Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

  • Keine 30.000km (also noch weitere 17.000) mit einer Kette? =O ;(

    Erstausrüster? Eher schwierig.
    Aber Du wirst es ja sehen :) Wollte Dir nur aufzeigen, dass Ketten nicht linear verschleißen.

  • Und dazu: Ein mind. 1m langes Wasserrohr (so ein verzinkte Rohr vom Baumarkt). Du weiß ja: Hebelgesetz und so :)

    Der Mechaniker nahm eine 1m lange Ratsche. Ich hatte Angst, dass die Nuss oder die Mutter brechen - das waren sicher über 500Nm zum Lösen. Gut, dass Standard94 das nicht mit meiner Ratsche aufgebracht hat ^^

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Und dazu: Ein mind. 1m langes Wasserrohr (so ein verzinkte Rohr vom Baumarkt). Du weiß ja: Hebelgesetz und so

    wäre halt beim vorgegeben Drehmoment nicht mal notwendig gewesen und die Werkstatt "Hackstück" hat leider kein Wasserrohr gehabt. Das nächste mal flexe ich ein Stück aus dem offenen Heizungsrohr im Wohnzimmer :P

  • Ich bin mal gespannt was mein Schrauber an Werkzeug aufbietet wenn bei meiner MT09 der Kettenwechsel ansteht. Noch bin ich bei 3000er Intervallen beim spannen. Hat jetzt 20000km runter die gute Kette.

  • Träum weiter ;)


    Ernsthaft - am Anfang tut sich nichts mit Verschleiß, man braucht nicht nachspannen, es längt sich nichts. Und dann geht's los mit alle 1000km nachspannen - und das Ende der Kette naht ;)

    Hmmm, mal neugierig dazwischengefragt, will ja was lernen...


    Wieso verschleißen die/längen die sich denn nicht linear? Fängt das Material mit der Zeit an zu fließen? Verringert sich die Streckgrenze? Und wenn, warum? Das will sich mir nicht unmittelbar erschließen.

  • Hoch: Donnerstag nach Feierabend bis kurz vor Würzburg gefahren, Freitag dann über Land weiter bis Bad Arolsen - zum Familienrtreffen.


    Tief: Im Topcase hat sich eine Weinflasche zerlegt - und gleich noch 6 Eier mit in den Tod gerissen. Elendiges Gematsche aus Wein, Eiern, sowie dem Inhalt des TC, bestehend aus Regfenklamotten, Handschuhen, Kuchenrolle, Rockstraps, ... <X

    Alles mit auf's Zimmer genommen und im Waschbecken gereinigt.


    Neutral, weil vorab gewusst: Samstag war Familie angesagt, die Motorräder blieben stehen. Aber der Ausflug zum Wildpark war auch so kurzweilig.


    Hoch: Heute dann bei Sonnenschein und nicht zu warm, schön über Land wieder nach Hause gecruist. Doof waren die gefühlt 1000 Umleitungen, die aber zumeist auf andere schöne Strecken führten.


    Tief: 200km vor zuhause steht vor mir an einer Vorfahrtachten-Stelle eine andere Motorradfahrerin, will rechts abbiegen - wie wir auch. Links ist frei, sie fährt an - oder eben nicht. Keine Ahnung, ob sie im N war oder was das Problem war. Auf alle Fälle fahre ich an - und sehe dann erst: Sie steht da noch. Zu spät. Ich bekam die NC nicht mehr gebremst und habe die CBF umgenietet :( Ich hab sie links touchiert und nach rechts umgeschmissen. =O Wir mussten dann erst die NC von der CBF runterziehen und dann die CBF aufstellen, um die Fahrerin darunter zu befreien. Die klemmte zwischen Motorrad und Bordstein.


    Erste grobe Schätzung: sicher 1500€ Schaden an ihrer Maschine, an der NC halten sich die Schäden in Grenzen (können selbst behoben werden).


    Okay - geht eh an die Versicherung. Der materielle Schaden ist ärgerlich. Aber die arme Fahrerin hatte schon vor Ort voll den Bluterguss am Knöchel ?( Personenschaden verursachen ist irgendwie Scheiße und tut mir echt leid.


    Klar versuchen wir es alle positiv zu sehen - keine größeren Verletzungen, beide Motorräder konnten durch die Fahrerinnen selbst nach Hause gefahren werden.

  • Jau, sowas saugt gewaltig . aber solange es bei Kratzern an Mensch und Maschine geblieben ist, ist das beinahe wieder ein Hoch.

    Depression is Violence without Enthusiasm

  • Ich hab den Unfall gestern Abend noch online bei meiner Versicheurng gemeldet und es wird nun wohl seinen Gang gehen.


    Wegen der Prellung meinte die Motorradfahrerin zwar "Nicht so schlimm", da sie aber selbstständig ist, hab ich ihr dann schon geraten, es abklären zu lassen. Im Bericht habe ich zumindest schon erwähnt, dass das rechte Bein zwischen Motorrad und Bordstein klemmte. Falls sie dann die Verletzung doch noch melden möchte.


