Wiederbefüllbare Druckluft Sprühdosen - Erfahrungswerte

  • Hallo Leute!


    Ich überlege schon seit längerer Zeit mir eine nachfüllbare Druckluft Sprühdose zu kaufen. Wer nicht weiss was ich meine: Sowas hier Die Dinger sind aus stabilem Aluminium, der Verschluss kann abgeschraubt und die Dose mit jedem sprühbarem Medium befüllt werden. Deckel drauf und dann 10Bar Druckluft auf die Dose! Naja und dann kann das Ding wie eine ganz normale Sprühdose verwendet werden!


    Wenn ich bedenke, dass mich eine günstige Druckgasdose Bremsenreiniger immer um die 4-5€ kostet, man aber einen 5L Kanister für 18€ bekommt.... Klar, die Dose an sich ist schon etwas teuer, dafür hält das Teil solange bis ich keine Werkstatt mehr brauche weil ich unter der Erde liege! Wenn doch nicht, kann man z.B. bei der Firma Weico, die die Dinger auch herstellt und vertreibt bestimmt Ersatzteile bekommen. Viel ist eh nicht dran.
    Großer Vorteil ist für mich auch in den eingesparten Resourcen zu sehen... jaja schon klar, das ist wenig! Aber immerhin etwas! Bremsenreiniger braucht man ja doch immer wieder mal. Alternativ füllt man Kettenreiniger oder WD40 ein....


    Was haltet ihr von solchen nachfüllbaren Druckluftdosen? Verwendet vielleicht einer von euch sowas?!


    Gruß, Phil

  • Coole Idee! :thumbup:


    Ich hab leider ncihts um 10bar zu erzeugen.

    Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

  • Rechnet sich das nach dem Kauf eines halbwegs vernünftigen 10 Bar Kompressors für 600 Flocken und
    der Adapter für das Auffüllen der Fläschchen auch noch? :grin:


    Vielleicht ist ein kleiner Kompressor mit beiliegendem Zubehör ... da liegen meist Behälter
    zum Flüssigkeit durch die Gegend versprühen bei ... doch noch günstiger! ?(


    LG! Mathias

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

  • Coole Idee... wusste gar nicht, dass es sowas gibt :sostupid::O:cool:


    Nen Kompressor habe ich hier rumstehen, allerdings auch noch ne fast volle Dose Bremsenreiniger aus dem letzten Jahr :O (zur Erklärung fahre BMW, die macht sich kaum so schmutzig, dass man den braucht :P;):cool: )


    Sixpack, überlegt wirklich das Teil zu ordern :1:

    Rezept für ein glückliches Leben: Halte dich von den Idioten fern !!!


    Wer muss, kann, wenn er will

  • Auf die Idee, so ein Zeug in Kanistern zu kaufen, bin ich auch schon gekommen. Lohnt sich wirklich! (5 Liter WD40 kosten bei Amazon ca. 35 Euro!).


    Allerdings würde ich nicht mit irgendwelchen wiederbefüllbaren Luftdruckflaschen mit sonstwieviel bar nehmen, sondern einfache Pumpflaschen, sowas wie diese hier. Geht auch ohne Kompressor oder irgendwelche anderen Spielereien.


    Bremsenreiniger hat übrigens Louis für 2 Euro pro großer Dose (kA, wieviel da drin ist) im Angebot.


    Gruß,
    Thomas

  • ... sondern einfache Pumpflaschen ...


    ... uns seit dieser Zeit haben Zimmerpflanzen bei Dir eine sehr überschaubare Lebenserwartung! ;) :grin:


    Stimmt! Ist auch eine gute Alternative!
    Wobei mir einfällt, dass ich Bremsenreiniger für die Dose sogar schon mal in einer Pumpflasche bekommen habe!


    LG! Mathias

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

  • Diese Pumpzerstäuber hat meine Mutter in einigen Varianten für ihre Blumen... die halten im Schnitt ein Jahr. Und dann ist da nur Wasser drin gewesen.


    Der Vorteil von Alu und Druckluft ist eben: Robust und "einfach nur aufs Köpfchen drücken" - Nichts mit Pumpen. Weiss nicht, mir gefällt das von der Vorstellung besser als diese klobigen Pumpzerstäuber.

