Supersportler 1,83m und 85kg (bitte nicht steinigen)

  • @Wraithrider: du stehst mit deiner Ablehnung des Begriffs zu ziemlich alleine da...
    http://www.honda.de/motorraeder/modelle_supersport.php
    http://www.kawasaki.de/motorraeder
    http://www.yamaha-motor.eu/de/…ts/motorcycles/index.aspx
    http://motorrad.suzuki.de/index.php?id=1323


    Die meisten unterscheiden sogar zwischen Supersport (wohl die Rennserienmaschinen) und Sport (die moderateren Varianten derselben).


    Ich muss mich korrigieren, was meine Aussage "die Marketingabteilungen benutzen den Begriff 'Sporttourer' nicht" betrifft: tun sie offensichtlich wohl.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Die FIM hat eigentlich klar geregelt, was ein Supersportler und was ein Superbike ist...

  • Coyote
    Was kratzt es mich, dass andere zwischen Sport und Supersport unterscheiden? Und was heißt "sogar"? Davon hab ich doch gesprochen.
    Bisher hab ich genau ein mal von jemandem ne brauchbare Unterscheidung zwischen Sport und Supersport gehört. Wie ist deine? Also was ist ne "Rennserienmaschine" und was eine "moderate Variante"?

  • Nur, wenn du deine Wahl auf fremderstellte Kategorien unumstößlich festlegst.


    Nö. Wenn hier jemand fragt: "Bin Neuling, darf offen fahren und suche eine Maschine. Am liebsten möchte ich Touren fahren." dann landet man mit den ersten Vorschlägen automatisch bei den Tourern. Damit schränkt man aber die Auswahl unnötig ein.
    blahwas
    Das war Deine Definition eines Tourers. Für mich macht eine Verkleidung erst jenseits der 200 km/h Sinn. Die Deauville mit wenig Leistung wurde schon erwähnt. Selbst da driften die Definitionen also auseinander.

    Gruß
    Zottel

  • Für Touren sind Tourer halt naheliegend. Nicht etwa weil Tourer drauf steht, sondern einfach weil es nen GRUND hat, dass die Dinger in die Kategorie eingeordnet werden. Sehe ich nicht im negativen Sinne als Einschränkung. Das Problem liegt dann eher darin, dass auch unter ner Tour jeder was anderes versteht. Von ner 200km Tagestour bis zum 7.000km Jahresurlaub kann da alles dabei sein und entsprechend unterschiedlich sind die Ansprüche. Der eine schwört bis Tempo 200 auf Nakeds, dem anderen hat ein Sportler schon auf der Landstraße zu wenig Windschutz. Wenn man sich die Kategorie diesen Vorlieben entsprechend aussucht, egal ob man dann auch das damit macht was dran steht, dann ist die Kategorisierung schon hilfreich. Kurz die Kategorie zu nennen ist halt einfacher als ausführlich den Motorradtyp zu beschreiben und kommt auf's gleiche raus.

  • Wie geil, ich kann jetzt gleichzeitig mitspammen und einen Tipp geben, der an der Frage vorbeigeht, aber trotzdem interessant sein könnte :D


    Mein Sempf:


    Triumph Sprint RS und ST! Die RS ist quasi die sportlichere Modellvariante mit etwas mehr Augenmerk aufs Handling usw, die ST setzt etwas mehr auf Tour.


    (ist die sportlichere dann Sporttourer? Eigentlich müsste es ja eher der Tourensportler sein, immerhin wird sie dann ja als Sportler und nicht Tourer eingeordnet... anyway)


    Die beiden Moppeds machen eine Menge Spaß, der Motor sogar süchtig! Immer ausreichend Leistung und dazu ein genialer Sound. Die Fahrleistungen unterscheiden sich nicht wirklich von 600er Supersportlern und im Alltag hat man damit eher noch die Nase vorn (weniger Schaltarbeit etc).


    Die würde ich mir auf jeden Fall mal näher ansehen.

    Unabhängig vom Gesagten, rate ich dringend zur SV 650 :thumbsup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!