Eilt: Schadenfreiheitsklasse übertragen?

  • Servus,


    hab grad ne etwas eilige Angelegenheit über die ich Informationen bräuchte, bevor ich wieder mit den Versicherungsvertretern telefoniere.


    Der Plan: Halter des Autos ist meine Mutter mit SF-Klasse 5 (Haftpflicht 55%, Kasko 50%). Auto soll per Halterwechsel auf mich umgeschrieben werden und Motorrad als Zweitfahrzeug neu zugelassen werden. Vertreter der neuen Versicherung hat zugesagt, dass SEINE Versicherung die SF-Klasse meiner Mutter auf mich übertragen kann.


    Frage: Überträgt prinzipiell jede KFZ-Versicherung auf Antrag ihre SF-Klasse an den neuen Halter, oder kann es passieren dass sich die alte Versicherung da quer stellt?

  • Die neue Versicherung kann dir die gleiche Einstufung wie bei der alten Gesellschaft gewähren, muß es aber nicht.
    Hat der Vertreter dir das zugesagt, möchte er lediglich einen Nachweis über die bisherige Schadensfreiheitsklasse haben.
    Die alte Gesellschaft hat davon weder einen Vor- noch einen Nachteil.


    GruHS
    Richard

    CN 07-355-3512

    ora et motora

  • Genau darum geht's nämlich...


    Im letzten Gespräch mit dêm alten Versicherungsvertreter meine ich (!) von ihm gehört zu haben: "SF-Klassen werden nicht weitergegeben, da es sich dabei um interne Rabatte handelt".


    Der neue meinte gerade am Telefon, ich solle den alten explizit danach fragen, "welcher Schadenfreiheitsrabatt weitergegeben wird".


    Daraus habe ich jetzt eben geschlossen, dass die alte Versicherung durchaus ein Mitspracherecht bei der Frage hat, inwiefern die Schadenfreiheitsklasse übertragen wird.


    Auch wenn mir das völlig unverständlich ist, denn im Kern geht es ja darum, dass ich mit der Kiste die letzten 5 Jahre lang unfallfrei unterwegs war und dem neuen Vertreter das anhand der letzten Versicherungsrechnung auch nachweisen kann....

  • Der Vertreter der bisherigen Gesellschaft versucht durch meisterliche Desinformation einen Vertrag zu behalten…..
    Die Aussage ist Quatsch mit Soße.
    Für dich gilt das Angebot der neuen Gesellschaft.


    GruHS
    Richard

    CN 07-355-3512

    ora et motora

  • ... einmal im Jahr bekommt man doch Post für die Einstufung der SF... Reicht evtl, diesen Brief vorzulegen?


    EDIT: Kann nicht die "neue Versicherung" prinzipiell so einstufen, wie sie lustig ist? Also könnte er nicht theoretisch beispielsweise direkt auf SF10 eingestuft werden, obwohl er noch nie gefahren ist? Ich meine, da war mal was .... (Das SF10-Beispiel ist jetzt nur Theorie... DAS wird wohl keine Versicherung machen)

    Und nu?

  • Also ich hab das erst letztens gemacht.
    Den kompletten SF-Rabatt wirst du nicht bekommen, sondern nur die Jahre, die du seit deiner Führerscheinprüfung unfallfrei gefahren bist.
    In deinem Fall, also nur maximal 5 Jahre. Egal wieviele Jahre deine Mutter unfallfrei gefahren ist.

  • EDIT: Kann nicht die "neue Versicherung" prinzipiell so einstufen, wie sie lustig ist?


    Sicher, können kann sie alles. Die Versicherung sagt "du gibst uns eine bestimme Menge an Kohle und wir versichern dich". Wieviel das ist ist Sache der Versicherung. Es basiert alles auf Brachenusus und Vertragsfreiheit.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • So, die Sache hat sich jetzt gewissermaßen erledigt.


    Ausgangslage: Bisheriger Vertreter war ein Verwandter, was sich positiv auf die Konditionen ausgewirkt hat. Das Fahrzeug läuft derzeit unter SF 6


    Prinzipiell könnte ich die SF-Klasse 1:1 übernehmen, da das Auto ja von vornherein meins war. ABER aufgrund der Sonderkonditionen beim jetzigen Versicherer krieg ich bei der neuen Versicherung 2 Klassen abgezogen und lande somit bei SF 4.


    Das hat anscheinend tatsächlich was damit zu tun, was die bisherige Versicherung sagt. Die neue Versicherung muss nämlich mit einem Formular bei der alten Versicherung diie Offenlegung meiner SF-Klasse beantragen. Also liegt es an der alten Versicherung, mit welchem Schadenfreiheitsrabatt mich die neue Versicherung letztendlich übernimmt, denn die alte Versicherung nennt der neuen nicht SF 6, sondern SF 4.
    Mir ist zwar nicht ganz klar, auf welcher Grundlage oder welchen Überlegungen bzw. Übereinkunft das passiert, aber immerhin haben mir das jetzt beide Vertreter so erklärt 8|

  • Also liegt es an der alten Versicherung, mit welchem Schadenfreiheitsrabatt mich die neue Versicherung letztendlich übernimmt, denn die alte Versicherung nennt der neuen nicht SF 6, sondern SF 4.


    Die SF sollte auf deiner Rechnung draufstehen. Geh mit der mal zum neuen Versicherer.


    Edit: oh, achso, der neue sagt das auch? Na dann... hab ich auch noch nie gehört.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Quote

    denn die alte Versicherung nennt der neuen nicht SF 6, sondern SF 4.


    Ums platt zu sagen: Die alte Versicherung lügt die neue Versicherung auf Kosten es (Ex-)Versicherungsnehmers an? :O


  • Das hat anscheinend tatsächlich was damit zu tun, was die bisherige Versicherung sagt. Die neue Versicherung muss nämlich mit einem Formular bei der alten Versicherung diie Offenlegung meiner SF-Klasse beantragen. Also liegt es an der alten Versicherung, mit welchem Schadenfreiheitsrabatt mich die neue Versicherung letztendlich übernimmt, denn die alte Versicherung nennt der neuen nicht SF 6, sondern SF 4.


    Die Argumentation verstehe ich nicht ganz ?(
    Du kannst doch anhand der bisherigen Beitragsrechnungen die Schadensfreiheitsklasse nachweisen.
    Zwei Klassen schlechter……..hattest du einen Schadensfall?


    GruHS
    Richard

    CN 07-355-3512

    ora et motora

  • War das Auto vielleicht ein "Zweitwagen"? - Zweitwagen werden ja sofort günstiger eingestuft bei den SF-Klassen. Von daher meldet die alte Versicherung nur die Jahre und das werden dann 4 gewesen sein ... Somit bei der neuen auch nur SF4...

    Und nu?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!