Bordwerkzeug

  • Servus!
    Ich bin grade dabei mir für die Reise ein Bordwerkzeug zusammenzustellen.
    Das originale Bordwerkzeug ist so lala, darum frag ich mal nach bzw will eure Meinung wissen


    Hier der Auszug aus meiner Packliste:
    1/4" Ratsche 6,7,8,10,12,13,14 + kurze+ lange Verlängerung+Umsteckgriff
    3/8" Ratsche10,12,13,14,17 + kurze+lange Verlängerung + Aufsatz für 1/2"
    1/2" nur Nüsse 17,24
    Ringmaul: 8,10,12,13,14,17,24
    Inbusbit: (1/4") 5+6+7 1/2" 6+7 (Bremsscheibe/Motordeckel)
    Inbusschlüssel: 4,5,6,7,8
    Zündkerzennuss
    Stück flaches Rohr als Verlängerung
    3 Montiereisen, kurz
    Luftpumpe/Kompressor
    kl. Multimeter
    Prüflampe
    Engländer
    WaPu Zange
    Kombizange
    Spitzzange
    Kreuzschlitz klein+gross
    Schlitz klein+gross
    "Kirmesschraubenzieher" für die Vergaser
    "Angelhakenzange" (so eine arretierende, zum Halten von Zügen/dicht halten von Schläuchen)
    Reifenventilausdreher (Ventilkäppchen mit Loctite auf einem Autoventil verklebt, hält bombenfest und klappt besser als das rumfummeln mit nur dem Käppchen in der Hand)
    "Flambierfeuerzeug" (eins mit spitzer Flamme)
    Arbeitshandschuhe
    Latexhandschuhe
    1Pkg "Big Wipes"-Reinigungstücher


    Ersatzteile:
    Schlauch V+H (verstärkte)
    Flickzeug: große+kleine Flicken, P80 Sandpapier
    Bremsenreiniger
    Sprühöl
    Kettenöl+Einfüllspritze mit Schlauch
    2k Kleber
    Flüssigmetall
    Kabelbinder groß, mittel, klein
    Rödeldraht
    Isotape
    Gaffatape
    Schrumpfschlauch
    Lötverbinder
    Sicherungen
    2m Kabel
    Kabelschuhe
    Schlauchschellen
    Universal-Züge 2Kits
    Dichtmasse
    Stück Benzinschlauch
    Schlauchverbinder
    H4+H3+Blinkerbirnchen (V/H)+Standlicht(Tachobeleuchtung)
    Miniflasche Loctite
    10W40 teilsynthetisch 0,5l
    Div. Muttern Schrauben und Scheiben
    2 Lumpen.
    2 Zündkerzen


    Hättet ihr was hinzuzufügen bzw was würdet ihr streichen?
    Viele Grüße,
    Manuel

  • Hi


    oha, das ist schon extrem viel. Wo soll die Reise denn hingehen? Und wie transportierst du denn so ne mobile Werkstatt auf dem Motorrad? Das wiegt ja auch ne Kleinigkeit
    Was mir spontan auffällt, was nicht dabei ist: Messer (Teppichmesser o.Ä.), Taschenlampe (und dann nicht so ne kleine Funzel) und nen Wagenheber.


    Gruß Stefan

  • 3-4 Monate Skandinavien/Baltikum, da geh ich mal auf Nummer Sicher, grad weil ich auch viel Pisten fahren will.
    Wagenheber nehm ich mal nicht ganz ernst, eine Kopflampe und ein scharfes Messer ist aber schon beim normalen Gepäck mit dabei.

  • Hey.


    Das mit dem Wagenheber war aber wirklich ernst gemeint. Ich kann mir vorstellen, nen Reifenwechsel ist echt anstregend, wenn man das Mopped nicht aufbocken kann. Weiß jetzt nicht, ob das die korrekte Bezeichnung ist, aber halt so nen Ding, was dafür sorgt, dass man wahlweise Hinter- oder Vorderrad anheben und demontieren kann.

  • Nimm die Ringmaulschlüssel alle doppelt, falls man gegenhalten muss. Z.B. braucht man an der Versys zwei 12er zum Ketten spannen.


    Insgesamt ist das schon sehr viel. Wagenheber sehe ich kritisch: warum nicht das Mopped auf die Seite legen und einen Koffer drunter klemmen, um ein Rad in die Luft zu bekommen?