  • Ein Pumpzerstäuber für 1,99 vom Grabbeltisch kann man auch nicht als
    Vergleich heranziehen! Darüber hinaus ist das Billig-Teil zur Pflanzenpflege
    wohl öfter im Gebrauch und nutzt sich eher ab! ;)


    Die Düsen, Dichtungen und Mechaniken der "Hochleistungsdruckflasche" werden auch nicht ewig halten!
    Du hast Dich doch über die Kosten schon schlau gemacht! Was kosten den Flasche/notwendiges Zubehör (Adapter zum füllen)
    und eventuell Ersatzteile ... wenn es die einzeln zu beziehen gibt!
    Immer vorausgesetzt, Du bist schon im Besitz eines Kompressors zum Nachfüllen! Der muss übrigens
    auch gewartet werden = Kosten!


    Ein guter Pumpzerstäuber (Luxusmodell/Säurefest) sollte nicht über 30 Euro kosten!


    Ich will das System nicht "schlecht" reden, aber für "privat" muss sich das vom Gebrauchswert schon lohnen!
    Andernfalls "nice to have" weil es bequem ist und Scheiß auf Kosten! ;)


    LG! Mathias

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

  • Die Pumpzerstäuber verkleben auch relativ schnell. Die sind also für Bremsenreiniger vllt. noch geeignet, aber bei schmierenden Stoffen dürfte das nicht wirklich funktionieren. :)


    M'kay.

  • Boah! Andy! :pinch:


    Ein wenig Pflege und Reinigung nach Gebrauch bedarf es dann wohl bei jeder Düse! Wenn da ständig Reste
    drin kleben, sprüht eine "Hochleistungsdüse" auch zwei Meter neben das Moped!


    Du möchtest aber auch nicht wirklich Staucherfett mit 10 Bar durch das Ding quetschen? Oder? :grin:


    LG! Mathias

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

    Edited once, last by Harti ().

  • Diese Pumpzerstäuber hat doch jede (Reifen-) Werkstatt rumstehen, und die kosten bei Louis 10 Euro. Das ist doch DIE Lösung! Mal sollte halt draufschreiben, was drin ist. Und am besten nicht nut "klare Flüssigkeit"

  • Diese Pumpzerstäuber sind einfach nur riesen groß und unhandlich. Ich will da nicht direkt einen riesen Apparat in die Hand nehmen wollen. Dazu der Platzbedarfa auf dem Werkstattwagen. Ich hab keine Werkbank in der Garage stehen....


    Und da an den Druckluftflaschen ein stink normales Ventil dran ist.... 10 Bar pump ich da auch mit ner Ständerpumpe drauf. Und selbst wenns nur 8 Bar sind.... überleg mal was selbst das schon an Druck ist, das langt. Und mal ehrlich Harti, zeige mir EINEN der einen kleinen Kompressor hat und den auch nur einmal im Kompressorleben wartet :huh: Niemand!


    Was so eine Druckluftdose kostet siehst du ja in meinem Link, ab 23€ gehts los. Plus ein 5L Gebinde Bremsenreiniger für 20 Euro sprühst du damit 10 normale 500ml Sprühdosen zu im günstigen Fall 3 Euro leer. Sprich nach 14 gekauften normalen Sprühdosen hat sich das Ding armortisiert. 2 Dosen brauch ich im Jahr.... also nach 7 Jahren.... :P:angel:


    Dabei hat dann der Sprühdosenkäufer unsere Umwelt erheblich belastet! :blah:^^



    Ganz ehrlich. Ich setze bei einem Hobby nicht so dermaßen drastisch den Rotstift an und rechne das mit überspitzem Bleistift durch! Da dürfte am Motorrad auch gar kein Zubehör verbaut sein.
    Das geht bei mir anders: An hochwertigem Werkzeug oder eben hochwertiger Werkstattausstattung habe ich beim Schrauben meinen Spass, das funktioniert dann! Ich muss mich nicht mit halbherzig, klobigen Lösungen rumschlagen, die ständig nachtropfen oder den Druck verlieren und zudem viel zu groß für den zugedachten Zweck sind. Und ich gehe NICHT davon aus, dass an so einer Druckluftdose was kaputt geht. Das Ventil oben ist ein Cent-Artikel der in jedem Flickset enthalten ist. Die Dichtung Kopf/Flasche ist warscheinlich ein stink normaler O-Ring. Zudem sind die Dinger für die Industrie angedacht und werden dort wohl ganz anders genutzt als bei mir in der kleinen "Hobbywerkstatt".


    Quote

    Darüber hinaus ist das Billig-Teil zur Pflanzenpflege wohl öfter im Gebrauch und nutzt sich eher ab! ;)


    Nö! Das wird alle paar Wochen mal genutzt, wenn überhaupt! Willst du es dann wieder nutzen tropft es oder verliert irgendwo den draufgepumpten Druck. Sowas meine ich, das kann ich in der Werkstatt nicht brauchen, da ärgert man sich nur mit rum.



