Erstmotorrad: F650

  • Hallo,


    wie schon an anderer Stelle angekündigt, bin ich gerade dabei, einen Motorrad-Führerschein (offen) zu machen. Meine erste Saison dieses Jahr werde ich wohl noch auf einer geliehenen Enduro (welche alte Japanerin ich da genau bekomme, weiß ich noch nicht) verbringen. Im Winter wollte ich mir dann sehr wahrscheinlich eine Enduro kaufen. Ich schaue mich jetzt schon immer mal um und mein derzeitiger Favorit ist eine F650. Beim Budget habe ich mich auf 1.500 - 2.500 EUR festgelegt. Mein ursprüngliches Budget lag bei 1.500 EUR, aber nachdem ich mir schonmal einen Überblick bei mobile.de und motoscout24.de verschafft habe, habe ich das nochmal nach oben angepasst.


    Ich habe mich jetzt schon ein wenig über die F650 eingelesen und da oft die eine Meinung der anderen widerspricht, wollte ich mir noch ein paar Meinungen einholen, um ganz verwirrt dazustehen 8| ;)


    Im Budget bis 1.500 EUR werden Maschinen zwischen (ab 30.000 km und bis BJ 1995, leider selten beides in Kombination) angeboten, für 1.000 EUR mehr geht es dann beim Baujahr so bis 1999 mit vielen Kilometern oder bei älteren Modellen auch unter 30 Tsd.km. Jetzt weiß ich nicht genau, was ich hier höher bewerten soll.


    1) Lieber eine ältere Maschine mit wenig angegebenen Kilometer (die dann hoffentlich auch stimmen) oder lieber ein neueres Modell mit Kilometer um die 50 Tausend?


    2) Ich hab jetzt widersprüchliche Meinungen gelesen, dass es ab 50 Tsd. km teuer wird/werden kann mit Reparaturen (gerade bei Einzylindern). Abgesehen davon, dass man natürlich immer mit Reparaturen rechnen muss, wie ist da eure Meinung oder vlt. sogar eine praktische Erfahrung?


    3) Ich bin 1,86 m groß und bevor ich die Chance erhalte mal auf einer F650 Probe zu sitzen, wollte ich mal fragen, wie ähnlich Gewachsene mit der F650 klarkommen!?


    4) Die Aprilia Pegaso hat ja viele Gemeinsamkeiten, wird jedoch tlw. erheblich günstiger angeboten. Gibt es wesentliche Unterschiede oder handelt es sich nur um eine Glaubensfrage?


    Vielen Dank schonmal :-)


    Freundliche Grüße
    Alex

  • In der Fahrschule fahre ich so eine F650GS:



    Fährt sich klasse, zumindest so wie ich das beurteilen kann. Mir fehlt halt der Vergleich ;) Für Anfänger dürfte die Karre aber gut geeignet sein, ich denke, sie ist nicht umsonst eine Fahrschulkarre! :)


    M'kay.

  • Die werd ich wohl leider nicht für 2.500 kriegen :grin:


    Darf ich fragen, wie groß du bist?

  • Ich hatte mal auf Mallorca ein F650GS als Mietmopped für drei Tage. Das Ding hatte 80 tkm drauf, war als Mietmopped total zerschraddelt. Der Schalter für die Heizgriffe war gebrochen, hat aber noch funktioniert. Ein paar Segmente der Tachobeleuchtung war ausgefallen. Ich habe mir diese doch recht "gebrauchte" Teil bewußt ausgesucht, damit ich völlig bedenkenlos durch das damalige Schmuddelwetter surfen konnte. Was soll ich sagen, war die beste Entscheidung dieses Urlaubs. Ich hatte mächtig Spass mit dieser F650GS, hat kaum Sprit verbraucht, hatte sie auch auf schwarzem Eis unter Kontrolle. Sitzposition war nur solang etwas ungewöhnlich, bis ich herausgefunden hatte, wie man darauf sitzt, wenn man dynamisch und bequem fahren möchte. Bin 1,78m kurz.


