Frage bzgl. Kettenlebensdauer und Simmerringe

  • Hallo,


    habe meine CBR500R heute in die Werkstatt gebracht weil ich einen neuen Kettensatz brauche. Die jetzige Kette hat ca. 18.500 km runter und war schon wirklich am Ende. Ist das normal, die Lebensdauer? Gepflegt habe ich sie, aber ich denke zu wenig (geölt).


    Außerdem hat mich der Mechaniker drauf hingewiesen, dass die Simmerringe langsam undicht werden. Zu erkennen war dies, dass an der Gabel getrocknetes Öl ist. Ist da ebenfalls normal? Motorrad ist im Juli zwei Jahre alt.


    Danke für die Auskunft :)


    Grüße

  • 18k ist meine ich doch wenig für eine Kette. Ich meine mich zu erinnern das du es mit dem kettenspannen auch nicht so hattest. Darf einem Anfänger schon gerne mal passieren, der will nur fahren.


    Simmeringe nach zwei Jahren durch ist aber sehr kurz. Wie sauber war das standrohr?
    Normalerweise hält so ein Simmering deutlich länger.


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

  • Außerdem hat mich der Mechaniker drauf hingewiesen, dass die Simmerringe langsam undicht werden. Zu erkennen war dies, dass an der Gabel getrocknetes Öl ist. Ist da ebenfalls normal? Motorrad ist im Juli zwei Jahre alt.


    Nein. Aber wenn sie ölen, dann ölen sie halt.


    @Kette: wenn du wenig pflegst und es Erstausrüsterkette ist, kann das schon sein. Auch hier sieht man doch, ob sie verschlissen ist oder nicht.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Ne ich habe ja mal iwas ausgebaut dann war die Kette nicht gespannt und ich hab es nicht kontrolliert da ich von nichts wusste und somit ist die denke ich ordentlich verschlissen worden. Naja, bei der nächsten passe ich auf.


    Also kann grade kein Bild machen, aber habe hier noch eins vor ein paar Monaten. Allgemein kann ich aber sagen, dass das Rohr an sich immer glänzt also sauber ist.


    Coyote: Meinst Du, ich kann die noch drin lassen die Ringe? Kann mal ein Bild posten morgen.


  • ich hab es nicht kontrolliert da ich von nichts wusste und


    Aber das Fahrerhandbuch zum Motorrad hast du schon gelesen...?

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Eine Kette kann nach der Zeit hinüber sein. Zur Kettenpflege gehört nicht nur das regelmäßige Schmieren sondern auch das Reinigen und Spannen. Meine letzte Kette hat irgendwie so über 70.000km gehalten (hab sie dann mit dem Mopped, ner 1200er) verkauft. Die wurde aber durch einen automatischen Kettenöler "betreut". Eine konstante Schmierung mittm Kettenöler ist sehr verschleissmindernd. Richtig reinigen musste ich die auch nie, wurde ja immer alles weggespült, bzw. abgeschmissen (okay, dafür sah das Hinterrad immer saumäßig aus - ist aber vielleicht auch nur ne Einstellungssache). Fürs Schmieren per Handhab ich mal als Faustregel alle 500km bzw. 200km im Regen aufgefasst. Auf jedenfall sollte man regelmäßig drauf achten. Die größten Belastungen sind neben der Zugbelastung beim Beschleunigen auch das Aufschlagen der Rollen auf dem Ritzel/Kettenblatt und das Schlackern des unteren Kettentrumms bei zu lockerer Kette (bitte auch nciht zu stramm - Ausgangslager!). Insgesamt werden ca. 3-6% der Motorleistung durch Reibung (Rotation der einzelnen Kettenglieder gegeneinander) in Wärme (und Schall) umgewandelt. Je mehr Schmiermittel und je weniger Dreck vorhanden sind, desto weniger Reibung und Wärme entstehen. Gleichzeitig dämpft das Schmiermittel den Aufschlag der Rollen auf Ritzel/Kettenblatt, die hier wirkenden Kräfte werden also im Vergleich zu einer trockenen Kette reduziert.



    Ein undichter Gabeldichtring ist auch tendenziell möglich bei einem Fahrzeug. Kleineste Erhebungen an der Gleitfläche (festgetrocknete Insekten, Steinschläge) können beim Eintauchen den Dichtring beschädigen. Deswegen gibts so "Protektoren" bzw. Faltenbälge. Auc hhier schadet regelmäßige Kontrolle nicht. Wenn die Gleitfläche einen minimalen Ölfilm aufweist würde ich mir noch keinen kopf machen. Alles was in einem (Papier)Tuch beim Abwischen keinen Fleck hinterlässt würde ich erstmal nur beobachten und erst entweder bei nächster Gelegenheit (Gabelölwechsel) oder wenns schlimmer wird austauschen.

    Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

  • Hallo,


    eine Laufleistung von um die 20 tkm ist für eine Kette in Erstausrüstung nicht ungewöhnlich. Bei ordentlicher Pflege(Schmieren, reinigen und Spannung richtig einstellen) und runder Fahrweise kriegt man aber auch mehr hin.


