Welcher Reifen wird schnell warm (mit 34/48ps)

  • Was soll die sch... Antwort jetzt? BIn vollkommen auf alle eingegangen, bloß habe ich auch gesagt für welchen Zweck ich meinen Reifen brauche


    Und doch, Rennstreckenbetrieb soll auch mit drin sein, jedoch nur einmal Oschersleben(2tägig) und ich überlege auch das Mopped dafür aufzumachen


    Und ich habe zwar nur 2-3 Monate / 3500km Straßenerfahrung, jedoch 15 Jahre Motocross! Ist natürlich nicht das gleiche, jedoch fahr ich besser als die meisten Anfänger


    und mit dem Knieschleifen hats auch schon geklappt


    nochmal: BEI REGEN FAHR ICH NICHT, also gibts da keine Probleme

    Edited once, last by JB262MX ().

  • ... die Sportreifen sind teilweise auch auf Rennstreckenbetrieb ausgelegt ...

    Da wär ich mir nicht so sicher ^^ Der K3 von Metzeler vielleicht aber dann wirds schon dünn.


    Zur restlichen Diskussion. Ich wusste garnicht, dass es hier um Bestzeiten geht. Ich habe immer gedacht die Raser sind hier im Forum verpönt. Auf einmal parken sie doch die Kurven zu. 8o
    Keinen Straßenreifen muss man Warmfahren! Die Außentemperatur ist wie bereits erwähnt entscheidender. Ansonsten überhitzen die meisten Reifen eher, als das sie zu kalt sind. Das trifft auch auf die Sportreifen zu. ;)
    Übrigens waren mit 34 PS meine Sportreifen nie zu kalt. Sprich mit dem Grip der Reifen hatte ich nie Probleme sondern maximal mit verschmutzter Fahrbahn.

    "In den Kurven kann jeder schnell sein!" (Dirk Raudies, 125cc Weltmeister)

  • deshalb auch teilweise ;)


    und wenn du wirkl zwei tage auf n kringel gehst, brauchst wahrscheinlich eh einen satz alleine dafür, oder?
    wie gesagt: ich sag man kann auch mit 34 PS Sportreifen fahren, aber man brauch sicher keine um flott auf deutschen Straßen unterwegs zu sein. :)

  • ...und mit dem Knieschleifen hats auch schon geklappt


    ..na DANN ! Haben wir ja schon eine Grundvoraussetzung um auch auf der Straße schnell zu sein! DANN ist es natürlich auch klar, daß NUR ein "Super-Sport-Reifen" für dich und dein gedrosseltes Motorrad in Frage kommt ! :thumbsup:
    VIEL SPAß !

  • ..na DANN ! Haben wir ja schon eine Grundvoraussetzung um auch auf der Straße schnell zu sein! DANN ist es natürlich auch klar, daß NUR ein "Super-Sport-Reifen" für dich und dein gedrosseltes Motorrad in Frage kommt ! :thumbsup:
    VIEL SPAß !


    :grin: :grin: :grin:

    Deus, propitius esto mihi peccatori


    :grin: Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme :grin:

  • Pirellis Angel ST oder ähnliche sind für die Landstraße völlig ausreichend und machen auch nicht so arm wie ein Sportreifen... wenn ich schon lese "Der letzte Hinterreifen hat 4000km gehalten, echt gut!" Da ist ein Angel ST ja gerade eingefahren. Der Gripunterschied ist zu vernachlässigen.

  • [...]. Der Gripunterschied ist zu vernachlässigen.

    Sagst DU ;)

    Deus, propitius esto mihi peccatori


    :grin: Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme :grin:

  • Sicher sage ich das. In meinem Fall bei durchaus flotter Fahrweise hat der Angel noch immer gereicht. Besser, um WELTEN besser als ein Dunlop Qualifier z.B.

  • Metzler Z8 Interact :thumbup: Der bisher beste von 4 gefahrenen Reifen.


    Dass nur Supersportreifen in Frage kommen ist ja klar, bei einer Supersportlermaschine. Sieht ja auch nicht aus, wenn man damit an der Eisdiele steht und einen Tourenschwuttenreifen drauf hat :grin:


    Ne, im Ernst: Ich glaube nicht, dass du mit 34/48PS einen SSP-Reifen brauchst... Grip wird ja eigentlich nur rar, wenn du aus der Kurve rausbeschleunigst, aber bisher habe ich es mit 34 PS noch nie geschafft, IRGENDWIE einen Gripverlust zu haben. Schotter ausgenommen ;)


    M'kay.

