Ist die Helmfarbe wichtig?

  • Hallo, ich habe zwar schon die Suche eingeschaltet, aber keinen passenden Thread gefunden, also sorry, wenn es diese Farbe schon gibt, aber da ich aufgrund des Einstiegs in die Motorradwelt gerade meine Ausrüstung zusammenkaufe - ich aber zu 99% auf SCHWARZ stehe, meine Frage, ob es vielleicht aufgrund des Sicherheitsaspekts nicht doch sinnvoll wäre, einen Helm in Signalfarbe oder weiß zu kaufen? Die Bekleidung wird definitiv schwarz werden...


    Freue mich über eure Meinungen dazu!


    lg aus Wien
    Markus

  • nun ja, schwarz zieht bekannterweise wärme, sprich sonnenstrahlen, an.
    da kanns im sommer im stehen schonmal heiß werden ^^


    und natürlich fällt man nicht so auf im verkehr, vor allem auf straßen die duch den wald führen!
    aber wenn du auf schwarz stehst...
    ich habs ja eher mit knallorange ^^ (mit schwarz kombiniert )


    von dem her wird dir höchtens ein neongelber helm helfen wenn du sonst "schwarz" fährst :cool:
    also, lass die sache vllt etwas bunter angehen, ich hatte auch ne phase wo ich nur noch schwarz getragen hab, mittlerweile ists kunterbunt, nur halt mit entsprechendem motiven :kiffer:

  • Tja da muss man halt zwischen sicherheit und Aussehen wählen :) Ich den Helm wie auf dem Bild, sind zwei weiße Streifen- für mich war es perfekt, denn es war schwarz genug und ist bisschen mehr zu erkennen durch die weißen streifen :)

  • Unbestritten haben neongelbe Klamotten und auch Helme eine große Signalwirkung.
    Wenn du auf neonschwarz stehst und die Bekleidung in dieser Einheitsfarbe kaufen willst….warum dann nicht auch den Helm?
    Für mich würde es rein optisch nicht zusammen passen, deshalb würde ich keine Sekunde über diese Alternative nachdenken.


    Um bei Bedarf aufzufallen, kannst du dir eine Warnweste zu 1,99 € kaufen…


    GruHS
    Richard

    CN 07-355-3512

    ora et motora

  • Um bei Bedarf aufzufallen, kannst du dir eine Warnweste zu 1,99 € kaufen…

    Der "Bedarf" besteht aber eigentlich immer und somit fährt man dauernd mit Warnweste rum.


    @TE
    Wenn du dich unsichtbar machen willst, dann kauf alles in Schwarz. Wenn du ne Chance haben willst, dass man dich sieht und du somit keiner von denen wirst, die wegen genommener Vorfahrt an der Autotür kleben, dann kauf etwas mit Signalfarben. Wenn du auf dem Motorrad sitzt und fährst, siehst du sowieso nicht, wie es aussieht.

  • Naja, bissl stylisch darf es schon sein. Aber ich hab immer eine Warnweste unter der Bank. Mich hat schon einmal richtig mieses Wetter überrascht, da war ich froh, dass ich was an hatte, was geleuchtet hat.


    Meine Klamotten sind auch komplett schwarz. Zwar sind kleine Reflektorstreifen eingearbeitet, aber sonst schwatz. ;)

  • Bedarf besteht für mich bei Unfällen und Pannen eines Fahrzeugs außerhalb von Ortschaften und auf Autobahnen,
    um andere Verkehrsteilnehmer auf eine Gefahrensituation aufmerksam zu machen.
    Motorrad fahren zählt für mich nicht dazu.


    GruHS
    Richard

    CN 07-355-3512

    ora et motora

  • Ich würde das als reine "Geschmackssache" bezeichnen.
    Um aufzufallen, finde ich eine Warnweste effektiver und der "Wärmefaktor" ist wahrscheinlich genau so gering wie der Unterschied von einem weißen zu einem schwarzen Auto.


    :grin:

    * Es kommt nicht darauf an wieviel Jahre das Leben zählt - sondern mit wieviel Leben man die Jahre füllt *

  • Quote

    ...aber da ich aufgrund des Einstiegs in die Motorradwelt gerade meine Ausrüstung zusammenkaufe - ich aber zu 99% auf SCHWARZ stehe, meine Frage, ob es vielleicht aufgrund des Sicherheitsaspekts nicht doch sinnvoll wäre, einen Helm in Signalfarbe oder weiß zu kaufen?


