Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

  • Original Laderegler in D für € 119.- auf Ebay.de für € 30.- und die LiMa wäre original für € 255.-


    :durchgeknallt:


    Meine bisherigen Erfahrungen was Motorradersatzteile angeht würde der Regler dann um CHF 240.- kosten ...


    :sostupid:

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Ich habe bisher nur einen für die Versys gebraucht. Der Regler hat um die 30€ gekostet.


    Der Stator war dann neu bei 130€, soweit ich mich erinnere. Auch jeweils von Ebay.

    *Lille*

  • gnome falls es dich tröstet: als ich bei der Honda anno dazumal das Lichtmaschinenproblem hatte, war die Preissituation ähnlich bekloppt.


    Hat das Teil Kühlrippen? Falls nicht, würde ich welche (aus dem Computerbereich) nachträglich montieren.


    Gruß,

    Thomas

  • Hat das Teil Kühlrippen? Falls nicht, würde ich welche (aus dem Computerbereich) nachträglich montieren.

    Hat es und es ist auch gut im Fahrtwind und dennoch vor zuviel Gischt von vorne geschützt - morgen Abend dürfte ich mehr wissen.

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Bei der Versys ist der Stecker zum Regler die Schwachstelle. Wenn der oxidiert und der Widerstand steigt, richtet das irgendwann den Regler hin. Deswegen gehört zur Wartung, 1x im Jahr den Stecker abziehen, etwas Kontaktspray rein, mit der Zahnbürste abrubbeln, wieder zusammenstecken.

    *Lille*

  • Wieder was gelernt :S Ich habe einen zweiten Regler dabei. Glaube ich, der ist klein ^^

    MO24 Team Reisen

  • Es hat sich geklärt, was es war: durchgebrannter Stator der LiMa.


    Abholbereit ist sie auch schon - dann kann ich am Wochenende noch rumkurven. :)

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • 1.3.-31.12. ;)


    Ich habe noch 20 Urlaubstage. Die kann ich mitnehmen bis 31.3.22. Aber Portugal und Griechenlande gehen auch 2021 noch... :P

    MO24 Team Reisen

  • ich habe noch eine 12 Stunden Samstagsschicht und dann auch vom 18.10-31.10.2021 Urlaub. Hoffe das Wetter ist nochmal einigermaßen sonnig zum fahren bevor meine 1. Saison am 31.10 zu Ende geht.Ich hatte letzen Samstag morgen nach meiner Nachtschicht um 6 Uhr morgends 1,5 Grad und musste meine Autoscheibe freikratzen .... gottseidank bin ich nicht mit dem Motorrad zur Arbeit gefahren-ich hätte mir den Arsch abgefroren.Ja ich bin eher der Schönwetterfahrer. 6 Grad Aussentemperatur und denn auf dem Motorrad muss ich nicht haben-das überlasse ich den Fachleuten die das gerne machen.Mir reicht schon die 12 Stunden Schicht auf Arbeit am Wochenende-dazu noch kalt draussen und man ist total übermüdet und friert natürlich da will ich mich nach meiner Schicht lieber ins Auto setzen mit Sitzheizung anstatt auf meiner Ninja. 8o

  • Ich bin jetzt mit der Versys 24 Tage und 9000 km unterwegs, einschließlich eine Woche Schotterpässe in den Alpen. ohne das am Motorrad irgendwas gemacht wurde außer Benzin auffüllen, Reifendruck und Ketten spannen. Okay, einen Schluck Öl gab's auch mal, aber nur, weil eh gerade ein KTM-Fahrer in der Nähe war der täglich damit hantiert, und ein Spritzer WD40 ins Schaltgestänge, weil sich es nach den Staubetappen manchmal gegen mehrmaliges Herunterschalten ohne Einkuppeln gewehrt hat. Sonst einfach morgens Motor starten und abends Motor abstellen. Sie darf auch bei 0° draußen stehen. Das ganze bei km-Stand 86000 und mit 14 Jahren auf dem Buckel.


    Ein Hoch auf japanische Motorräder! :japan:

    MO24 Team Reisen

  • Wir sind gerade in Italien unterwegs. CBF1000 - 120TKM , mein Crosstourer 130TKm auf der Eieruhr (in 7 Jahren) . Da hast Du also noch reichlich Luft nach oben ;)


    Und ja unsere stehen auf Touren auch immer draußen bei Wind und Wetter. Einzig die CBF hat paar Anlassprobleme ab und an, aber das ist ein Modellspezifisches Thema und hat nix mit Alter oder Laufleistung zu tun. Die CBF genehmigt sich langsam etwas Öl ... so 3-400ml auf 10.000 km ....


