Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

  • Hmm diese Geschichten auf dem Motorrad rum hampeln mache ich gerne. Hab ich mit der Deauville gemacht und mit dem Crosstourer auch. Linke Fussraste, rechte Fussraste, auf dem Sitz knien usw ... ja kenne ich alles. Wenn die Maschine gleich kippt dann ist man entweder extrem Langsam das die Kreiselkräfte nicht wirken oder man verteilt das Gewicht falsch. Um letzteres geht es aber dabei das Gefühl für die Gewichtsverteilung zu bekommen.

    waren so 20 kmh oder so.


    Ja in dem Punkt wurde wohl einfach zuwenig gesagt.

  • Hoch:


    schöne 450km heute im Sauerland ganz mit mir allein. Wenn niemand mit fahren will mach ich halt eine Passknacker und Instagram Foto Tour.

    War Anfangs bisschen frisch, war am Ende bisschen nass und immer noch erschreckend leer. Auch am Bigge Grill war nix los. Sind die Spritpreise und das Wetter in Komibnation?

  • Ich tippe aufs gemischte Wetter. Gerade wenn es die Woche zuvor so schön war.

    MO24 Team Reisen

  • Hoch:


    schöne 450km heute im Sauerland ganz mit mir allein. Wenn niemand mit fahren will mach ich halt eine Passknacker und Instagram Foto Tour.

    War Anfangs bisschen frisch, war am Ende bisschen nass und immer noch erschreckend leer. Auch am Bigge Grill war nix los. Sind die Spritpreise und das Wetter in Komibnation?

    hier im süden regen regen regen.


    Plus letztes Wochenende war langes Wochenende, da waren viele mit dem Motorrad unterwegs, haben also dieses Wochenende keine Lust oder man hat eben andere Dinge zum schaffen rund um Haus und Hof, etc

  • Mittelhoch: Ausfahrt mit einer Shiver750, aber ohne RS660, zum Longinus Turm im Münsterland. Nett. aber auch ein wenig langweilig... das Münsterland ist zu flach und hat nur gelegentlich schöne Kurven.


    Immerhin war das Wetter gut und der geflickten Conti macht sich ganz ordentlich. Danke an den Spender.. :thumbup:

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Und ganz großes Hoch nebenbei:

    Lange Touren gehen wieder nach der Corona Infektion. Heute keinerlei aua, nur der Popo am Ende, aber das war schon immer so.

    Und ich war bisschen müde, das könnte aber auch daran liegen dass ich relativ wenig gegessen habe unterwegs.

    Ich hatte echt Schiss davor wegen ggf. Long-Covid keine langen Touren mehr fahren zu können.

  • Ich bin extra gestern noch zwei Stunden mit dem Mopped raus, weil sie für heute Regen gemeldet hatten. Und was war? Bester Sonnenschein, ab und zu ein Wölkchen.


    Sind wir halt ein paar Kilometer gelaufen...


    Aber es sind wirklich wenig Motorräder vorbei gekommen. Das ist sonst samstags/sonntags anders.

    Und der Nächste, der seine Waffe wegwirft, ohne eine Zweite dabei zu haben, bezahlt einen Sack Goldmünzen. Das ist eine Unsitte! (Boindil Zweiklinge)

  • Freitagabend nach Feierabend erstmal auf die Bahn und erstmal runter bis Königswinter. Nicht ganz eine Stunde Autobahn am Freitagnachmittag. Klingt eigentlich noch erträglich. Auf dem Kölner Ring geschaut, dass man nicht über den Haufen gekarrt wird, aber irgendwann lichtet es sich auch wieder. In Königswinter runter und erstmal das Navi angemacht. Input war von Königswinter nach Aachen über Nürburg in schön. Raus kam ungefähr sowas hier:


    Königswinter - Aachen | Kurviger
    Plane Deine Motorradtouren mit Kurviger. Kurviger bevorzugt kurvige Strecken, vermeidet Städte und Autobahnen. Finde die schönsten Strecken für deine…
    kurv.gr


    Bis Linz runter an den Rhein, dann bis Bad Hönningen zur Fähre, wo deutlich weniger Betrieb, bzw. Stau war, als in Linz. Hätte dort mal mindestens drei Durchgänge gebraucht, bis ich von der Schääl Sick weggekommen wäre. Dann weiter Richtung Maria Laach. Spätestens dort hat's sich schon bemerkbar gemacht, dass die Bürgersteige schon langsam hochgeklappt wurden - absolut nix mehr los auf den Pisten. Was will man mehr? Frühlingshaftes Wetter, Sahnestraßen, die Sonne im Gesicht. Einfach magisch. am Nürburgring noch eine kleinen Stopp eingelegt. Irgendeine Profi-Veranstaltung lief gerade in die Zwangspause, auf der Döttinger Höhe fuhren mehrere Fahrzeuge mit gelber Rundbeleuchtung drauf und die Streckenposten auf der GP-Strecke schwenkten die rote Flagge.