    Wegen eines Gebrauchtkaufes.
    Die F650 bietet dem Interessenten die Chance, ein gebrauchtes ABS-Mopped zu erwerben.
    Ob hohes Alter aber geringe Laufleistung (potentielle Standschäden) oder geringeres Alter aber hohe Laufleistung (Verschleiß) ist Jacke wie Hose. Es kommt auf das jeweilige Objekt der Begierde selbst an. Also Augen auf bei der Besichtigung. Am besten jemanden mit Ahnung mitnehmen.


    Gruß - Pendeline (mit einer F650 machste nix verkehrt.)

  • Ich bin bei etwa 1,76m. Die Sitzbank ist zwar abgepolstert, könnte aber auch ohne Probleme mit einer normalen Fahren.

    Das du 10 cm kürzer bist, als ich und auch mit der normalen fahren könntest, stimmt mich jetzt eher skeptisch. Naja, um´s probesitzen komme ich wohl nicht drumherum, aber schonmal danke für deine Antwort(en).


    Edit:
    Jetzt hab ich die Antwort von Pendeline glatt überlesen. Natürlich auch an dich ein Dankeschön. Die Fahrleistung des Mietmotorrads lässt ja hoffen, wobei das "GS" ja schon auf ein ziemlich neueres Modell (ab 2000) schließen lässt. Ob die älteren Modelle ähnlich zuverlässig sind?

    Edited once, last by Kackfohgel ().

  • Kann sein, dass ich relativ lange Beine habe :grin: Sogar auf einer F800GS mit aufgepolsterter Sitzbank komme ich noch mit den Zehenspitzen auf den Boden. :)


    M'kay.

  • Bei deiner Größe solltest du eigentlich mit keinem Moped ein Problem haben, mit den Füssen auf den Boden zu kommen!


    Was den Vergleich Aprilia Pegaso/BMW F650 betrifft:


    Die Motoren sind unten herum eigentlich Baugleich, nur Zylinderkopf ist anders. Bei der Pegaso ist ein 5-Ventil-Kopf verbaut. Dieser ist wohl etwas anfälliger als der F650-Kopf. Da gingen wohl eher mal die Kopfdichtungen durch nach so 20000km Laufleistung. Wie die ganzen Dinger, von denen man das hört aber vorher gewartet wurden, weiß man halt leider nie.
    Bei der F650 wird auch gerne mal mit der Ventilspiel-Kontrolle bzw. -Einstellung gewartet bis zur 30000km-Inspektion, weil sie angeblich vorher nicht nötig ist. Habe ich aber auch schon anders erlebt!
    Ich glaube, die meißte reden es sich ein weil es billiger ist :thumbdown:

  • Man sollte unterscheiden zwischen der "alten" Vergaser-F (bis 1998) und den neueren Einspritz-F (ab 1998)......


    Beide sind prima Bikes.


    Allerdings ist die erste etwas urwüchsiger und hemdsärmeliger ...........und einfacher zu beschrauben.


    Die neuere hat den Vorteil, das es diese auch mit ABS gibt und sie fast nen Liter weniger als die alte braucht.


    Ich hatte die alte F und die lief über 100.000km ohne Mucken und ohne den Motor öffnen zu müssen........der Nachgbesitzer fährt die heute noch und hat immer noch viel Freude dran.


    Halbwegs gepflegt, macht man mit der F eigentlich keinen Fehlkauf.


    Persönlich würde ich lieber ein par hunderter drauflegen und eine mit ABS holen......wenn auch die alte irgendwie mehr "Charakter" hat.

  • ...konzentriere Dich auf die 650er BMW!


    Ersatzweise kannst Du Dir aber auch Honda XL / XR 650,


    oder Yamaha XT / TT 650 kaufen, auch völlig problemlose Geräte!



    Generell eine vernünftige Fahrzeuggattung, auf der man viel lernt,


    und mit d e r man viel Spaß haben kann!



    Der Töff.
    Kannst ja im Sommer mal ein WE hierher kommen...!

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • Hallo ihr drei,


    vielen Dank für eure hilfreichen Antworten :)

    Bei deiner Größe solltest du eigentlich mit keinem Moped ein Problem haben, mit den Füssen auf den Boden zu kommen!

