Bordwerkzeug

  • Ich weiß nicht, ob man im skandinavischen oder baltischen Outback überall Empfang hat


    Ne, nicht wirklich! Da würde ich mich nicht unbedingt drauf verlassen.


    Durch die Einsamkeit da oben kann es halt auch mal vorkommen, dass man mehrere Stunden kein anderes Auto/Motorrad sieht. Dafür sind die Skandinavier sehr hilfsbereit :thumbup:


    M'kay.

  • der te ist etwas über 20jahre alt und hält skandinavien für irre einsam und gefährlich, bären, elche, wind, wasser, eis, nix zu essen. wer Chris McCandless kennt, weiss was dann passiert.


    krieg in dänemark mal gescheite pommes, so fängt sie schon an, die gefahr.


    ich würde einen werkstattwagen mitfahren lassen, einen krankenwagen sowieso, einen wohnwagen mit küche und koch natürlich auch, denn Chris McCandless ist schliesslich auch verhungert.


    besser noch: das ganze im tv ansehen und in der garage das motorrad bis auf die letzte schraube auseinander nehmen, um die gefahr so gut es geht zu beherrschen.


    >ironie ende<
    es würde wirklich helfen, sich zu informieren bei denen, die eine solche reise gemacht haben, zumindest ein bisschen zu recherchieren. dann stellt man solche fragen nicht.


    elbstrand

    Edited 2 times, last by elbstrand ().

  • es würde wirklich helfen, sich zu informieren bei denen, die eine solche reise gemacht haben. dann stellt man solche fragen nicht.


    Da gebe ich dir mal Recht. Und genau das hat er AFAIK versäumt.
    Dabei finden jede Menge Reisetreffen in erreichbarer Nähe statt. Zuletzt das Horizons Unlimited Meeting vom Ende Mai in Mörlenbach, bei dem u.a. auch Panny und Simon waren, die mit ihren Transalps 3,5 Jahre unterwegs gewesen sind. Und das dann natürlich auch in Regionen, wo keine schnelle Hilfe durch den ADAC oder anderen Pannenservice möglich war. Die hatten nicht halb soviel Zeug dabei ...


    Oder wie jemand bei den Transalpern, wo das Thema auch diskutiert wird, sagte: Willst du reisen, oder eine Werkstatt aufmachen?


    Letztenendes aber jeder, wie er mag. Das ist seine erste Reise, und er wird nicht der einzige sein, der mit den Jahren immer weniger mitnimmt, weil er feststellt, was er alles doch nicht braucht.

  • Hallo,


    Von91: Wie viele Kilometer bist du bis jetzt mit der Transe gefahren? Wie oft musstest Du sie außerplanmäßig reparieren? Meinst du, dass das Risiko für Schäden in Skandinavien höher ist? Es geht doch nur darum, das Mopped fahrbereit zu halten.


    Grüße


    Hawkeye

  • Nun werdet mal nicht ungerecht!


    Zum einen möchte der TE nicht nur 2 Wochen Sommerferien in Schweden/Norwegen verbinden, sondern:

    3-4 Monate Skandinavien/Baltikum


    Zum andern will er sich nicht jederzeit auf den viel benutzten Hauptwegen bewegen, sondern eben auch abseits unterwegs sein:


    grad weil ich auch viel Pisten fahren will.


    Und da ist dann eben wirklich nichts mehr mit: Ich nehm's Handy und rufe den ADAC an. Und vielleicht möchte er auch nicht wegen jeder Kleinigkeit eine Fachwerkstatt anfahren müssen. Die vermutlich in Skandinavien auch nicht alle 20km zu finden sind.


    Wir hatten in Norwegen den Spaß, daß wir eine Werkstatt (für's Womo) gesucht haben. Wir sind den Taxistand der nahegelegenen Stadt (hatten außerorts auf einem Parkplatz übernachtet) angefahren und dort gefragt. Antwort: "Kein Problem. Einfach der Straße folgen bis zur Brücke. Und dann direkt nach der Brücke auf der linken Seite"


    Wir fuhren... und fuhren.. und fuhren.. hatte der Typ uns verarscht? Oder hatten wir die Werkstatt übersehen? Nach fast einer Stunde kam die Brücke. Hey - und da war auch die Werkstatt, wie versprochen. 8o


    Wenn man also liegenbleibt, und sich nicht selbst zu helfen weiß - und auch kein Netz hat, sollte man wirklich seeeeeeehr gutes Schuhwerk haben. Zumal, wenn man eben auf irgendwelchen Schotterpisten im Wald alleine unterwegs ist.

