Schalten ohne Kupplung schädlich?

  • Hallo!


    Ich kam vor kurzem bei meiner Suzuki GSX 1200 gegen den Schalthebel und habe mich gewundert, wieso das Getriebe ohne die Kupplung zu ziehen geschaltet hat. Daraufhin habe ich bemerkt, dass ich ganz ohne die Kupplung zu ziehen hoch- und runterschalten kann.
    Das ganze Prozedere verläuft deutlich sanfter und stressfreier als wenn ich die Kupplung ziehen würde.


    Allerdings frage ich mich, ob das irgendwie meinem Motorrad schaden kann oder sogar tut.


    Grüße,
    Michael

  • laut
    "Die obere Hälfte des Motorrads" schadet es nicht, bei richtiger Anwendung soll es sogar etwas besser sein(?) bitte berichtigen...

  • Meine ehem. Kawa konnte ich problemlos ohne Kupplung hoch schalten. Ölsumpfkupplung und Kettenantrieb.


    Meine jetzige hat eine Trockenkupplung und Kardan.


    Dazu schreibt ein User aus dem K-Forum:



    Usernamen wurden durch xxx ersetzt.

  • Genau. Schadet nicht, wenn man's richtig macht, aber ebendas klappt nicht immer. Theoretisch (!) hast du einen Verschleiß an der Kupplung, wenn du aus- und wieder einkuppelst und die Scheiben ihre Drehzahl synchronisieren. Dieser wirklich theoretische Verschleiß fällt naturgemäß weg, wenn du ohne Kupplung schaltest. Praktisch belastet man die Kupplung aber wahrscheinlich bei 1x anfahren so sehr wie bei 100x schalten. Das macht den Kohl also nicht fett.


    Mit dem Stoppelhopser nutze ich die Kupplung auch nur zum Anfahren und zum Runterschalten. Bei der FZR ist mir bei hartem Beschleunigen schonmal der Gang rausgeflogen und das ist etwas, was besonders beim Überholen gar nicht gut kommt. Deswegen gehe ich da auf Nummer sicher und schalte in der Regel kupplungsunterstützt.

  • Moin


    Beim Schalten ohne Kupplung,


    nutzen die Synkronringe schneller ab.


    Also Schädlich wenn man es ständig macht.


    Beim Motocross wird nur ohne kupplung geschaltet,


    ob rauf oder runter.


    Die brauchen aber auch öfters neue Ringe.


    :gruss:Hansi

    :gruss: Hansi


    Born to ride Harley

  • Ich weiß nicht, ob in einem Harley-Getriebe Synchronringe stecken, aber ich habe keine. Getriebe liegt vor mir, Handbuch ebenso.

  • Ihr habt also alle synchronisierte Getriebe...


    Da kenne ich aber andere... :P


    Die scheppern dann aber recht kräftig... ?(

  • Nein, kein synchronisiertes Getriebe, kein Scheppern. Könnt ihr nicht schalten? :P

  • Ok, dennoch hört man doch auf den Treffs schonmal öfter halbe Getriebetode, wenn Dickschiffe Gummi lassen.


    Oder liegt daran, dass diese Leute was falsch machen.


    Mein Getriebe mags jedenfalls gar nicht und gibt umgehend Rückmeldung.

  • Bezog sich auf Hansi, als ich geantwortet hatte, war dein Post noch nicht da. Also: Synchronringe gibt es nicht im Motorradgetriebe. Jedenfalls nicht in meinem und in denen, die ich kenne.

  • Schalte ab und zu Ohne Kupplung in den nächsten Gang "aber nur" hoch, aber nur wenn ich sehr gemütlich unterwegs bin. Runter sowieso nur mit Kupplung. Bei Drehfreudigem fahren, nur mit Kupplung, da es meiner Meinung nach sicherer ist den Gang auch drinnen zu haben.


    Lg Oldi :mo24:

  • Moin


    Das kommt wenn Motor und Getribedrehzahl nicht im


    grünen Schaltbereich sind dann Schepperts.


    Schon mal LKW mit Fullergetriebe gefahren??(Unsyncroniesiert)


    Wenn du das nicht kennst kriegs du nach dem Anfahren kein Gang


    mehr rein. Oder nur mit Glück und Scheppern und Krachen.


    :gruss:Hansi

    :gruss: Hansi


    Born to ride Harley

  • Moin,


    @harley hansi
    Nicht mal bei den anachronistischen Eisenklumpen, die in Deinem Nick stecken gibts synchronisierte Getriebe. Bei allen anderen Mopeds auch nicht.


    Hochschalten ohne Kupplung schad überhaupt nix, wenn man es richtig macht.

    Edited once, last by hotblack ().

  • Moin


    horneburg1234


    In deinen Getiebe was du im (letzten Post) zeigst.


    Ist die Funktion etwas anders.


    Stelle dir vor das sich die Zahnräder schnell drehen,


    damit die ovalen Zapfen und löcher zusammengreifen können schleifen


    sie ersmal bis die Drehzahl angeglichen ist.(dann flutsch)


    Das ist Synchronisieren.


    In dem Fall ohne Ringe, nutzt aber ab.


    :gruss:Hansi

    :gruss: Hansi


    Born to ride Harley

  • Moin
    @hotblack anachronistischen Eisenklumpen


    Die Wörter Anachronismus und anachronistisch gehen auf griechische Wurzeln zurück und heißen wörtlich übersetzt gegen die Zeit. Damit sind unzeitgemäße Ansichten gemeint oder Dinge und Begriffe, die fälschlicherweise einer Epoche zugehörig dargestellt werden, in der sie nicht mehr oder noch nicht existieren, oder die ihre Existenzberechtigung verloren haben. Verwendet werden diese Begriffe auch im Sinne von nicht mehr zeitgemäß.



    Als beleidigung aufgefasst


    :boese:Hansi

    :gruss: Hansi


    Born to ride Harley

  • Quote

    In deinen Getiebe was du im (letzten Post) zeigst. Ist die Funktion etwas anders.


    Anders als wo? Ist genauso wie bei allen anderen Motorradgetrieben, über die wir hier reden.


    Außerdem: Schleifen tut da höchtens 1/6 Umdrehung was, danach ist Ende, weil die Zapfen dann einrasten müssen, wenn Druck auf dem Schalthebel lastet. Das passiert aber beim Schalten mit Kupplung genauso und ich würde in keinem Fall von klassischer Synchronisation sprechen. Deshalb nennt man die Dinger ja auch unsynchronisierte Getriebe.

  • harley.hansi


    Quote

    Als beleidigung aufgefasst


    Und ich dachte, daß alle, die "sowas" besitzen charakterlich so gefestigt sind, daß sie über solchen Frotzeleien stehen. ;)


    Hab ich mich wohl verdacht......

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!