  • Hier haben wir wieder einen Kandidaten der im Laufe der Saison schreibt : "So ein Mist! Mich hat es erwischt!"

  • ..na DANN ! Haben wir ja schon eine Grundvoraussetzung um auch auf der Straße schnell zu sein! DANN ist es natürlich auch klar, daß NUR ein "Super-Sport-Reifen" für dich und dein gedrosseltes Motorrad in Frage kommt ! :thumbsup:
    VIEL SPAß !


    NA danke :grin:
    Mir ist klar dass das nichts besonderes ist, doch für jemanden der 2-3 Monate fährt und direkt bei Laub und nasser Straße mit einen abgefahrenen 2 Jahre alten Reifen angefangen hat ist das doch gar nicht so schlecht, ich gehe schon davon aus die mikriegen 34ps im Sommer auszureizen,
    wenn ich falsch liege, shame on me. Meine sx144 mit 38ps wird im Gelände auch ordentlich gequält und beim Motocross ist ein ordentlicher Reifen das A und das O ! Daher gehe ich davon aus, dass es auf der Straße auch Welten ausmacht



    Was soll das gerede, ich wollt einfach nur wissen mit welchen Reifen ich auf 34ps Grip habe, wenn ein Tourensport Reifen reicht und länger hält, natürlich den!
    Aber wenn ein Supersport merkbar besser ist dann den! Doch hier gibts ja anscheinend auch Meinungsverschiedenheiten


    Mein dad zum Beispiel meint einen riesen Unterschied zwischen dem Bridgestone BT003 und dem Michelin Pilot Power 2ct zu merken. Der PP 2ct soll auch auf nassem fahrbar sein, wärend der BT003 nur auf trockenen läuft, dafür aber hammermäßig
    Wenn das der Fall ist, würde ich von den beiden Reifen eher zum BT003 tendieren

  • Erstmal: Reifen sind Verbrauchsartikel. Man macht sie drauf, fährt sie runter, ersetzt sie. Das ist eine Entscheidung für ein paar Monate, dann kann man sich umentscheiden.


    Zweitens: Reifen sind Geschmacksache. Die Reifen, die ich super finde, findet jemand mit dem selben Motorrad ggf total bescheiden. "zu kipplig, zu stoisch, zu kurz haltbar...."
    Eine Reifenempfehlung kann hilfreich sein, ist aber deswegen trotzdem nicht die ultimative Antwort.


    Drittens: Was heißt "schnell warm"? Willst Du knieschrabbelnd aus Deiner Hofeinfahrt starten?
    Ich finde, wenn ich auf's Motorrad sitze, brauche ICH ein paar Minuten, um "warm" zu werden - und die 15 Minuten gönne ich mir, meinem Motorrad (Motor) - und meinen Reifen.


    Auch auf der Rennstrecke (als Hobby-Rossi) startet man nicht bei der ersten Runde mit Gas am Anschlag, jagt die Maschine aus der Boxengasse und auf die erste Kurve zu, und zack in maximale Schräglage. Sowas machen Profis, die oft auf der Rennstrecke sind - und die verwenden dazu Reifenheizer.


    Hobbyracer und Teilnehmer an Trainings fahren die erste Runde etwas zurückhaltender und geben den Reifen Zeit, auf Temperatur zu kommen. Und dann hält auf einer Rennstrecke nahezu jeder Reifen sehr viel Schräglage aus.


    Wenn Du meinst, Du brauchst vom ersten Meter an totalen Grip, dann nimmt Sportreifen, heiz die Reifen mit Reifenheizer in der Garage vor - und dann aber nicht lange fackeln, sondern Heizer runter, draufspringen und lospratzen.


    Oder Du gönnst den Reifen eben die nötigen 10-15 Minuten. Und dann sind Angel ST eine gute Wahl (ich brauche damit 15 Minuten bei 5°C und Regen)

    *Lille*

  • Ist das Warmfahren wirklich noch ein Problem bei modernen Sportreifen wie dem S20?



    (unabhängig vom Sinn oder Unsinn und der Laufleistung)



    Nein. Dass ist mittlerweile ein Problem der noch radikaleren Reifen. Wie z.B Metzeler Interact K3, Pirelli Diablo Supercorsa, etc. Oder so Pellen wie Michelin Power Cup. Der aber defacto eigentlich nur eine "Straßenzulassung" hat damit er in gewissen Rennklassen gefahren werden darf. Wer keine Reifenbindung hat kann sich den natürlich aufziehen, aber Michelin gibt weder Freigaben noch UBBs für diesen Reifen aus.



