Werkzeuggrößen farbig markieren

  • Vorgeschichte
    Ich habe einen Satz Versysärder lackieren wollen. Dazu müssen die Bremsscheiben ab. Dazu braucht man einen mächtig dicken Innensechskant, der mächtig Kraft abkann. Hier im Forum fand ich den Tipp, anstelle von einer Innensechskantnuss einfach ein Werkstück mit Außensechskant zu kaufen (Distanzhülsen usw. - also eigentlich einfach sehr lange Muttern), und diese in eine "normale" Außensechskantnuss zu stecken. Ab zum Baumarkt und vier Grüßen gefunden zu je unter 1,50, nur leider nicht die passende Größe. Also eine Innensechskantnuss gekauft (8,50 in 1/2 Zoll) und die Distanzhülsen dazu (kann man ja immer gebrauchen).


    Zurück daheim verrichte ich mein Werk und will danach aufräumen. Die neuen Hülsen haben aber natürlich keine Markierung. Etwas grübeln: Mit Edding drauf schreiben hält nicht lange, Klebeband draufpappen und beschriften verschmiert, Kabelbinder außemrum hält nicht. Also mit farbigem Isolierband. Und dann hatte ich die zündende Idee: 8o


    Lösung
    Ich markiere jetzt alle wichtigen Größen meiner Maul- und Gabelschlüssel, alle Innen- und Außensechskantnüsse farbig. Mein Werkzeug ist etwas zusammengewürfelt, ich habe nicht für alles einen Sortierkasten. Und hat man sich einmal gemerkt, dass 10 grün ist, dann findet man ohne Lesen die passende Nuss, wenn's mit dem Gabelschlüssel doch nicht geht - oder umgekehrt.



    Bei mir ist 8 rot, 10 grün, 12 gelb, 13 blau. Kann aber jeder halten wie er will.


    Wer's echt übertreiben will kann sich auch noch die Schrauben/Muttern an seinen "Werkstücken" farbig markieren.


    Das nur so als kleiner Tipp für vielleicht etwas mehr Übersicht im Schraubgefecht, und Helfer werden auch nützlicher: Auf "Gib ma den grünen da!" sucht er/sie weniger lang als "Gib mal den 10er!"


    Die Profis lachen mich dafür vermutlich aus, schließlich können die einen 11er und 12er aus drei Meter Entfernung oder durch Tasten unterscheiden - aber hey :wacko:

  • Danke, sehr gute Idee, insbesonders das mit den Schlüsseln, die Nüsse sind bei mir gut sortiert abgelegt, deshalb braucht es da keine Markierung bei mir. ;)

  • Für die drei Schlüssel, die Du am Mopped brauchst, ist das eine gute Idee. Für einen wie mich, der von 6-32 (und sogar darüber) so ziemlich alles braucht.....
    Was mache ich mit Inbus, Torx?
    @Sunny
    Meine Nüsse lege ich auch am liebsten gut sortiert ab, da kommt keine Farbe dran.... :grin:

    Gruß
    Zottel

  • Meine Schlüssel kamen in einer Stoffrolle, da stehen unten die Größen drauf und ordentlich wegpacken kann man das Zeug auch.
    Problematisch ist es nur bei Benutzung, wenn alles irgendwo rumfliegt, also wär das Markieren vlt garnicht so blöd, alternativ direkt wieder wegpacken

  • Was mache ich mit Inbus, Torx?


    Inbus machst du genauso (wenn du so groß brauchst) und wenn du Torx brauchst, bist du eh selbst schuld :)


    Standard94
    "In Benutzung" hat das echt Vorteile, gerade für Tiefgaragen- und Gehwegschrauber....

  • Und welche Farbe kommt an den 44/46er (sic!) Maulschlüssel, der hier im Keller liegt ?( :grin:
    Spaß beiseite: gute Idee für Leute mit kleinem Werkzeuginventar :thumbup:

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - ?)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • einfach ein Werkstück mit Außensechskant zu kaufen (Distanzhülsen usw. - also eigentlich einfach sehr lange Muttern), und diese in eine "normale" Außensechskantnuss zu stecken


    Das funktioniert natürlich...bedingt...denk bitte daran, dass solche Gewindemuffen selten eine höhere Festigkeitsklasse als 8.8 aufweisen, ein Werkzeug aber auch bei der höchsten Festigkeitsklasse von 12.9 die Schrauben haben können sich nicht im geringsten verformen darf...
    Bei moderatem bis leichtem Drehmoment also kein Problem....nur haben die Inbusschrauben um die es geht, mit Schlüsselweiten über 13mm, seltener ein geringes Drehmoment...