    Wenn Öl aus der Gabel austritt, ist der Simmerring undicht und muss ersetzt werden. Das ist so auf dem Bild nicht erkennbar.Den Ölfilm sollte man dann aber nach einer Fahrt fühlen können. Möglich ist, dass der Dichtring durch Schmutz und/oder Steinschläge auf dem Standrohr beschädigt wurde. So ein Dichtring unterliegt auch einem normalen Verschleiß und einer Alterung. Nach zwei Jahren sollte er altersbedingt noch in Ordnung sein. Der normale Verschleiß hängt von der Fahrleistung ab. Da eben auch Schmutz eine Rolle spielt, hat man kaum Chancen einen Gabeldichtring auf dem Garantieweg ersetzt zu bekommen. Fragen kann man den Verkäufer natürlich.


    Grüße


    Hawkeye

  • Also ich werde den Simmerring jetzt mal beobachten und bereichten. Wenn nach einer Fahrt kein Ölfilm vorhanden ist, dann ist der ja eigentlich noch in Ordnung.
    Sollte man die Gabel pflegen und wenn ja, wie? Also klar, kein Schmutz drauf aber gibts da was Spezielles oder so?


    LG

  • Gabelprotektoren kaufen, das sind so kleine Plastikkappen. Und die Gabel nach jeder großen Mückenfahrt sauermachen.
    Oder Motorrad mit USD Gabel fahren ;)

  • Quote


    Was ist da anders?


    Der Abstand ist kleiner und der Schutz meistens im Schutzblech eingebaut.


    Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

  • Zur Kette kann ich vielleicht was beitragen.
    Hab auf der F800R damals das Motorrad mit 0km gekauft, die Kette in 3 Jahren vielleicht 5 mal eingesprüht und mit ~27000 km verkauft und die Kette war noch okay.
    18000 ist schon arg wenig, vielleicht falsch gespannt und deshalb oder Ritzel und Kettenblatt nen Macken!?

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO + OWASP Member 💻 | Medieval towns 🏰 | Scotland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 | Team Science 🧪 | Biker 🏍️🚲

  • Was ist denn getrocknetes Öl? Ich kenne Öl nur in flüssiger Form, oder als dünner Film. Wenn nur eine leichte Spur an der tiefsten Eintauchstelle ensteht ist das normal. Die Kette sollte bei einigermassen Pflege min. 30000km halten, manche original Ketten sind auch von schlechter Qualität . . .

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • Die Kettenlaufleistung ist aber auch nicht nur von der Pflege und Spannung abhängig, sondern auch arg von der Qualität der Kette an sich. Da gibt es X-Ring, O-Ring etc..... und dann noch verstärkte und super verstärkte etc....
    Zudem gibt es auch Qualitätsunterschiede von Hersteller zu Hersteller. Ich habe z.B. mit Regina Ketten extrem schlechte Erfahrungen gemacht, was Laufleistung angeht.


    Dies nur am Rande ;)
    Wie lange meine Ketten so halten? Hmmmm.... ich glaub ich hatte erst zwei Motorräder, bei denen ich ein Kit bis ans Ende gefahren habe.... Am Schnellsten war das der CR runter. Nach 2500 sandigen Offroad Kilometern war das Material am Ende ... Wer bietet weniger? :P


    LG
    Jenny

  • Wer bietet weniger? :P


    Ich . . meine 525er hat vor Jahren bei überwiegend tiefsandigen Offroad Fahrten (OTR im Herbst) die Kette nach ca 2000km abgeworfen 8|


    Aber Offroad zählt nicht, da ist die Kette ein normales Verschleißteil. :cool:


    Noch ein Tipp für die Simmerringe: Ab und zu mal die Staubkappe abziehen und darunter richtig sauber machen und mit 2-3 Tropfen Gabeöl den Simmerring von außen benetzen und 10x pumpen . . danach sauber wischen. Das drückt die ganz feinen Verschmutzugen unter dem Simmerring raus. Geht auch mit einer sehr feinen Fühlerlehre . . aber erst wenns tatsächlich undicht ist.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

    Edited once, last by Sandman ().

  • Also neue Kette ist jetzt drauf, hat mich 80 € gekostet die Montage, denke akzeptabel. Zu den Simmerringen.


    Habe gerade nachgeschaut. Weder am Standrohr noch am Tauchrohr ist irgendein Ölfilm, nicht mal ansatzweise! Ich habe noch nicht mal Insekten auf dem Rohr gehabt, nur weit oben, aber das hat sich auch in Grenzen gehalten. Hier ein paar Bilder von linker und rechter Gabel:





    Bin ich blind oder will man mir mal eben 220 € abzwacken, so viel kostet das laut ihm ...


    LG

  • Ja habs leider vergessen. Hab ihn zwar noch mal gefragt was an den Ringen war dann hat er gemeint "ja die werden langsam undicht". Aber erkennt man das nicht sofort von außen direkt?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!