    So Reifen wie der neue Pilot Power 3 sind dagegen klar auf die Straße konzipiert und ab den ersten Metern voll da. Oder zumindest in dem Umfang das du keinen großen Unterschied merken wirst.





    Bei 48PS würde ich mir allerdings keine Sorgen machen. Das Fahrgefühl mag natürlich auch hier Unterschiedlich sein ( Das ist für mich z.B der Grund warum ich nach dem Road 3 erstmal einen Power 3 testen werde.), aber bevor einem modernen Reifen im Normalfall der Grip ausgeht liegst du davor wahrscheinlich schon auf der Nase.



    Ich persönlich würde in diesem Fall einen Angel ST oder den kommenden Angel GT empfehlen. Laut Motorrad soll das so ziemlich der sportlichste unter den Tourensportreifen sein.





    Vom S20 würde ich trotz der guten Testergebnisse abraten, denn das Phänomen das Zottel beschreibt tritt nicht nur bei solchen Bombern wie der ZZR1400 auf. Die Laufleistung ist die klare Schwäche des S20.





    Allerdings finde ich es zu engstirnig immer zu sagen "Auf der Landstraße reichten Tourensportreifen". Da finde ich gibt es ein paar mehr Faktoren. Denn Sportreifen wie der S20 oder neue Power3 SIND für SPORTLER mit Blickpunkt auf die LANDSTRAßE enwtickelt.



    Wer ernsthaft mit diesen Reifen auf die Renne geht wird daran schnell den Spaß verlieren, denn dort wird der Reifen recht schnell überfordert sein bzw überhitzen und das schmieren anfangen.


    Aber dafür gibt es dann eben Reifen wie oben erwähnte Supercorsa, Power Supersport etc. Die brauche u.U dann auch auf der Landstraße etwas Zeit zum warmwerden. Da sie eben ein Zwitter für Landstraße und Rennstrecke sind

    Edited once, last by Evo2k6 ().

  • Was lernen wir aus dem ganzen Topic hier?:)


    Ausprobieren und wenn er nicht gefällt, das nächste ma einfach nen anderen nehmen ^^
    ich würd auf ne SSP auch nen Sportfeifen aufziehen, und ja auch weil ich finde, dass die cool aussehen..


    keiner fährt hier mit irgendwas rum, wenn es ihm nich gefällt (Scherz am Rande: außer die Versysfahrer natürlich :P)


    LG und nen schönen Sonntagabend! :)

  • Die Frage ist die Definition von "gefällt". Ich bestelle meine Reifen, ohne mir vorher das Profilbild anzuschauen. :)

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Ich bestelle meine Reifen, ohne mir vorher das Profilbild anzuschauen. :)

    Ich sicher auch nicht.


    Ich schaue, wie die Laufleistung aussieht - und dann, wie der Reifen bei den Tests abgeschnitten hat. Wie gut ist der Gripp bei trockener Straße, wie bei Nässe, wie bei Kälte?


    Und dann nehme ich das, was unterm Strich einen guten Kompromiss aus idealem Grip, aber trotzdem einer akzeptablen Laufleistung zu haben ist. Der wird dann probiert - und wenn er mir nicht gefällt, wird wieder gewechselt.


    Ein Reifen, der geil aussieht, der abr in jeder Kurve rutscht oder bei dem mir bei drei Regentropfen der Ar*** auf Grundeis geht und ich im Schritttempo heimeiere, erfüllt seinen Zweck nicht.



    Der Angel GT steht bei mir auch oben auf der Wunschliste. Mal sehen, ob der bei der Freigabe mit dem ST gemixt werden darf. Wäre ideal, um einen fliegenden Wechsel zu machen und nicht beides gleichzeitig tauschen zu müssen. ^^

    *Lille*

  • Ich will vor allem nicht, dass der Reifen nach 1000 km Autobahn in Fetzen hängt. Noch mehr Grip brauche ich nicht, da hatte ich bisher keinen Mangel. Und richtig - nassfest muss er sein.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Und richtig - nassfest muss er sein.


    Einfach "für'n Kopf" - daß man nicht in Panik ausbrechen muss, weil am Horizont Regenwolken aufziehen und man noch 100km heimweg hat.


    Es gibt so Spezis, die vor jeder Tour checken "wie hoch ist die Regenwahrscheinlichkeit?" - und wenn "10% am Nachmittag" angesagt ist, bleibt man lieber zuhause. Sicher ist sicher.

    *Lille*

  • Nö, auch für den Hintern, weil ich mit den Müllreifen für die Virago im Regen genug Spaß hatte.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!