    PS: Der Handwerker merkt schon beim greifen ob er die 13er oder 14er Nuss gegriffen hat, der markiert sich nichts farbig, weil er ständig sein Werkzeug benutzt funktioniert eben seine Augemasstabelle perfekt (sollte zumindest :grin: )...für alle anderen die seltener einen Schlüssel greifen kann das mit der Farbe sinnig sein...

  • Meine Nüsse lege ich auch am liebsten gut sortiert ab, da kommt keine Farbe dran.... :grin:


    Steilvorlage.. steilvorlage.. Kopfkino... :whistling:


    Spaß beiseite: gute Idee für Leute mit kleinem Werkzeuginventar :thumbup:


    Bei uns gehen die Größen auch von 4 bis 42 oder so.... da gehen die Farben aus. :rolleyes:


    Während man schraubt ist immer das, was in Armlänge liegt, die richtige Größe. Falsche Größen werden außer Reichweite geschmissen. :grin:

    *Lille*

  • Bei mir auch Schlüsselweite von 4-irgendwas um 60 ,Schraub ja auch noch an Autos und diverse andere großteile .Bei mir war mal alles schön an die wand gepappt und beschriftet. Jetzt hängt nurnoch das brett an der Wand mit der beschriftung ( Ich Schlampe )das ganze werkzeug ist in einer kiste die man einfach auskippt und dann stunden sucht :grin: ein griff und die suchrei geht los ?( .Spass .Ich weiß in dem ganzen durcheinander ,wo was liegt.Jemand anderes hätte damit arge Probleme.
    Jedenfalls ist diese Anregung mal eine gute sache für nichtschrauber und für mich ist das eine aufforderung mal wieder Ordnung zu schaffen :grin: ;(

  • Man könnte ja auch "alles was an der Versys verwendet wird" in orange, "alls am Gespann" in blau usw. markieren. :rolleyes:

    *Lille*

  • Meine beiden Japanmoppeds brauchen die gleichen Schlüssel, und alle Größen die ich nie brauche (9? 15??) liegen in einer extra-Tüte im Schrank, damit sie beim Suchen nicht stören und damit ich sie nicht spazieren tragen muss.

  • Bei uns gehen die Größen auch von 4 bis 42 oder so.... da gehen die Farben aus. :rolleyes:


    Wenn du nur vier Farben hast und die durchwechselst, wirst du halt zwischen 8er und 12er unterscheiden lernen müssen. Das kann auch ein Laie auf den ersten Blick.


    Gute Idee, mir wäre der Aufwand aber zu hoch. :)

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • wirst du halt zwischen 8er und 12er unterscheiden lernen müssen. Das kann auch ein Laie auf den ersten Blick.


    Kann ich auch - ohne Farbe. ;)

    *Lille*

  • Bei einer "Gerümpelschublade", wie mein Vater eine in der Garage hat, könnt ich mir sowas gut vorstellen. Selbst wenn man weiß, was für eine Größe man braucht kann ma da schon etwas länger suchen.


    Ich hab mit letztes Jahr einen Werkstattwagen mit passenden Einsätzen gegönnt, da ist auch alles schön sortiert. Man muss sich nur dran halten auch alles wieder ordentlich zurück zu räumen. Bei der Mischung Honda und KTM braucht man aber für identische Arbeiten wie Räder ausbauen unterschiedliche Werkzeuge/Größen/Drehmomente.

    "Das, was am lautesten knallt, sind nicht die Bomben. Es sind Mopeds mit Fehlzündungen" -Four Lions-

  • Gute Idee! Werde ich zumindest für meine PH- bzw. PZ-Dreher anwenden, damit ich bei denen auf den ersten Blick den richtigen nehme.
    Vielleicht auch für die gängigen Steckschlüsselaufsätze (Langbezeichnung um das Kopfkino nicht zu überlasten)

    VG
    Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!