Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

  • Was ist mit Assen, Zolder, Zandvoort und Spa? Dürfte auch nicht soo weit weg von dir sein, oder?

    Weil man dort nirgends halbwegs spontan hin kann.


    Gruß,

    Thomas

  • Wie meinst du das? Von Manuel aus sind Spa und Zolder nur 10 bzw. 20 km weiter weg als der Nürburgring. Oder haben die keine Touristenfahrten? Hab mich da noch nicht schlau gemacht.

  • Nein haben die nicht. Du musst da vorher hin, Termin ausmachen usw.


    Sowas wie eine Kartbahn nur in größer wäre cool. Damit man da das Mopped ausfahren. Gerne in der Nähe von Flughäfen oder Autobahnen, da isses eh schon laut.


    Und ja, Zolder, Mettet und GP Strecke sind alle ungefähr gleich weit weg. So 90 Min - 3h.

  • "Es gibt keine Rennstrecken" ist aber keine Entschuldigung, um mit 200kmh über die Landstraße zu braten. :thumbdown:

  • Das stimmt auch wieder. Nichts desto trotz wäre es schön mehr möglichkeiten zu haben sich auch mal außerhalb des StVO Bereichs austoben zu können.

  • Aber generell stimme ich zu. Es gibt viel zu wenige Rennstrecken auf denen man mal legal ans Limit heran tasten kann. Und zu teuer ist es meist noch dazu. Das Problem ist halt, die Streckenkräfte und Rettungswägen usw. die alle bereit stehen müssen wollen auch bezahlt werden.

    wobei das eben wieder versicherungstechnische Sachen sind.


    Wenn die Rennstrecke eben nur betrieben werden darf, wenn das alles vorhanden ist, macht es das eben extrem teuer.


    Bis auf Nordschleife ist eben wohl auch nirgends die Auslastung, dass es sich lohnen würde, die Leute und co bereitzuhalten.


    Und für 1x die Woche unter der Woche Marshall,. musst eben auch erstmal Leute finden und bezahlen.

  • "Es gibt keine Rennstrecken" ist aber keine Entschuldigung, um mit 200kmh über die Landstraße zu braten. :thumbdown:

    Natürlich nicht aber wenn es mehr bezahlbare Möglichkeiten gäbe diese Lust zu befriedigen hätten wir weniger Raser imo.

  • Natürlich nicht aber wenn es mehr bezahlbare Möglichkeiten gäbe diese Lust zu befriedigen hätten wir weniger Raser imo.

    Glaube ich nicht! - Ich war ja früher auhc 2x auf dem Spreewaldring. Und wenn dann bei der Abreise vom Gelände die jenigen, die dort beim Training waren, auf der Straße erstmal den Hahn aufreißen, dann hat es offensichtlich nicht gereicht.


    Für viele ist Rennstrecke nur ein Training, um auf der Straße technisch besser fahren zu können. Aber immer noch zu schnell.


    Wenn die Rennstrecke eben nur betrieben werden darf, wenn das alles vorhanden ist, macht es das eben extrem teuer.

    Auch der Spreewaldring bietet z.B. die Möglichkeit eines offenen Trainings. Man müsste sich halt wirklich man informieren (da happert es vermutlich bei vielen schon) und bereit sein, dafür zu zahlen.


    Für viele ist aber "So was gibt es nicht, und wenn, dann ist es eh viel zu teuer" eine einfache Ausrede.

    *Lille*

  • Für viele ist aber "So was gibt es nicht, und wenn, dann ist es eh viel zu teuer" eine einfache Ausrede.

    Gilt allenfalls für Offroad, wobei zu teuer gegen zu weit weg ersetzt werden kann. ;)

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • OT: Da denke ich immer an unseren früheren Hundeverein. Ich war dort Schriftführerin und kam so in die Vorstandsitzungen.


    *Lille*

  • Ein Bekannter hat vor Jahren das Motorradfahren auf öffentlichen Strassen aufgegeben und sich einen Kilo-Gixxer gekauft, den er Rennstrecken-tauglich auf- / umgebaut hat. Seitdem ist er mehrmals im Jahr in den Niederlanden, auf Flugplatzstrecken, unterwegs.

