Motorrad von Werkstatt abholen lassen

  • Guten Morgen, hat jemand von euch Erfahrung, was es kostet (ca.) das eigene Motorrad von einer Werkstatt abholen zu lassen wenn es nicht fahrbereit ist? Als normales ADAC Mitglied komm ich ja nur in die nächstgelegene

  • Frag einfach mal bei deiner Werkstatt freundlich.
    Ich hab es schon oft gehört, dass manche das umsonst machen.
    Schließlich freuen die sich, wenn sie Kunden haben und manche machen dann die Abholung sogar umsonst.

  • ...Kumpel, oder einem geliehenen Hängerchen,und zwei, drei Spanngurten - Fertig!


    Unabhängig davon, dass jetzt hundert Zuschriften kommen:


    Die eine Hälfte der Händler macht es "Umsonst!"


    Die andere Hälfte eben nicht!



    Ich habs immer selbst irgendwie organisiert, oft nicht "Umsonst!"


    Aber immer extrem Billig!



    Der Töff.

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • Denise: Hast Du ein Auto mit Anhängerkupplung?
    Die billigste Lösung wäre dann: Hänger mieten.
    Aber lass Dir dabei helfen, wenn Du so was zum ersten Mal machen solltest...


    liebe Grüße
    Buckbeak

  • Hallo Denise


    wo steht denn das Mopped? Bei Dir und Du willst eine bestimmte Werkstatt oder steht es in der Walachei ist defekt und die nächste Werkstatt ist ewig weit weg von Dir? Bei Daheim Abholung verlangt mein Händler 20€, da schickt er den Lehrling mit Anhänger...


    Ein Brett, einen Transporter über ADAC mieten, Mopped rein und hin zum Händler....

  • Ich würde auch sagen. Frag halt nach! :rolleyes:


    Kommt ja drauf an, ob es 5km oder 50km von der Garage zur Werkstatt sind, und ob ein Benzinfilter für 5 € fuffzig ausgetauscht werden muß, oder ob in der Werkstatt der Motor für 1500€ komplett überholt werden soll.


    Transportkosten und Reparaturkosten müssen halt in irgendeinem Verhältnis liegen.


    Ansonsten eben: Pkw, Anhänger (ab 2m Ladefläche), 3 Spanngurte - und dann selber hinbringen.


    Wo wohnst Du und wo willst Du denn hin? Vielleicht gibt es ja auch hier im Forum jemand aus Deiner Nähe, der Dir für ne Einladung zum Abendessen helfen kann....

    *Lille*

  • Hier bei mir in der Umgebung bieten die meisten Händler von November bis Ende Februar einen kostenlosen Hol- und Bringservice an.Einfach mal nachfragen.

  • Gerade mal ins Profil geguckt:


    "Doatmund"


    Da kenne ich den "König der Anhängerchen!"



    Der Töff.

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • so, danke für die Antworten...


    also ja, an nen Hänger dachte ich schon, ich kenn nur niemanden mit Anhängerkupplung, also hat sich das eh erledigt.


    Es gibt zwar einen Hondahändler direkt bei mir ums Eck, (fahre ne CB500) aber der ist mir zu teuer. Mit hat ein Mitglied hier mal einen Schrauber empfohlen, zu dem würde ich dann gerne wieder, sind allerdings schon so ca 20km


    Maschine springt einfach nicht mehr an, Batterie wurde erst im Oktober erneuert, daran dürfte es also nicht liegen, glaube nicht das der ADAC nach mehr gucken wird wenn ich die rufe, also dachte ich, direkt in die Werkstatt.


