Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

  • Das wäre mal eine vernünftige Verwendung für eine Warnweste: Panne am Straßenrand. Aber DER Zug ist wohl abgefahren, zumindest unter Mopedfahrern. :whistling: Ich hätte übrigens auch auf ein deutliches Zeichen gewartet. Ich habe außerdem bei meinen zwei Plattfüßen schon genau hinsehen müssen, dass es zu erkennen war.


    Ich habe auch schon oft angehalten und fragende Blicke geerntet. Jeder hat doch heutzutage ein Handy, wenn es vielleicht nicht gerade eine alte BMW oder Java ist, die da steht. Ist doch nicht mehr wie vor 20 Jahren... :rolleyes:

  • Tja - so lernt man aber jede Menge nette Leute kennen...


    Oder es ist der nächstbeste Kleinkriminelle der dich ausnimmt.....



    Ist vllt. etwas überspitzt... aber bei dem was man so hört und was heutzutage abgeht da muss man sich doch nicht wundern das viele Leute nicht mehr anhalten... wenn die Person die da noch steht einem dann vllt. noch etwas suspekt vorkommt, obwohl sie vllt. gerade einfach nur grummelig ist und entsprechend reinschaut, dann überlegt man sich das zwei mal ob man anhält....


    Ich kann da Fahrer eig. auch nur zustimmen, wenn jemand unverletzt ist und er Hilfe benötigt dann kann er sich auch verständlich machen....


    Wenn jemand offensichtlich verletzt ist oder irgendwo irgendwer auf der Seite liegt, egal ob Motorrad Fahrrad oder sonstwas oder jemand neben dem Bock liegt/sitzt und total neben der Spur wirkt würde ich natürlich sofort anhalten...



    Aber ganz ehrlich... ich würde es diversen "Gestalten" die es so gibt auch ohne Skrupel zutrauen eine Verletzung vorzutäuschen um Autos/Motorräder etc. anzuhalten und dann auszurauben.

  • Ich habe das Gefühl,das ihr viel zu misstrauisch seid. :)


    Und da wir von "Kriminellen" reden ,denkst du,die sind so blöd und wissen nicht,das eher angehalten wird,wenn jemand augenscheinlich hilflos in der Gegend rumliegt ?
    Als Krimineller würde ich mich als eher verletzt stellen als mich einfach so irgendwo hinzustellen.
    Aber du sagst es ja selbst,habe ich eben übersehen. :)


    Trotzdem werde ich auch in Zukunft anhalten,wenn ich das Gefühl habe,das jemand Hilfe brauchen könnte.
    Und nicht nur,wenn es offensichtlich ist.
    Und das soll jeder so halten,wie er möchte,jeder ist für sich und sein Verhalten verantwortlich und muss sich damit wohl fühlen.
    Punkt. :)

  • Ja ich bin misstrauisch....


    Ich gebe z.B auch meinen Führerschein nicht mehr aus der Hand... ich hatte da mal mit 18 oder 19 ein einschneidendes Erlebnis... seitdem gilt bei mir im Straßenverkehr die Devise niemals einen Fehler zugeben und niemals irgendwelche offiziellen Dokumente aus der Hand geben....

    Edited once, last by Evo2k6 ().

  • Ja ich bin misstrauisch....


    Ich gebe z.B auch meinen Führerschein nicht mehr aus der Hand... ich hatte da mal mit 18 oder 19 ein einschneidendes Erlebnis... seitdem gilt bei mir im Straßenverkehr die Devise niemals einen Fehler zugeben und niemals irgendwelche offiziellen Dokumente aus der Hand geben....


    Das da wäre?


    Gruß Max

    Gruß Max

  • niemals einen Fehler zugeben


    Das ist nicht fein, aber gutes Recht.


    und niemals irgendwelche offiziellen Dokumente aus der Hand geben....


    Das wird bei jeder Verkehrskontrolle schwierig. Denn da wollen sie ihn zur genauen Ansicht in ihren Händen halten. Und laufen auch manchmal damit los zum eigenen Fahrzeug zwecks Abfrage.


    Grüße, Martin

  • Nicht Schwierig. Sie haben nicht das Recht auf Audhändigung. Ist meines Wissens ausgeurteilt.

    "Failure is not an option" (Gene Krantz, Apollo 13 Flight Director)


    "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin." (Albert Einstein)

  • Kommt immer gut, eine Verkehrskontrolle mit ner Diskussion zu starten, was die Herren der Rennleitung dürfen und was nicht :)


    Gesendet von meinem HTC Desire C mit Tapatalk

    • Official Post

    Kommt immer so ein wenig drauf an. Wenn Du in eine allgemeine Verkehrskontrolle a. k. a. "Wir fischen alle raus" gerätst, ist das sicher was Anderes, als wenn Dich ein einzelner Cop auf seinem Heimweg nochmal ganz gerne kontrollieren möchte. Und vielleicht noch gegen ein Handgeld von ein paar hundert Euro von der Anzeige wegen des nicht ordnungsgemäß beleuchteten Warndreiecks absehen würde... 8| 8| :sostupid:


    Gruß,
    Thomas

  • Kommt immer gut, eine Verkehrskontrolle mit ner Diskussion zu starten, was die Herren der Rennleitung dürfen und was nicht :)


    In Kombnination mit einem »all colors are beautiful«-Aufkleber ist ein mehrminütiger Stopp mit intensiver Einzelbetreuung häufig garantiert. ;)


    Grüße, Martin

  • Nicht Schwierig. Sie haben nicht das Recht auf Audhändigung. Ist meines Wissens ausgeurteilt.