    Ab geht's auf die B258. Gerade lässt man den Nürburgring hinter sich, in diesem einen Kaff, was aus zwei Tankstellen links und rechts der B258 besteht, kommt mir eine grün-schwarze 600er-Transalp entgegen. Drauf sitzt ein grimmig dreinschauender Kerl, weißer Jet-Helm, bekanntes Gesicht. :) Ich hab' ihn erkannt, er mich nicht. :D Weiter geht's der Ahr entlang bis Blankenheim. Frischer Asphalt, sonst niemand da, mal wieder perfekte Bedingungen eigentlich. Links neben der Straße liegt das Flussbett der Ahr. Im sowieso nicht sonderlich breiten Flussbett dümpelt ein kleines Rinnsälchen daher, kaum einen Meter breit. Rechts der Straße ist erstmal Wiese, Böschung und noch ein Stück weiter oben sieht man noch immer Reste von der Flut. Einfach unfassbar surreal, was da vor einem Dreiviertel Jahr abgegangen ist. :(


    Ich nähere mich dem Rursee, meinem alten Revier. Hier kenne ich so ziemlich jeden Flecken Asphalt, jede Kurve mit Namen, jedes Schlagloch. Unzählige Runden hab ich hier gedreht: Woffelsbach, Einruhr, Vogelsang, Gemünd, Maria Wald, Nideggen, Zweifall. Zeitlich wird's leider etwas eng, die Sonne bewegt sich in Richtung Horizont und in Aachen wartet eine Verabredung. Sei's drum, ich komm von Schleiden auf die Rennstrecke und fahre gleich hoch Richtung Kesternich. Zwei Wahnsinnige auf R1 und GSXR kommen mir mit absurdem Tempo entgegen. Hach, was hab ich den Rursee vermisst. :wub: hach, wie früher :)


    Kurz vor Sonnenuntergang komme ich in Aachen an. Die Shiver darf in der Garage übernachten, ich bekomme als Sofortmaßnahme erstmal ein Bier in die Hand. :) Ein toller Tag geht zu Ende, ein echt cooler Abend ging los. :)


    Der Rückweg ging von Aachen wieder zurück an den Rursee (das Schwammenauel-Foto hab ich mir mal geschenkt :D ), bis Mechernich ging es noch in schön, dann über die Bahn in heimische Gefilde. Hat dann auch gereicht. :)


    Heute gab's auch noch eine kleine Münsterland-Runde, Familien-Besuch mit Anreise auf dem Zweirad. Diesmal durfte die Honda ran. Leider nicht ganz ohne Hilfe. Offensichtlich hat die Batterie einen weg, zwei Mal war Starthilfe nötig, beim dritten und letzten Start hat sie's von selbst geschafft. Naja, die Batterie ist jetzt auch schon 6 Jahre alt und so zu hundert Prozent vertraue ich der Elektrik auch nicht. Muss ich mir nochmal anschauen. Die Kette macht auch immer mehr Geräusche, die nicht mehr so schön ist und der Hinterreifen ist auch nur noch von Weitem okay. :| Naja, über 100.000 km und 26 Jahre hinterlassen halt ihre Spuren. Gerade mit dem direkten Vergleich zur Aprilia werden die Unterschiede noch deutlicher spürbar. Das alte Mädchen braucht wieder etwas wohlverdiente Aufmerksamkeit.


    Alles in allem ein wundervolles Wochenende. :)


    Gruß,

    Thomas

  • Hoch 1: Die Ducati heute endlich mal ordentlich gewaschen und frisch gewachst.


    Hoch 2: Hatte endlich Zeit und Muße die neuen Aufkleber im Retro-Stil anzubringen.


    Vorher:


    Nachher:


    So ein halbes Tief: Himmelherrgottsakrament gingen die alten Aufkleber scheiße runter.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Himmelherrgottsakrament gingen die alten Aufkleber scheiße runter.

    Deshalb hab ich meine am Tank noch nicht versucht abzumachen. Das wird eh scheiße.