    Naja wie auch immer, jeder soll das für sich durchrechnen. Die genannten Pump"dosen" mögen eine Alternative sein. Der "Wenig-Schrauber" kommt eh mit den Normalen Gasdosen aus... Wenn bei mir wieder etwas mehr Geld über ist werde ich das wohl mal einfach probieren! Was man hat, hat man!

  • @Phil


    ... warum stellst Du dann überhaupt eine Frage, wenn Du von dem Produkt vorab überzeugt bist
    und Dich Argumente anderer nicht interessieren.


    Ich habe einen etwas größeren Kompressor und der muss, wie kleine auch, gewartet werden, weil ich mein Geld nicht gerne
    zum Fenster raus schmeiße, bekommt der Öl/Ölwechsel und regelmäßig wird die gesammelte Feuchtigkeit aus dem Druckbehälter entfernt :O
    Der steht aber auch nicht nur rum ...


    ... und Pumpzerstäuber halten schon länger als einen Tag! Liegt aber vermutlich auch an der Art der Sichtweise! :rolleyes:


    Kauf Dir das Zeug und schreib einen Erfahrungsbericht, damit ist uns dann allen geholfen! ;)


    LG! Mathias

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

  • Bei der Menge, die du verbrauchst, würde ich mir ganz normale Sprühdosen holen.
    Ich zahle aktuell 1,4 Euro für eine 600ml-Dose und ich hab auch schon alles mögliche mit den Pumpzerstäubern durchprobiert, leider haben nur die Teile für 40 Euro aufwärts was getaugt, da die günstigen nach recht schneller Zeit undicht werden.(Meist sind es nur die Dichtungen, die man aber oft nicht wechseln kann).
    Solche Dosen für Pressluft kenne ich nur aus einer KFZ-Werkstatt, da hat sich gezeigt, dass man nur wenige, kurze Sprühstöße abgeben kann, danach ist der Druck und damit auch die Reinigungsleistung nur noch gering.
    Wenn das bei dir passt, wäre es vl eine Überlegung wert. Und wenn du dann eh schon den Kanister stehen hast, kann man auch wunderbar Sachen mit Pinsel in einer Wanne etc. reinigen.


    In Bezug auf WD40 hab ich sowohl einen Kanister als auch Spraydosen hier stehen, hat den Hintergrund, dass auch dafür ein spezieller Zerstäuber wegen der Dichtungen benötigt wird (Der oft dabei ist, taugt nix).
    Daher nutze ich für die Sachen, wo ein Sprühstoß benötigt wird, die ganze normale Spraydose und für Sachen, die ich in WD40 einlege das Material aus dem Kanister. Auch arbeite ich oft viel mit einer Spritze, da man damit wunderbar an Stellen kommt, wo nix anderes einfach möglich ist.
    Dafür rechnet sich der Kanister auf jeden Fall.

    Verheize deine Reifen, nicht deine Seele Gruß Wheelyfahrer

  • Wenn man unbedingt das Zeug fein zerstäubt haben will, meinetwegen. Ich persönlich habe festgestellt, dass ich solches Zeug in den meisten Fällen eh nur auf den Lappen schmiere und dann das mache, was ich damit machen will. Dafür brauche ich einfach keine Druckflasche mit Kompressor. Vielleicht könnte man auch noch eine Airbrush-Spritzpistole nehmen, dann bleibt auch der Druck konstant... :smirk:


    Nein, mal im ernst. Ich glaube, gerade bei Bremsenreiniger lohnt sich das wirklich nicht. 5 Liter Bremsenreiniger bei Amazon finde ich im Kanister für 3,80 pro Liter, bei Louis kostet's in der Dose 4 Euro pro Liter. Und bei Amazon ist noch ein Angebot über ein Paket mit 24 Dosen zu jeweils 500 mL für 2,80 pro Liter. Bei WD40 sieht die Sache schon anders aus, Louis möchte lausige 22 Euro für einen Liter WD40 aus der Dose, bei Amazon gibt's Kanister für 6 Euro pro Liter.


    Gruß,
    Thomas

  • Zudem sind die Dinger für die Industrie angedacht und werden dort wohl ganz anders genutzt als bei mir in der kleinen "Hobbywerkstatt".


