Anfängermotorrad mit ABS auch für Frauen geeignet

  • Und wer mal mit 100km/h eine Gefahrenbremsung mit Ausweichübung machen durfte wird das ABS schätzen lernen.


    An sich kann man das ABS wirklich als nur für Gefahren bezeichnen, denn wer in den Regelbereich dessen reinkommt greift schon härter zu als eine normale Situation es benötigt. Auch für Sand, Matsch, Laub und co...

  • ABS ist ja nur für Gefahrbremsungen gut ... ?(


    Würde ich so nicht stehen lassen. ABS kann auch im "ganz normalen Straßenverlkehr" weiterhelfen, bei einer "ganz normalen Bremsung", die zu GEFAHR werden kann.


    Ohne ABS: Schwubbs, Rad blockiert, Mopped liegt
    Mit ABD: Ratter-ratter, Huch, Puh - nix passiert :grin:


    Klar kann man auch ohne ABS über die Runden kommen. Aber wenn es machbar ist, dann würde ich darauf sicher nicht "aus Eitelkeit" verzichten. Wenn man es nie braucht, ist es auch gut. Aber wenn man es nur einmal gebraucht hätte, es aber dann nicht hatte, kann das böse enden.


    Sicherheitstraining macht mit oder ohne ABS Sinn. Mit ABS muss man auch erstmal dem Kopf einbläuen, die maximale Bremskraft wirklich zu nutzen. Ohne ABS heißt es "oben beiben" und Notfallabläufe zu trainieren.


    Ach ja - noch was pro-ABS.


    Mit ABS BREMST man in Schräglage, auch härter, wenn's sein muss. Ohne ABS stellt das Motorrad auf, bremsth, drückt das Motorrad wieder runter. Das sind etlich Meter, die man in einer Notlage lieber früher anhalten würde. Zumal: Wieviele Fahranfänger KÖNNEN diesen Ablaufen "Aufstellen-Bremsen-Runterdrücken" WIRKLICH abrufen?





    Zum Motorradtyp: Ich persönlich mag die Z750 auch sehr gerne. Aber: Es IST eine Wuchtbrumme, breit und schwer.


    Sitzhöhe 815 mm
    Gewicht: 230 kg
    Leistung: 106 PS



    Die ER6-N ist die "kleine Schwester" der Z750. Kleiner, leichter, handlicher - aber trotzdem optisch sehr ähnlich.


    Sitzhöhe 805 mm (lässt sich aber extrem tieflegen
    Gewicht: 206 kg
    Leistung: 72 PS



    Ich finde, optisch macht es nicht viel Unterschied. In der Praxis ist die ER6-N jedoch eher klein, handlich, anfängergeignet, während die Z750 für einen Einsteiger, vor allem wenn kleiner und zierlicher, meiner Meinung nach zu riesig.


    Schau Dir beide in natura an - am besten wenn Du die ersten Fahrstunden hinter Dir hast und das Feeling von Größe,Breite und Gewicht besser beurteilen kannst. Motorräder beurteilt man letztendlich mit dem "Popo" (deshalb auch: Popometer), sprich man muss sich körperlich darauf wohlfühlen. Und das lässt sich anhand von Bildern und Werten nicht beurteilen.

    *Lille*

  • ABS ist ja nur für Gefahrbremsungen gut ... ?(


    Das stimmt so nicht, weil der Untergrund einem beim Bremsen auch mal
    einen Streich spielen kann, nicht nur Anfängern


    Ok, wenn man Bremsungen auf schlechtem Untergrund, wie z.B. Sand, nicht als Gefahr deutet dann hast du sicherlich recht.


    Eigentlich wollte ich hier keine ABS Diskussion vom Zaun brechen aber anscheinend habe ich mich falsch ausgedrückt.


    Natürlich ist ABS auch für andere Situationen nicht falsch also erweitere ich meine Aussage das ABS auch gut ist für ungeschickte Handlungen des Fahrers!
    Wer so bremst das das Vorderrad blockiert hat entweder die Geschwindigkeit unterschätzt oder ist nicht vorausschauend gefahren.


    Ich bin ja für ABS aber wenn jeder mit ABS bremst ohne zu überlegen würde er ohne ABS sicher nur auf dem Arsch liegen.

  • Prinzipiell ist die Antwort auf die Eingangsfrage: Gib die Kriterien (Preisspanne, ABS, Leistung ...) bei mobile ein und man bekommt eine Auswahl an passenden Motorrädern.
    Wenn man sich dann die Modelle anschaut, die einem auch noch optisch zusagen und keine allzu große Sitzhöhe haben bleiben da nicht viele übrig.


    Grundsätzlich rate ich jedem Anfänger nicht nur nach dem optischen zu schauen, niedriges Gewicht (m. E. noch unter 180kg) und passende Ergonomie (auch Sitzhöhe) sind viel entscheidender als der Hubraum des Motors oder dessen Leistungsspitze. 2Zyl mit 500-700ccm sind nahezu optimal, die haben auch im offenen Zustand genug Leistung für alle Situationen.


    Hat man erst mal Erfahrung gesammelt und Fahrsicherheit gewonnen, spielt auch die Sitzhöhe für kleine Fahrer/-innen keine so große Rolle mehr. Für viele Modelle werden auch Tieferlegungsätze angeboten.