    Kleine Info am Rande:


    Eigentlich möchte ich echt ungerne noch mal "irgendwen" an meine Maschine lassen, u sei es nur zum transportieren. Hatte mir in der letzten Oktoberwoche den Füß gebrochen und wollte die Maschine eigentlich nochmal volltanken + Reifendruck erhöhen (überwinterungsfest) machen, hatte sich dann erledigt, bat einen Bekannten dies für mich zu tun. Ende vom Lied, er ist mit der Maschine umgefallen ( hat versucht diese im SITZEN auf den Hauptständer zu hiefen, ja man darf sich wundern) , Bremshebel, Spiegel, Griff, hinüber.... muss ich auch noch selbst reparieren jetzt, da dieser mir die Sachen dann erst jetzt mal endlich geschickt hat, neu bzw, neu lackiert. Soviel zum Thema andere Menschen um Hilfe bitten, vielleicht kenne ich auch einfach nur die falschen Leute lach ;)

    Edited once, last by Denise1980: Nachsatz ().

  • Hast Du denn keinen der mal nachsehen kann? Da sind doch bestimmt bloß die Kerzen zu erneuern oder sonstiger Kleinkram zu erledigen....


    CB500 ....gutes Mopped, zählt eher zu den Unkaputtbaren :)

  • Eigentlich möchte ich echt ungerne noch mal "irgendwen" an meine Maschine lassen, u sei es nur zum transportieren.


    1) Dein Bekannter scheint nicht gerade Spezialist für Motorräder gewesen zu sein.
    2) Dein Bekannter hat es aus Gefälligkeit gemacht, entsprechend sind alle Schäden dein Problem.
    3) Schmeißt der Schrauber es um, ist es dagegen sein Problem. Und normalerweise wissen die Leute, wie man mit Motorrädern umgeht. Sie machen das mehrere Stunden täglich.


    Kurz: ein beauftragter Mechaniker ist nicht "irgendwer".


    Ich hab mal einen Hondaschrauber gefragt, da ging es etwa um eine ähnliche Distanz. Die Fahrtkosten hat er gar nicht mal berechnet, aber ca. eine dreiviertel Stunde Fahrzeit hin und zurück (plus aufladen). Und das dann eben auf seinen Stundensatz gerechnet.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Die Frage ist ja auch: Du hast eine Werkstatt um die Ecke, und eine in 20km Entfernung. Wieviel billiger ist die in 20km Entfernung denn? Vielleicht würde es sich ja schon lohnen, sich beim Nachbarn den Mechaniker "auszuleihen", daß er mal kuckt?


    So oder so... um's Fragen kommste halt nicht drumherum. Rästeln macht die Kiste nicht von alleine flott :rolleyes:


    Also ICH würde... beim Nachbarn vorbeigehen: "Meine Kiste springt nicht mehr an... letztes Jahr lief sie noch... Batterie ist geladen..." - dann wird er das eine oder andere nachfragen und hat vermutlich schon eine Idee. Entweder Du bastelst dann selbst, nimmst Dir einen Mechaniker mit - oder schiebst die Kiste dorthin.


    Sie nur einfach "flott zu machen", kann nicht so aufwendig sein. Da werden sich die beiden Werkstätten wohl wenig unterscheiden.


    Und wenn Du dann später noch mehr machen lassen willst, dann kannst Du immer noch bei beiden Werkstätten nach einem Angebot fragen.



    Mal so überlegt.. zuletzt hat Dein Bekannter das Möp bewegt? Vielleicht hat er etwas beim Abstellen gemacht, was Du sonst nicht machst?
    Benzinhahn (falls vorhanden) geschlossen, Kilschalter umgelegt...? Manchmal ist der Teufel ein Eichhörchen... :rolleyes:


    Was macht denn das Möpim bzw. was macht's nicht...?

    *Lille*

  • Neue Batterie im Oktober? Fangen wir also mal simpel an.
    Wurde die Batterie vor dem Einbau aufgeladen? Wurde das Möp seit dem Einbau der Batterie im Oktober bewegt? Sind die Pol-Klemmen korrekt angeschraubt?


    Sprit ist im Tank und im Vergaser? Schläuche sind beim Umkippen alle da geblieben wo sie hingehören?