    Wenn die Industrie Billigsprühflaschen alle zwei Wochen wegschmeißen muss und das dennoch günstiger ist als die hochwertigen Flaschen, dann schmeißt sie halt weiterhin weg. Die tun auch nichts anderes als auffüllen und leeren. Nur häufiger. Was bedeutet: in der Industrie interessiert vielleicht Standfestigkeit (und Preis), aber nicht unbedingt Langlebigkeit. Das ist nicht ganz dasselbe. Wenn etwas 1000 Benutzungen oder ein Jahr lang hält, dann sind im professionellen Einsatz die 1000 Benutzungen relevant. Für dich dagegen wohl eher das eine Jahr.



    Wieviel WD40 verbraucht ihr denn so? Ich hab 2009 mal eine 50 ml-Dose gekauft, um die Tankaufkleber von der VFR abzubekommen. Seitdem hab ich die immer noch.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

    Edited 4 times, last by Coyote ().

  • Achja: die Werkstätten, die ich kenne, nutzen entweder Pumpflaschen ;) oder eben aus der Dose.


    Gruß,
    Thomas

  • Kenne ich und habe ich beruflich zwei Jahre lang genutzt.
    Die sind nicht schlecht, wenn man eine Füllstation hat. Wir haben damit unseren Bremsenreiniger versprüht. Ein 25l Kanister ist zwar teuer, hält aber ewig. Der hohe Druck aus der Dose reinigt ebenfalls mit. Für dich als privaten Nutzer aber uninteressant, der Füllvorgang dauert ohne Station länger, die Teile werden nach etwa einem Jahr undicht und spucken den Reiniger auch neben der Düse raus.


    Pumpflaschen halten, richtige Nutzung vorrausgesetzt, sehr lange.
    1.) Nach Benutzung Druck abbauen
    2.) Alle paar Wochen mal die Düse reinigen (bei Bremsenreiniger überflüssig)
    Wir haben da unseren sehr aggresiven Werkstattbodenreiniger drin, die Flasche ist schon 2-3 Jahre alt und hat immernoch Druck. Nach Benutzung aufdrehen, Druck ablassen, zudrehen und in den Schrank. Der Druck beim Sprühen ist hoch genug.
    Gegenfrage: wir bezahlen glaube ich 1,99 fürdie 500ml Dose Bremsenreiniger über einen Lieferanten der mit Schrauben groß wurde. Frag doch mal nen Bekannten mit Beziehungen ob der dir so ein Paket (20 Dosen) bestellen kann.


    Bei Bedarf drehe ich passende Lenkerendgewichte für z.B. Lenkerendspiegel oder in passender Dicke zu Griffen.


  • Gegenfrage: wir bezahlen glaube ich 1,99 fürdie 500ml Dose Bremsenreiniger über einen Lieferanten der mit Schrauben groß wurde. Frag doch mal nen Bekannten mit Beziehungen ob der dir so ein Paket (20 Dosen) bestellen kann.


    Das ist aber heftig, für eine Firma.
    Im Zubehör kosten die 500ml Bremsenreiniger bei uns 1,50 und im Angebot ab und zu nur 1,30 Euro.
    Unsere Autowerkstätten bezahlen knapp an 95 Cent bei Abnahme von mind. 1 Gebinde (24 Einheiten)
    Selbst bei Ebay kosten die Dosen nur 1,35.


    Ich habe in meiner Werkstatt immer mit Sprühpistole mit Saugbecher gearbeitet.
    Okay, Phil hat keinen Kompressor parat, aber diese Variante wäre wahrscheinlich die günstigste,
    für den Industriebedarf.


    Gruß Rainer


    Visitor of: FT 2-3-6-7-8-10 (Edersee Jubi Treffen)-11-12 (2012)-13-14-15-Route 88 Jubiparty-16-17-18-19

  • Kannst du für den Preis auch online beziehen und dir schicken lassen.
    Allerdings gibt es auch beim Bremsenreiniger unterschiede, sowohl von der Verdunstungszeit als auch von der Spühdauer in bezug auf die Haltung (wegen über-Kopf-Sprühen).
    Ich habe aktuell den Presto hier stehen, bei dem ist allerdings bei halb entleerter Dose nur noch Sprühen nach oben möglich, sehr nervig.


    Ich hole mir daher den Bremsenreiniger von einem kleinen Abfüller, da zahle ich für 12 Dosen mit 600ml 16 Euro, plus natürlich Versand.
    Wenn Interesse daran besteht, such ich das mal raus.
    Edit: Das isser:
    http://www.ctr-motorsportshop.…1-4856-ab8e-d3fbae62fccd/

    Verheize deine Reifen, nicht deine Seele Gruß Wheelyfahrer

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!