Höhen und Tiefen des Motorradalltages.

  • Lustiges Hoch: Am Freitag war ich noch Blut spenden. Fragebogen ausgefüllt und dem Doc gegeben. "Waren Sie in den letzten 6 Monaten im Ausland? Wann und Wo?" - Antwort: August A, CH, I, F, E :)


    Der Doc: "Motorradurlaub?" ^^ "Was fahren Sie denn?" - Er selbst fährt "nur noch Gespann" 8)

  • hoch: heute eine schöne Runde mit Sandman durchs Sauerland gedreht. Frank-RE und ein paar Kollegen von ihm waren auch dabei. Hat Spaß gemacht.

    Tief: leider auch die Spuren eines Unfalls gesehen


    ............

    Moin!

    Zum Glück niemand von unseren Leuten. Aber wenn man da das blaue Geleuchte sieht + einen Helm / Motorradjacke am Rande des Grünen .... :|

  • Hoch: Motorradfahren im Schwarzwald :)


    Tief: Autofahrer im Schwarzwald :(


    Hätte ich für jede gefährliche Aktion 10€, könnte ich hier für immer fahren, ohne arbeiten gehen zu müssen...

  • Hoch: Gestern leere Straßen/Güterwege, wenig Laub und Bauernglätte auf den Straßen. Die Landwirte kehren tatsächlich ihrer Hinterlassenschaften ab :thumbup: . Wunderbare 200 km bei Traumwetter :love:

    Tief, waren tanken....

    :love: Motorradfahren ist viel zu schön, um es allein den Männern zu überlassen :love:

  • Ich hab mich sehr gefreut, dass ich gestern nochmal fahren konnte. Seit Wochen kommt ständig was dazwischen, ich hab mich schon gefragt, ob ich überhaupt noch weiß, wie's geht.


    Aber das Wetter war traumhaft, die kleine Duke willig und ich abenteuerlustig. Gute Kombi. Dem Verkehr sind wir größtenteils gut ausgewichen. Als mir die Knie weh taten, bin ich nach Hause gefahren :)


    Was ich auffällig fand: viele Motorräder mit Lederkombi drauf, die einen ordentlichen Zahn drauf hatten. Blümchenpflücker eher selten, einer hat es fast 15 Minuten hinter mir ausgehalten und war vmtl. nur irgendwann weg, weil er abgebogen ist. Der war entweder sehr langmütig oder ich bin kein hoffnungsloses Verkehrshindernis mehr.

    Und der Nächste, der seine Waffe wegwirft, ohne eine Zweite dabei zu haben, bezahlt einen Sack Goldmünzen. Das ist eine Unsitte! (Boindil Zweiklinge)

  • Was ich auffällig fand: viele Motorräder mit Lederkombi drauf, die einen ordentlichen Zahn drauf hatten.


    Hier die letzten Tage auch. Wir sagen immer böse: Das sind die Saisonfahrer, die noch versuchen, sich vor Saisonende tot zu fahren. :( Manche sind hier echt unterwegs, als gäbe es kein Morgen. Knie am Boden, Tempo teilweise weit über 100, und dann bei dichtem Verkehr, Touristen, Radfahrer.


    Echt jetzt! Wie kann man knieschleifend eine Gruppe Radfahrer überholen, trotz Gegenverkehr?!

  • Wer sich jetzt noch schnell auf die Nase legt, ist zur nächsten Saison wieder fit!


    Oder noch immer tot.


    Auch ich wurde heute von 2 Motorrädern überholt, dabei haben die sich sogar ans Tempolimit gehalten. Die hatten aber anscheinend Röntgenaugen, und ich halt leider nicht.

  • Kommt mir bekannt vor, hatte aber auch mit meinem Bürgerkäfig sehr spannende Erlebnisse in den letzten Tagen. Überholen, vor nicht einsehbarer Rechtskurve und genau da kam Gegenverkehr .... zum Glück zwei Sekunden zu spät.

