Zuverlässigkeit?

  • Hi Leute wie zuverlässig ist eure Yamaha, bzw. war es wenn ihr zurzeit keine besitzt aber mal besessen habt? In Yamaha Foren lese ich nie sowas wie "Getriebeschaden", "Motorschaden",...


    Ich war mit meiner Diva immer zu frieden. Keine Panne oder sonst was. Die jetzige Fazer ebenfalls. Springt immer an und bringt mich immer von A nach B.

    Gruß Mo ;)

  • Die olle XJ ist eindeutig das zuverlässigste Fahrzeug hier im Haushalt (1 Motorrad + 4 Autos + 2 Roller). Ärgerliche Kleinigkeiten gibts ab und zu mal (Tachowelle abgefallen, Klappern im Spiegel), die sind aber bei dem Alter tolerabel.

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - ?)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Lies doch mal im BMW-Forum. Da gibts noch viel mehr Getriebeschäden und Motorplatzer :grin:


    Mal ehrlich: In Foren sammelt sich doch überwiegend das Negative zu einem Motorrad! Hilfe braucht man eben nur bei Problemen oder wenns richtig Frust gibt! Wenn eine Karre läuft lobt man das vllt. einmal in einem Thread weil man so begeistert und zufrieden ist, aber das kommt doch eher selten vor! Egal bei welchem Modell, stöberst du vorher intensiv in den Markenforen wirst du IMMER etwas finden, dass dich abschreckt!


    90% der Karren laufen einfach.... oder ihre Besitzer buchen massenhaft technische Probleme unter "Emozione" oder "Spirit" ;)

  • Phil, Brille aufsetzen und Eingangspost bitte noch mal lesen;)


    Gesendet von meinem HUAWEI P7 mini mit Tapatalk

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

  • Ehm, warum genau?! Probleme mit Yamseln wird die Forensuche ausspucken wenn man sie bemüht.

  • Mach' Dich mal nicht kirre. Yamaha und alle anderen (normalen) Motorradhersteller sind ordentliche Vereine. Die wissen, dass wenn man ein mieses Produkt auf den Markt bringt, es bitter bestraft wird.


    Und das sind Viertaktmotoren. Die halten schon einiges aus, auch wenn man vor Fahrtantritt nicht 3x das Vater Unser gebetet hat und das Ölwechselintervall um 20 Kilometer überzogen hat. Und die begnügen sich auch mit einfachem Motoröl (es sollte zumindest Nasskupplung-tauglich sein) und brauchen kein geweihtes und linksdrehendes Castrol-Super-Falschtakt-Dieselgemisch-Öl. :rolleyes:


    Gruß,
    Thomas

  • Deine erste Antwort passt mMn nicht richtig. Aber egal. Zum Thema: In Anbetracht der vielen Modelle, die Yamaha auf den Markt gebracht hat, scheint es wirklich sehr wenige Modelle zu geben, die “problembehaftet“ sind.


    Konstruktive Fehlgriffe gab es sehr wenig, dafür eine Fülle von Modellen, die sich bei minimaler Pflege als Dauerläufer entpuppten (XJ, FJ, XJR), die teils mehrere 100tkm nur mit Wartung und üblichen Verschleiß auskommen.



    Gesendet von meinem HUAWEI P7 mini mit Tapatalk

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

  • Aber sicher.


    Hatte einige Jahre eine XY 600N ohne auch nur den geringsten Mangel.
    Bis zum Verkauf im August 2015 hatte sie 17 Jahre und 40000 Km hinter sich
    und lief total zuverlässig.
    Habe jetzt eine Yamaha MT 09 und hoffe das sie auch so zuverlässig ist.

  • Quote

    Bis zum Verkauf im August 2015 hatte sie 17 Jahre und 40000 Km hinter sich
    und lief total zuverlässig..

    Im ernst? Auch kein Standschaden? :thumbup:


    Gruß - Pendeline. :)

  • Nein ich mach mich ja nicht verrückt. :D


    Die heutigen Maschinen nehmen sich alle nicht viel aber ich glaub das Honda und Yamaha schon besonders sind was Haltbarkeit, Qualität und Laufleistung angeht. Habe bis jetzt zwar nur Yamahas gehabt aber laut Erfahrungen von vielen Bikern und Mechatronikern sind Yamaha und Honda sehr gut und Problemlos.

