Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

  • HOCH: Am Samstag eine nette Tour gefahren.


    TIEF: In zwei Kurven ordentlich die Linie verkackt, obwohl ich die Strecken ziemlich gut kenne.


    HOCH: Niemand ist Zeuge dieser Aktionen geworden.


    HOCH: Das Rücklicht funktioniert wieder, auch ohne mein Zutun.

    Grüsse aus dem Westzipfel


    Harry aka schredder66

  • Hoch: Gestern eine tolle Runde durch die Eifel (Rursee vermieden :rolleyes: )
    Hoch 1: die (Links-) Kurven fluppen immer besser - sieht man den Reifen gut an :grin:
    Hoch 2: wieder einmal festgestellt, die Z ist MEIN Moped :wub:

  • Ich meinte eher wegen der Zeit. 1 Stunde BAB hin, 1 Stunde Eifel, 1,5 Stunden BAB zurück. :sleeping:


    Machen Sie sich mal gerade, Soldat :grin: !


    Ich habe auch ca. 80 Kilometer / 1 Stunde pro Strecke, um in die interessanten Eifelgebiete zu kommen bzw. wieder nach Hause zu kommen. Und nur eine Stunde Eifel wäre mir ein bisschen zu wenig - wenn ich noch die ein oder andere (Kaffee)Pause mit einrechne. Gerade jetzt im Sommer, wenn es lange hell ist und keine Verpflichtungen den Zeitplan limitieren, dann kann man locker bis 20:00 Uhr fahren.

    Grüsse aus dem Westzipfel


    Harry aka schredder66

  • Und nur eine Stunde Eifel wäre mir ein bisschen zu wenig


    Meine Haus- oder Feierabendrunde in der Nordeifel ist ja schon - je nach Verkehrsaufkommen - 1,5 bis 2 Stunden lang.
    Wenn wir nach Luxemburg fahren, müssen wir auch eine Stunde Anfahrt Autobahn in Kauf nehmen. Würde ich nicht machen, wenn ich da nur ein Stündchen fahren könnte.

  • Tief und noch Tiefer. Ich hab seit K-Freitag als der mir auf meine spur entgegen kam angst vor Linkskurven ;( :cursing: echt grausam wenn da enge linkskurven kommen und ich da durcheier :sostupid: Ich merke selber wie Scheiße ich da fahre

  • Hoch: eine sehr schöne Zeit beim Touratech Travel Event erlebt. Neben einigen Probefahrten (Triumph Bobber, BMW F 750 GS, Kawasaki W 800, Kawasaki Z 650, Suzuki V-Strom 650) gab es interessante Vorträge. Jetzt reizt es mich auch, mal ein Offroad Training zu machen. Stehlin bietet das an.


    Beim Event hat sich der Offraod Park Hechlingen vorgestellt. Dort bekommt man auch das Motorrad gestellt (BMW). Hat das schonmal jemand gemacht?
    Tief: jetzt ist das schöne Wochenende schon wieder rum.
    Dafür kommt jetzt die Vorfreude auf nächsten Sonntag, wenn wir bei Stehlin wieder ein Sicherheitstraining machen. Und falls es regnet, können wir gleich unsere neuen Regenschutzüberhandschuhe von Touratech ausprobieren.

  • Ich habe auch ca. 80 Kilometer / 1 Stunde pro Strecke, um in die interessanten Eifelgebiete zu kommen bzw. wieder nach Hause zu kommen. Und nur eine Stunde Eifel wäre mir ein bisschen zu wenig - wenn ich noch die ein oder andere (Kaffee)Pause mit einrechne. Gerade jetzt im Sommer, wenn es lange hell ist und keine Verpflichtungen den Zeitplan limitieren, dann kann man locker bis 20:00 Uhr fahren.


    Genau deswegen sag ich ja, das lohnt sich nicht :grin:
    Ich hatte meiner Freundin versprochen um 2 wieder zuhause zu sein, weil wir grillen wollten. Deshalb bin ich nicht länger gefahren. Für einen ganzen Fahrtag lohnt sich das natürlich schon :)


    Tief und noch Tiefer. Ich hab seit K-Freitag als der mir auf meine spur entgegen kam angst vor Linkskurven echt grausam wenn da enge linkskurven kommen und ich da durcheier Ich merke selber wie Scheiße ich da fahre


    Langsam wieder an Sicherheit heranarbeiten, auf keinen Fall meiden, dann wird es nur schlimmer. Bis dahin aber mit extra viel Sicherheitsreserven fahren. Die Angst in Respekt umwandeln, dann ists überstanden :cool:


    Hoch: eine sehr schöne Zeit beim Touratech Travel Event erlebt. Neben einigen Probefahrten (Triumph Bobber, BMW F 750 GS, Kawasaki W 800, Kawasaki Z 650, Suzuki V-Strom 650) gab es interessante Vorträge. Jetzt reizt es mich auch, mal ein Offroad Training zu machen. Stehlin bietet das an.