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 :japan:
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B :japan:
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. :italia:

    2015-2021: BMW F 800 R :deutsch:

    06-08/2018: Ducati 749 :italia: :sostupid:

    2021-2022 : KTM 1290 Super Duke R 3.0 "Arnold" :austria:

    2022-xxxx: BMW S 1000 R K63 :deutsch:

  • Deshalb hab ich meine am Tank noch nicht versucht abzumachen. Das wird eh scheiße.

    DIe Klebereste gingen mit WD40 super weg, aber die Aufkleber selbst haben sich nur in gefühlt 1000 fitzeln zu 0,5 mm² abplickern lassen. Meine Fingernägel tun heute noch weh. :|

    Aber das Ergebniss war's wert (finde ich zumindest).

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Und die Föhnmethode geht da nicht?


    Dies ist mein erster Post in dieser Saison. Ich bin schon Motorrad gefahren, nicht so viel wie in den letzten Jahren. Ein Grund ist der "Wintereinbruch" Anfang April, aber auch so habe ich dieses Jahr weniger Motivation als sonst. Hat es damit zu tun, dass ich im Kopf noch lange beim Skifahren war oder "gelangweilt", weil die Strecken für kurze Runden sich dann doch immer wiederholen? Dieses Jahr war die erste Fahrt auch nicht "Super, Motorrad fahren", sondern eher "oh nein, jetzt kommt wieder das, was mich sonst immer nervt beim Fahren (Die Anzieherei, entgegenkommende Kurvenschneider, Rangieren in der Garage....)".

    Wenn das Wetter gut ist, Sonnenschein, trockene Straßen, dann macht es jetzt schon wieder Spaß. Ich musste mir auch viele Sachen erst wieder bewußt machen (Blickführung, Lenkimpuls). Die ersten Kurven war ich gar nicht zufrieden und dann sind mir diese Stichworte wieder eingefallen.

    Jetzt hoffe ich auf eine schöne Motorradsaison. Es gibt ja auch wieder Motorradtreffen, z.B. das Touratech Event im Mai. Ich weiß, daß da einige von Euch immer hingehen. Vielleicht können wir uns da treffen, ich finde es immer schön, Gesichter zu den Forumsmitgliedern zu haben.

  • Ich muss dieses Jahr leider passen. Ich bin.. am Kaiserstuhl :D


    Du kannst mich ja da auf dem Campingplatz besuchen kommen. Wir sind Do-So dort.

    *Lille*

  • Öhm [Kalender kuck]... 26.-29. Mai :)

    *Lille*

  • Ewwww. Dann kann man sagen "10" Screen" aber keiner kann was erkennen.

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO + OWASP Member 💻 | Medieval towns 🏰 | Scotland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 | Team Science 🧪 | Biker 🏍️🚲

  • Das Audi Virtual Cockpit war genial ... das vermisse ich echt. Bestes was je gefahren bin ... da kann VW/BMW nicht gegen anstinken.


    Und das BMW Navi ist ne Katstrophe, schlimmstes Navi seit ewigen Zeiten. Welcher Depp auf die Idee kommt grüne Route auf Grünen Straßen zu machen, erschließt sich mir nicht. Die Darstellung ist so anno 2005 ...

  • Ewwww. Dann kann man sagen "10" Screen" aber keiner kann was erkennen.

    Es liegt a) an der Mathematik und b) am Fertigungsverfahren, dass Bildschirme umso günstiger werden, je weniger quadratisch sie werden. a) haben die halt dann weniger Fläche und b) findet man in den 120 Zoll großen Substraten, die mit ein paar Fehlern aus der Fertiggunggstraße kommen, eher viele fehlerfreie kleine schmale Streifen als fehlerfreie quadratische Stücke.


    Das Audi Virtual Cockpit war genial ... das vermisse ich echt. Bestes was je gefahren bin ... da kann VW/BMW nicht gegen anstinken.


    Und das BMW Navi ist ne Katstrophe, schlimmstes Navi seit ewigen Zeiten. Welcher Depp auf die Idee kommt grüne Route auf Grünen Straßen zu machen, erschließt sich mir nicht. Die Darstellung ist so anno 2005 ...

    Als Garimuser brauchst du vermutlich eine pinke Route ^^ Die gibt's vielleicht als Premiumextra im Abo für 59,- im Monat.


    Ich habe am iGo Chinanavi wegen Farbkontrast immer den Nachtmodus an. Alle straßen weiß, nur die Route orange. Klarer geht's nicht.

    MO24 Team Reisen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!