    *Lille*

  • @von: ist n bisschen Offtopic, aber die Lötverbinder sehen interessant aus (nich nur für Kfz Anwendungen). Hast Du da evtl ne Bezugsquelle?


    Zum Thema Wago Klemme: da hast grundsätzlich recht, für ne Schnellreparatir unterwegs würd ich die allerdings durchaus in Betracht ziehen. Und zwar diese Orangen, mit den Hebeln. Funktionieren erstens bei flexiblen Kabeln, und zweitens gehen sie wieder auf.


    Weiß nich mehr ob's schon auf Deiner Liste stand. Wichtiger als n kompletter Werkzeugsatz: Gaffer Tape. Und evtl selbstverschweissendes Klebeband. Kann man unwahrscheinlich viel mit mcgyvern......



    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum nicht so sicher bin (Einstein?)

    "Failure is not an option" (Gene Krantz, Apollo 13 Flight Director)


    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin." (Albert Einstein)

  • Wago-Klemmen haben am Kfz nix verloren, genauso wie Lüsterklemmen!


    War nur zur Schnellreperatur gedacht! Nutze selbst die von dir verlinkten Verbinder in Verbindung mit einer Presszange (Weidmüller ;) ). Aber die Lötverbinder kannte ich noch gar nicht, sehen ganz gut aus!


    Gruß Max

    Gruß Max

  • Die Lötverbinder sind klasse, was ich damit schon Kabelbäume flicken musste auf der Arbeit..Meistens da, wo crimpen nicht möglich war.
    Kann man über Conrad oder jeden KFZ-Zubehörhandel beziehen. Gibts in verschiedenen Querschnitten.


    Es geht mir übrigens gehörig auf den Senkel mir anhören zu müssen, ich wäre total unvorbereitet nur weil ich nicht auf Treffen war und live mit Leuten über deren Touren gesprochen hab oder deren Bücher gelesen habe.
    Diese Werkzeugliste ist ein Exzerpt verschiedener Werkzeuglisten aus diversen Büchern, Foren und Blogs die sich ausschliesslich mit dem Thema Reiseenduro/lange Reise/Offroadtouren beschäftigen, hat also durchaus eine Grundlage.


    Kleines Beispiel? Auflistung des Werkzeuges um das H4 Leuchtmittel zu tauschen, also was nicht unbedingt unübliches. Angegebene Zeit von Honda: 1h.
    Nuss: 13+10(bestenfalls 3/8"), der Sturzbügel muss runter.
    Inbus, 5 Verkleidung muss entfernt werden.
    Kreuzschlitz+8er Nuss, die Tachoblende muss runter.


    Ich durfte in Frankreich mal ne Vergaserbatterie zerlegen weil sich ne Düse losvibriert hatte. Ohne das Werkzeug was wir dabei hatten, wärs unmöglich gewesen und statt den zwei Stunden Reparatur hätte mein Kumpel sich in die nächste Werkstatt schleppen lassen können und ordentlich hinlatzen können, von der Sprachbarriere mal ganz abgesehen, nicht jeder Mechaniker spricht Englisch. So sind wir nur zwei Stunden verspätet losgekommen.


    Hier mal ein Foto vom bisher zusammengekommenen Kram:
    (es fehlen hier und da noch Teile bzw. müssen durch höherwertigere getauscht werden)
    z.B. die Honda Ringschlüssel durch höherwertige Maulschlüssel.

    Der Uhu hat da nix verloren, lag nur in der Kiste.


    Eigentlich ist das nicht besonders viel, müsste sogar noch alles in die Werkzeugrolle meiner 125er passen, bis auf die Axt und das Multimeter.

  • Und was reparierst Du mit der Axt? :cursing: Oder übernimmst Du die Verschrottung vor Ort selber, falls nichts mehr zu machen ist? :whistling:



    ;)


    Sieht aber so aufm Haufen erstmal gar nicht so viel aus. Hätte gedacht, das sei mehr.


    Quote

    Es geht mir übrigens gehörig auf den Senkel mir anhören zu müssen, ich
    wäre total unvorbereitet nur weil ich nicht auf Treffen war und live mit
    Leuten über deren Touren gesprochen hab oder deren Bücher gelesen habe.


