Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

  • Hoch: mit einem Führerscheinneuling einmal in die Vulkaneifel und an die Mosel. Da wurden dann kurz die Motorräder getauscht. Die Z900 ist tatsächlich überraschend einfach zu fahren und hängt richtig gut am Gas, die Bremse ist auch deutlich besser als bei der Versys, aber wie blahwas schon im Reisebericht schrub, 4 Zylinder wären mir auf Dauer zu langweilig.


    Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

    JubiFT2010 Edersee :mo24:
    FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
    Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:


    :thumbup:

  • Mmh, wenn's warm ist, mag die Hummel wohl nicht so gern fahren. Als ich mit dem Sohn unterwegs war, ist sie ausgegangen, wenn ich anhalten musste. Neu starten ließ sie sich nur mit dem Choke - obwohl warm gefahren. Ich halte das mal im Auge, evtl. war es ja nur ein Tag, wo das Problem auf der Maschine saß :S

    Und der Nächste, der seine Waffe wegwirft, ohne eine Zweite dabei zu haben, bezahlt einen Sack Goldmünzen. Das ist eine Unsitte! (Boindil Zweiklinge)

  • Tief: am Wochenende waren wir in Dauchingen bei Hollister's Motorcycles, wo ich meine Indian gekauft habe. Er hatte Custom Days, und gab viele Umbauten zu bestaunen und ein paar historische Indian Modelle. Es bestand die Möglcihkeit, die neue Indian FTR 1200 Probe zu fahren. Das wollte ich unbedingt. Allerdings stand nur ein Modell zur Verfügung, das mir viel zu hoch war. Auf der einen Seite bin ich gerade mit bem Fußballen auf den Boden gekommen, auf der anderen Seite dann gar nicht. Das war mir dann zu gefährlich. Es gibt auch Ausführungen, die mir nicht viel zu hoch sind, ich bin ja schon Probe gesessen. Irgendwann klappt es mal mit einer Probefahrt. Dafür ist mein Lebensgefährte dann damit gefahren. Er sagte, das Motorrad hätte eine gute Beschleunigung und würde sich gut in den Kurven fahren lassen. Allerdings bei höheren Geschwindigkeiten wirkt es instabil, wackelt sehr. Und ihm ist es zu leicht.
    Tief: mir ist wieder mal aufgefallen, dass meine Blcikführung in den Kurven oft nicht gut ist. Über 30 Jahre beim Autofahren falsch geschaut (glaube ich zumindest) lassen sich nicht so schnell abgewöhnen. Immer wenn ich bewußt dran denke, ist es jedesmal wie eine Erleuchtung. Es gibt auch ein paar Kurven, in denen ich es immer richtig mache, offenbar muss ich mir das für jede Kurve extra angewöhnen. Aber es wird immer besser.

  • Tief: Freudig mit der Emme zum TÜV gefahren um 11 Uhr - und es war technisch alles alles alles einwandfrei...aber HALT da bemerkte der findige Prüfer das ich wohl als ich den neuen Nummernschildhalter vor einiger Zeit installiert hatte, vergessen habe das Katzenäuglein darunter wieder zu montieren. :S Keine Plakette. Also wieder nach Hause und das Ding gesucht - nicht gefunden - zum Händler gefahren (der ist näher als Louis etc.) und da noch ein Teil besorgt - montiert und wieder zum TÜV...


    Hoch: Danach war alles paletti - Emme hat bis 07/2021 wieder den TÜV Segen - ohne Mängel jetzt. Aber der halbe Tag ist dafür sozusagen "hinüber" gewesen...


    Gruß Guido

    :respekt: ist das Produkt einer guten Erziehung....

  • Jaaaa... der Rückstrahler ist ein beliebter "Grund" für TÜV-Prüfer ;)


    Glückwunsch zur nun bestandenen HU! :thumbup:

    *Lille*

  • Tüv-Tag? Herzlichen Glückwunsch! Der Sohn war auch da - die Rückleuchte defekt, trotzdem Tüv mit der Auflage, neues Birnchen...hätte man vorher auch nachsehen können, aber die Jugend... :rolleyes:

    Und der Nächste, der seine Waffe wegwirft, ohne eine Zweite dabei zu haben, bezahlt einen Sack Goldmünzen. Das ist eine Unsitte! (Boindil Zweiklinge)

  • Jo also ich hätte ja gedacht das könnte man auf kurzem Dienstweg machen mit der Ansage das ich es gleich anbauen werde. War mir wirklich "hinten runter" gefallen.


    Das man dann aber extra noch mal da hin muss wegen dem Drissel und zwar schwind hurtig weil nach 24 Stunden es wieder extra Geld kostet...na ja...aber nun gut ist halt so und jetzt passt ja alles...


    Gruß Guido

    :respekt: ist das Produkt einer guten Erziehung....

