von 48PS auf 34PS -> merkt man den Unterschied stark?

  • Hallo Forum,


    ich fahre zur Zeit eine Yamaha FZS 600 Fazer Bj. 1998. Ich würde jetzt gern auf ein etwas sportlicheres Motorrad wechseln (aktuell noch wegen der Optik). Da ich dieses Jahr noch gedrosselt fahren muss bietet es sich ja an, ein bereits gedrosseltes Motorrad zu kaufen.


    Nun zu meinem "Problem", die meisten gedrosselten Maschinen sind noch auf 34 PS gedrosselt. Die Frage die sich mir nun stellt: Merkt man das stark beim Fahren? Und wenn ja, wie äußert sich das? Wird mir was fehlen?


    Gruß Max


    PS: es wird wahrscheinlich wieder eine 600er, sprich am Hubraum wird sich nichts ändern. Außerdem wird es wahrscheinlich auch wieder ein R4, so wie jetzt. Motor bleibt also größtenteils gleich.

  • Bin noch keine 48 PS Maschine gefahren, sonder nur 34 PS, aber ich glaube schon, dass man das stark merkt. Sind immerhin 41% mehr Leistung.
    Ich würde dir auch eher Raten die Maschine erst nach der Drosselzeit zu wechseln, solang es nicht zwingend erforderlich ist.

    Langweilt mich!

  • Hm ich stand dieses Jahr vor der Frage 34 oder 48, allerdings wollte der Händler nen Hunni mehr für die 48er Drossel. Da es sie nicht direkt im Kawa Zubehör gab.
    War es mir Persönlich nicht Wert für die Drossel Zeit.
    Denke es ist eine Frage des Geldes falls es bei den anderen auch so sein soll.

    "We all make choices. But in the end, our choices makes us." --Andrew Ryan


    Mountainbike | Motorbike ..Two Wheels One Love..

  • Ich würde wechseln, wenn das neue Motorrad problemlos gedrosselt werden kann und v.a. meinem Leistungsanspruch für nach der Drosselzeit entspricht, so dass ich nicht noch eins kaufen muss.


    Ist es also das Traummotorrad, dann würde ich es machen. Wenn es eine Übergangslösung ist nicht, weil das finanziell keinen Sinn macht.



    Als ich mein erstes Moped von 34 auf 55 PS öffnen durfte, war das ein Hammer. Ab dem dritten Gang spürbar mehr Schub. :grin: Das hat mir ein Grinsen ins Gesicht gezaubert, obwohl die 34 PS nicht gerade wenig waren, nach meinem Empfinden.

    Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

  • Von 48 PS auf 34 PS wird dir sehr wahrscheinlich etwas fehlen, ja. Kommt aber darauf an, ob du die 48 PS bisher auch benutzt hast. Wenn du dazu neigst, Gänge auszudrehen, dann wirst du es sicher merken. Wenn du eher frühzeitig schaltest, dann wohl weniger.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Ja ist halt die Frage, die kommende Saison noch mit dem Motorrad fahren, welches ich mir nur gekauft habe um eins zu haben, oder jetzt schon auf das wechseln wo ich eigentlich von vorneherein mehr Lust drauf hatte...


    Schwere Entscheidung..

  • Man könnte halt ca. 150€-200€ sparen wenn man schon was gedrosseltes nimmt.


    Was meint ihr eigentlich dazu Textilklamotten auf ner SSP zu fahren? Schlechte Idee und unbedingt Leder oder reicht für die gedrosselte Zeit auch noch die vorhandenen Textilkombi?

  • Hey McCane,


    vorerst: ja, den Unterschied merkt man. Da "bumst" es halt etwas mehr. 8o Und umgekehrt wird da auch bissl was fehlen, aber das war jetzt nicht sonderlich tragisch (meiner Meinung nach zumindest).