    Los! - Pack Deine 7 Sachen und komm runter in den Schwarzwald! - Von heute bis Sonntag ist der Touratech Travel Event. Dann kannst Du "Treffen" und "mit Leuten reden" abhaken :blah:

    *Lille*

    Edited once, last by Lille ().

  • Haha, nein, Holz machen, Heringe einklopfen, Notfalls Weg freimachen und notfalls Hammerersatz beim Schrauben. Beim packen hat sich einfach rausgestellt das es kompakter ist als die Alternative Gipsbeil. Hab ich eigentlich immer beim campen dabei.

  • aus der motorrad-karawane von Motorradwanderer (der ist auch in diesem Forum) zusammengestellt:


    "...
    Da die nächste Reisesaison kurz bevor steht, habe ich mich bemüht eine möglichst vollständige Packliste zu erstellen.


    Wer das allerdings alles mitnehmen möchte, sollte über den Kauf eines Anhängers nachdenken...


    Unterlagen/Papiere
    Auslandskrankenschein
    Bargeld (Euro- und Fremdwährung)
    Bedienungsanleitung Motorrad
    Carnet de Passage
    EC-Karte
    Fährtickets
    Fahrzeugschein
    Führerschein
    Gepäckliste für den Fall eines Diebstahls anfertigen
    ggf. Visum
    Grüne Versicherungskarte
    Händleradressen
    Hoteladressen
    Karte Automobilclub
    KFZ Schutzbrief
    KFZ Versicherungskarte und Telefonnummer der Versicherung
    Kontaktadresse für den Notfall
    Kopien aller KFZ- und persönlichen Papiere (Aufbewahrung getrennt vom Original)
    Krankenversicherungskarte
    Kreditkarten
    Personalausweis / Reisepass
    Reifenunbenklichkeitserklärung
    Telefonnummer der Kreditkartengesellschaften für Kartensperrung
    Vordruck Unfallbericht
    Inhalt Tankrucksack
    Augentropfen
    Ersatz Helmvisier
    Ersatzbrille
    Ersatzschlüssel für Motorrad und Koffer
    Extra Gehörschutzstöpsel
    Gefrierbeutel für wasserdichtes Einpacken
    Geldbörse
    Getränke und Verpflegung für Unterwegs (Wasser, Obst, Müsliriegel, Traubenzucker)
    Handy
    Karten Mappe
    Lesebrille
    Luftdruckprüfer
    Marker / Highlighter
    Microfaser Tuch
    Multifunktionswerkzeug (Leatherman Tool)
    Notizbuch
    Reiniger für Helmviser
    Reise- und Sprachführer
    Schloss Tankrucksack
    Sonnenbrille
    Sonnencreme
    Spanngurte
    Stifte
    Straßenkarten
    Taschenlampe
    Taschenmesser
    wasserdichter Beutel für Papiere
    Motorradbekleidung
    Ersatzhandschuhe
    Funktionssocken
    Funktionsunterwäsche
    Gehörschutzstöpsel
    Halstuch
    Handschuhe
    Helm
    Motorradhose
    Motorradjacke
    Motorradstiefel
    Nierengurt
    Ausrüstung für kaltes Wetter
    Anti Beschlag Helmschild
    Beheizbare Handschuhe
    Beheizbare Hosen / Socken
    Beheizbare Weste
    Fleecejacke
    Futter Motorradhose
    Futter Motorradjacke
    Halskrause
    Sturmhaube
    Thermokombi
    Unterziehhandschuhe
    Ausrüstung für heißes Wetter
    Camel Bag Trinksystem
    Getöntes Helmvisier
    Sommerhandschuhe
    Ausrüstung für Regen
    Regenhaube für Tankrucksack
    Regenhose
    Regenjacke
    Überzieh Regenhandschuhe
    Überzieh Regenstiefel
    Sicherheit
    Abdeckplane Motorrad
    Bargeld an verschiedenen Stellen unterbringen
    Bremsscheibenschloss
    Erste Hilfe Set
    Kabelschloss für Helm & Jacke
    Kettenschloss
    Reflektionsweste
    Unterlegscheibe für Seitenständer
    Elektronik
    Batterien
    Digital Kameras & Ladekabel
    Fotozubehör (Objektive, Filter, Stative)
    Funk/Bluetooth Kommunikation & Ladekabel
    GPS/Navigations Gerät & Ladekabel
    Handy & Ladekabel
    Laptop & Ladekabel
    MP3 Player & Ladekabel
    Radio & Ladekabel
    Steckdosen Adapter
    Camping Ausrüstung
    Becher
    Besteck
    Camping Stuhl
    Feuerzeug/Streichhölzer
    Handtuch
    Imprägniermittel
    Kissen
    Kocher und Gas/Benzin
    Lebensmittel/Gewürze nach Bedarf
    Luftmatratze
    Persönlicher Lesebedarf
    Waschmittel in der Tube
    Reparaturset für Zelt
    Schlafsack
    Spülmittel, Spülbürste, Handtuch
    Teller
    Toilettenpapier
    Topf / Pfanne
    Trinkflasche
    Wäscheleine
    Wecker
    Zelt
    Werkzeugtasche
    Arbeitshandschuhe
    Inbusschlüssel
    kleine Luftpumpe
    kleiner Hammer
    kleiner Steckschlüsselkasten
    Mittelgroße Kombizange
    Montiereisen für Reifenwechsel
    Reifen Reparatur Set
    Ring- und Maulschlüssel (8,10,11,12,13,14,17,19)
    Schlitz- und Kreuz Schraubendreher
    Voltmeter
    zerlegbarer Kerzenschlüssel
    Ersatzteile
    Bindedraht
    Bowdenzüge
    Ersatzhebel für Bremse oder Kupplung (bei Geländefahrten)
    Ersatzkanister Benzin
    Ersatzschrauben mit Muttern
    Glühbirnen
    Kabelbinder
    Kettenspray
    kleine Tube Silikondichtmasse
    Motoröl
    schnell aushärtender Komponentenkleber
    Sicherungen
    Textilklebeband
    Zündkerze
    Straßenkleidung
    Badeschuhe
    Gürtel
    Hemden
    Jacke
    kleiner Rucksack
    kurze Hose
    lange Hose
    Mütze
    Schlafanzug
    Schuhe
    T-Shirts
    Unterwäsche / Socken
    Toilettenartikel
    Badetuch
    Creme
    Deodorant
    Fingernagelschere/Nagelknipser
    Haarbürste/Kamm
    Handtuch
    Q-Tips
    Rasierzeug
    Spiegel
    Wasch- und Pflegemittel
    Zahnputz-Utensilien
    Arzneimittel
    Asperin / Ibuprofin
    Bei Bedarf Anti-allergen
    Mittel gegen Durchfall
    Mittel gegen Magenschmerzen
    Vitamine