    Hatte jetzt auch eher Bedenken in die Richtung, dass die Maschine zu klein ist, also eine längere Fahrt evtl. unbequem wird. Auf Fotos ist es leider schwer "Maß" zu nehmen.

    Was den Vergleich Aprilia Pegaso/BMW F650 betrifft: ...

    Also die Unterschiede helfen mir ja schonmal gut weiter. sagt mir zwar nicht alles direkt etwas, aber ich hab zumindsest weitere "Suchbegriffe" um mich schlau zu machen.

    Man sollte unterscheiden zwischen der "alten" Vergaser-F (bis 1998) und den neueren Einspritz-F (ab 1998)......


    Beide sind prima Bikes.

    Hhm, die ab 1998 sind mit dem gesetzten Budget wohl leider nicht zu realisieren.

    Halbwegs gepflegt, macht man mit der F eigentlich keinen Fehlkauf.

    Hört sich gut an und ich werd mich weiter schlau machen, woran ich die gute Pflege (Schechkheft usw.) von einem zum Verkauf aufpolierten Blender unterscheiden kann.

    Persönlich würde ich lieber ein par hunderter drauflegen und eine mit ABS holen......wenn auch die alte irgendwie mehr "Charakter" hat.

    Für ein späteres Motorrad schließe ich das auch nicht aus. Aber wie gesagt, habe ich mein Budget schon etwas erhöht und 2.500 EUR wäre die oberste Grenze. Auch wenn ich vlt. insgesamt bei 2 Investitionen am Ende draufzahle, scheue ich beim Erstkauf eine höhere Investition. Ich hoffe immer noch etwas Gutes für 1.500 EUR für den Start zu bekommen.

    ...konzentriere Dich auf die 650er BMW!

    Das hab ich iwie auch schon gemacht, obwohl ich ursprünglich nach einer "richtigen" Enduro gesucht hatte. Jetzt bin ich eher bei so einer "nicht-ganz-Gelände-sondern-eher-Landstraßen-und-Schotter-Enduro".

    Ersatzweise kannst Du Dir aber auch Honda XL / XR 650,


    oder Yamaha XT / TT 650 kaufen, auch völlig problemlose Geräte!

    Die Yamaha XT hatte ich auch schon auf meiner Liste*, die TT (600?) hab ich gleich mal ergänzt. Die Honda XL stand auch schon drauf und die XR wurde ergänzt. Wobei die Honda - zumindest nach den derzeitigen Angeboten bei mobile.de - nur teurer als die F650 zu bekommen ist. Aber gerade die XL gefällt mir auch richtig gut. Gleich mal in meine Bücher gucken, die ich mir gegen die Langeweile besorgt habe, bis ich endlich fahren darf :-)

    Generell eine vernünftige Fahrzeuggattung, auf der man viel lernt,


    und mit d e r man viel Spaß haben kann!

    Ihr macht mir richtig Lust auf´s Fahren ... hab schon beim Suchen und Lesen so viel Spaß, dass ich es kaum noch abwarten kann.


    Danke nochmal an Alle für die Antworten, hoffe auf weitere Tipps zur F650 und bin auch für weitere Alternativen dankbar.






    *Meine derzeitige Liste, aller Motorräder, auf die ich so im Laufe der Zeit gestoßen bin und die ich mir zumindest mal notiert hatte um mich weiter schlau zu machen (kann manche schon garnicht mehr auf Anhieb zuordnen und die ein oder andere könnte bestimmt auch schon wieder gelöscht werden, aber für eine engere Auwahl hab ich ja noch ein wenig Zeit).


    Aprilia Pegaso 650
    BMW F 650 Enduro
    Gilera (Piaggio) RC 600
    Honda NX 650 Dominator
    Honda XL 600 R
    Honda XR 600
    Honda XL 600 V Transalp
    Honda XL 650
    Honda XR 650
    Honda XRV 750 Africa Twin
    Kawasaki KLE 500
    Kawasaki KLR 600
    Kawasaki KLX 650 R
    KLR250
    KTM 400 LC 4 ER 400 EXC
    KTM 620 LC
    KTM LC 4 600
    SLR650
    Suzuki DR 350 S
    Suzuki DR 650 R
    Suzuki DR 650 RS
    Suzuki DR 650 RSE
    Suzuki DR 800
    Suzuki DR BIG 800 S
    Suzuki Freewind
    Yamaha Tenere
    Yamaha Supertenere
    Yamaha XR 650
    Yamaha TT 600
    Yamaha XTZ 750

    Edited once, last by Kackfohgel ().

