Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

  • Und dann 5-6 Stunden untenrum komplett durchnässt fahren, da kann ich mir dann gleich den Termin beim Arzt schon von unterwegs holen ;)

    Musste ich komischweise nicht. Ich bin leider auch mehrmals untenrum nass geworden hab aber zum Glück nie was bekommen. Es war aber immer warm bei mir.

    Montag morgen sah es für mich deshalb eben "vernünftiger" aus, 1100km am Stück zu fahren und nur 1-2 Stunden leichter Nieselregen dabei, als es auf 2 Tage aufzuteilen und Tag 2 im Starkregen zu verbringen.

    Schwierige Entscheidung. Ich hätte wohl nach dem Wetter geplant.

  • Gescheite Regenkombi kaufen und vor allem imprägnieren!


    Gruß,

    Thomas

  • Gescheite Regenkombi kaufen und vor allem imprägnieren!

    bisher war die hose bzw das inlay dicht, wurde auch immer alles imprägniert.


    Jetzt hat sie eben mal versagt

  • Hoch: traumhaft schönes Motorradwetter.


    Tief: komme trotzdem nicht zum fahren. ;(


    Gruß,

    Thomas

  • I feel you. Geht mir genauso.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Ich habe aktuell keine Lust auf Motorradfahren in der Heimat :D



    Hoch: Gestern gesund und ohne Umfaller nach über drei Wochen, davon 17 Fahrtage und 6 "einfach so" Urlaubstage, gesund und ohne Umfaller zurück gekommen.



    Tief: Mein Motorrad hat einige Arbeiten, die erledigt werden müssen. Ich war ja immerhin auch fast 6500km unterwegs.

    Da wären:

    - Sturzbügel schweißen (die hatte ich wohl nicht ganz spannungsfrei montiert und nun ist das Rohr an der Stelle, an der man die zwei Hälften vorm Krümmer verschraubt, gebrochen)

    - Kette grundreinigen und spannen

    - Neuen Hinterreifen organisieren (Ich habe den neuen Pirelly Scorpion Rallye "Slick Edition" - auf den letzten Kilometern habe ich sogar den "Pirelli"-Schriftzug zwischen den Profilblöcken abgefahren)

    - Abblendlicht ersetzen (das ist mir gestern nach ca. 780km Fahrt 20 Kilometer vor zuhause in der Dunkelheit auf der A3 kaputt gegangen)

    - Sand, Kies und Matsch aus diversen Ecken kratzen und einmal alles gründlich reinigen

    - mittlere Inspektion inklusive Luftfilter

    - mir überlegen, was ich mit den Sozius-Haltegriffen anstelle. Hier hat nach dem mittlerweile dritten Urlaub mit Packrolle die Beschichtung doch merklich gelitten :/



    Tief 2: die 2°C, Nebel mit unter 30m Sicht und das Schneetreiben hätte ich gestern auf dem Timmelsjoch nicht unbedingt gebraucht - die italienische Seite war mit 14 Grad und Sonnenschein angenehmer.

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Hoch: Versys stand heute morgen noch am Fahrradständer an Hauptbahnhof Zürich, wo ich sie vor zwei Wochen stehen lassen habe :)


    Tief: Dieser Vorderrad Radlager Murks nervt langsam echt X(

    MO24 Team Reisen

  • Ich habe mit der armen Versys mitgelitten! Schön, dass es geklappt hat! :)


    Was macht denn nun das Radlager?

    *Lille*

  • hackstueck also der ganz normale Wahnsinn den ein Japaner Fahrer halt so hat. KTMs kommen auf dem Anhänger nachhause hab ich mir sagen lassen.


    Timmelsjoch bei 3° und Schneetreiben hätte ich mir wohl geknickt, da wärs das Geld nicht wert gewesen


    Schön dass die Versys noch steht, ich habe auch mitgelitten.

