Vordere Bremsanlage nicht original - Was sagt der TÜV?

  • Nachdem meine CB 500 vor ca. einem halben Jahr mal umgefahren wurde, war die vordere Bremsanlage defekt.
    Die Bremsanlage einer CB 500 war nicht aufzutreiben.
    Von einer Werkstatt wurde eine andere Bremsanlage (nur vorne) eingebaut.


    Es handelt sich um eine Anlage von Nissin, die unter anderem auch in folgenden Motorrädern verbaut sein müsste:


    HONDA CB 600 F HORNET (PC36)
    HONDA CB 600 F HORNET (PC34)
    HONDA VFR 750 F
    SUZUKI GSF 600 BANDIT (GN77B)
    SUZUKI RF 600 R (GN76B)
    TRIUMPH BONNEVILLE T100
    TRIUMPH T'BIRD SPORT (T-BIRD)
    TRIUMPH TIGER 955I (TIGER/06)
    TRIUMPH TIGER 955I (T709EN)


    und auch noch einige andere.
    In zwei Monaten müsste ich zum TÜV.
    Muss ich das nochmal extra abnehmen lassen, oder geht das so in Ordnung?
    Was sagt der TÜV dazu?

    Fahren bis der Hubraum brennt :huh:


    Das sind keine Kratzer, das nennt sich "Used-Look"!!

  • Vermutlich wird er es gar nicht bemerken...und wenn dann höchstens eintragen wenn Du passende Papiere dabei hast denn die von Dir genannten Modelle sind ausnahnmslos schwerer und leistungsstärker...


    Meine Frage aber....warum wurde das nicht sofort eingetragen?

  • Würde ich nicht drauf wetten. Das würde eher eine sauteure Einzelabnahme werden. Gabel, Felge und Reifen müssen damit ja auch klarkommen...


    Edit: nevermind, zurückgenommen weil Käse. :)

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

    Edited 2 times, last by Coyote ().

  • Muss eingetragen werden, und das sollte kein Problem sein, da das alles schwerere und stärkere Maschinen sind. Hast du was schriftliches über das Teil?


    Aber wenn er's nicht weiss wird er's wohl kaum merken :whistling:

    MO24 Team Reisen

  • Moin,


    also ich würde ja "unschuldig" zum TÜV fahren und so tun, als sei nichts besonderes... Die merken das doch gar nicht, würde ich vermuten... Meine Taktik bei TÜV ist ja immer, viel sabbeln, viele blöde Sprüche und Witze und den Prüfer einerseits positv stimmen durch lächeln und freundlich sein und andererseits von seinem Job ablenken... Wenn er ´s doch merkt, hast wohl Pech gehabt...


    TOM, TÜV- Schreck :kiffer: :angel:

  • Ich würde das, was ich an Papierkram da ist, mitnehmen und mit dem Techniker reden. Wenn es von einer stärkeren Maschine ist, sollte das gehen.


    Wir haben früher auch Bremsanlagen vom VW Typ3 in den Käfer eingebaut - wurde dann in die Fahrzeugpapiere eingetragen.


    Und wenn Du Bedenken hast, dann frag beim ersten TÜV nach (geht nur beim TÜV, nicht GTÜ, Dekra usw) - und wenn der sagt "Geht ja gar nicht", dann kannst du immer noch das Möp ohne entsprechenden Hinweis bei einem andern TÜV vorführen.


    Wie gesagt: Direkt nachfragen, Problem erläutern - und dann fragen, was geht.

    *Lille*

  • Quote

    geht nur beim TÜV, nicht GTÜ, Dekra usw


    Gilt für Westdeutschland, im Osten umgekehrt. Kein Witz.

    MO24 Team Reisen

  • Also geht es "einfach so" einzutragen, wenn die Bremsanlage von einem "stärkeren" Motorrad ist und "passt"?


    Nein...die Anlage benötigt entweder eine ABE (Stück Papier) oder eine Einzelabnahme wenn alles legal sein soll...

  • Hallo,


    also, die Bremsbeläge der PC26 (CB500) und z.B der PC36(Hornet600) sind identisch, so dass also auch die Bremszangen wenn nicht gleich, so doch sehr ähnlich sind. Auffallen wird der Umbau also wohl kaum. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst- übrigens nicht nur wegen des TÜVs sondern auch im Falle eines Unfalles- solltest Du den Umbau eintragen lassen. Vorsicht ist allerdings bei der Aussage die Bremse sei ja von einem stärkeren und schweren Modell angebracht. Alle genenannten Typen haben im Gegensatz zur CB500 eine Doppelscheibenbremse und somit zwei dieser Sättel verbaut. Eine Eintragung sollte aber dennoch machbar sein, da die Sättel der CB500 und z.B der Hornet vermutlich baugleich sind.


