Kaufberatung - Yamaha YZF-R6 vs. Honda CBR 600 F

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier daher kurz vorab ein paar Worte zu mir :)
    Bin 31 Jahre alt aus dem schönen Bayern und hab seit 5 Jahren den Schein und seit 2 Jahren auch endlich ein eigenes Bike, ne Kawa Er-6f.
    Nutze mein Bike sowohl als Alltagstransportmittel bspw. zur Arbeit, zu Freunden, etc. Als auch um mal ne kurze Ausfahrt zu machen oder mal ne längere Tour (Die letzte ging 300 km nach Zürich).
    Jetzt ist meine Kawa treu und brav, aber für meine Größe mit 1,88m doch einfach zu klein (die Kniee :( ) und manchmal könnte Sie auch etwas mehr PS haben.
    Daher muss jetzt was neues her und ich hoffe Ihr könnt mir mit Eurer Erfahrung bei meinem Kauf beraten.


    Ich schwanke zwischen einer Yamaha YZF-R6 und der Honda CBR 600 F.


    Ich hab zwar schon bissal was über beide gelesen, aber noch keinen wirklichen Favoriten ausmachen können.
    Ich möchte sie mir gebraucht kaufen, sollte max. so 5 Jahre alt sein und möchte max. 5.500 € ausgeben. Mir ist auch wichtig dass Sie wartungsarm ist.
    Könnt Ihr mir mit Euereren Insights über die Maschinen weiterhelfen? Was findet Ihr paast besser zu mir und dem Preisraum? Gibt es bei den Modellen Besonderheiten auf die ich beim Kauf achten sollte?


    Bin jetzt schon mal sehr dankbar für Eure Hilfe.
    Viele Grüße
    Phis

  • Willkommen im Forum :)


    Wenn dir mit 1,88 m der Kniewinkel auf der Erna zu klein ist, ist die R6 sicher nix.


    Ich bin mit 1,81m und langen Beinen auf der Erna in der Fahrschule glücklich gewesen. Danach kamen ER5, FZ6 und jetzt die Honda.


    Von 4 auf 2 Zylinder wirst du dich zudem umstellen müssen. Bei gleichem Hubraum umso mehr: Der Antritt ist schwerfälliger und du brauchst Drehzahl, Drehzahl und nochmal Drehzahl.
    Deswegen habe ich von 4 Zylinder und 600 Kubik auf 4 Zylinder und 1000 Kubik gewechselt. Hatte keinen Bock mehr auf die Drehzahlen.
    Und mein Freund lässt mich mit 1000 Kubik aus 2 Zylindern beim Anfahren trotzdem locker stehen. ;)

    Die Schwierigkeit, mit den meisten Leuten umzugehen, besteht darin, zu ihnen gleichzeitig ehrlich und höflich zu sein.
    André Heller

  • Check doch mal hier die Sitzposition http://www.cycle-ergo.com und ja, 4zyl. Mit kleinem Hubraum muss man mögen, ich würde da eher zu was kernigem mit passender Sitzhöhe raten: Aprilia Shiver oder Dorsoduro. . . . aber es soll ja auch noch andere geben ^^

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Da muss ich Schnute beipflichten, wen du schon Probleme mit den Knien hast wird es mit einem Supersportler egal ob 600 oder 1000er bestimmt nicht besser eher schlechter dazu kommt das es bei der Größe hart auf die Handgelenke geht, bin auch um den dreh.
    Mit über 1,70 sitzt man halt auf den meisten Supersportlern wie ein Affe auf dem Schleifstein.


    Schon mal an einer stärkere Naked gedacht, da gibt es ja auch viele die sehr Sportlich daher kommen, z.B. die Kawasaki Z 800/1000, Yamaha MT 9, KTM 690 Duke,.....
    Die sind größer als die ER6 und da sollte der Winkel der Beine etwas entspannter sein,

    :dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

  • Die R6 würde ich mit den Anforderungen ganz schnell vergessen.


    Die ist verhältnismäßig sehr gut an den Rennsport angelehnt.
    - Rastenposition (nichts für deine Größe, bin sie selbst (1,95) gefahren, kam gut klar aber nix für den Alltag!)
    - Motorkonzept (R4 600er der extrem auf hohe Drehzahlen ausgelegt ist, nicht umsonst dreht die RJ11 bis 16.500 ...)


    Bei meiner kurzen Probefahrt hab ich sie genau so erlebt wie vorgestellt:
    Unter 10.000 tut sich einfach gar nichts, ab 12.000 fängt man dann an zu fahren ;)
    Absolut nichts um in der Stadt zu Freunden zu fahren...
    Aber gibt ja auch Leute die nen 500PS Auto nur von Eisdiele zu Eisdiele bewegen - Kann man machen, ist dann halt doof :pinch:



    Schau dich nach was mit ner angemessenen Leistungsentfaltung um...
    SV 650 oder SV 1000 würden mir da gerade einfallen.
    Suzuki Qualität und nen V2 der auch in der Mitte gut im Saft steht.