    Ich freue mich über jeden Besuch auf meiner Website:


    http://motorradwanderer.jimdo.com/
    Motorradwanderer
    ..."

  • Diese Liste ist meiner ziemlich ähnlich.
    Ich hab zwar weder Schlafanzug (wzf?) noch Campingstuhl bzw. Kopfkissen dabei, aber der Rest (bis auf den beheizbaren Kram und die doppelt-dreifache Motorradkleidung) ist eigentlich vollständig nachvollziehbar und kaum ersetzbar.
    Kann ja mal bei Gelegenheit wieder für Amüsement sorgen und meine Packliste hochladen, da ist noch Wanderzeug dabei :grin:

  • svenja von http://www.svendura.de braucht für zelt, schlafsack gaderobe werkzeug etc


    unter 20kg für ein schlafzimmer, eine küche und werkstatt.


    das gilt für mehrwöchige reisen, mehrmonatige dürften dann etwa 25kg wiegen.


    elbstrand


  • Wie groß/ schwer isn das und viel wichtiger: Wo kann ich das kaufen???

    Euer Hasi

  • Im Übrigen, da ich gerade diesen Thread gesucht habe:

    Von dem Werkzeug konnte ich tatsächlich einiges gebrauchen. Defekte Leuchtmittel, Nagel im Reifen, Kette spannen, Nasse Zündkerzen, losgerüttelte Kofferträger. Nicht mehr mitnehmen würde ich den Satz Reifen, den ich dabei hatte, da ich ursprünglich über das östliche Baltikum retour fahren wollte und die für Skandinavien super geeigneten Reifen dort zu Straßenorientiert gewesen wären bzw. einfach abgefahren gewesen wären. Der Versand gestaltet sich zwar unerhört kompliziert, aber die Reifen haben irgendwann echt genervt. (Ausser in dieser einen Nacht mit extrem starkem Sturm, da waren sie Sturzpolster für die Maschine.