    Grüße


    Hawkeye

  • Na da bin ich ja erstmal erleichtert.
    Papiere für die Bremsanlage habe ich leider nicht, "damals" hatte ich gar keine Ahnung von solchen Sachen.
    Inzwischen hat sich ein kleines Häufchen Wissen angehäuft ^^


    Naja, hoffentlich keine teure Einzelabnahme. Werde aber erstmal bei einem anderen Tüv nachfragen, ob das so ok wäre.


    Danke für die Antworten :mo24:

    Fahren bis der Hubraum brennt :huh:


    Das sind keine Kratzer, das nennt sich "Used-Look"!!

  • Wie wäre es denn, wenn du einfach mal Honda Deutschland anschreibst und um eine Bestätigung bittest.
    Einfach mal fragen und erklären was du gemacht hast, die schicken dir bestimmt ein Schreiben mit einer
    Unbedenklichkeitsbescheinigung. Das geht glaube ich auch per email.

    Gruß, Bernd


    willst du dir den Tag versauen, mußt an einem Roller bauen!

  • Hallo

    ...hoffentlich keine teure Einzelabnahme....

    Eine Einzelabnahme wird es schon werden, ein Teilegutachten hast Du ja schließlich nicht. Wie teuer das wird, entscheidet der Prüfer im Einzelfall.


    Grüße


    Hawkeye

  • Fischi:


    Das bedeutet aber dann zwangsläufig in diesem Falle, da wohl keine ABE für die CB500 vorliegt, dass er dann um eine Einzelabnahme nicht drumkommt, sofern der Tüv es nicht so durchwinkt und einträgt... oder stehe ich auf dem Schlauch?

    Und nu?

  • Entweder er winkt durch oder er trägt ein. Aber Eintragung ohne Abnahme gibts nicht.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Entweder er winkt durch oder er trägt ein. Aber Eintragung ohne Abnahme gibts nicht.


    Richtig


    Wir bewegen uns in einem höchst halbseidenem Bereich "Ich hab ´ne völlig falsche Bremse drauf, was kann mir passieren"....ehrlich gesagt weiß ich das nicht, wie auch....wenn sie eintragungsfähig ist sollte man das tun damit man im Versicherungsfall auf der Sonnenseite steht...vermutlich wird sie niemand je bemerken, ausser es gibt Fragen wie und warum denn das Motorrad nicht rechtzeitig bremsen konnte bei einem Unfall....eine nicht zertifizierte Anlage kann dann ganz schnell zu einem Schlag ins Genick führen...


    Schlimmer noch...es ist bekannt das diese Anlage da gar nicht hingehört und sie vielleicht passt....vielleicht gewinn ich ja auch mal im Lotto

  • **Bremsanlage - Rahmen - Gabel - Fahrwerk ect .......** Jede Sicherheitsrelevante Änderung sollte / muss eingetragen werden!


    Sollte aber der Prüfer dies nicht bemerken, kannst du Froh sein!


    Habe meine Bremsanlage auch verbessert. Größere Bremsscheiben - größere Bremszangen vorne und hinten. Da diese Art von Bremsanlage auch direkt von einer Suzuki stammte, passten alle Aufnahmen ohne Änderung. Beim TÜV, zeigte ich diese Änderung auch dem Prüfer, dieser sagte nur, solange die Bremse einwandfrei funktioniert, ist es iHm egal. Muss aber auch dazu sagen, dass an meiner TL bis auf die Bremszangen und Bremsscheiben, alles eingetragen war. Daher dürfte der Prüfer eher ein Auge zugedrückt haben.



    Hier der Umbau von 4 Kolben auf 6 Kolben Anlage



    Lg Oldi

    Edited once, last by Oldi1963 ().

  • Naja, funktionieren und passen tut die Anlage schon.
    Sie funktioniert sogar besser als die originale Anlage.
    Es dauert ja noch über einen Monat, bis sie zum Tüv muss,
    aber ich schreibe dann nochmal ob der Prüfer den Braten gerochen hat oder nicht.


    Hätte ich das "damals" schon gewusst und bedacht :pinch:

    Fahren bis der Hubraum brennt :huh:


    Das sind keine Kratzer, das nennt sich "Used-Look"!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!