Offener Motorradführerschein (A) mit 21 - Schöner Kniff der Fahrschule

  • Hallo Leute!


    Ich habe ein paar News die euch und definitiv die jüngere Generation, die sich Ärgert, dass sie für den offenen Lappen noch eine Prüfung machen muss, interessieren könnten:


    Es gibt die Möglichkeit den Führerschein der Klasse A schon mit 21 statt, wie seit dem 19.01.2013 vorgegeben, mit 24 Jahren zu machen. Vorteil ist, dass man dann, nach 2 Jahren gedrosseltem fahren, wie früher, ohne Prüfung, offene Motorräder fahren darf.


    Bedingung: Man muss 21 Jahre alt sein, darunter geht nicht.


    Man macht sich ein kleines Schlupfloch zu nutze, dass der Gesetzgeber bei seiner Neuerung nicht ausreichend bedacht hat: Der Trike-Führerschein. Seit der Umstellung benötigt man um Trikes fahren zu dürfen einen Führerschein der Klasse A mit der Zusatzkennziffer 80. Diesen darf man seit dem 19.01.2013 mit 21 Jahren machen. Man erhält also einen Führerschein für Motorräder und Trikes. "Das Mindestalter für das Fahren von Trikes der Klasse A wird nur bei Ersterwerbern auf 21 Jahre angehoben." (Zitat von hier: https://www.jungesportal.de/fu…im-fahrerlaubnisrecht.php)

    Auch hilfreich zu lesen dazu:
    http://www.fahrlehrerverband-b…e/fpx-13-07-386-Trike.htm



    Den Tipp habe ich gestern in meiner Fahrschule bekommen, ich werde meinen Führerschein also auf einer großen Maschine machen, die Prüfung auf dieser absolvieren, zwei Jahre gedrosselt fahren und muss dann KEINE zusätzliche Prüfung mehr machen. Referenzen dazu sind mehrere andere Leute, bei denen das schon genau so ohne Probleme funktioniert hat.


    Was Meint ihr dazu? :thumbup:

  • Referenzen dazu sind mehrere andere Leute, bei denen das schon genau so ohne Probleme funktioniert hat.


    *hust* Die Leute haben noch mindestens drei Monate, bevor sie die offene Pappe haben. ;) Aber wird wohl stimmen.


    Die Differenz zwischen 21 und 24 sind übrigens drei Jahre, nicht zwei. Oder hab ich was falsch verstanden?

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

    Edited 2 times, last by Coyote ().

  • Was mich daran aber stutzig macht:


    Jeder, der seinen B-Führerschein vor 2013 gemacht hat, bekommt bei einem neuen FS auch A mit Kennziffer 80 eingetragen. Daraus wird aber auch nicht "einfach so" ein normaler Motorradführerschein.

    *Lille*

  • Hmmmmmm. Irgendwie kann ich mir das grad auch nicht wirklich vorstellen. Obwohl sich das rein von der Logik her stimmig liest.


    Ob das rechtlich wirklich Bestand hat, wird man wohl ab dem 19.01.2015 sehen können, wenn sich bei einer Kontrolle ein Beamter an der Ziffer 80 stößt.


    Musste allerdings gerade spontan mal auf meinen FS schauen, ob sich da nicht auch eine 80 eingeschlichen hat, ist aber leider wie erwartet bei den Schlüsselnummern 79.03 und 79.04 geblieben

    ___________________________________________________________________


    Gruß,


    der Holger

  • Interessant wäre, wenn jemand jetzt den A2 + B macht, was dann im Führerschein steht.


    Es gab mal einen Thread, wo jemand anfragte sinngemäß: "A2 gemacht, A bekommen - ist das korrekt?" - Ich finde nur mit der %&$§#* Forensuche grundsätzlich nie, was ich suche. :wacko:


    Da hatte der frischgebackene Motorradfahrer nämlich auch nur A2 gemacht, im FS stand dann aber bei A zusätzlich ein Eintrag mit Kennziffer.



    Edit: Gefunden! :)


    [Führerschein]
    A2 gemacht, aber A bekommen?

    *Lille*

    Edited once, last by Lille ().

  • Äh ja, sind 3 Jahre. In meinem Falle nur eins, da ich meinen Führerschein wahrscheinlich nächstes Jahr im Mai bekomme und dort auch 23 werde.



