Brauche dringend einen Motor für die Bandit 1200S

  • Also wer möglicherweise Jemanden kennt der gebrauchte Motoren verkauft....
    Ich suche dringend einen....




    Vielen Dank


    Ursel

  • Wenn ein 1200er Suzuki-Motor bei 42000 km den Geist aufgibt, hat entweder jemand (Werkstatt) furchtbar geschludert, oder das Teil hatte beim Verkauf an dich bereits einmal den Tacho umrundet. Kann dir leider nicht weiterhelfen, es tut mir aber leid, dass du so unerwartet tief ins Portomonaie greifen mußt.
    Max

  • Oh das ist ja bitter. Und dann noch mit 42000, da hat meine ja fast das doppelte runter. Irreparabel??
    Hier gibts zB welche: Biketeile
    Einfach dein Modell eingeben und "Motor".

    Greets,
    Frank


    "Da hinten wird´s hell..."

  • Keine Reparatur mit "Gebraucht" - Teilen möglich?


    Der Töff.

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • Ursel: boah. :durchgeknallt: ..shit. :shocked: .tut mir leid für Dich, ausgerechnet Deine..


    ..aber: Du hattest sie doch in der Inspektion, und d i e haben nichts gemerkt?


    Erst bei der Abholung (Heimfahrt von ´n paar Kilometer) Geräusche, die vorher noch nicht da waren?


    Was war bei der "Probefahrt nach der Inspektion" durch die Werkstatt (sowas ist üblich)..


    ..wenn ein Motorschaden vorliegt, muß man doch wissen, w a s kaputt ist


    > d i e haben Ventile eingestellt und Motoröl gewechselt, da war also der Motor nicht fest,


    und nennenswerten Abrieb im Öl gab´s wohl auch nicht o d e r haben die Tomaten auf den Augen


    und die Ventileinstellung fand nur auf der Rechnung statt?


    Sehr ärgerlich und für ´ne Motorradwerkstatt ´ne "lässige" Aussage, reparieren lohnt nicht


    (hab´ich gerade im FT-fred gelesen)..Was sagt Deine Schwester/Schwager? Austauschmotor oder Teile(Lager) ersetzen?


    LG


    Che

    url=https://www.TickerFactory.com/]
    [/url]

  • @Töff
    also ich habe Spähen im Öl.Und sie klingt komisch. Sind wohl die Lager...


    @Laurence
    vielen Dank....sieht echt super aus...auch der Preis...aber ich habe schiss das der Motor dann nicht geht....hat man dann auch Garantie?


    Nippon
    hey voll lieb von dir Süsser, wir hatten da wohl Montags Motorräder erwischt....:-(


    Che
    haben ja gerade getel. :thumbsup:


    LG Ursel

  • Tja Ursel, gebrauchte Motoren bergen immer ein gewisses Risiko wenn man sie nicht laufen hören kann. Und ob der dann bis morgen oder die nachsten 100000 km hält weiß sowieso niemand.
    Frag bei den Anbietern nach, wie es sich mit Garantie verhält.
    Bedenke: Ein Motor mit 50000 km kann technisch besser sein als einer mit 15000, je nach dem, wie er gefahren wurde. Insgesamt ne schwierige Kiste. Kaufen und Glück haben.


    Die Alternative wäre eine Reparatur. Unmöglich ist das nicht aber aufwendig und teuer. Wenn Du jemanden hättest, der sich nach Feierabend in seine Garage an die Werkbank stellt und das macht, würde es einigermaßen bezahlbar. Die Teilekosten sind recht unkalkulierbar, denn der ganze Schaden offenbahrt sich erst nachdem der Motor geöffnet wurde. Selbst im günstigsten fall ist das nicht mit den Lagerschalen getan. Wenigstens ein kompletter Dichtungssatz ist fällig und alle Wellendichtringe. Auf jeden Fall muss der Motor gründlichst gereinigt und gespült werden, um auszuschließen, dass noch Späne darin verbleiben. Eine typische Winterarbeit für einen Heimwerker, würde ich sagen. Das positive daran: Man weiß hinterher dass das Ding in Ordnung ist.

