Frage an die Elektroniker!

  • Vermutlich mit originalen stumpfen, zu dicken Prüfspitzen, wie bei den meisten Geräten so üblich. Damit kann man selten in irgendwelche Stecker hineinmessen. Besser sind vernünftige Messspitzen, die eine Spitze haben, mit der man auch mal zum Messen in eine Kabelisolierung pieksen kann. Falls nicht vorhanden: Früher habe ich ab und zu ein Stück massive Telefon- oder Klingelleitung beholfen, wo ich an beiden Enden je 2 Strippen abisoliert habe (quasi als "Verlängerung" der eigentlichen Messgerätstrippen). Die eine Seite der abisolierten Enden drehst du um die Messgerätspitzen und isolierst die vernünftig mit Isolierband, die anderen sind nun die "Messspitzen". Die Querschnitte sind derart gering, dass man damit mühelos in die Stecker hineinmessen können sollte, wenn sie passend abisoliert sind. Sollten sie zu dünn sein, kannst du immer noch ein U biegen, um den Querschnitt etwas zu vergrößern, damit es einen sauberen Kontaktschluss im Steckerkontakt gibt. Jedenfalls hat das mir in der Vergangenheit immer astrein geklappt.


    Ich würde versuchen, die Kennzeichenleuchte mit dem eingebauten Summer auszutesten. Ist alles ok, sollte der Summer Laut von sich geben. Damit schließt du schon mal pauschal eine Macke darin aus. Bei einer LED Beleuchtung musst du beim Ausmessen auf die Polarität achten, wegen der Leuchtdioden. Sonst straft dich der Summer mit Stillschweigen. Bedenke, dass die LED einen Vorwiderstand von ganz grob geschätzt ~ 1 KOhm (von 15mA LEDstrom ausgehend) haben werden. Der nächste Schritt wäre es, die beiden Steckerkontakte vom Bordnetz auf die 12V hin auszumessen.


    Und ruhig mal die Strippen gegen Masse (Rahmen oder Motor) messen, um einen Masseschluss auszuschließen. Der Teufel ist ein Eichhörnchen...


    Gutes Gelingen Hayden. :thumbup:


    Ach ja, bevor sich hier die ewigen Bedenkenträger negativ oder alles in Frage stellend äußern: Das ist nur ein provisorischer Notbehelf aus dem Nähkästchen und keine wissentschaftliche Dissertation mit Langzeitstatistiken oder 100facher Kontrollberechnung eines unabhängigen Institutes. ;) Alles klar? :danke:


    Edit sacht:
    Wenn ich keinen Knick in der Optik habe und total blind auf beiden Augen bin, scheint es so, als ob die Strippen nicht farblich zueinander passend aneinander gelötet worden sein könnten. Platt gesagt, Plus oder Minus vertauscht sein könnten. Vielleicht habe ich mich auch nur versehen.


    Edit sacht desweiteren:
    (Stecker) schwarz-weiß scheint an (Kabel) braun zu gehen und schwarz an schwarz-weiß. Bei manchen Fahrzeugen ist der stromführende Part braun und Masse schwarz. Bei anderen wiederum ist der der heiße Draht schwarz-weiß und Masse braun. Obacht, wenn du dich hier vertust, kanns rummsen...

    Edited 3 times, last by Shergar ().

  • Danke für den Beitrag!!


    Ja, ich habe nur n' Messgerät mit den dicken/stumpfen Messspitzen.
    Hoffe ich bekomme das so hin, werde das morgen mal probieren denn jetzt regt mich der Bock gerade mächtig auf :grin:


    Zu den Kabeln, da habe ich +/- bereits getauscht und wieder verlötet.


    Und Entwarnung zum Totalausfall....Hauptsicherung war i.O und deshalb 5min die Batterie aufgeladen.
    Geht wieder, war aber schon mit dem Aufblendlich überfordert.

  • Moin Hayden, irgendwie werde ich das komische Gefühl nicht los, dass deine Kennzeichenbeleuchtung falsch angeklemmt sein könnte. Mein Vorschlag dazu: Miss mal in die Leuchte hinein, und wenn der Durchgangsprüfer Laut gibt, dann merke dir mal die Polung. Im Gegenzug misst du dann die 12V aus dem Bordnetz, dessen Polung du dir ebenfalls merkst. Bei richtiger Polung zeigt dir das Digi +12V an, während bei falscher Polung -12V angezeigt wird. Nun klemmst du nur noch entsprechend der Polung (+) auf (+) und (-) auf (-), dann sollte es funktionieren.

  • Es werde Licht...... :thumbsup:



    Am Kabelbaumstecker hatte ich 12V gemessen, also konnte nur noch das Kabel zur LED Schuld sein.
    Und siehe da, ich hab es wohl geschafft 2 mal die gleiche verkehrte Polung anzulöten :O


    War wirklich nur +/- vertauscht....
    Das hat mich alles echt Nerven gekostet :wacko:


    Danke nochmal für eure tatkräftige Unterstützung!!!!!!!!!! :danke::danke::danke:

  • Das wars wert: Schönes, geschmeidiges Heckteil! :thumbup: Harmoniert!



    Und das passiert dir garantiert nie wieder. :respekt:

    Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

  • Ende gut...


    An der Elektrik ist wohl jeder schon mal verzweifelt. Sieht aber wirklich gut aus...

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

  • Siehste, dann hat sich die Frickelei doch gelohnt. Obendrein hast du noch was daraus gelernt, gell? Sieht tres chic aus. :thumbsup:

  • Obendrein hast du noch was daraus gelernt, gell?


    ...zum Beispiel, dass man einen Stecker immer mit soviel Kabel abschneidet, dass man ihn zur Not wieder drankriegt... :grin:

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

  • ...zum Beispiel, dass man einen Stecker immer mit soviel Kabel abschneidet, dass man ihn zur Not wieder drankriegt... :grin:


    Ich wollte es nicht so deutlich sagen; quasi kein Salz in die offene Wunde streuen... :grin::grin::grin:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!