Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

  • Tief: Sonntag vor einer Woche war der Tacho der ZZ-R der Meinung, seine Infos interessieren doch niemanden und stieg aus. Dank GPS wusste ich wenigstens, was ich denn so für eine Geschwindigkeit hatte. Grund für den Ausfall: Bruch der Tachospindel - leider eine Massanfertigung und somit mal nicht unnötig herumfahren.


    Tief 2: Im laufe der letzten Tage hat das Batteriesymbol der Himalayan mit mir geflirtet, auch am Wochenende beim Ausflug mit dem Enfield Club. Da gleich mal die Profis gefragt, was es sein könnte: Stator der LiMa oder Laderegler. Mein Werkstattmensch meinte, er hätte ein Zeitfenster bring sie doch heute vorbei.


    Hoch: Die Fahrt war nicht ohne Spannung - in der Firma los und kurz darauf kam es und blieb da, zugleich sank auch die Spannung auf unter 12 Volt und blieb dort unten. Doch die Himalayan (und ihre Batterie) ist zäh, hat es aus eigener Kraft zur Werkstatt geschafft. Die Zeichen, dass der Laderegler gegangen ist, sind deutlich - sollte alles gut laufen, habe ich sie dieses Wochenende wieder.

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Daumen drück - normalerweise sind die Teile nicht arg teuer. Hoffentlich bei Indien-Ware auch nicht. :thumbup:



    Hoch am Wochenende: Schöne Runde mit Melanie und Lemi und den Schwarzwald gemacht. :wub:


    Tief: Leider musste der Süd-Schwarzwald ausfallen, weil das Radlager eines nicht namentlich genannten BMW-Gespanns sich verabschiedet hat. Also gemütlich und auf direktem Weg (70km) nach Hause und den Abschlusskaffee dort genommen.


    Nun also erstmal Lager und Wellendichtringe (Satz 30€) bestellen, und dann basteln. Der Reifen ist eh auch fällig, geht also in einem Aufwasch :)

  • Original Laderegler in D für € 119.- auf Ebay.de für € 30.- und die LiMa wäre original für € 255.-


    :durchgeknallt:


    Meine bisherigen Erfahrungen was Motorradersatzteile angeht würde der Regler dann um CHF 240.- kosten ...


    :sostupid:

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Ich habe bisher nur einen für die Versys gebraucht. Der Regler hat um die 30€ gekostet.


    Der Stator war dann neu bei 130€, soweit ich mich erinnere. Auch jeweils von Ebay.

    *Lille*

  • gnome falls es dich tröstet: als ich bei der Honda anno dazumal das Lichtmaschinenproblem hatte, war die Preissituation ähnlich bekloppt.


    Hat das Teil Kühlrippen? Falls nicht, würde ich welche (aus dem Computerbereich) nachträglich montieren.


    Gruß,

    Thomas

  • Hat das Teil Kühlrippen? Falls nicht, würde ich welche (aus dem Computerbereich) nachträglich montieren.

    Hat es und es ist auch gut im Fahrtwind und dennoch vor zuviel Gischt von vorne geschützt - morgen Abend dürfte ich mehr wissen.

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Bei der Versys ist der Stecker zum Regler die Schwachstelle. Wenn der oxidiert und der Widerstand steigt, richtet das irgendwann den Regler hin. Deswegen gehört zur Wartung, 1x im Jahr den Stecker abziehen, etwas Kontaktspray rein, mit der Zahnbürste abrubbeln, wieder zusammenstecken.

    *Lille*

  • Es hat sich geklärt, was es war: durchgebrannter Stator der LiMa.


    Abholbereit ist sie auch schon - dann kann ich am Wochenende noch rumkurven. :)

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • 1.3.-31.12. ;)


    Ich habe noch 20 Urlaubstage. Die kann ich mitnehmen bis 31.3.22. Aber Portugal und Griechenlande gehen auch 2021 noch... :P

    MO24 Team Reisen

  • ich habe noch eine 12 Stunden Samstagsschicht und dann auch vom 18.10-31.10.2021 Urlaub. Hoffe das Wetter ist nochmal einigermaßen sonnig zum fahren bevor meine 1. Saison am 31.10 zu Ende geht.Ich hatte letzen Samstag morgen nach meiner Nachtschicht um 6 Uhr morgends 1,5 Grad und musste meine Autoscheibe freikratzen .... gottseidank bin ich nicht mit dem Motorrad zur Arbeit gefahren-ich hätte mir den Arsch abgefroren.Ja ich bin eher der Schönwetterfahrer. 6 Grad Aussentemperatur und denn auf dem Motorrad muss ich nicht haben-das überlasse ich den Fachleuten die das gerne machen.Mir reicht schon die 12 Stunden Schicht auf Arbeit am Wochenende-dazu noch kalt draussen und man ist total übermüdet und friert natürlich da will ich mich nach meiner Schicht lieber ins Auto setzen mit Sitzheizung anstatt auf meiner Ninja. 8o

  • Ich bin jetzt mit der Versys 24 Tage und 9000 km unterwegs, einschließlich eine Woche Schotterpässe in den Alpen. ohne das am Motorrad irgendwas gemacht wurde außer Benzin auffüllen, Reifendruck und Ketten spannen. Okay, einen Schluck Öl gab's auch mal, aber nur, weil eh gerade ein KTM-Fahrer in der Nähe war der täglich damit hantiert, und ein Spritzer WD40 ins Schaltgestänge, weil sich es nach den Staubetappen manchmal gegen mehrmaliges Herunterschalten ohne Einkuppeln gewehrt hat. Sonst einfach morgens Motor starten und abends Motor abstellen. Sie darf auch bei 0° draußen stehen. Das ganze bei km-Stand 86000 und mit 14 Jahren auf dem Buckel.


    Ein Hoch auf japanische Motorräder! :japan:

    MO24 Team Reisen

  • Wir sind gerade in Italien unterwegs. CBF1000 - 120TKM , mein Crosstourer 130TKm auf der Eieruhr (in 7 Jahren) . Da hast Du also noch reichlich Luft nach oben ;)


    Und ja unsere stehen auf Touren auch immer draußen bei Wind und Wetter. Einzig die CBF hat paar Anlassprobleme ab und an, aber das ist ein Modellspezifisches Thema und hat nix mit Alter oder Laufleistung zu tun. Die CBF genehmigt sich langsam etwas Öl ... so 3-400ml auf 10.000 km ....


    Ansonsten werden die bei uns auch mal hart rangenommen (gelände) was zu reichlich blessuren inkl beulen in Auspuff und Krümmer schon führt.


    Ich kann das also nur bestätigen ... läuft ;)

  • Ich weiß schon warum meine Japanerin mit 30000km grade mal eingefahren ist und ich noch lange mit ihr Spaß haben werde.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!