    Greets,
    Frank


    "Da hinten wird´s hell..."

  • Oder baugleiches Fahrzeug kaufen, z.B. Unfall, und "aus 2 mach 1"


    Wobei Du dann wieder genau das Problem hast, nicht zu wissen ob der Motor in Ordnung ist, falls man den in dem Schrotthaufen nicht starten kann.
    Tja, schwierig. Kurzfristig wird es wohl das Beste sein, einen gebrauchten Tauschmotor zu kaufen.

    Greets,
    Frank


    "Da hinten wird´s hell..."

  • ach es ist alles schwierig....Zunächst muss ich erst mal sparen...:-) aber ich glaube ich probiere es mit nem gerb.motor....das blöde ist...
    sie kommt gerade aus der großen Inspektion....hat ne neuen Kettensatz und Bremsen vorne.... der Mechaniker hat leider den Motorschaden nicht erkannt und ich habe 500 Euronen geblecht..


    Also Jungs wir sollten auf dem FT ne Bier zusammen trinken....Ich geb ein aus...



    LG Ursel

  • Leider nicht für mich, ich werde dieses Jahr nicht dabei sein. Trinken wir nächstes Jahr lieber eins auf den neuen Motor. :)

    Greets,
    Frank


    "Da hinten wird´s hell..."

  • Hallo Frank!
    Verrat mir doch bitte mal, wie lang-oder kurz- bei dir ein Winter ist!
    LG 3K

  • Jetzt weiß ich z u wenig von der Vorgeschichte, aber,...es ist doch merkwürdig,
    dass die Schüssel außgerechnet kurz n a c h einer großen Inspektion kaputt geht...oder?


    Vielleicht,...doch "zu wenig",..."gar kein"...oderr "falsches" Oel eingefüllt,...oder beim Filterwechsel was verbockt,
    die Ventile falsch eingestellt, ein Teil am / im Motor - (Kreislauf?) vergessen,...oder,...oder!


    W i e lange hast Du denn das Möpp?
    Wieviel km hatte es beim Kauf?


    Also,...Du bist x km Problemlos damit gefahren...und nach einer großen Inspektion hast Du dann auf einmal bei einem
    quasi als "unklaputtbar" geltenden Motor Metall - Spähne im Oel,...Sorry, d a gehen bei mir drei Lampen an!


    *Berichte doch!*


    Gruß vom Töff.

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • Hallo Frank!
    Verrat mir doch bitte mal, wie lang-oder kurz- bei dir ein Winter ist!
    LG 3K


    Egal wie lang der ist, lieber 3K, im Winter hätte ich einfach mehr Zeit, mich mal in die Werkstatt zu stellen und sowas zu machen. Außerdem fahr ich dann eh nicht und es kommt nicht drauf an ob die Ersatzteilbeschaffung mal ne Woche länger dauert. Hauptsache zum Saisonbeginn ist alles wieder fertig. Winterzeit ist zumindest bei mir Wartungszeit, damit ich in der Saison einfach nur in die Garage gehn muss, auf´s Knöpfchen drücke und los gehts. Wenn nichts unvorhergesehenes dazwischen kommt....


    @ Töff:
    ich weiß nicht ob Ursel das Motorrad damals neu gekauft hat aber sie hat es schon ne ganze Weile. Jedenfalls war sie schon beim 1.FT damit unterwegs.

    Greets,
    Frank


    "Da hinten wird´s hell..."

  • Aber,...dann wird mein Mißtrauen ja noch berechtigter,...oder?


    Man kriegt hier aber immer nur Bröckchen vorgeworfen,
    ...muss den Rest erraten oder unter Qualen mühsam erfragen!