    MO24 Team Reisen

  • Wenn Du dann alles zusammengetragen hast, mach mal ein Foto von dem Haufen. :rolleyes:

    *Lille*

  • Und wer fährt den Service Wagen? ;) oder gibts diese Werkstattrollwagen als Anhänger für Moppeds? ;)


    Find das schon recht viel, aber wenn Du wirklich auf Dauer in die Wildnis willst, mag das Sinn machen. Ernsthaft, mal gewogen? Wenn das n Extremtrip werden soll, hast Du ja auch ansonsten ne Menge Ausrüstung dabei. Passt das noch Gewichtsmässig?



    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum nicht so sicher bin (Einstein?)

    "Failure is not an option" (Gene Krantz, Apollo 13 Flight Director)


    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin." (Albert Einstein)

  • Z.B. braucht man an der Versys zwei 12er zum Ketten spannen.


    Sowas ist bei der Alp ganz gut gelöst. Da hat man zwei unterschiedliche Maße.


    Im Grunde kommt man mit dem Bordwerkzeug schon recht weit, aber je länger und einsamer man unterwegs ist, desto mehr muss man halt vorsorgen.


    Von91: Vergiss nicht, eine Plane einzupacken. Wenn du schrauben musst, kanst du dir nicht immer aussuchen, wo du das machst und brauchst eine ordentliche Unterlage. Lässt sich ggf. mit der fürs Zelt kombinieren.

  • http://www.svendura.de bereiste skandinavien mit enduro bis an den zipfel und zurück. das alles mit zelt und schlafsack.


    die packliste wäre interessant für dich.


    elbstrand

  • Moin!


    Also als ich den Threadtitel gelesen habe, habe ich mir auch etwas anders vorgestellt :D. Mir wäre das deutlich zu viel. Den Link von elbstrand finde ich sehr interessant und die Seite sieht gut aus! Ich selbst habe zwar keine Enduro, mich hat aber spontan die Lust auf eine Zelttour gepackt, echt super!


    Gruß Max

    Gruß Max

  • Ein Foto mach ich gerne, will das Bordwerkzeug ja bei maximaler Effizienz so schmal wie möglich halten.
    Nur für bestimmte Arbeiten, z.B. Ausbau des Hinterrads bzw Arbeiten am Sturzbügelgedöns ist eine 3/8" Ratsche fast unumgänglich.
    Das kann man zwar u.U. auch mit der 1/4" machen, ist aber ne wesentlich höhere Belastung für das Getriebe.
    Achsenheber kann man improvisieren, da mach ich mir keine Gedanken drum. Hauptständer sei Dank klappt das alles ohne.
    Das Bordwerkzeug wird ja nach komplettierung nochmal ausprobiert und ausgedünnt, nur auf die Teile kann ich schlecht verzichten. Montiereisen auch nicht, da ich in NO alvon fast reinen Strassenreifenuf K60 wechsel.
    Zur Zeit füllt das alles etwa eine 3/4 30x30 Box.

  • Hallo,


    was hast Du denn während der Tour vor? Willst Du das Mopped einmal komplett zerlegen und wieder zusammenbauen, oder einen rollenden Werkstattservice anbieten?


    Mal ernsthaft: Das Bordwerkzeug reicht meist aus, um die notwendigsten Arbeiten zu erledigen. Das darin befindliche Werkzeug kann man gegen höherwertiges austauschen und um eine Kombizange erweitern.Kurze Reifenmontierhebel sind sicher sinnvoll.Schläuche, etwas Kabel und Kabelverbinder und universelle Bowdenzüge würde ich vermutlich auch mitnehmen. Isolierband und Kabelbinder komplettieren dan die Ausrüstung.


    Grüße


    Hawkeye

  • das ist ne tour in europa. adac-karte und kreditkarte und jugendherbergsausweis und etwas bargeld reichen da.
    hawkeye hat recht: das bordwerkzeug genügt.


    gruss


    elbstrand

  • Hi,


    besser als das ganze Bordwerkzeug ist eine gute Vorbereitung.
    Mach vor der Tour eine große Inspektion.