    Das sonstige Gepäck hat sich über die Jahre durch ein Upgrade an Qualität im Volumen verringert oder weil ich eher Kompromisse bei der Bequemlichkeit eingegangen bin. Aber ich bleibe dabei, wer (wirklich) lange Touren machen will, hat halt einfach viel dabei. Dinge wie eine Solardusche (oder in meinem Fall ein auf 1.5l Flaschen aufschraubbarer "Duschkopf") sind einfach eine Wohltat bei 10°C, wenn mal wieder alle Campingplätze dicht haben, weil die Saison eben schon lange rum ist, oder es einfach keine gibt vor Ort.

    Den meisten ist einfach nicht bewusst, dass die durchgeplante "Enduro-Reise", vom Reiseanbieter, mit der R1200GS, mit 3 Tagen "wild campen" auf 14 Tage Reisezeit durch Süd- und Mittelskandinavien absolut nichts mit dem zu tun hatte, was ich gemacht hab. Aber das ist wie mit den Wanderern, die einen laufen den Kungsleden mit großen Rucksäcken, Vorräten und Zelt, die anderen mit der Kreditkarte und durchgeplant mit Aufenthalten in den Hütten. Die Freaks erkennt man dann an den abgesägten Zahnbürsten und Kochern aus leeren Bierdosen.


    Und was den ADAC angeht, wer mal an einem sonnigen Tag im Tessin 5 Stunden auf den Abschleppdienst warten durfte, weil sich der Massepol auf der Tremolo losvibriert hat, um dann hinter dem Maggiore endgültig adieu zu sagen, wäre froh über die 6er Schraube und eine Y-Stück mit 10er Nuss und Verlängerung. Denn der Pannenfuzzi hat mit Sicherheit keine Schraube dabei und schleppt dich zwar in die nächste Werkstatt, die hat aber Samstags um 17 Uhr schon zu. In meinem speziellen Fall (Masse-Kurzschlüsse haben den Regler zerschossen) konnte ich mit dem reduzierten Werkzeug und einem Regler vom Schrott (und 140CHF für eine Batterie weniger)die Reise tags drauf fortsetzen.

    • Official Post

    Die Frage ist immer, wieviele Eventualitäten Du abdecken möchtest. Vieles kann man tüddeln, improvisieren, ignorieren. Aber irgendwann benötigt man doch das eine oder andere Ersatzteil/Spezialwerkzeug, wasauchimmer.


    Gleiches beim Thema Dusche. Das Ding kannst du eben einfach zuhause lassen, wenn Du in der Saison unterwegs bist und vielleicht sogar schon alle Plätze ausgesucht und vorgebucht hast.


    Es ist hilfreich, sich vor der Reise Gedanken an den eigenen Anspruch zu machen.


    Gruß,

    Thomas


    PS: schön mal wieder was von dir zu lesen. :)

  • Und was den ADAC angeht, wer mal an einem sonnigen Tag im Tessin 5 Stunden auf den Abschleppdienst warten durfte, weil sich der Massepol auf der Tremolo losvibriert hat, um dann hinter dem Maggiore endgültig adieu zu sagen, wäre froh über die 6er Schraube und eine Y-Stück mit 10er Nuss und Verlängerung. Denn der Pannenfuzzi hat mit Sicherheit keine Schraube dabei und schleppt dich zwar in die nächste Werkstatt, die hat aber Samstags um 17 Uhr schon zu. In meinem speziellen Fall (Masse-Kurzschlüsse haben den Regler zerschossen) konnte ich mit dem reduzierten Werkzeug und einem Regler vom Schrott (und 140CHF für eine Batterie weniger)die Reise tags drauf fortsetzen.

    Wobei das dann eben wieder Wissen und Fähigkeiten braucht, die die meisten Leute nicht haben.

    das beste Bordwerkzeug bringt nichts, wenn man damit nicht umgehen kann

  • Von91

    Hey altes Haus :) Die Meinung zum ADAC teile ich schon im 1 Wochen Alpenurlaub. Ich würde sagen, du schuldest uns einen Reisebericht :)

    MO24 Team Reisen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!