    Blöd wäre ja wirklich Verdienstausfall, wenn sie ein paar Tage nicht stehen kann.

    *Lille*

  • Achso. An der NC übrigens ist es ein Riss im vorderen Fender (versuche ich von innen mit Glasfasermatte zu kleben), eine ausgerissene Bohrung am Handprotektor (Unterlegscheibe sollte das richten), und ein verbogener Halter am Zusatzscheinwerfer (abbauen, richten, lackieren). Die Armatur rechts war hochgedreht. Da reichte es, eine Schraube zu lösen und sie wieder runter zu drehen.


    Also auf meiner Seite glimpflich ausgegangen.

    *Lille*

  • Dieser Unfalltyp ist eigentlich ein Klassiker. Beim Rechtsabbiegen ohne Vorfahrt denkt man, der Vordermann fährt ab, guckt links und fährt dabei schon. Und dann steht er da...

    MO24 Team Reisen

  • Jou. An dem Wochenende gefühlt 227 mal angehalten, links gekuckt, dann losgefahren. Das mit dem "ranrollen, kucken, weiterfahren" mache ich SEHR selten (eher weil ich nicht schreckmäßig bremsen will beim Abbiegen ;) )


    Und ausgerechnet.. hach.. dumm gelaufen (ggf kam noch dazu, dass wir schon 300km über Land gefahren sind, zu wenig getrunken, heiß...)

    *Lille*

  • Dieser Unfalltyp ist eigentlich ein Klassiker. Beim Rechtsabbiegen ohne Vorfahrt denkt man, der Vordermann fährt ab, guckt links und fährt dabei schon. Und dann steht er da...

    Na sowas ist mir ja noch nie passiert :S

    Vorletzte Woche wäre ich auf diese Weise Manuel fast ins Heck gefahren, nachdem er zwar angerollt aber wegen Verkehr wieder anhalten musste. Ich hatte schon geistig abgehakt, dass er weg ist und nach links zum Verkehr geschaut. Aus den Augenwinkeln habe ich es dann doch noch wahrgenommen, dass er noch da ist und in die Eisen gelangt. Es fehlten am Ende 2-3 cm 8|. Hat er glaube ich gar nicht mitbekommen. :whistling:

    VG
    Michael

  • Bei mir war dann noch das Problem, dass die NC schwer "zu bremsen ist" - in so einer Situation :( So ist sie miur ja damals auch von der Arbeoitsbühne "gehüpft".


    Da sie keine Kupplung hat, hängt man, wenn sie "vorspringt", am Gas. In der Situation loslassen schafft man irgendwie nicht mehr. Man müsste das Gas zu bringen, um die Bremse zu greifen.


    Bei einem Schalt-Motorrad würde man zusätzlich die Kupplung ziehen und der Motor würde aufjaulen, aber der Vortrieb wäre weg. Mit DCT klappt das so nicht. Ich hatte zwar dann den Fuß auf der Bremse, aber die NC hüpfte noch immer weiter vor. =O Du siehst das Unheil schon auf die zukommen und denkst noch "Halte doch endlich an, Du blöde Kiste" - und sie hoppelt munter weiter vor, die Hinterradbremse ignorierend. Und wie gesagt: Rechts die Hand vom Lenker nehmen, klappt dann nicht mehr. :cursing: Da machen Kopf und Reflexe nicht mit.

  • Extrem blöd sowas. :(

    Aber immerhin ist es noch halbwegs glimpflich ausgegangen. Ja, ohne Unfall in irgendeiner Form wäre immer besser, aber schlimmer geht leider auch fast immer.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Meinte eben zu meiner Kollegin: Jeder Unfall mit Motorradfahrer, bei denen man keinen RTW rufen muss, ist ein "guter" Unfall.

  • Na sowas ist mir ja noch nie passiert :S

    Vorletzte Woche wäre ich auf diese Weise Manuel fast ins Heck gefahren, nachdem er zwar angerollt aber wegen Verkehr wieder anhalten musste. Ich hatte schon geistig abgehakt, dass er weg ist und nach links zum Verkehr geschaut. Aus den Augenwinkeln habe ich es dann doch noch wahrgenommen, dass er noch da ist und in die Eisen gelangt. Es fehlten am Ende 2-3 cm 8|. Hat er glaube ich gar nicht mitbekommen. :whistling:

    Wenn er das liest montiert er sich einen noch lauteren Auspuff X/

    MO24 Team Reisen

  • Hab ich nicht mitbekommen und nein, der Auspuff ist laut genug.


    Und ja, vor solchen Situationen hab ich auch immer ein wenig Angst, nach rechts fahren aber nach links gucken. Und dann noch aufm Vordermann achten.

  • Oh nein, das ist ja blöd. Zum Glück ist es doch einigermaßen glimpflich abgelaufen.

    Um nicht in so einer Situation zu sein, habe ich mir angewöhnt, erst dann nach links zu schauen, wenn der Vordere weg ist, egal ob ich mit dem Auto oder Motorrad unterwegs bin. Das kostet dann zwar möglicherweise ein paar Sekunden, ist aber für mich sicherer.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!