    Aber sicher nicht Bundesweit, Polizei ist doch wieder mal Ländersache :thumbdown:


    X_FISH
    Wegen genau so 'nem Mist habe ich mich gepflegt verpi..t aus Bayern :thumbup: Bin seit 2002 in NRW und wurde seitdem 2x angehalten, davon 1x mit Grund und 1x hat es keine 2 Minuten gedauert (Alkohol getrunken? *schnüffel*)

    MO24 Team Reisen



  • Zu 1.


    Ich weiß das das nicht fein ist, aber der Spaß dass ich es mal getan habe hat mich mal 20€ gekostet


    Zu 2.


    Ich meinte das weniger auf die Rennleitung als auf andere Verkehrsteilnehmer bezogen...



    Ich habe mal wie gesagt seit 18 oder 19 Abends auf einer Landstraße jemand anders im Kreisverkehr die Vorfahrt abgezogen, da ich etwas neben der Spur war... ( nein ich war nicht besoffen o.Ä nur eben gerade ne scheiß Phase gehabt).



    Der "Kollege" in dem anderem Wagen meinte mir dann hinterher heizen zu müssen und mich so lange zu drangsalieren bis ich anhalte... was ich dann auch ( blöd wie ich war) getan habe... Auf die Frag ob ich überhaupt einen Führerschein habe war ich damals natürlich so blöd und habe gesagt "Natürlich habe ich einen Führerschein da" gesagt und ihm meinen FS in die Krallen gedrückt....


    ... Die Arie die danach folgte werde ich sicherlich nicht vergessen, und hat in mir besagten Grundsatz geprägt in solchen Situationen niemehr irgendwelche offiziellen Dokumente in fremde Hände zu geben, als ich meinen FS wieder haben wollte sagte der aufgebrachte Kollege dann so in etwa " Nein den bekommen Sie jetzt nicht wieder... blablabla.... das ist ein Dienstwagen ( ein Golf3 Hallo was ist das für eine Firma in der es noch einen Golf3 als Firmenwagen gibt, die Schleuder war damals schon aßbach) ... wenn da was passiert wäre...blablabla... wir fahren jetzt zur Polizei....


    .... und da hat der mich dann ernsthaft hingeschliffen..... Nach ewigem rumlamentieren ( Die Polizisten waren auch schon leicht genervt) habe ich dann nachgegeben und durfte Aufgrund dessen 20€ Bußgeld berappen.....


    Im nachhinein hätte ich den Typ so wie der sich da zum Affen gemacht hat, einfach als Durchgeknallte Nudel darstelln sollen der mir meinen Führerschein geklaut hat.... Aber wenn man 18/19 ist und davor schon mit den Nerven fertig war dann kriegt man das auch nicht mehr auf die Kette...



    Wenn ich das mit der Obrigkeit so handhaben würde hätte ich wohl schon elends viele Diskussionen mit dem Zoll gehabt....

    Edited once, last by Evo2k6 ().

  • Ich hab sooooooo'n Hals! :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:


    Ich tuckere heute morgen kurz nach sechs mit der vollbepackten Versys Richtung Arbeitsstelle (es soll über's Wochenende weggehen, deshalb Koffer, Gepäckrolle, TRS)


    Auf der ansonsten ziemlich leeren Bundesstraße laufe ich auf einen schwarzen Kombi (mattschwaaaaarz und gaaanz böse) auf. Ich rolle mit massig Abstand hinterher - hab's ja nicht eilig - auf dem Weg zur Arbeit hab ich's selten eilig.


    Die nächste Kurve bekommt der Kombifahrer fast nicht, vor lauter in den Rückspiegel kucken und theatralischem "Kurven weeeeeeit ausfahren" :wacko:


    Ich rolle etwas näher und entdecke am Heck einen Motorradmarkenaufkleber. Aha - also böse und Motorradfahrer.


    Wir wechseln die Bundesstraße, fahren auf die nächste auf, laufen auf einen LKW auf. Ausfahrtsbereich, zwei Kurven, noch keine möglichkeit zu überholen.


    Dann kommt ein kurzes gerades Stück - mit dem Auto nicht geeignet zu überholen (weil man wegen der niedrigen Sitzposition bei der leichten Kurve nicht weit genug sieht, und weil es schon recht kurz ist).


    Ich setze den Blinker - 1-2-3 - und ziehe raus. Als ich schon links bin, setzt der Typ ebenfalls den Blinker und zieht zeitgleich mit dem ersten Aufleuchten raus. :cursing: Nur daß ich schon neben seinem Heck bin. :pinch: Reflexartig vorne und hinten in die Bremse gestiegen, Schlenker nach links Richtung Leitplanke. Der Typ kuckt rüber (Danke! Schulterblick VOR dem Ausscheren!! Ar****!) - und zieht wieder nach rechts hinter den LKW.


    Ich "erkläre" ihm noch mit einer eindeutigen Geste, daß er wohl was an der Murmel hat (nö - kein Stinkefinger, Scheibenwischer o.ä. - nur mal demonstrativ in die Richtung gefuchtelt und Kopf geschüttelt).


    Ich gebe Gas, ziehe vorbei an Kombi und LKW.


    Der Typ setzt den Blinker und setzt sich mir ans Topcase, scheucht mich die nächsten km vor sich her, ehe er dann vielleicht 3km später abbiegt.



    Was sollte das denn??? Der hatte mich schon min. 2km lang zuvor im Rückspiegel vor der Aktion und seinem vorherigen Verhalten zu entnehmen auch durchaus wahrgenommen. Wenn er selbst Motorradfahrer ist, sollte er wohl wissen, daß solche Aktionen Scheiße sind! :thumbdown: Vermutlich musste er der "Tourenschwuchtel" mal zeigen, wie "richtige Kerle" fahren. :thumbdown: So ein Arsch!!!!!!

    *Lille*

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!