Originalaufkleber entfernen - Folgen?

  • Servus,


    wenn ich an meinem Bike (Bj 2006) den Originalaufkleber von der Seitenverkleidung rückstandslos entferne, kann es dann sein, dass sich der bisher überklebte Lack ein wenig in der Farbgebung geändert hat?


    Also so, dass es natürlich nach wie vor blau ist, aber dass man eben bei genauerem hinschauen die Stelle erkennen kann, an der vormals der Aufkleber war? Weiß nämlich nicht, ob bzw. inwiefern sich so'n Lack nach vier Jahren Sonneneinstrahlung verändern kann...


    Gruß!

  • Also wenn nicht das (Farbe anders), dann könnte auch ein anderer Effekt zu Tage kommen:


    Durch das putzen etc ist der Rest um den Aufkleber evtl. leicht sagen wir mal angerauht/gebraucht worden. Unter dem Aufkleber wird es aber wie neu sein. Also kann es sein, dass es trotz gleicher Farbe noch sichtbar ist, wo der Kleber klebte. Achte mal auf LKW`s, Sprinter, etc die mal eine andere Beschriftung hatten. Da kann man dann oft noch den alten Text anhand des Oberflächenunterschieds lesen auch wenn die Farbe noch nicht ausgeblichen ist ... Und die Fahrzeuge sind oftmals auch nur ein paar Jahre alt (Leasing...). Das ist aber auch eine Sache, die man wohl durch einfaches aufpolieren "geradegebogen" bekommen kann.


    Inwieweit nach 4 Jahren der Lack schon ausgeblichen ist: k.a. - Ich weiss nur, dass die Farbe rot "früher" probleme gemacht hat und sehr schnell ausgeblichen ist ... Würde aber mal fast behaupten, dass das heute kein Problem mehr ist.

    Und nu?

  • Die Teile sind nicht lackiert, sondern eingefärbter Kunststoff. Original Aufkleber nach Jahren entfernen ist möglich, wenn aber ab und zu etwas problematisch.


    Rückstände des Klebers mit falschen Mittel entfernen (beseitigen) kann dann zu verfärbungen führen.


    Einfaches Mittel bei Aufkleber entfernen!


    Mit einem FÖN den Aufkleber erwärmen und im Spitzen Winkel vorsichtig abziehen.
    Im Falle von Restkleber mit Poliermittel (nicht Körnig) und einem weichem Tuch diesen mit leichtem Druck entfernen.


    Lg Oldi


    @Nobody
    Früher wurden die UNI - Lacke ohne Klarlack lackiert. Die jetzigen Lacke, beruhen auf Wasser oder eben noch auf Acryl Basis. Hier kann man jetzt immer ein oder zwei Schichten Klarlack überlackieren. Ausgebleichte Farbe ROT kann man mit einem guten Poliermitel wieder zum Hochglanz bringen. Man holt nur die Pigmente wieder aus dem LAck hervor.

    Edited once, last by Oldi1963 ().

  • Ach ja - kalkuliere beim Wiederverkauf ein bißchen weniger Geld ein. Gut gepflegter Originalzustand verkauft sich am besten.


    Servus,


    Holger

    Vor zehn Jahren: Quidquid agis, prudenter agas, et respice finem!
    Heute: Quaestiones ne curamus, sed solvimur.

  • Ist schon einkalkuliert, aber da ich die Maschine sowieso ne ganze Weile behalten werde und demnächst den Grafiker auf die Verkleidung los lasse, müssen die Originalsticker wohl oder übel runter ;)


    Kurzes Update:


    Aus Langeweile hab ich mich gerade ohne jegliche Hilfsmittel an die Maschine gesetzt und den großen Seitenaufkleber gaaaanz langsam abgezogen. Hat pro Seite ca. 10 min gedauert und ansonsten wunderbar funktioniert. Es sind nur ganz wenige Klebstoffflecken übrig geblieben, die ich demnächst noch abwaschen muss, bevor die Verkleidungsteile poliert werden.