    Ansonsten werden die bei uns auch mal hart rangenommen (gelände) was zu reichlich blessuren inkl beulen in Auspuff und Krümmer schon führt.


    Ich kann das also nur bestätigen ... läuft ;)

  • Ich weiß schon warum meine Japanerin mit 30000km grade mal eingefahren ist und ich noch lange mit ihr Spaß haben werde.

  • Interessant.


    Bundesgericht verurteilt Raser - mit 210 km/h überholt
    Ausweisentzug des Aargauer Verwaltungsgericht bestätigt. Mann war in Deutschland zu schnell unterwegs
    www.aargauerzeitung.ch


    Das ist ja ein "beliebtes" Problem hier im Süden, nahe zur Schweiz. Dass sehr viele die Deutschen Straßen mit halblegalen Rennstrecken verwechseln, weil hier die Strafen im Gegensatz zur Schweiz so schön niedrig sind.


    Ich wusste bisher nicht, dass einem Schweizer Verkehrssünder, der in Deutschland verurteilt wurde, in der Schweiz noch ein weiteres Verfahren droht.

    *Lille*

  • Haben wir auch.


    Die Staatsanwaltschaft kann von der Verfolgung einer Tat absehen, wenn wegen der Tat im Ausland schon eine Strafe gegen den Beschuldigten vollstreckt worden ist und die im Inland zu erwartende Strafe nach Anrechnung der ausländischen nicht ins Gewicht fiele oder der Beschuldigte wegen der Tat im Ausland rechtskräftig freigesprochen worden ist.

    Man bemerke das "kann", das sich durch den ganzen Paragrafen zieht.


    Dürfte im Straßenverkehr allerdings nur für die wenigen Gefährdungstatbestände des StGB einschlägig sein, u. a. für Blahwas' Lieblingsparagrafen 315d.


    (Haha, für die BMW-Fans gibts sogar einen Paragrafen 330d, aber der ist nur eine Begriffsklärung.)

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Dass sehr viele die Deutschen Straßen mit halblegalen Rennstrecken verwechseln,

    Vielleicht weil einfach zugängliche und legale Rennstrecken fehlen wo man halbwegs günstig die Sau raus lassen kann?


    Hab neulich ein Angebot für ein Rennwochenende in Misano gesehen... 2200€...


    Die einzige Renne die mir einfällt wo ich Abends mal drauf kann um mal schnell paar Runden zu drehen ist die GP Strecke am Nürburgring. Nordschleife lass ich bewusst weg, die ist für richtiges Angasen zu gefährlich.

    Kosten GP Strecke 15 Mins: 30 €. Das sind ungefähr 7 Runden oder so.

    beim Preis von 30 Mins fürs 30 Min würde ich es mit überlegen.


    Anneau du Rhin bietet nix spontanes an.

  • Das klingt ja, als wäre es eine dringende Notwendigkeit rumzurasen :grin: .

    Ich empfehle GTA V als Ersatzdroge :sostupid:.

    "Guten Morgen. Oh, und falls wir uns nicht mehr sehen, guten Tag, guten Abend und gute Nacht!" :wave:

  • Was ist mit Assen, Zolder, Zandvoort und Spa? Dürfte auch nicht soo weit weg von dir sein, oder?

    Aber generell stimme ich zu. Es gibt viel zu wenige Rennstrecken auf denen man mal legal ans Limit heran tasten kann. Und zu teuer ist es meist noch dazu. Das Problem ist halt, die Streckenkräfte und Rettungswägen usw. die alle bereit stehen müssen wollen auch bezahlt werden.

    Für die Ampelraser bräuchte es vielleicht hier und da ein paar halbmeilen Dragstrips - da kann man sich auch fast die Stewards sparen. Lichtanlage und Anzeigetafel hin, 2 € pro Lauf / FZG und schon hat man die Deppen von der Straße.


    Ich finds blöd dass es hier in Hessen keine Strecken gibt. Sowas wie den Bilster Berg könnte ich hier im Taunus oder in der Wetterau echt gut gebrauchen! :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!