  • ...sind die etwas wettbewerbsfähigeren XLs und XTs!



    Ansonsten verabschiede Dich von 250ern und großen 2 Zylindern,


    fange wirklich kleiner an, geh mal ins Gelände!


    Und wenn Du dann irgendwann weiter weg willst, zu zweit?


    oder lange BAB - Strecke fahren musst, dann einen 2 Zylinder!



    Wenn Du eine gute Suzuki DR 350 ergattern kannst,


    d i e fährt sich toll "Off Road!"



    Der Töff.

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • Suzuki DR 350 S


    Wenn Du eine gute Suzuki DR 350 ergattern kannst,


    d i e fährt sich toll "Off Road!"


    Wenn dann würde ich aber eine SE nehmen! Der Gurkenhobel zickt nach längerer Standzeit gerne rum und will selbst mir "Mädchenknopf" nur widerwillig anspringen. Hab schon Leute gesehen, die an einer DR mit "nur Kickstarter" fast nen Kollaps bekommen haben... :pinch:


    Wobei ich, nach heutigem Wissenstand, eher auf eine DR650 setzen würde. Die 350ccm/31PS der kleinen sind nur bedingt straßentauglich. Ist eine nette Zweitmaschine, aber als einzige, um damit auch auf der Straße unterwegs zu sein, ist sie zu schwach. Damit wage ich mich z.B. nicht mal auf die Autobahn, weil man nicht wirklich "mitschwimmen" kann.

    *Lille*

    Edited once, last by Lille ().

  • Wenn es denn eh nur mal was fürn Anfang sein sollte....... meine Frau fährt eine Pegaso und ist absolut zufrieden damit. Da stehen jetzt 24.000 auf der Uhr und es gab noch nix zu meckern. Und im Anschaffungspreis von 1500 - 2500 bekommst du welche mit Koffer und wenig km......
    Gruß Holger

    :motorrad:....linke Hand zum Gruß an alle Biker.

  • Hallo,


    hab gerade ein Angebot für eine BMW F650ST entdeckt. Würde das gerne mal jemanden von euch per PN (damit mir das Angebot keiner wegschnappt) schicken wollen, was die Kenner davon auf den ersten Blick halten. Irgendwelche Freiwilligen?


    Hier mal allgemeine Daten:
    EZ: 03/1998 (Vergaser oder Einspritzer?)
    KM: 16.000
    Anzahl Fahrzeughalter: 2
    Sonstiges: scheckheftgepflegt, Garage, Schönwetterfahrer, neue Kette, neue Reifen


    Verkauf von privat für 2.500 EUR


    Auch wenn es unhöflich ist, für eine SCHNELLE Antwort wär ich dankbar, weil ich gerne kurzfristig Kontakt mit den Verkäufer aufnehmen würde.


    Vielen Dank im Voraus.

  • Steht leider nicht dabei, also wohl eher nicht, aber in meinem Budget kann ich wohl auch nicht alles haben :-(


    Problem ist, dass ich noch garkeinen Führerschein habe (Probefahrt) und der mit dem ich Maschinen begutachten wollte, heute Geburtstag hat ...


    ... habe dem Anbieter jetzt erstmal eine Email geschickt und ein paar Sachen gefragt: Unfälle/Stürze? Einspritzer? Angemeldet wg. Probefahrt? An-/Umbauten? Sonstige Mängel?


    Mal sehen, was so zurück kommt.

    Edited once, last by Kackfohgel ().

  • Das mit dem beschriebenen Motorrad hat sich erstmal erledigt. Habe gerade eine Mail bekommen, das es verkauft ist.


    Danke an alle, die sich mit meinen Fragen beschäftigt haben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!