    Zusammengefasst können also bei dem Führerschein Klasse A zwei Beschränkungen dabei stehen:


    Hat man seinen B vor dem 19.01.2013 gemacht steht dort "79.03, 79.04" was bedeutet, dass man außer dem Auto noch Trikes fahren darf.


    Macht man nun aber den "Trike-Führerschein" würde da die "80" stehen, was bedeutet (wenn ich das alles richtig verstanden habe), dass man außer Trikes auch Motorräder bis 48PS fahren darf. Diese "80" verfällt am 24. Geburtstag und man hat den ganz normalen A-Führerschein.



    "Doch ungeachtet dieser zweifellos richtigen Überlegung „verfällt“ die Schlüsselzahl 80 Schlag 24. Geburtstag. Das heißt, danach darf der Führerscheininhaber Motorräder jeder Art und Leistung führen. Es ist, sozusagen, ein vorgezogener Direkteinstieg mit Wartefrist.
    Während Aufsteiger von Klasse A2 nach Klasse A zwei praktische Prüfungen ablegen müssen, kommen Trikefahrer mit einer davon. Wird mit diesem „Dreh“ das dem Stufenaufstieg zugrunde liegende Erfahrungsprinzip ausgehebelt? Kaum, jedenfalls dann nicht, wenn ein vorgeblicher Trikefahrer in Wirklichkeit nicht Trike, sondern „nur“ Motorräder der Klasse A2 fahren und sich die zweite praktische Prüfung ersparen will."


    Wurde wohl schon mal diskutiert, hier nachzulesen:
    http://www.eu-fuehrerschein-fo…erschein-motorradklassen/


    Uuuund hier (Hier wurde sogar offiziell nachgefragt ob das geht):
    http://www.motor-talk.de/forum…013-t3102892.html?page=22

  • Das ist mal ein kurioses rechtliches Eigentor. Danke für den Tipp.


    ich frage mich nur, wer einen Führerschein zum Motorradfahren macht, mit dem er danach bis zu 2 Jahre gar nicht Motorrad fahren darf, nur um die 48 PS-Zeit und die zweite Fahrprüfung zu vermeiden. 48 PS machen auch viel Spaß und die eine Fahrprüfung bringt einen finanziell jetzt auch nicht um.

  • Den A2 bekommt man mit dem "Trike-A" aber dabei. Also hat man die 48-PS-Beschränkung bis 24 statt 2 Jahre und spart sich die Aufstiegsprüfung.

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - ?)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Man muss sich also entscheiden:


    2 Jahre und dann Prüfung (für die, die ungeduldig und zwischen 18 (21) und 22 sind) oder warten bis man 24 ist und dann ohne Prüfung, was am meisten Sinn macht, wenn man bei Führerscheinerhalt älter als 22 ist.

  • Was aber ja vorstellbar wäre: Das die Schlüsselnummer 80 bis zum 24.Lebensjahr gilt, für danach wird die Schlüsselnummer 79.04 bei A eingetragen wird (z.B. mit Datum ab...).


    Irgendwo stand jedenfalls auch: Im Ermessen der Führerscheinstelle. Ob und wie sie sich darauf einlässt, kann von Landkreis zu Landkreis unterschiedlich sein.



    Eine Schlüsselnummer für "bis zum 24.Lebensjahr" finde ich irgendwie komisch. 8| Denn bisher gab es ja für den A(beschränkt) auch keine eigene Schlüsselnumer, sondern einfach ein eingetragenes Datum. Den rest musste der kontrollierende Polizist selbst zusammenkombinieren.


    Von daher wäre "nur Trike" als Schlüsselnummer logischer. Mit welcher Leistung und ob der Fahrer unter 24 ist, müsste der Polizist dann anhand der persönlichen Daten feststellen.

    *Lille*

    Edited once, last by Lille ().

  • Letztes Jahr hat das schon jemand im Motor-Talk Forum gepostet. Das Amt bzw. die Fahrschule hat es so beantragt und genehmigt. Was daraus wird -> sehen wir dann wenn die »Sperrfrist« abgelaufen ist.


    Habe den Thread im Abo, mal sehen ob sich nächstes Jahr noch was tut (oder die ganze Aktion im Sande verläuft).


    Grüße, Martin

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!