    Beim Event hat sich der Offraod Park Hechlingen vorgestellt. Dort bekommt man auch das Motorrad gestellt (BMW). Hat das schonmal jemand gemacht?


    Ich hab ein Bigenduro Training im Sauerland gemacht (in der Nähe von Dortmund), falls das nicht zuweit ist kann ich das nur empfehlen. Wenn du den Kontakt willst schreib mir ruhig eine PN. Das war wirklich super!
    Kannst du eine Meinung zum Vergleich F750 GS und V-Strom 650 loswerden? :)

  • Zitat von »bikerfranz«
    Tief und noch Tiefer. Ich hab seit K-Freitag als der mir auf meine spur entgegen kam angst vor Linkskurven echt grausam wenn da enge linkskurven kommen und ich da durcheier Ich merke selber wie Scheiße ich da fahre



    Langsam wieder an Sicherheit heranarbeiten, auf keinen Fall meiden, dann wird es nur schlimmer. Bis dahin aber mit extra viel Sicherheitsreserven fahren. Die Angst in Respekt umwandeln, dann ists überstanden :cool:

    Ja,logisch, mach ich ja :grin: , aber ich merke schon das ich bei den engen linkskurven anfange rumzueiern, vorallen bei so extrem unübersichtlichen . Lange übersichtliche macht nix, aber bei so enge 2 spurige da kommt doch schon der eine oder andere schweißtropfen im gesicht :sostupid:

  • Dortmund ist etwas zu weit weg, da werden wir wahrscheinlich nicht hingehen :(

    Kannst du eine Meinung zum Vergleich F750 GS und V-Strom 650 loswerden? :)


    Gerne, wobei die Unterschiede eher durch externe Faktoren zustande kamen:. Die F750 GS war tiefergelegt, daher kam ich super mit den Füßen auf den Boden (mit der niedrigsten Sitzbank schaffe ich das auch ohne Tieferlegung). Da ich die G 650 GS habe, war ich sofort vertraut mit dem Motorrad. Es fährt sich genau so agil wie meine kleine 48 PS Maschine. BMW hat geführte Touren gemacht, ich war in der Gruppe weit hinten und musste daher immer ziemlich schnell fahren. Ausserdem lasse ich mich von Gruppen immer animieren, schneller zu fahren als wenn ich alleine unterwegs wäre. Ich habe mich mit dem Motorrad immer sicher gefühlt.
    Die V-Strom 650 war mir einen Tick zu hoch, da bin ich dann beim Fahren auch immer etwas unsicherer. Suzuki hat keine geführte Tour gemacht, dann sind wir beide einfach die BMW-Runde nochmal gefahren. Und obwohl ich die Strecke kannte, bin ich etwas langsamer in den Kurven gewesen. Ich schiebe das vorwiegend darauf, dass ich nicht dem Gruppenzwang unterlag. Evtl. ist die BMW aber auch minimal leichter in den Kurven zu fahren. Die Bedienung der Suzuki war einfach.


    Beide Motorräder hatten eine gute Beschleunigung, fand ich.
    Die Suzuki käme als Alternative zur BMW in Frage, wobei ich mich an die Suzuki mehr gewöhnen müsste.


    Vielleicht kennt noch jamned die beiden Motorräder und kann einen Vergleichsbericht abgeben?

  • Ich hab ein Bigenduro Training im Sauerland gemacht (in der Nähe von Dortmund), falls das nicht zuweit ist kann ich das nur empfehlen. Wenn du den Kontakt willst schreib mir ruhig eine PN. Das war wirklich super!


    Sowas darf man ruhig öffentlich schreiben.... :)


    Gruß,
    Thomas

  • Ich finds grad gar nicht mehr wieder :(


    Edit: es war aufjeden Fall beim MCC-Vosswinkel aber ich finde keine angebotenen Trainings mehr. Vielleicht machen die das gar nicht mehr :/

  • Tief: Am Sonntag auf der Tour hatte ich viele vor mir, die Rechtskurven und/oder Serpentinen immer auf der Gegenfahrbahn angefahren haben. :sostupid: Zwei- oder dreimal war es sehr knapp mit dem Gegenverkehr, der natürlich auch weiter in der Mitte fuhr. Egal ob Motorrad oder Auto.

  • Einer macht es vor, 10 machen es nach. Das hatte ich früher schon mal häufig gesehen, dann war ein paar Jahre Ruhe, jetzt kommt es wieder. Keine schöne Entwicklung.

  • Ich musste doch tatsächlich die Heimfahrt unterbrechen. Der sintflutartige Regen war nicht das Problem, aber wenn ringsherum die Blitze einschlagen, macht Motorradfahren nicht wirklich Spaß. ;(

    Gruß
    Zottel

  • Hoch:


    Mein neues Moped bekommen, eine 1994er Heritage Nostalgia Cow Glide.




    Eine Harley die kein Öl verliert hat keins mehr, denn eine Harley ölt nicht sondern makiert ihr Revier :kiffer:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!