    Wenn's nen R4 sein muss würde ich schon > 750ccm³ nehmen.

  • Wartungsarm und 600 ccm und Sportler Design.
    Die CBR ist da gut.
    Oder ne Nummer größer, ne FZ1 oder sowas. Schaut auch sportlich aus und hat den "alten" R1 Motor von 2005 oder so. Etwas optimiert und geht los. Vorteil: große Inspektionsintervalle.
    Zur R6 wurde schon genug geschrieben.


    Hast du die Möglichkeit bisschen was probe zu sitzen ?

  • So vom Gefühl würde ich auch sagen, dass sich deine Anforderungen nicht so recht mit den 2 Motorrädern verbinden lassen, da ist deine ER-6f noch die bequemste glaub ich. Fahr doch mal ganz unverbindlich zum nächsten Händler und setz dich auf die aktuellen Modelle der R6 und CBR 600, da wirst du glaub schon ohne Probefahrt feststellen, dass der Kniewinkel noch kleiner ist.


    Denke auch für deine Größe wäre eher eine etwas größere Nackte (MT-09, Z800, ...) das richtige, oder aber eine Supermoto.

    Don't follow me, I do stupid things

  • Wow, vielen Dank für die zahlreichen und vorallem auch so schnellen und hilfreichen Antworten.
    Das ist natürlich nicht so das was ich hören wollte, aber ich muss mich wohl der harten Realität stellen.
    Werde morgen zum Händler fahren und mal probe sitzen, bin gespannt.
    Die Nacked Bikes sagen mir leider so gar nicht zu :( Falls aber noch jmd. weitere alternative Modelle weiß wäre ich dankbar. Bin ja schon offen, sie sollte halt ABS haben und schon ein verkleideter Sportler sein :)
    Hoffe es ergibt sich mal beim Händler die Gelegenheit zu fahren, damit ich das mit dem 4-Zyl und Hubraum mal erlebe, bin ich echt gespannt.


    Was haltet Ihr denn dann von der Ninja ZX - 6R oder sogar der Triumph Daytona 675?


    Großes Danke nochmal an Euch scheint ja eine super Community hier zu sein

    Edited once, last by Phis ().

  • ZX-6R wird auch nicht besser als die R6, und bevor du fragst: GSX 600 R eher auch nicht. Wobei die Gixxer wohl noch am humansten sein soll. Gewöhn dich an den Gedanken, dass Sportgeräte nunmal nichtfür bequemes Fahren konzipiert sind. Grundsätzlich wirst du mit Sporttourern wohleher glücklich als mit Supersportlern.


    Von der VFR 800 rate ich dir auch ab, die wird dir zu klein sein. Vielleicht die 1200, aber deren Design ist eigenwillig.


    Insgesamt kann ich dir nur raten, ein paar große Händler abzuklappern und probezusitzen.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Ich kann dir diesbezüglich auch nochmal den Link von Sandmann ans Herz legen -> http://www.cycle-ergo.com/


    Da bekommst du vorab schon einen relativ guten Eindruck welches Motorrad für dich passt und kannst dich mal durchklicken, was dir so gefallen würde.
    Wenn du was mit Verkleidung willst dann vielleicht eher einen sportlichen Reisetourer, eben eher so wie deine ER6-f. Ein Bekannter (knapp über 1,9m) kommt ganz gut mit der Kawasaki Z1000 SX zurecht. Wollte halt auch was Sportlicheres und hatte zuvor 2 Jahre die R1, war eher nicht so zufrieden wegen seiner Größe.


    Die Daytona ist gefühlt die kleinste aller kleinen Supersportler, da fühlte selbst ich mich zu groß dafür. Wenn sie sich auch super genial fahren lies.


    Du wirst die Mehrleistung vom 600er Zweizylinder zum 600er Vierzylinder schon deutlich merken, aber das wahrscheinlich erst ab einer Drehzahl wo beim Zweizylinder schon Schluss war. Während du deine Kawa vielleicht noch bis 7-8 gedreht hast, wirst du die R6 sicher bis mindestens 10-11 drehen müssen. Das muss man mögen und schaltfaul darf man da auch nicht sein.

    Don't follow me, I do stupid things

    Edited 2 times, last by kleiner Chris ().

  • Also bei deiner größe für lange Touren und mit Knieproblemen musst du dir die Supersportler wohl ausm Kopf schlagen oder Einschnitte hinnehmen.
    Von den 600er würde ich generell die Finger lassen bei langen Touren. Sie leben nur von Drehzahl und wartungsarm sind sie auch nicht. 40. Und 80tkm Inspektion kosten z.B. Bei meiner yzf r1 locker 700 Euro beim händler. (ich mach sie selber).
    In der 1000er klasse haste schon mehr Haltbarkeit nen minimal besseren Sitz und mit ner Zubehör fußrastenanlage lässt sich auch der kniewinkel anpassen. Es ist und bleibt aber eine supersportler kein tourer.
    Dir wird der Hintern weh tun und du wirst nicht wissen wohin du mit dem gepäck sollst (dafür gibs aber auch Lösungen) dafür hast du aber ein kraftvolles bike das in den kurven richtig spaß macht.
    Wenn du Touren möchtest, würd ich auch einen tourer oder sporttourer empfehlen.


    Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk

  • Die Nacked Bikes sagen mir leider so gar nicht zu :(


    Um eine Nacke wirst du fast nicht rum kommen eventuell ein Modell mit Verkleidung, so was wie die Kawa Z1000SX.
    Für deine Größe wäre fast eine Reiseenduro das richtige.



    Was haltet Ihr denn dann von der Ninja ZX - 6R oder sogar der Triumph Daytona 675?


    Bin selbst ne 2005er Ninja ZX-6R gefahren und musste sie abgeben weil es mit den Knochen einfach nicht mehr ging, bei mir aber vor allem Handgelenke aber halt auch die Knie gewesen und wir haben etwa die selbe Größe.
    Und seit 2005 sind die Maschinen im Supersport Bereich alle kleiner geworden.
    Die Daytona 675 ist wohl eine der kleinsten Maschinen und deshalb auch sehr oft von Mädels gefahren, eben wegen der geringeren Größe.


    ...dafür hast du aber ein kraftvolles bike das in den kurven richtig spaß macht.
    Wenn du Touren möchtest, würd ich auch einen tourer oder sporttourer empfehlen.


    Für ein Kraftvolles Bike braucht man heute keine Supersportler mehr, wen es um die die Kurvenjagt gerade in engen Kurven geht ist man mit einer Maschine auf der man aufrecht sitzt meist wesentlich besser bedient, gerade hoch drehende Maschine sind dort im Nachteil.

    :dakar: come to the dark side, we have cookies :dakar:

  • eigentlich wollte ich hier nichts zu schreiben. denn ich hätte dir eine reiseenduro empfohlen. diese passt aber nicht in deine beschreibung. ich selbst bin 1.82, und kann über 900 km am tag ohne probleme fahren. selbst wenn dir reiseenduros nicht zusagen, schau sie dir mal an. hätte man mir vor ein paar jahren erzählt, ich würde mal ne enduro fahren, hätte ich laut losgelacht. mittlerweile möchte ich nichts anderes mehr. ;)

  • Das ist natürlich nicht so das was ich hören wollte, aber ich muss mich wohl der harten Realität stellen.


    Probier es erst einmal aus - aber bitte länger als 5 Minuten. Ich kenne genug Leute die mit 1.90 oder deutlich darüber
    hunderte Kilometer am Stück auf einem Supersportler oder einem sportlichem Tourer verbringen können und keinerlei
    Schmerzen haben.


    Ich habe das Problem aus der anderen Richtung. Für eine dicke BMW GS bräuchte ich neben einer Tieferlegung Stützräder
    und eine Leiter zum Aufsteigen. ;( ^^ ^^ 8)

    • Official Post

    Cycle-Ergo hin oder her, Ausprobieren heißt hier das Zauberwort. Kenne da auch ausreichend Menschen, die größer sind, als die Norm es vorsieht, aber dann doch auf (scheinbar) unbequemen Moppeds die Welt erkunden.


    Ansonsten würde ich Dir zur CBR raten. Die bietet im Gegensatz zu der R6 noch irgendwas, was man grob als Alltagstauglichkeit bezeichnen könnte... :rolleyes:


    Gruß,
    Thomas

  • Probier es erst einmal aus - aber bitte länger als 5 Minuten. Ich kenne genug Leute die mit 1.90 oder deutlich darüber
    hunderte Kilometer am Stück auf einem Supersportler oder einem sportlichem Tourer verbringen können und keinerlei
    Schmerzen haben.


    Die kenne ich auch - aber nicht in der 600er-Klasse. :) Die 1000er scheinen gleich nochmal größer zu sein.


    Außerdem gibt es ja nicht nur vollverkleidet und nackt. Was ist mit den Halbschalen?

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

    Edited once, last by Coyote ().

  • Quote

    Cycle-Ergo hin oder her, Ausprobieren heißt hier das Zauberwort. Kenne da auch ausreichend Menschen, die größer sind, als die Norm es vorsieht, aber dann doch auf (scheinbar) unbequemen Moppeds die Welt erkunden.


    Ansonsten würde ich Dir zur CBR raten. Die bietet im Gegensatz zu der R6 noch irgendwas, was man grob als Alltagstauglichkeit bezeichnen könnte... :rolleyes:


    Gruß,
    Thomas


    Total OT, aber warum denn nur grob alltagstauglich?


    Fragt jetzt mal jemand der seit 2011 mit der CBR zur Arbeit, zu Freunden, einkaufen oder in den Urlaub fährt. Ich glaube eine nackte Hornet macht das nicht besser.


    Und das die eigene Maschine für mich bequem ist sollte doch eine Grundvoraussetzung sein.



    Sent from iPhone while ruling the world from my toilet.

  • und man sollte nicht nur auf die optik achten. wie schon gesagt, egal welches motorrad ich kaufe. ich muss damit sehr gut klar kommen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!