Geschwindigkeitsbegrenzung mit Koffer?

  • Hallo Gemeinde
    manchmal lese ich die Bedienungsanleitungen durch und finde gerade eine Bemerkung dass das V max auf 130 km/h begrenzt ist bei Fahrten mit Koffer. Ist das eine gesetzliche Regelung oder eine Bestimmung von BMW?
    Ich weiß natürlich dass ich nicht stundenlang mit 180 und Koffern über die Bahn heize.
    Beny

    Nichts ändert sich, außer ich ändere mich!

  • Die Kofferhersteller wollen mit diesem Hinweis vermutlich Regressansprüchen vorbeugen. Gesetzliche Regelung ist das imo keine. In erster Linie leidet halt die Aerodynamik unter den Koffern, v.a. wenn sie von einem Zubehörhersteller stammen und nicht integraler Bestandteil sind wie bei manchen Luxustourern. So kann die Fuhre ins Pendeln geraten und sich sogar gefährlich aufschaukeln. Aber das mit dem veränderten Fahrverhalten kriegt man ja selbst schnell auf die Reihe, ebenso wie den Umgang mit der bisweilen geringeren Schräglagenfreiheit.

  • Die Polizei kann Dir nichts, aber im Falle eines Falles wird Dir jede Vers. daraus einen Strick drehen.....Gepäck darf nur nicht zu breit, zu lang, zu schwer und muss sicher befestigt sein.

  • Ich drücke es mal diplomatisch aus:


    Immer volles Rohr!


    Koffer merkt man kaum, und auf der Autobahn gar nicht. Dass das ausgerechnet bei BMW anders sein soll, kann ich mir nicht vorstellen. Ich würde es ausprobieren, 5 Minuten mit 130, 5 Minuten mit 140, 5 mit 150 usw. - und wenn :thumbup: , dann :thumbup:

  • Es kommt auf das Tempo und Motorrad an ist meine Erfahrung. Meine fängt mit den Koffern ab 190 leicht an zu pendeln. Wenn es stark windet auch mal etwas drunter. Die simplen Ortlieb-Packtaschen an der Fazer habe ich dagegen auch bei 220+ nicht gemerkt.


    Meinen Rucksack darf ich laut Hersteller mit nicht mehr als 100 nutzen.

    Die Schwierigkeit, mit den meisten Leuten umzugehen, besteht darin, zu ihnen gleichzeitig ehrlich und höflich zu sein.
    André Heller

  • Der Rucksack hat doch das integrierte neue Geheimpatent.


    Über 100 kmh ist ja viel zu gefährlich für Mopeds, also löst sich da das Ventil, mit dem du dann in einer Mischung aus Michelinmännchen bzw. als Gondel unter einem Ballon sanft in die Lüfte schwebst und danach ebenso sanft wieder aufsetzt.


    Dies darf allerdings nicht gerade vor eine Autobahnbrücke geschehen. :sostupid:


    Die Folgen wurden noch nicht erfasst.


    Max

  • Wie schon geschrieben: Hat zivilrechtliche Gründe. Versicherungen können so Regress fordern bzw. du als Nutzer bist gewarnt worden und kommst nicht auf die Idee den Hersteller vom Koffer/Motorrad zu verklagen, weil du bei 210 km/h mutmaßlilch wegen dem Koffer abgeflogen bist.


    Bezüglich »Koffer merkt man nicht« -> hängt von Maschine, Gepäckverteilung und Geschwindigkeit ab. Zumindest beim Verbrauch habe ich die dicken Koffer bei meiner XJ deutilch gemerkt. Ungleich bzw. schlecht beladen kann bzw. wird sich auf das Fahrverhalten auswirken. Mal mehr, mal weniger.


    Grüße, Martin

  • Koffer merkt man kaum, und auf der Autobahn gar nicht. Dass das ausgerechnet bei BMW anders sein soll, kann ich mir nicht vorstellen.


    Eigentlich habe ich die Erfahrung gemacht das es eher umgekehrt ist. Zumindest bei der K1100RS war es so das sie stabiler in der Spur blieb.

  • Also, meine 650er Versys ist mit Koffern, Topcase und Gepäckrolle mit Campingausrüstung auch bei Tempo 160 stabil.


    Meine 1200er Bandit war auch mit Tempo 210 mit Koffern und Rolle noch stabil.


    Zu der 650er Versys liegen mir in diesem Geschwindigkeitsbereich keine Erfahrungswerte vor ;)

  • Ich hatte die 1976er Goldwing, also die, mit der sich einige den Hals abgefahren hatten.