    Vollständig schwarz, einschliesslich des Motorrades, machst du dich nahezu unsichtbar. Wenn ich die Men in Black so sehe, fällt mir auf, dass ich sie sehr spät erkenne, dass das Abblendlicht nicht sonderlich viel bringt, dass das Wetter und auch die Umgebende Landschaft nahezu egal ist Hier wurde auch schon angesprochen, dass es bei einem schwarzen Helm ausreichend Geschwindigkeit und Belüftung braucht, wenn die Sonne scheint. Im Stau oder Stop and Go kann es ziemlich warm werden. Ich fahre selbst einen schwarzen Helm und kann das bestätigen.


    Was die bessere Erkennbarkeit betrifft, wird dir ein weisser Helm nicht soviel helfen. Wäre die Signalwirkung von Weiß so gut, wäre das auch die Farbe für Warnwesten. Da ich selbst ein schwarzes Motorrad fahre und schwarze Klamotten trage, habe ich mir eine orange Weste besorgt. Passt IMHO gut zusammen, ist nicht ganz so grell, wie das Warnwesten-Orange und wirkt zweifellos. Ein entsprechender Helm würde bei dir also keinesfalls schaden.

  • Mopped schwarz, Klamotten schwarz. Aber Chromlenker, Chromspiegel und silberner Helm - ich denke, ich gebe den Leute eine Chance mich zu sehen. Nicht dicht auffahren hilft übrigens auch.

  • Zitat von »STan.X«
    Um bei Bedarf aufzufallen, kannst du dir eine Warnweste zu 1,99 € kaufen…


    Der "Bedarf" besteht aber eigentlich immer und somit fährt man dauernd mit Warnweste rum.

    Ich nutze sie z.B., wenn ich abends noch unterwegs bin und es ggf auch noch regnet. Dann fühle ich mich etwas sichtbarer damit....


    Zum Helm:


    Da spielt wohl auch der persönliche mit rein. Mein Helm ist schwarz, aber nur, weil ich ihn günstig bekommen habe. Ansonsten fnde ich Muster eigentlich schöner. Aber den gemusterten Integral nutze ich halt nur aufm Kringel. Auf der Straße kommt der schwarze Klapphelm zum Einsatz.

    *Lille*

  • um besser gesehen zu werden wuerde ich mir einen Signalgelben kaufen, aber das sieht meistens nicht so gut aus. Wie die meisten schon gesagt haben zieht schwarz die Waerme an, sollte man bedenken. Wenn du ganz in Schwarz faehrst droht die Wahrscheinlichkeit uebersehen zu werden. Solltest also schon darauf achten, dass man dich gut erkennen kann (leutende Protektoren etc.). Die Farbe ist sowieso eine Geschmackssache.

    Wer nicht fährt hat was verpasst :moped:

  • hi all,


    auffallende farben sind bei dämmerung NUR weisse oder signalfarbene kleidungsstücke. ein roter helm ist fda ast genauso schwarz wie ein schwarzer.


    wobei der helm, als oberstes kleidungsstück fast gänzlich ausserhalb des scheinwerferlichtes eines entgegenkommenden fahrzeuges, fast am unwichtigsten ist.


    reflektoren an den beinen und rücken und armen bringen mehr, sind aber schon beim kauf zu berücksichtigen und hinterher nur durch westen o.ä. zu ergänzen.


    früher-mal-aushilfs--louis-verkäufer



    janneck

  • vielen dank für die vielen hinweise.
    war nun soeben bei L.... im giga-shop und bin im prinzip totally black heimgekehrt, inkl. shoei xr-1100 in mattschwarz. schaut einfach nur genial aus.