    Wenn dein Bekannter das verbockt hat, soll er mal auch dafür sorgen, dass das wieder in Ordnung kommt ;)

    Die Schwierigkeit, mit den meisten Leuten umzugehen, besteht darin, zu ihnen gleichzeitig ehrlich und höflich zu sein.
    André Heller

  • Fangen wir noch simpler an mit der Symptombeschreibung: was bedeutet "springt nicht an"? Dreht der Anlasser oder nicht? Wenn nein: Killschalter, brennt Licht, Seitenständerschalter? Wenn ja: Benzinhahn? Und so weiter... erstmal die Ursache eingrenzen.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Genau. Und wenn der Anlasser kräftig dreht, mal versuchen mit Starthilfespray zu starten. Vielleicht braucht sie nach längerer Standzeit einfach nur einen Schubs. Wenn der Anlasser nur noch müde dreht, dann Batterie neu laden. Wenn das nicht hilft ist die Batterie hinüber. Manche Batterien scheinen nach dem Laden voll zu sein (Spannung ohne Last ok), tatsächlich haben sie nur sehr wenig Ladung aufgenommen.


    LG
    Thilo

  • Auch wenn's unschön wäre: Auch eine neue Batterie kann entweder schon beim Kauf einen Knacks haben (beim Händler runtergfallen) - oder Du hast die neue Batterie übern Winter im Motorrad gelassen und sie hat das nicht heil überstanden.


    Dann wäre es auch möglich, es mal mit Starthilfe zu probieren - oder dann eben doch mal den ADAC rufen. Die helfen auch zuhause und können den Fehler einkreisen.

    *Lille*

  • ich werde dann wohl wirklich erstmal den ADAC anrufen, wenn es nur die Batterie ist, läd dich sich dann wieder auf durch die Fahrt, oder habe ich den Spaß dann am darauf folgnden Tag wieder? Problem ist nämlich, das ich erst wieder ab März fahren darf (Saisonkennzeichen)und ich meinen Tiefgaragenstellplatz am 01.03 direkt räumen muss, bekomme endlich eine Einzelgarage direkt bei mir ums Eck, hinschieben ginge also nicht ;)


    Also brauche ich die Zuversicht das die Maschine am 01.03 fährt oder gefahren wird.


    Naja, aber ich mache mir dann wohl erst wieder Gedanken darum wenn es so weit ist oder? Vorher hat es eh keinen Sinn denke ich. Denn selbst schrauben, kann ich wirklich nicht, obwohl ich Interessse daran hätte, nur hat es mir nie jemand gezeigt + ich habe auch kein passendes Werkzeug

  • und:


    "Hinschieben ginge also nicht!"


    Aha!


    Ich überschlage mal gerade d i e Kilometer, die ich meine


    Möpps geschoben habe, weil sie nicht angesprungen sind!


    Wenn es Dir zu schwer ist, dann könnte man doch einen


    Bekannten bitten...! Oder gehts um hunderte Höhenmeter?



    Der Töff.

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • @Töff Ja es geht in der Tat um Höhenmeter,lach. Die Tiefgarage ist der Hammer, super Steile Zufahrt, hat mich einiges an Überwindung gekostet die überhaupt runter zu fahren, aber nützte ja nichts, sie musste ja jetzt über Winter von der Straße, daher bin ich seelig, dass ich endlich eine gaaanz normale Garage gefunden habe.

  • ...um eine unüberwindbare Hürde darzustellen, das ist klar!


    Aber,...hast Du denn da niemanden, der Dir d a hilft,...die paar Minuten?


    Nicht mehr als Dauerzustand, ("Ey,...schieb ma, ich will Möpp faaahn!")


    ...sondern "zum Abschluß!"


    Da kann man doch jeden Nachbarn, Mitbewohner,...oder sogar Passanten fragen.


    Hier bei mir vielleicht nicht, die verenden über diese Aktion,


    ...aber doch in Doatmund - Oder?



    Der Töff.

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!