    Dazu gehört
    Ölwechsel
    Öl- und Luftfilter
    Ventile einstellen
    Vergaser synchronisieren
    Zündkerzenwechsel (alte mitnehmen)
    Bowdenzüge kontrollieren, schmieren, gegebenenfalls tauschen
    Bremsbeläge und -Scheiben kontrollieren, gegebenenfalls tauschen
    Tachowelle schmieren
    Alle Schrauben nachziehen
    Reifen kontrollieren
    Speichen kontrollieren
    ...


    Mitnehmen würde ich dann
    Öl
    gutes Bordwerkzeug
    Panzerband
    ADAC Karte
    Handy
    Reifenpilot
    Navi, damit der ADAC weiß wo er hin muss 8o


    Grüssli
    Steffen


    P.s.:Kettenspray, wenn Du keinen Kardan hast

    Und im übrigen bin ich dafür, dass Deutschland überdacht und wohl temperiert wird

    Edited once, last by VXSteffen ().

  • Diese tollen Reiseenduro-Piloten die dann erstmal von der Funknetzbefreiten Piste aus den ADAC anrufen wollen damit der sich die 40km über Schotterpiste auf den Weg macht nur weil der Gaszug gerissen ist oder ein Reifen platt ist (und dafür dann nen halben bis 3/4 Tag warten, oder gar länger) find ich echt klasse. :grin: Ist aber nicht bös gemeint, wenn ich Schraubertechnisch total grün hinter den Ohren wär, würd ichs auch so machen.
    Nur zur Erinnerung: auch in Europa gibt es viele Waldgebiete in denen auf über 20km Umkreis kein Empfang ist. Eins hab ich hier gleich nebenan. Nennt sich Eifel und ohne Ersatzzeug wäre hier schon mancher Single-Crosser in Tälern aufgeschmissen gewesen.
    Wer nicht selbst Hand anlegt, sich dazu zu fein ist, oder einfach zu viel Kohle hat, für den ists einfach zu sagen "gibt doch überall in Europa Werkstätten" Ich leg leidenschaftlich gerne Hand an (egal ob Bike oder Bikerin :grin: ) und hab auch nicht die Kohle "kinkerlitzchen" in Werkstätten machen zu lassen. Alles was über Getriebe und Gabeltechnik hinausgeht, ist für mich in diesem Fall Kinkerlitzchen, hab ja nicht umsonst 3 Jahre gelernt.
    Warum so viel Zeug auf der Liste? Das originale Bordwerkzeug, bis auf den Zündkerzenschlüssel, ist echt zum weglaufen. Allein die "Zange" ist eigentlich was für eine Kuriositätensammlung.


    Ne ADAC Mitgliedschaft und Visa-Card hab ich selbstverständlich, aber wenn ich kleinere bis mittlere Schäden erstmal selbst beseitigen kann, ruf ich den doch nicht an. Der wird erst angerufen wenn Unfall oder Motorschaden anstehen und ich wirklich abgeschleppt werden muss.


    Mac Gyver würde die Transalp auch mit Taschenmesser und Zahnseide reparieren, ich hab dann doch lieber mein passendes Werkzeug zur Verfügung, ist ja teilweise schon angepasst bzw das originale Bordwerkzeug hab ich durch hochwertiges Werkzeug ersetzt.


    Überarbeitete Liste:


    1/4" Ratsche 6,7,8,10,12,13,14 + kurze+ lange Verlängerung+Umsteckgriff
    3/8" Ratsche10,12,13,14,17 + kurze+lange Verlängerung + Aufsatz für 1/2"
    1/2" nur Nüsse 17,24
    Ringmaul Doppelmaul Versionen, dann ists weniger Kram: 8/10,10/13,12/14,10/12,17,24(Engländer)
    Inbusbit: (1/4") 5+6+7 (Lenkerhöherlegung, neue Verkleidungsschrauben) 1/2" 6+7 (Bremsscheibe/Motordeckel)
    Inbusschlüssel: 4+8
    3 Montiereisen, kurz
    Luftpumpe/Kompressor (braucht zu viel Platz)
    kl. Multimeter
    Prüflampe
    Engländer (ein per Stellschraube einstellbarer Maulschlüssel)
    WaPu Zange (kleine Version)
    Kombizange
    Spitzzange
    Kreuzschlitz klein+gross mittel (hab nix kleines und großes verbaut)
    Schlitz klein+gross
    "Kirmesschraubenzieher" für die Vergaser
    "Angelhakenzange" (so eine arretierende, zum Halten von Zügen/dicht halten von Schläuchen)(hab ich im Angelkästchen dabei)
    Reifenventilausdreher (Ventilkäppchen mit Loctite auf einem Autoventil verklebt, hält bombenfest und klappt besser als das rumfummeln mit nur dem Käppchen in der Hand)
    "Flambierfeuerzeug" (eins mit spitzer Flamme)
    Arbeitshandschuhe
    Latexhandschuhe (ebenfalls Angelkästchen)
    1Pkg "Big Wipes"-Reinigungstücher