    Gruß Mo ;)

  • @ Stoppel!


    Da gibbet Mecker von mir: Du hast die XV-Serie vergessen!
    ... dat musse nich tun! :grin:


    Meine ist jetzt 15 Jahre jung, hat ü 70 kKM, nie eine Rep., nur Verschleißteile!
    ... sooo muss das!


    Freut sich mit
    vG


    oldman52

    Lieber eine schmutzige ehrliche Pfote,
    als eine saubere verlogene Hand schütteln!

  • Die heutigen Maschinen nehmen sich alle nicht viel aber ich glaub das Honda und Yamaha schon besonders sind was Haltbarkeit, Qualität und Laufleistung angeht. Habe bis jetzt zwar nur Yamahas gehabt aber laut Erfahrungen von vielen Bikern und Mechatronikern sind Yamaha und Honda sehr gut und Problemlos.


    Und die Erfahrungen bei den anderen Marken sind gegenteilig?


    Mit meiner Virago hatte ich schon etwas Spaß, aber das waren ärgerlicher Kleinkram (der größte Witz war der nicht mehr funktionierende Reserveschalter), präventive Korrekturen (Anlasser) und schrottige Technik allgemein (fummeliger Ölwechsel, miese Bremsen, wenig vertrauenswürdiges Fahrwerk)... aber angesprungen ist sie auch immer. :p

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

    Edited once, last by Coyote ().

  • Besitze nun seit 13 Jahren meine XJ und bis auf Verschleißteile, und einmal als mir mein Sicherungskasten wegem dem Alter(inzwischen stolze29) zerbröselte ,war nix dran.


    Deswegen habe ich mich auch entschieden mir im Sommer wieder eine Yamaha zu kaufen. Wenn ich jetzt allerdings sage, für welches Modell ich mich entschieden hab, dann hagelts denke ich wieder Kritik

  • Da gibbet Mecker von mir: Du hast die XV-Serie vergessen!


    Hast ja recht :sorry: . Und ich habe noch ein paar mehr vergessen, wie z. B. die Genesis...


    und schrottige Technik allgemein (fummeliger Ölwechsel, miese Bremsen, wenig vertrauenswürdiges Fahrwerk)


    So ist das halt, wenn man das Original ernsthaft kopiert. :grin: Nur bei der Haltbarkeit, da konnten sie eben doch keine Kompromisse machen.

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

  • Ich denke zwar auch, dass Honda und Yamaha eher die japanischen Premiummarken sind als Suzuki oder Kawasaki.
    Trotzdem meine ich, dass Zuverlässigkeit und Haltbarkeit eher von der Bauart abhängig ist als von der Marke.
    Eine Suzuki GSX-R 1100W ist im Zweifel zuverlässiger/haltbarer als eine Yamaha RD 350 LC. ;)

  • Ich denke zwar auch, dass Honda und Yamaha eher die japanischen Premiummarken sind als Suzuki oder Kawasaki.
    Trotzdem meine ich, dass Zuverlässigkeit und Haltbarkeit eher von der Bauart abhängig ist als von der Marke.
    Eine Suzuki GSX-R 1100W ist im Zweifel zuverlässiger/haltbarer als eine Yamaha RD 350 LC. ;)

    Klar stimmt schon man kann auch nicht eine Kilo Gixxer mit einer XJ6 Diversion vergleichen aber Bauartgleiche Motorräder schon. Und wie sind Ducatis so?

    Gruß Mo ;)

  • Bis zum Verkauf im August 2015 hatte sie 17 Jahre und 40000 Km hinter sich


    40.000km sind keine große Überraschung, das schafft sogar meine Husky. :|

    Grüße vom Fuchsteigkringel




    2010-2011: Kawasaki ER-5 (crashed)
    2011-2013: Suzuki GSF600 Bandit GN77B (sold)
    2013-2015: Husqvarna SM610i.e. (sold)

    2015-202x: BMW F 800 R

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!