    Mir bereitet ein anderer Punkt allerdings etwas Bauchschmerzen. Du sagst, Du hast 'ne 600er-Fazer und willst etwas noch Sportlicheres haben, also 'ne R6? Solche gedrosselten Supersportler sollen wohl recht mies zu fahren sein, weil das Getriebe einfach viel zu lang übersetzt ist, um es in der StVO halbwegs normal zu bewegen - erst recht gedrosselt. Weiß ja nicht, welche Baujahre (und damit auch Drosselvarianten) bei Dir in Frage kommen, aber meistens geht das ja über Gaswegbegrenzer. Das hätte zur Folge, dass Du bei so einer 600er-Supersportler den Gashahn nur noch um ein paar Millimeter bewegen könntest (O-Ton vom Kumpel, der mit seiner R6 zwei Jahre lang mit 34 PS gefahren ist: "Fährt sich halt wie 'ne offene 125er..."). Meiner Meinung nach auch nicht gerade schön, aber da wird Dir jeder Drossel-600er-Supersportler-Fahrer vermutlich etwas Anderes erzählen. Die Fazer ist ja quasi eine auf StVO-Verhältnisse "domestizierte" Maschine mit angenehmerer Sitzposition, kürzerer Übersetzung und etwas drehmomentorientierterer Motorsteuerung, als so eine R6.


    Ich an Deiner Stelle würde die Fazer behalten, später dann entdrosseln und damit dann erstmal 'ne Weile rumfahren (Wenn auch nur ein halbes Jahr - damit Du weißt, wo die Reise hingeht). Und wenn's Dir dann noch immer zu "unsportlich" ist, schaust Du dich nach 'ner R6, CBR RR, GSX-R, Ninja oder wasauchimmer um. Und zwar offen, da kannste wenigstens alles Probe fahren was Dir in den Sinn kommt... :thumbup: Wenn Du allerdings unbedingt Supersportler fahren willst: viel Spaß beim Kauf :thumbup:


    Gruß,
    Thomas


    Edit: Sehe gerade, Du warst schneller. ;) Klar kann man mit Textilkombi Supersportler fahren. Sieht halt nur etwas seltsam aus, mir gefällt's eher weniger, erst recht, wenn man wegen der Optik 'ne SSP haben will... :whistling:

  • Kauf das, was dir am besten gefällt, passt und nutzt.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Um welches Motorrad gehts überhaupt?



    Quote

    Ja ist halt die Frage, die kommende Saison noch mit dem Motorrad fahren, welches ich mir nur gekauft habe um eins zu haben,


    Danach zu urteilen: Wechseln!

    Der siebte Sinn der Westfalen: Der Starrsinn.

  • Auf das Motorrad bzw. das Modell habe ich mich noch nicht genau festgelegt. Ich habe aber vor kurzem ne CBR 600 RR, ne ZX-6 R und ne GSX-R 600 probegessen und von den dreien hat mir die Gixxer am besten gefallen.


    In der Azubizeit war das Geld halt noch etwas knapper als jetzt und nun wäre der Kauf bis Anfang der Saison drin, vorallem wenn ich die Fazer bis dahin noch los bekomme. Gaswegbegrenzer soll tatsächlich nicht so pralle sein, wird aber bei den Modellen ab 2006 wohl keine andere Möglichkeit geben.


    Wenn dann noch ne Lederkombi dazukommt dauert's halt noch 1-2 Monate länger aber das is jetzt auch nicht das Ding.


    Was schätzt ihr muss man ca. für nen gebrauchten SSP mit 600ccm ab Bj. 2006 hinlegen? Bei mobile.de fangen für mich brauchbare Geräte ab 4500€ an. Is dann da wohl ab ca. 5000€ schon was vernünftiges bei?


    Grüße

  • Wenn dann noch ne Lederkombi dazukommt dauert's halt noch 1-2 Monate länger aber das is jetzt auch nicht das Ding.


    Erklär mal bitte, warum du für eine Fazer mit 48 PS keine Lederkombi brauchst, für eine Gixxer mit 34 PS aber möglicherweise schon?

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Was schätzt ihr muss man ca. für nen gebrauchten SSP mit 600ccm ab Bj. 2006 hinlegen? Bei mobile.de fangen für mich brauchbare Geräte ab 4500€ an. Is dann da wohl ab ca. 5000€ schon was vernünftiges bei?