    Leben auf großem Fuß mit 7-Meilen-Stiefeln ^^

  • Und wie ich dann immer sage: Wenn unsereiner sowas passiert ("2 Sekunden... sonst wäre es aus gewesen"), ist an erstmal wieder geläutert, nimmt sich einen Gang zurück. "Gerade nochmal gut gegangen.. Puh.. das war knapp"


    Andere setzen dann gerade wieder zum Überholen an. "Klappt doch!"


    Unsereiner denkt sich: "Pujh.. zum Glück haben die andern gebremst" - andere denken: "Müssen die andern eben mal bremsen, dann reicht das schon!"

  • Oder sie denken gar nicht. Oder denken, sie seien Superman und unsterblich.


    Ander nicht zu erklären, wie jemand, der knapp einem Frontalcrash entgangen ist, tweilweise nur um zwei, drei Meter, direkt danach das nächste Fahrzeug vor einer Kurve oder trotz Gegenverkehr überholt.

  • Ich müsste echt überlegen wann ich sowas mal erlebt habe. Lille gibt ja diese Storys immer mal wieder zum besten. Ich frage ob sie die schon mal erlebt hat und auch mit einem Fahrer gesprochen hat oder woher diese Annahmen stammen.

  • Oder sie haben sich halt mal verschätzt. Und danach die Buchse voll. Ich glaube wirklich nicht, dass die Menschen so rücksichtslos sind, zumindest will ich das nicht glauben.

    In meiner aktuellsten Erfahrung eher nicht, derjenige hat mit seinem Überholmanöver bis nach der Hälfte einer langen Geraden ohne Gegenverkehr gewartet. Und der hing mir mit seinem 'Ferdinand' schon die ganze Zeit im Kofferraum. ^^


    Aber natürlich verschätzen sich auch viele, ich auch gerne mal, früher öfters. Aber wenn man schon älteres Semester ist, gestehe ich jedem normal denkenden Mitmenschen genug Erfahrung für besseres Einschätzen ;)

    Leben auf großem Fuß mit 7-Meilen-Stiefeln ^^

  • Oder denken, sie seien Superman und unsterblich.

    Ich würde es nicht denken nennen, aber vor allem junge Männer fühlen sich unsterblich. Solange sie das fühlen können, gibt Ihnen die eigene Erfahrung sogar recht.

    Mit dem Alter (wenn man es denn erreicht) wird man vorsichtiger oder weniger dumm, je nach Sichtweise.

    VG
    Michael

  • Lille gibt ja diese Storys immer mal wieder zum besten. Ich frage ob sie die schon mal erlebt hat und auch mit einem Fahrer gesprochen hat oder woher diese Annahmen stammen.

    Meinst Du ersthaft, ich wöllte mit so jemandem danach sprechen? Wozu? Als Antwort kommt sicher nichts sinnvolles. Höchstens "Wieso? Hat doch gereicht." - klar. Gegenverkehr hat gebremst und ist ausgewichen, aber "hat ja gereicht".


    Das Video hatte mal jemand - ich meine hier im Forum - geteilt, um zu zeigen, was für eine nette Tour er gefahren ist. Ich habe dann ein paar Standbilder in den Thread gepostet, worauf der Ersteller angepisst war.




    Selbst anhand der Standbilder: "Hat doch gepasst!"

  • Ich hab mich neulich aber auch mal verschätzt bzw. es war knapper als mir lieb war. Aber noch nicht so dass der entgegenkommende Autofahrer hätte bremsen müssen.

    Aber nachdem ich 4 km hinter einem Linienbus der grundlos mit 60 über ne 100er Landstraße gezuckelt ist festhing war meine Geduld am Ende und habe die nächste Gerade genutzt, da ich wusste ich hänge sonst noch einige Zeit hinter dem fest weil erstmal keine andere Überholmöglichkeit kommt.

    Mit steigender Genervtheit steigt leider auch überproportional die Risikobereitschaft. Und bei Schleichern werd ich leider schnell zum HB-Männchen - nervt mich ja teils selbst.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!