    Der Töff.

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • Hallo Töff !
    Deinem Beitrag Nr. 14 zu dieser Werkstattmalesche stimme ich 1000%ig zu !!!
    LG 3K :motorrad:

  • Natürlich ist das seltsam, aber:
    Viel falsch machen kann man nicht, der Banditmotor verträgt eigentlich jedes Öl gut, solange es nicht "vollsynthetisch Leichtlauf" heißt. Wenn man nur im Sommerhalbjahr fährt, dann nimmt man lieber etwas dickeres. Die Banditfraktion, besonders die 12er-Fahrer haben mit 20W50 gute Erfahrungen gemacht, vor allem weil dieser Motor Bj. Anfang der 2000er zu etwas höherem Ölverbrauch neigt. Einmal mit zuwenig Öl gefahren, das reicht schon, dass sich daraus ein Lagerschaden etwickelt.
    Ventile einstellen hat damit auch nichts zu tun, es sei denn, es ist bei den Arbeiten etwas in den Motor gefallen.
    Und: theoretisch wäre auch ein Getriebeschaden (an den Wellen) denkbar. Kommt bei der 12er gar nicht so selten vor. Das wäre der günstigste Fall denn das Getriebe lässt sich tauschen, ohne den Motor komplett zerlegen zu müssen.

    Greets,
    Frank


    "Da hinten wird´s hell..."

  • @Töff


    sorry wusste nicht wie genau du alles wissen magst...;-)


    Also ich habe die Maschine als Vorführer gekauft da hatte sie 1200 km runter....( Nippon stimmt habe sie schon sehr lang...;-))
    Nee sie hat vorher schon komische Geräusche gemacht.Als ich letztes Jahr auf dem FT war. Bin dann damit nur noch bis Jena gefahren und habe sie stehen lassen. Ich dachte es wären die Ventile da sie länger keine Inspektion mehr hatte.
    Also ich war ja bei 2 Schrauben. Beim ersten habe ich sie hingebracht wegen oben genannten Problem. Und wir dachten mit Ventile einstellen und so wäre alles gut.
    Als ich sie wieder abgeholt hatte, dachte ich mir beim fahren so: komisch die klingt immer noch merkwürdig...Dann wieder hin...Er so ja stimmt da klingt was komisch könnten die Lager sein.
    Ich da noch keine Vorstellung was das bedeutet. Der Schraubet meinte ich dürfte keine weiten Strecken mehr fahren.
    So nun ich zum Schraubet Nummer 2 und der hat sofort nur am Klang erkannt....Motorschaden.....und zur Sicherheit Öl abgelassen....Spähne
    Also es war bei meiner Süssen immer genug Öl drin, darauf habe ich stehst geachtet.


    Was mich viel mehr ärgert ist das der 1 Schrauber das nicht schon festgestellt hat. Habe da die gr. Inspektion, neue Bremsen vorne und neue Kette machen lassen...(500 Neuronen)


    Nippon
    oh die schade....



    LG Ursel

  • Und, die im Hauptberuf auch noch aktiv in guten renomierten Betrieben arbeiten.
    Keine "Abgebrochenen" Berufsschraubern die in..."Hinterhof, dritte Reihe rechts" - Läden "jobben!"


    Bei D i r war die Nummer absehbar,... wenn mir einer so eine Shice erzählt,
    "D u darfst keine weiten Strecken mehr fahren...!" dann weiß ich Bescheid!


    Spätetens d a hättest Du eine Vertragswerkstatt aufsuchen müssen, der andere Schrauber war auch eine Nulpe,
    ...klar: Die zucken mit den Schultern, d e n e n passiert ja nix,..."ist halt dumm gelaufen, der Nächste bitte!"


    Das tut mir leid für Dich, und Dein Möpp, s o ein solides Teil,...ist regelrecht kaputt geschunden worden!


    Gruß vom Töff.

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!