Frage zum Ablauf beim Motorradkauf vom Händler

  • Hallo meine lieben mo24 Freunde! :)


    Hoffe euch allen geht's gut und es gab bei euch in letzter Zeit keine größeren Zwischenfälle!


    Nun zu meiner Frage, welche sich auf das Thema Moppedkauf bezieht. Ich wusste nur nicht genau wie ich das Thema formulieren sollte! :rolleyes:
    Was soll's....



    Ich werde mir morgen ne gebrauchte K6 bei nem Händler in Stuttgart ansehen.
    Meine Moppeds habe ich allerdings bis jetzt aber nur über Private verkäufer gekauft. Desahlb bin ich mir beim Ablauf etwas unsicher.


    Der Händler bietet einen Lieferservice an, welchen ich im Falle eines kaufes in Anspruch nehmen werde.
    Eine Anzahlung ist bei einem Händler gang und gäbe, oder?
    Und wenn ja, wie hoch ist die in der Regel? (Die K6 kostet ca 6.000€)


    Falls es zu einer Anzahlung kommt und ich mir das Mopped liefern lasse, muss ich später logischerweise den Rest nachzahlen.
    Aber wie läuft das ab?
    Wird der Betrag überwiesen oder zahlt man den Rest eventuell sogar an den Lieferservice? Also wie ne Art Nachname Bestellung.


    Denn Fahrzeugbrief bekomme ich erst nach erfolgter Zahlung nehme ich mal an....



    Tut mir Leid für die vielleicht etwas dämlichen Fragen, aber wenn ich es wüsste würde ich sie nicht stellen. ^^


    Hoffe mir kann jemand von euch helfen :)


    Gruß
    Benni

  • Also ich hab mein Motorrad bestellt (=den Kaufvertrag unterschrieben) und ca. ne Woche später abgeholt. Bezahlung bar bei Abholung.


    Ich bin kein Freund von Anzahlungen, egal ob beim Motorrad- oder Möbelkauf. Es sollen ja auch schonmal Unternehmen in die Insolvenz gegangen sein... Ich biete dem Händler an: Barzahlung bei Übergabe oder Überweisung nach Übergabe - mir egal.


    Im Endeffekt also alles eine Frage, was Du mit Deinem Händler vereinbarst.

  • ok, danke!


    In deinem Falle war es ne Abholung.
    Aber ich lasse sie mir sehr wahrscheinlich liefern, dashalb kann ich mir den Ablauf nicht ganz ausmalen.


    "Ich bin kein Freund von Anzahlungen"
    Ich ja eigentlich auch nicht! Aber wenn der Händler das verlangt, muss ich wohl in den sauren Apfel beißen.
    Werde die 6.000€ aber auf keine Fall vor dem erhalten des Motorrades bezahlen, soviel steht fest.

  • Ich hab mir das Motorrad angesehen, dann den Kaufvertrag unterschrieben und dann den Komplettpreis bar bezahlt. Das Motorrad hab ich stehen lassen, weil ich es erst zulassen musste. Am nächsten Tag hab ich es abgeholt.


    Beim bezahlen bekommst Du Zulassungsbescheinigung 1 und 2 (Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief) und die Schlüssel. Schlüssel sollten immer 2 sein. Das Betriebshandbuch für das Motorrad sollte auch dabei sein, idealerweise auch ein Scheckheft, wo alle Wartungen aufgeführt sind. (Macht sich gut, wenn Du das Motorrad später wieder verkaufen willst und dann alle Arbeiten belegen kannst)


    Komplett bezahlt wird erst, wenn Du auch den Fahrzeugbrief bekommst. Kein Brief, keine Kohle.


    Falls Du eine Anzahlung machst, lass Dir den Empfang quittieren. Falls Du das Motorrad noch ummelden oder zulassen musst, besorg Dir vorher eine EBV-Nummer von der Versicherung. (Die ersetzt die frühere Deckungskarte)


    P.S. Perso und Führerschein mitnehmen sollte ja klar sein. ;)

  • Anzahlung habe ich auch zu und von privat schon gemacht, waren je 100.-, also nichts, wo was jemandem kurz der Insolvenz noch groß helfen würde. Ist einfach lästig wenn man Überführungskennzeichen braucht.