    Grüsse aus dem Westzipfel


    Harry aka schredder66

  • Das heisst ich muss nur einen Spender finden der mir eine Rennstrecke hier in der Nähe baut?

  • Glaube ich nicht! - Ich war ja früher auhc 2x auf dem Spreewaldring. Und wenn dann bei der Abreise vom Gelände die jenigen, die dort beim Training waren, auf der Straße erstmal den Hahn aufreißen, dann hat es offensichtlich nicht gereicht.

    ein paar Gestalten die auf der Straße manchmal machen was sie wollen (vor allem gerne Sonntag nachmittag, in einer Gruppe und noch mit Gopro am Helm)

    kenne ich ja auch und ja, 2 davon fahren auch auf der Rennstrecke.


    Aber die wollen troitzdem schnell auf der Straße fahren, weil da fahren sie mit Kumpels zusammen und man zeigt "was man kann" und "king of the road" geht eben schlecht auf der Rennstrecke wenn auf einmal die anderen um einen herum auch was können ;)


    Ist eben das Problem das die Streetrossis eben auch meist da unterwegs sind, wenn auch Lieschen Müller zum Kaffeekränzchen geladen hat.

    Nachmittags am Wochenende.

  • Es sind leider oft diejenigen, die noch nie eine Rennstrecke gesehen, oder wenigstens ein Kurven Training mitgemacht haben. Aus ihrer unmittelbaren Umgebung sind die auch noch nie rausgekommen und haben ihr Motorrad nur, um damit auf dicke Hose zumachen.


    Fühlt an denen mal auf den Zahn.. zeigt sich schnell, das die zwar eine grosse Schnauze.. aber nix dahinter haben.


    Frei nach dem Motto:"schaut mal was ich für ein Held bin, geradeaus bin ich der schnellste".. in der ersten ordentlichen Kurve werden die dann von einer 300er innen überholt. :O

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Meist, aber nicht immer, ist das so, Aber manche können auch echt gut und nicht nur auf Bildern, sondern auch real, gute Kurven fahren.


    Dass sind aber aus ihrer unmittelbaren Umgebung noch nie raus gekommen sind, stimmt. Die kennen nur ihre drölf Hausstrecken.


    Ich weiss aber auch nicht was mit mir passiert wäre wenn ich nicht die Motorradreisen und die Alpen für mich entdeckt hätte. Ich glaube ich wäre zum Rennstreckenracer mutiert denn ich bin gerne schnell.

  • Morgen geh ich mein Motorrad bei meinen Eltern einwintern. Im März zum Aufwärmen gleich auf ne Super Duke ist auch sportlich. Lieber mit Rain starten. :grin:

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

    2015-2021: BMW F 800 R (sold)

    2021-xxxx : KTM 1290 Super Duke R 3.0

  • Wie einwintern?


    Winter ist die Zeit, wo viele nervige "Kollegen" weg von der Strasse sind - quasi freie Bahn oder für die handwerklich Versierten, Zeit um das Mopped zu pflegen bzw. individualisieren.


    Vom kristallinen Niederschlag (Salz wie Schnee) her verstehe ich es jedoch ganz gut - für Temperatur gibt's mittlerweile gute Reifen und Kleidung. :cool:


    P.S.. Mache morgen eine Probefahrt mit einem 660ccm Motor um zu gucken, ob das "Geräusch" passt und ob ich mit der neuen Chassisvariante ab Frühling 2022 zurecht käme. :grin:

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Ich werde Mal langsam meine Yam winterfertig machen. Einmal mit Atlantic Randglanz abreiben und gucken im April gucken wie sie unter der erfahrenen Dreckschicht aussieht 😊

  • Hoch: drei Tage Schwarzwald :)

    Tief: Deutsche Autofahrer. Mehr Stress als in 25 Tagen Italien und Schweiz zusammen.

    MO24 Team Reisen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!