  • Hoch: gestern noch schöne 300km gehabt.


    Hoch2: heute 500km geplant. Zum Glück kommt man hier in Österreich gut voran. Und halt auch bisschen Autobahn. Morgen dann vll nur 200km. Aber ich willl heute unbedingt Plansee, Namlos und Hahntennjoch, wenn ich schon in der Gegend bin.

  • Tannheimer Tal und Oberjoch wäre auch noch diese Ecke :) Viel Spaß, Manuel.

    *Lille*

  • Hoch: konnte die letzten Tage viel fahren


    mini Tief: gestern auf dem Weg zur Arbeit hatte ich Streckenweise 2°C +brrr+ Das war mir relativ leichter Klamotte und ohne Heizgriffel (bekomme ich am 26. montiert) äußerst sportlich

    Leben auf großem Fuß mit 7-Meilen-Stiefeln :grin:

  • Manuel


    Falls du noch ein bisschen weiter südlich unterwegs sein solltest oder von da in Richtung Hahntennjoch anfährst nimm den Passknackerpunkt Pillerhöhe mit und fahre von Landeck aus über Fließ, Pillerhöhe nach Imst.


    Sehr schöne Strecke, toller Ausblick mit Rastmöglichkeit gleich neben dem Passknackerpunkt im Naturparkhaus Kaunergrat und einer Aussichtsplattform (Skywalk) gegenüber.

  • Hoch: 4-Tages Tour über Südtirol, Dolomiten, Trentino und Osttirol gefahren. Einen kurzen Regenschauer nur in den Dolomiten, der Rest war trocken. :)

  • Tief: Hahntennjoch komplett Tempo 60....


    Und auch Namlos könnte bald Tempo 50 wegen Lämrschutz... die Schilder habe ich schon gesehen, aber die 50 zum Glück irgendwann aufgehoben


    Hoich: die Kawa geht auch MAL für 500km Tagestouren... muss aber echt nicht so häufig sein.

  • Ich weiss ja auch nicht ob es das Alter allein ist...mit der Suzuki GS750D bin ich manchmal des öfteren 500 km am Tag und mehr gefahren....mit einem Fahrwerk was man heute nicht mal mehr in ein MTB bauen würde. Gut weich war es - wie auch die kommode Sitzbank. :grin:


    Heute ist nach spätestens 350-400 km (Landstrasse dritter Ordnung) genug für mich.


    Gruss Guido

    :respekt: ist das Produkt einer guten Erziehung....

  • Hoch: Erste mehrtägigen Urlaub mit Sozia im Berchtesgadener Land verbracht. Hat alles einwandfrei funktioniert :thumbup: Die Rossfeldpanoramastraße ist sehr zu empfehlen. Zwar recht kurz im Vergleich, aber die 5 Euro sind an guten Tagen mit Weitsicht gut investiert :)

    Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

  • Nachdem s'Moeple bei ihrer F800GS an Ampeln nicht mehr die Füße von der Raste zu nehmen brauchte, war klar: Ein neuer Satz Reifen musste her. Außerdem war nach 80.000 km die hintere Bremsscheibe doch etwas fadenscheinig geworden.


    Ich hatte also einen Job zu erledigen.
    Hoch: Ich habs hinbekommen


    Reifen, Bremsscheibe, Beläge, Sicherheitsschrauben besorgt und dann das Mopped gestrippt.
    Nächstes Hoch: Die Reifen habe ich zum Fachmann gebracht zum aufziehen und wuchten. Das hat meine Finger gerettet. Auf meinen Wunsch sind mal andere Reifen draufgekommen. S'Moeple wird die Conti Trail Attac 3 mal ausprobieren.


    Bremsscheibe hinten erneuert mit den Originalteilen und den Schrauben mit Schraubensicherung.
    Neue Bremsbeläge hinten eingesetzt, ebenfalls Original.


    Beide neubereiften Räder montiert. Schrauben (Bremssättel, Achsen, Achsklemmen) mit Drehmoment angezogen.
    Bremsbacken angelegt.
    Probefahrt steht noch aus. Dabei wird noch der Kettendurchhang für s'Moeple eingestellt.


    Gruß - Pendeline
    P.S. Man beachte das Foto mit der Kette.

  • Tief: Mir ist auf dem Weg zur Arbeit ein Auto mitten in die Spur gefahren. Zieht einfach aus der Parklücke raus und bleibt mitten auf meiner Spur stehen "huch da kommt ja jemand".


    Hoch: ADAC zum Dank, war das eine "Bremsen und Ausweich"-Kombination wie aus dem Bilderbuch. Von 60 runtergebremst und im Schlenker um das Auto ohne dabei auf die linke Spur zu kommen (da fuhr nämlich ein Auto genau auf meiner Höhe).
    Das war souverän gelöst, wenn auch etwas Glück im Spiel. :thumbup:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!