  • Wie ich gerade lese ist mein Kommentar wahrscheinlich zu spät, aber falls es doch noch was bringt:


    Als ich gestern auf der Autobahn auf dem Heimweg war, ist von hinten ein Motorradfahrer angerauscht gekommen. Der hatte nen schwarzen Helm, Jeanshose und ein weißes T-shirt an - bis ich den erkannt hab war er schon wieder an mir vorbei gerauscht, deshalb vertrete ich ebenfalls die Meinung der meisten hier: Nur durch Reflektoren, richtiges Fahrverhalten u.ä. hat man ne Chance frühzeitig erkannt zu werden und da spielt der Helm eher ne untergeordnete Rolle


    ... obwohl ich zugeben muss, dass ich auch ganz schwarz unterwegs bin!! :whistling:

  • Mein erster Helm war silber. Mein jetziger Helm ist schwarz.
    Ich kann bei Sommerwetter keinen Temperaturunterschied unter dem Helm feststellen. Ab einer gewissen Außen-Temperatur sind beide einfach nur warm, wenn man damit zu lange in der Sonne rumsteht.


    Und ansonsten: Möp dunkelblau bzw. schwarz, Klamotten schwarz und dunkelgrau, Helm schwarz.
    Wenn man mein Möp von vorne oder hinten sieht, sieht man eher Scheinwerfer bzw. Rücklicht, als die Möp-, Hosen- oder Jackenfarbe.

    Die Schwierigkeit, mit den meisten Leuten umzugehen, besteht darin, zu ihnen gleichzeitig ehrlich und höflich zu sein.
    André Heller

  • Wie ich gerade lese ist mein Kommentar wahrscheinlich zu spät, aber falls es doch noch was bringt:


    Als ich gestern auf der Autobahn auf dem Heimweg war, ist von hinten ein Motorradfahrer angerauscht gekommen. Der hatte nen schwarzen Helm, Jeanshose und ein weißes T-shirt an - bis ich den erkannt hab war er schon wieder an mir vorbei gerauscht, deshalb vertrete ich ebenfalls die Meinung der meisten hier: Nur durch Reflektoren, richtiges Fahrverhalten u.ä. hat man ne Chance frühzeitig erkannt zu werden und da spielt der Helm eher ne untergeordnete Rolle


    ... obwohl ich zugeben muss, dass ich auch ganz schwarz unterwegs bin!! :whistling:



    Das stimmt sicher und ich gebe dir recht... : aber ich werde in jedem Fall eine Reflektorweste tragen - so es auch die Wetterbedingungen notwendig machen.

  • Ich bin absolut nicht der Meinung, dass die Farbe des Helms unwichtig ist. Mir wurde schon mehrfach bestätigt, dass ich durch meinen feuerwehrroten Helm besser zu sehen bin.

  • Ich bin absolut nicht der Meinung, dass die Farbe des Helms unwichtig ist. Mir wurde schon mehrfach bestätigt, dass ich durch meinen feuerwehrroten Helm besser zu sehen bin.


    Da ist nun wieder die Frage in welcher Situation die dich gesehen haben. Wenn du auf der Autobahn mit 150km/h an jemanden vorbei schießt, dann fällst du auch nicht sonderlich auf - wenn du allerdings in ner Gruppe gemütlich über die Landstraße fährst (und z.B. die meisten schwarz gekleidet sind) dann ist es klar, dass du da eher herausstichst. Außerdem gibt es nicht sonderlich viele Fahrer, die mit feuerwehrroten Helm fahren, deshalb fällst du deinen Bekannten vielleicht auch eher auf, weil sie auf den Helm achten...?!


    Ich würde meinen Helm trotz allem nicht extra "schrill" kaufen, weil es mir 1. nicht gefällt und ich 2. nicht der Meinung bin, dass es mir große Vorteile bringt.

  • Hallo,
    Wer einen Motorradfahrer, der ja mit Abblendlich fährt, übersieht, sieht auch keinen Moppedfahrer mit farbigem Helm. Die Schwierigkeit ist oft das Einschätzen der Geschwindigkeit eines Motorradfahrers wegen seiner schmalen Silhouette. Daran ändert auch ein farbiger Helm vermutlich wenig. Ob die Einführung des Tagfahrlichtes bei Pkw daran etwas ändert wird sich zeigen.
    Zum Thema Wärme im schwarzen Helm: Wer seinen Helm in der Sonne liegen lässt, ist selber Schuld. Und während der Fahrt ist der Effekt wohl eher zu vernachlässigen.


    Grüße


    Hawkeye

    Edited once, last by hawkeye ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!