    Ersatzteile:
    Schlauch V+H (verstärkte) (Denkfehler: die verstärkten sind montiert, die andren hab ich lose dabei)
    Flickzeug: große+kleine Flicken, P80 Sandpapier
    Bremsenreiniger
    Sprühöl
    Kettenöl+Einfüllspritze mit Schlauch
    2k Kleber
    Flüssigmetall
    Kabelbinder groß, mittel, klein
    Rödeldraht
    Isotape
    Gaffatape
    Schrumpfschlauch
    Lötverbinder (8Stk, nehmen null Platz weg, einfacher als Lot oder Crimpzeug)
    Sicherungen
    2m Kabel
    Kabelschuhe
    Schlauchschellen
    Universal-Züge 2Kits (Vorrausgesetzt ich komm noch rechtzeitig an Züge dran)
    Dichtmasse
    Stück Benzinschlauch
    Schlauchverbinder
    H4+H3+Blinkerbirnchen (V/H)+Standlicht(Tachobeleuchtung)
    Miniflasche Loctite
    10W40 teilsynthetisch 0,5l
    Div. Muttern Schrauben und Scheiben.


    Hinzu kommt:
    Plane (hab ich fürs Zelt dabei)

    bannerpnj01.jpg

    Edited once, last by Von91 ().

  • Was meinst du mit Lötverbindern? Und eventuell kannst du diese zB gegen Wago-Klemmen tauschen für unterwegs. Wenn es das ist was ich denke, dann noch universeller und leiter einsetzbar.


    Gruß Max

    Gruß Max

  • Wago-Klemmen haben am Kfz nix verloren, genauso wie Lüsterklemmen!



    Das ist ein Lötverbinder. Kabel reinstecken, mit dem Feuerzeug heiss machen bis das Lot schmilzt, fertig.
    Durch die farbige Dichtung ist die Lötung auch wasserdicht, die klare Hülle ist Schrumpfschlauch, zieht sich also auch eng zusammen.
    Gibt es auch als Quetschverbinder, die sind aber nicht ganz so stabil (m.M.n.) und brauchen ne ordentliche Zange zum quetschen, Kombizange taucht da nich. Hab ich selbst instandsetzen müssen bei diversen KFZ. Warum auch immer, der Elektroniker-Meister der vor mir hier gearbeitet hat fand die Teile wohl besonders toll.

    bannerpnj01.jpg

    Edited once, last by Von91 ().

  • Wann startet deine Weltreise? :D Du fährst Honda...nicht MotoGuzzi.

  • Ich würde vorher alles fit machen und ab gehts. Zu 99% wirst du außer zum Kette spannen das ganze Werkzeug eh nicht benutzen. Und WENN dir ein Baum aufs Mopped fällt, dann spring über deinen Schatten und ruf den ADAC


    Gesendet von meinem HTC Desire C mit Tapatalk

  • und ruf den ADAC


    ..."wenn ich Netz hätte" :grin:


    Ich weiß nicht, ob man im skandinavischen oder baltischen Outback überall Empfang hat (das müsste nordicbiker ggf eher sagen können).


    Aber wenn mir z.B. der Kaufer meiner DR damals erzählt, daß er "hinterm Haus 200km Schotterweg" hat, dann wird da nicht alle 100m ein Mobil-Empfangsmast stehen. 8|


    Also "bißchen flott machen" sollte schon noch gehen. Reifenschlauch wechseln, Benzinschlauch ersetzen, Bowdenzüge tauschen oder Zündkerze rausschrauben sollte unterwegs dann schon mal machbar sein. Zumindest um bis zur nächsten Zivilisation zu kommen. :rolleyes:

    *Lille*

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!