    Und immer wieder gilt: Probefahren, Probefahren Probefahren . . .oder wenigstens Probesitzen. ^^

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Wenn es optisch in Richtung CBR gehen soll, aber nicht ganz so viel kosten soll wie die aktuelle fallen mir spontan folgende Modelle ein - diese sehen relativ sportlich aus, haben aber etwas weniger Leistung:


    Yamaha XJ 6 Diversion F
    Suzuki GSX 600 F
    Kawasaki ER6F


    Neu gibt es ab diesem Jahr bei Honda CB500R / CBR 500. Bin mir was die genaue Bezeichnung angeht gerade unsicher - neu wird man das Ganze wohl knapp unter 5000 Euro bekommen mit Führerscheinzuschuss. Ist vielleicht auch noch eine Alternative, da sehr kompakt.


    Das C-ABS der CBR600F empfinde ich persönlich als Top! Es springt an, wenn man es braucht. Mehr nicht.


    Man kann es natürlich auch drauf anlegen, aber das hat auf der Strasse nix zu suchen... .

  • ...Ich bin ja für ABS aber wenn jeder mit ABS bremst ohne zu überlegen würde er ohne ABS sicher nur auf dem Arsch liegen.

    Die knappste und treffenste Aussage zum Thema ABS, die ich hier bisher gelesen habe
    :respekt:


    Just do go ahead.

    • Official Post

    Gibt es für das Geld nicht schon die eine oder andere gebrauchte BMW? Muss ja jetzt nicht der übliche Reisedampfer vom Schlag R1200GS sein, aber spontan fällt mir da die F650 ein, oder?

  • Quote

    Gibt es für das Geld nicht schon die eine oder andere gebrauchte BMW? Muss ja jetzt nicht der übliche Reisedampfer vom Schlag R1200GS sein, aber spontan fällt mir da die F650 ein, oder?


    Wenn ein "Teufelsweib" nach ner CBR fragt, werden die Seniorenkutschen gefühlt aus dem Beuteschema rausfallen. :D


    Auch wenn es sicher ein vernünftiger Vorschlag war.

  • Naja ich bin auch mehr der Sportlerfan und liebe die CBR-Reihe, die S1000RR und auch die R6.


    Dennoch ist eine F800GS z.B. eine echt geile Alternative für Reisen.
    Und mit Tieferlegung sogar für kleinere Menschen gedacht, obwohl das Teil mit Standardfederung selbst mir mit knapp 1,90 fast zu hoch war :D

  • Naja - F800GS ist für eine 1,65-Dame etwas hoch gegriffen (im wahrsten Sinne des Wortes :whistling: )


    Die F800R wäre eine passendere Alternative. Aber bei einem Startpreis gebraucht ab 5000€ eben "out of limit" :S

    *Lille*

  • was haltet ihr von Z750 (ab 2007 mit ABS) oder Honda Hornet?


    Gegen beide ist nicht einzuwenden ;)


    Hast Du dich schonmal mit der CBF600 auseinander gesetzt? Ich bin grad dabei eine für meinen Arbeitskollegen zu suchen, weil er lt. Testbericht, Design und Komfort sehr begeistert ist.


    Statt einem Supersportler würde ich dir zu einem Sporttourer raten wie eben die CBF, Hornet oder Z750. Alternativ gibt es da noch die Fazer und sollte auch in deinem Budget liegen ;)

  • Lille & Dirk???


    Lille ... nichts anderes habe ich geschrieben! ?(
    Dein Zitat meines Post ist unvollständigt ... und wofür stand in meinem Post wohl das ?( hinter
    dem ersten Satz?
    Dirk ... wer ohne nachzudenken ohne ABS bremst, liegt auch auf der Klappe, oder nicht?



    Aber ich habe ja schon erwähnt, dass das eine Endlosdiskussion ergibt! ;)


    LG! Mathias

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

  • Dirk ... wer ohne nachzudenken ohne ABS bremst, liegt auch auf der Klappe, oder nicht?

    Grundsätzlich? Nein. Es sei denn man bremst in absoluter Schräglage. Ansonsten wüsste ich nicht was einem mit ABS gebremst auf die Klappe werfen sollte. ?(

  • Harti - - Hatte ich (für mich schon, beim hoch- und runterlesen & scrollen) aus dem Zusammenhang gerissen.


    Sin ja eigentlich einer Meinung, hatte nur den falschen Post zitiert. :rolleyes: War eigentlich an diejenigen adressiert, die der Meinung sind, ABS braucht man nicht und ist feines, aber nicht nötiges Schickschnack.

    *Lille*

  • die hornet ist verglichen mit der cbf noch 'n ticken schmaler + wirkt deutlich rassiger. allein, die motorcharakteristik der cbf liegt mir persönlich eher. ist vermutlich wieder eine frage des popometers :whistling:

    Das Leben muss schön sein.
    Nicht lang.
    Basta.
    :kiffer:


  • VFReundlich


    Wenn ich die Wahl zwischen CBF600 und Hornet hätte, würde ich mich definitiv für die CBF entscheiden.

  • Wenn ein "Teufelsweib" nach ner CBR fragt, werden die Seniorenkutschen gefühlt aus dem Beuteschema rausfallen. :D


    Auch wenn es sicher ein vernünftiger Vorschlag war.


    Dem muss ich nun mal zustimmen, sportlich ist die kleine F nun wirklich nicht.


    Wurde die Suzuki Gladius schon erwähnt? In die hatte ich mich damals erst ein wenig verguckt, war aber dann nicht meins. Budget könnte knapp passen.

  • VFReundlich


    Wenn ich die Wahl zwischen CBF600 und Hornet hätte, würde ich mich definitiv für die CBF entscheiden.


    ich auch, zumal ich beide recht gut kenne - aber geschmäcker sind nunmal verschieden, und die hornisse ist näher an der cbr dran als die cbf, und um meinen persönlichen geschmack geht es hier ja nunmal garnet.

    Das Leben muss schön sein.
    Nicht lang.
    Basta.
    :kiffer:


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!