  • Timmelsjoch bei 3° und Schneetreiben hätte ich mir wohl geknickt, da wärs das Geld nicht wert gewesen

    Ich wollte ja auch nicht das Timmelsjoch sehen, sondern von Südtirol nach Deutschland kommen :P

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Reschenpass oder Brenner!!!

    *Lille*

  • Beides Umwege ;)

    Habe auch nicht mit dem Wetter gerechnet, es hieß "offen" und gutes Wetter (das war aber nur die italienische Seite und alles ab Obergurgl abwärts mit dem guten Wetter)

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Ich habe mit der armen Versys mitgelitten! Schön, dass es geklappt hat! :)


    Was macht denn nun das Radlager?

    scheint insgesamt 2-3 mm zu weit rechts zu sein, siehe Intro Reisebericht Höhentreffen. Dadurch bremst es gelegentlich ein wenig, weil irgendwas Kontakt mit dem Gabelfuß hat :| Aber nur an einer Stelle je Umdrehung, und auch nur in Rechtskurven oder wenn man bremst. :3: Um 'ne MT-09 und 790 Duke zu jagen reicht's noch...


    ... naja, bleiben wir mal realistisch: Zum vorausfahren reicht's, hinterher ist schon schwer. Das liegt aber eher an den 64 PS.

    MO24 Team Reisen

  • ... naja, bleiben wir mal realistisch: Zum vorausfahren reicht's, hinterher ist schon schwer. Das liegt aber eher an den 64 PS.

    Nö, da fehlts bloss an etwas Willen zum "Wahnsinn" :P

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Nö, da fehlts bloss an etwas Willen zum "Wahnsinn" :P

    Ich glaube kaum, dass es blahwas an sowas fehlt... :D

    *Lille*

  • Als bekennender Schönwetterfahrer der absolute Supergau! =O

    Die Bellas im Transporter hatten es da gut!

    ...war im August....


    Cord






    per i momenti italiani della vita



  • Tief: Sonntag vor einer Woche war der Tacho der ZZ-R der Meinung, seine Infos interessieren doch niemanden und stieg aus. Dank GPS wusste ich wenigstens, was ich denn so für eine Geschwindigkeit hatte. Grund für den Ausfall: Bruch der Tachospindel - leider eine Massanfertigung und somit mal nicht unnötig herumfahren.


    Tief 2: Im laufe der letzten Tage hat das Batteriesymbol der Himalayan mit mir geflirtet, auch am Wochenende beim Ausflug mit dem Enfield Club. Da gleich mal die Profis gefragt, was es sein könnte: Stator der LiMa oder Laderegler. Mein Werkstattmensch meinte, er hätte ein Zeitfenster bring sie doch heute vorbei.


    Hoch: Die Fahrt war nicht ohne Spannung - in der Firma los und kurz darauf kam es und blieb da, zugleich sank auch die Spannung auf unter 12 Volt und blieb dort unten. Doch die Himalayan (und ihre Batterie) ist zäh, hat es aus eigener Kraft zur Werkstatt geschafft. Die Zeichen, dass der Laderegler gegangen ist, sind deutlich - sollte alles gut laufen, habe ich sie dieses Wochenende wieder.

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Daumen drück - normalerweise sind die Teile nicht arg teuer. Hoffentlich bei Indien-Ware auch nicht. :thumbup:



    Hoch am Wochenende: Schöne Runde mit Melanie und Lemi und den Schwarzwald gemacht. :wub:


    Tief: Leider musste der Süd-Schwarzwald ausfallen, weil das Radlager eines nicht namentlich genannten BMW-Gespanns sich verabschiedet hat. Also gemütlich und auf direktem Weg (70km) nach Hause und den Abschlusskaffee dort genommen.


    Nun also erstmal Lager und Wellendichtringe (Satz 30€) bestellen, und dann basteln. Der Reifen ist eh auch fällig, geht also in einem Aufwasch :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!