    Womit ich größere Schwierigkeiten hab, sind die beiden weißen Aufkleber auf dem Tank ("Vor Inbetriebnahme die Gebrauchsanweisung lesen" und "Nur Super Bleifrei tanken")... Aber die widerspenstigen Biester krieg ich auch noch runter ;)


    Als nächstes stellt sich nur eine sehr schwierige Frage:


    Welche Aufkleber machen sich auf dem blauen Lack besser? Schwarz mit goldener Umrandung oder weiß mit goldener Umrandung??? Bin da noch unschlüssig ;)

  • Blau-weiß-gold, Marine-Look? Ich weiß nicht, ob ich mir blau-gold überhaupt geben würde.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Der urprüngliche Plan war ja weiß lackieren, schwarze Aufkleber mit goldener Umrandung. Da ich aber weit und breit, auch im erweiterten Bekanntenkreis, keinen Lackierer finden konnte, der den Auftrag für weniger als 550€ erledigt, hab ich's sein lassen. Jetzt bleibt der Bock eben blau ;)



    Blau-gold sieht einwandfrei aus... einige der Anbauteile sind ja schon so gehalten. Werd beizeiten ein paar Fotos reinstellen, wenn's fertig ist.



    Hab heute auf blöd jeweils einen weißen und einen schwarzen Sponsorenaufkleber drauf geklebt zwecks Vergleich und festgestellt, dass die schwarzen Aufkleber für das dunkle Yamaha-blau nen zu geringen Kontrast haben. Werd also die weißen drauf klatschen, sobald die Verkleidung ordentlich poliert ist und ich mir die richtigen Stellen ausgesucht hab :)

  • 550 euro fürs lackieren ?


    baust du die teile selber ab und gibst sie ab oder stellst du hin und lässt alles machen ? für das geld kannst ja schon fast ein Kleinwagen lackieren lassen ;)


    Fahr doch mal zu einer kleineren Lackiererei und frag nochmal nach, gib den ein bisschen mehr zeit als 3 tage und verzichte auf die rechnung ;) evtl bist du dann deiner wunschfarbe schon ein stück näher :cool:

  • Ich wollte die Teile ja selber hinbringen... sogar die Originalaufkleber im Vorfeld schon abmachen.


    Die deutsche Lackiererei wollte 1.300€ haben.


    Die serbische am Stadtrand 700€ ohne Rechnung


    Über einen Bekannten das Angebot für 500€ bekommen, aber das reine Materialkosten. "Aufwandsentschädigung" für den Lackiermeister, der das gemacht hätte, war da noch net mitinbegriffen.


    Ein relativ gutes Angebot aus Chemnitz, allerdings würde ich nur ungern meine Verkleidung quer durch Deutschland schicken, in eine Kleinlackiererei, über die ich absolut NICHTS weiß. Also nichts gegen denjenigen, der die betreibt, aber das ist einfach zu weit weg.
    Deshalb hab ich den Plan jetz eben verworfen und die Designänderungen schon auf die Farbe Blau umgeplant :)


    PS.: Mir wurde von einer Stelle auch erklärt, warum normale Lackierereien da so viel verlangen. Weil nämlich das Lackieren von Motorrädern ungemein aufwendiger ist, als das von Autos. Begründung: ne Dose hat größere Flächen und nicht so viele Rundungen, Ecken und Kanten, wie die teils sehr verschnörkelten Verkleidungen von Moppeds. Deshalb knallen die einem so unglaublich hohe Preise an den Kopf. Der Typ aus der deutschen Lackiererei dürfte wohl zum Ziel gehabt haben, mich dazu zu bringen, dass ich meine Verkleidung bloß nicht bei ihm lasse!
    Ob die Begründung richtig ist... wer weiß...

    Edited once, last by Tommy86 ().

  • davon kannste ausgehen.
    1300€ ist mal der hammer....
    ich hab damal meine frontkanzel von meiner GSX R neu lackieren lassen, hatte alle kleber abgemacht.
    er hat den rest gemacht und lack besorgt....


    für die ganze arbeit, die nicht leicht war, durch die von die angesprochenen komplikationen wie rundungen und kanten, wölbungen und und und....hat er knapp 2 tage gebraucht.....sah perfekt aus und ich habe die arbeitsstunden und materialkosten bezahlt, das gante ohne rechnung und er hat mir 70 e abgenommen.
    da konnte ich echt nich meckern....


    also die komplette maschine (ohne Felgen), mit lack sollte nicht mehr als max 600 euro kosten und das ist schon happig...alle anderen musst du aufpassen das sie dich nicht übers ohr ziehen.

  • Jep... aber wie gesagt, mir ist das jetz eindeutig zu stressig, deshalb bleibt der Bock jetzt eben blau ;)


    Und nachdem ich bereits die ersten weißen Aufkleber drauf geklatscht hab, hab ich festgestellt dass es garnicht mal so schlecht aussieht ^^

  • ne denn, viel spaß und glück dabei...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!