    Scheint so. Für 5000 ist garantiert was Ordentliches drin.


    Gruß,
    T.


    Coyote: Weil's scheiße aussieht.

  • Wenn einem die Optik nichts ausmacht würde ich mal die cbr 600 f erwähnen.
    Jaja, Vorurteil die eigene Maschine zu empfehlen... :D


    Gebraucht kriegt man sie allerdings für unter 6000€ mit wenigen km, BJ 2011 und man sitzt etwas gemütlicher als auf den meisten SSP (relativ aufrecht, doch ich kann mich trotz 1,87m gut hinters Windschild falten), ABS von Werk aus und den (wie ich finde nicht sehr aussagekräftigen) 50.000km Dauertest von MOTORRAD mit Platz 1 überlebt.



    Zu den Kombis:
    Ich fahre zwar derzeit auch eine Dainese Lederkombi, kaufe mir aber sobald das Geld "mal eben über ist" auch eine Stoffkombi dazu. Einfach weil es bequemer ist so eine mal flott für 'ne Kurzstrecke anzuziehen...
    Und da gibt es auch verdammt geile und sportlich aussehende :D

  • Brauchen und wollen liegen manchmal etwas weiter auseinander :grin:


    Ist dann halt wirklich nur noch eine Frage der Optik. Ich würde jetzt nicht den Motorradkauf deswegen verschieben.. "Sicherheit" sollte auch meine Textilkombi bieten, die war schließlich einer der Gründe warum ich damals zur Fazer gegriffen habe. Musste halt erstmal in Sicherheitskleidung investieren statt direkt das Motorrad zu kaufen das ich wollte...

  • Ja ist halt die Frage, die kommende Saison noch mit dem Motorrad fahren, welches ich mir nur gekauft habe um eins zu haben, oder jetzt schon auf das wechseln wo ich eigentlich von vorneherein mehr Lust drauf hatte...


    Schwere Entscheidung..


    So,wie du es schilderst,finde ich die Entscheidung nicht schwer. :)
    Ich würde unter den Voraussetzungen wechseln.


    Zur Kombi - was hat der Typ Motorrad damit zu tun ?
    Wenn du dich mit 100 mit einer Gixxer langmachst passiert dir nix anderes,als wenn du dich mit einem Naked-Bike packst. ^^


    LG Sabine

  • Aussehen.


    Ist für einige (mich ehrlich gesagt mit inbegriffen...) auch wichtig.

  • Kombi erstmal außenvor gelassen.. Das is dann ne nette Dreingabe, erstmal geht's ums Mopped.


    Ich glaub ich setzt die Fazer die Tage mal bei mobile.de rein.. Sie hat ca. 23.000 km runter, ist halt nen paar Jahre alt und ist bei den Vorbesitzern jeweils einmal auf jede Seite gefallen :(


    Is zwar nicht mehr die beste aber ich hoffe noch auf 2000€. Ist das realistisch?



    Sent from my iPhone

  • Ich finde aus Erfahrung, dass man den Unterschied garnicht sooo stark merkt.


    PS auf dem Papier sind bei einem Motorrad eh ziemlich unerheblich... ...das musste ich in den letzten Jahren feststellen. Drehmoment, Anzug, Durchzug sind deutlich wichtiger für das Speed und Fahrgefühl. Beispielsweise geht meine Ente mit grademal 54PS gefühlt deutlich besser wie die ungedrosselte GS500E meiner Exfreundin, und wie meine deutlich Leistungsstärkere ER-6f. Auch hatte ich den Vergleich bei der GS 500 E mit ihren serienmäßigen 46PS vs. 38PS gedrosselt. Ich hab sie zur Werkstatt hingefahren, Drossel wurde vor meinen Augen eingebaut, sie wurde gemessen, und ich hab sie Heim gefahren. Der Unterschied war für mich marginal.


    Ich werd mir nie wieder ein Mopped nach Optik, oder gar nach Datenblättern kaufen. Bei mir entscheidet nur noch das Popometer.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!