    Was kostet die Lieferung denn, und wie weit ist das von dir zuhause entfernt? Ggfs ist es billiger, erstmal nur die Papiere mitzunehmen, sie zuzulassen, sich zurückfahren zu lassen, das Kennzeichen zu montieren und auf eigenen Rädern heimzufahren.

  • Ich habe bei meinem Motorrad auch eine Anzahlung von 100€ geleistet (Kaufpreis waren 5000€) und bin einige Tage später mit dem restlichen Geld in BAR und einem Kurzkennzeichen wieder zum Händler gefahren. Dort gab es dann die restlichen Papiere im Tausch gegen die 4900€. Ganz wichtig ist, dass du dir immer jede Zahlung schriftlich belegen lässt.


    Falls du auch ein Kurzkennzeichen bei der Zulassungsstelle besorgen willst, dann sag das explizit beim Anruf deiner Versicherung. Denn dafür gibts nochmal extra EBV-NUmmern. Ich wusste das nicht und mich hats ne Menge Nerven auf der Zulassungsstelle gekostet. Wenn es nicht all zu weit ist, wäre es mit Sicherheit günstiger das Fahrzeug selbst zu überführen. Wobei man bei den aktuellen Spritpreisen durchaus mal mit spitzem Bleistift nachrechnen kann.

    8| eine kuh macht muh - viele kühe machen mühe ! 8|

  • Hallo,


    das handhabt sicher jeder Händler individuell. Möglicherweise musst Du das Mopped anzahlen. Die Restzahlung ist manchmal per Überweisung oder per Barzahlung beim Spediteur möglich. Die Fahrzeugpapiere bringt eventuell der Spediteur mit oder Du bekommst sie per Post nach Zahlungseingang beim Händler. Wie das genau ablaufen soll, musst Du mit dem Händler verhandeln.


    Grüße


    Hawkeye

  • Hallo,


    hab mir das Mopped heute gekauft und der Ablauf war bzw. ist wie folgt.
    Motorrad + Lieferung ist bezahlt und mir wird sie innerhalb von 2 Wochen zugeschickt!! (Alles im Kaufvertrag festgehalten!)
    Brief haben die noch behalten, weil sie morgen noch nen neuen TÜV im eigenen Haus machen. (Ebenfalls vermerkt)


    Das Kaufabwicklung fand mit dem Chef persönlich statt und er gab mir zu verstehen, dass er versucht die Maschine noch dieses Wochenende zu liefern. Wegen dem Feiertag + Brückentag kann er es allerdings nicht versprechen.


    Brief bekomme ich bei der Lieferung der Maschine.


    Der Händler hat einen SEHR guten Eindruck gemacht und auch die Leute dort waren sehr nett.
    Ich freu mich schon :grin:


    Gruß
    Benni

  • sers, hab mal nur den eröffnungspost gelesen.


    bei mir lief es bisher so:


    DRZ war ne Tageszulassung vom Händler, die wurde mit Hänger abgeholt und Geld wurde bei Abholung übergeben, keine Anzahlung.
    FZ6 war gebraucht bei einem Händler, selbes Spiel wie bei der DRZ, Geld bei Abholung.


    Die F800GS war komplett neu, beim Händler gesagt das ich Sie will, Termin vereinbart und 3Wochen später abgeholt. Geld ohne Anzhalung etwa 3Tage vor Abholung überwiesen.


    Gruß Ketall


    Edit: Post über mir gelesen, Glückwunsch zur neuen Maschine ;) Gruß Benni^^

    love is the feeling you get when you like something as much as your motorcycle - Hunter S. Thompson
    bewegte Bilder

  • Eine Anzahlung an den Händler finde ich fair, vor allem wenn er sie liefert. Habe ich bei meinem Kauf meiner L0 auch so gemacht, geklappt hat alles wunderbar!

    Edited once, last by infer ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!