    Das Teil begann zu pendeln exakt nach Zuladung. Wer 130 Pfung schwer war, musste ab 130 mit Pendelei rechnen. Beí meinen damals nur 170 Pfund ging es ab 170 los. Keine Probleme gabe es bei Recken mit Übergewicht, zweiter Person oder beladenen Koffern.


    Da lag sie dann satt in den Federn.


    Die Nachfolgemodelle waren dann deutlich besser. Zudem hatte dann auch der letzte bemerkt, dass so eine schwere lenkerfeste Krauserverkleidung (a la Harley) nur Unruhe ins Fahrwerk brachte. Wir fuhren dann rahmenfeste Vetter. Die neueren Modelle hatten ja bereits Verkleidung.


    Max

  • Die alte GL1000 hat schon gependelt wenn man nur laut ans Schwingenlager und das Lenkkopflager gedacht hat....grundsätzlich war das ein Mistbock mit viel zu weichem Fahrwerk und abartig schlechten Bremsen, ein riesen Eisenhaufen....und ich liebe das Ding :grin:


    Ich merkt bei der Q weder den Zustand voll beladen noch den Zustand komplett leer, es ist wenn man hochrechnet auch bestenfalls mal ein Zentner Gewicht das man verteilt mit sich extra rumschleppt...spürt man nicht, höchstens beim rangieren oder auf- absteigen...und wenn dann wirklich AB anliegt ist meine Reisegeschw. irgendwo zwischen 150 und 160, dann ist das Verhältnis zwischen Komfort und Lautstärke ausgewogen und stressfrei...

  • meine FJR pendelt mit Seitenkoffer gar nicht ..auch bis 250 km/h ..aber mit Topase dran fängt es so ab ca 200 km/h an zu pendeln
    180 mit Top Case sind aber bei mir immer locker drin



    Bei den alten FJR's war es so , dass man nur Topase oder Seitenkoffer fahren durfte vom Hersteller aus beide gleichzeitig sollte nicht gefahren werden. Hat sich aber geändert

  • Bei meiner TL 1000 hatte ich hinten so Seitentaschen dran, die auch nur bis 130 km/h freigegeben waren.
    Wenn es gerade aus ging waren (Tacho) 270km/h kein Problem... aber in den langgezogenen Kurven der Kasseler Bergen hat sie dann irgendwo zwischen 220 und 240km/h doch das Pendeln angefangen... schön über zwei Autobahnspuren ;)

  • Zu der 650er Versys liegen mir in diesem Geschwindigkeitsbereich keine Erfahrungswerte vor


    Meeensch, gib dir mal mehr Mühe :P Hatte bisher mal 211 aufm Tacho stehen (unkorrigiert), aber nicht mit Koffern oder Topcase.


    .spürt man nicht


    Ich schon :) Ich baue nach Anreise zu diversen Alpentreffen jedenfalls nicht nur die Koffer ab, sondern auch die Kofferträger, die Soziusrastenträger und die Topcastehalteplatte. Leichtbau macht süchtig und die ersten Kilos gibt's gratis.


    baser
    Hast du das im Interesse der Wissenschaft nochmal ohne Packtaschen versucht? ;)

  • Bei den Vario-Koffern (nicht ausgezogen) merke ich gar nichts von den Koffern bis zur Höchstgeschwindigkeit. Allerdings fahre ich nicht dauerhaft über 140 km/h.

    VG
    Michael

  • Ich habe mich immer gefragt, ob wenn der Herrsteller die Koffer nur bis 130 zulässt, sie überhaupt auf Dauer dem Winddruck
    bei über 200 standhalten können oder ob man irgendwann die "Aufgabe" der Befestigung erwarten muss/kann.


    Höchstgeschwindigkeit mit Koffern habe ich noch nie probiert. Ist mir bei meiner XX irgendwie zu schnell dafür.
    Nehme aber auch gerne eine Gepäckrolle um schlanker zu sein. Vorallem im Stau.

  • Die 130 könnten von der deutschen Richtgeschwindigkeit stammen. Und alles anderen europäischen Länder haben Tempolimits max. 130 oder darunter.


    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

  • Autobahn mit Motorrad ist grundsätzlich nicht so lustig.
    Trotzdem, dank sehr schlechter Wetterprognose, sind wir nach 2 Std., Tempo 180, mit Sozia, Koffern und Topcase ohne erkennbare Probleme trocken gelandet. Das Fahrverhalten hat sich jenseits der empfohlenen 130 nicht verändert.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!