Garmin Nüvi 5

  • Hallo,
    habe obiges Navi und folgendes Problem damit.
    Es mag keine Rundfahrten, da liegen ja nun einmal Start und Ziel dicht beieinander, was dazu führt das mein Navi mir sagt drei mal rechts - Ziel erreicht. Ich fahre dann der meist einige Km dann wird auch richtig navigiert, lege ich eine Pause ein und starte das Navi wieder versucht es wieder mich auf dem schnellsten Weg wieder nach Hause zu schicken. DAS IST NERVIG. Hat jemand eine Lösung oder muss ich eine Rundfahrt immer in mehrere ( mindestens 2 ) Teilstrecken aufteilen?

  • Falls es "automatische Neuberechnung" aktiv hat - diese Funktion deaktivieren (oder zumindest auf Nachfrage stellen).


    Dann sollte es auch keine Probleme mehr geben, man muss halt dann a bissle selber gucken, falls man sich mal kurz vertan hat.


    Viel Erfolg damit.

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Kann das Nüvi5 denn Rundtouren von sich aus?


    Wenn nicht musst Du ihm sagen wo es langgehen soll.



    Ob es das kann? Augenscheinlich nicht. Bin gerade dabei, mit Base Camp, alles neu zu machen ( habe bisher Tyre benutzt und dann aufs Navi übertragen ) dann wird es schon werden.

  • Direkt am Nüvi wird es die Funktion wohl nicht geben. An den aktuellen Zumos kann man einen Startpunkt (oder "hier") angeben, und dann Streckenlänge, Zeit oder Zwischenziel wählen und das Zumo klöppelt direkt selbst etwas.


    Was hast Du denn bisher gemacht am Nüvi?


    Generell würde ich im Basecamp Start und Ziel nicht direkt an den gleichen Punkt setzen (geht schon, mache ich manchmal auch..) - hilfreich ist es, den Start z.B. 200m von zuhause zu setzen, dann hat das Navi Zeit, sich zu orientieren und es kann auch nicht ausversehen dich schon am Ziel sehen :rolleyes:


    Dann im BC eben die Runde planen, mit ein paar Wegepunkten oder Viapunkten. Beim Übertragen ans Navi drauf achten, daß unter Bearbeiten - Optionen - Übertragungseinstellungen alle Haken raus sind.


    Auf dem Navi selber sollte dann die Neuberechnung ausgeschaltet sein, vor allem, wenn Du keine Wegepunkte verwendet hast. Dann versucht das Navi Dich nicht direkt ans Ziel zu bringen :rolleyes:



    Leider bin ich mit dem Nüvi nicht so firm. Das war die Vorgehensweise für's Zumo. Sollte aber zumindest so ähnlich klappen. :whistling:



  • Also im Prinzip habe ich alles genau so gemacht wie Du es beschreibst. Eine Einstellung zum abschalten der Neuberechnung - Fehlanzeige.
    Ich mache folgendes: Planung mit BC / bei mehrtätigen Touren kann ich ja im BC mehrere Tage eingeben. Bei meiner geplanten Flüsse Tour ( Ahr - Rhein - Lahn - Mosel - Sauer ) zeigt er mir jeden Tag einzeln an mit jeweils einem Start - und Endpunkt, es scheint also so zu funktionieren.

  • Moin,


    das ist ein graus mit dem Thema Routeineinstieg, Routenabfahren und Garmins - ein Thema was Jahrelang die Foren beschäftigt und mit fast jeder Gerätegeneration denkt sich Garmin neue Gemeinheiten aus. Also das Verhalten zeigt mein GPSMAP64 genauso - das machen alle die automatisiert in die Route einsteigen können ohne das man irgendwas tun/auswählen muss. Denn die Steigen automatisch halt so ein das sie den kürzesten Abschnitt auf der Route vor sich haben. Lösung war für mich immer auf den ersten Kilometern zwei drei Routenpunkte mit Alarm zu setzen, also welche die Angefahren werden müssen ... dann ist er vom ende der Rundroute weit genug zurück um nicht den kürzesten Weg zum Ziel auf der Route zu nehmen ;-) Probier das mal einfach aus.


    Alternativ könnte in der Tat das Ausschalten der Neuberechnung helfen - gut man degradiert damit ein teures Navi zu einem digtalen Kartenmonitor :sleeping:


    Gruß Mario

  • Das Problem ist vor allem der Cut zwischen Zumo 660 und Zumo 3x0/590 :S


    Ich fand die alte Routenplanung und das "Einfädeln" auf die Route beim alten Zumo um Welten besser! - MIt der Neuerung, daß man den nächsten Wegepunkt abgeben muss, hat sich - und mir - Garmin keinen Gefallen getan. :(


    Ich bin schon froh, wenn ich selbst die Routen gestartet und abgefahren bekomme, und tue mich schwer, das jemandem zu erklären... :wacko:

  • Bei mir macht es einen Unterschied, wie ich die Route aus BC ans Navi überspiele.


    Teste mal die verschiedenen Varianten.
    a) Kontextmenü auf der Route "senden an". Da kommt bei mir ein PopUp und liefert Ordner, u.a. Zümo Geräte ID... UND hier ein Unterordner "interner Speicher"
    b) Oben in Menüleiste "Gerät" > "an Gerät senden" > "Auswahl an Gerät senden". Hier habe ich nur die oberste Ebene. Zümo Geräte Ordner


    Bei mir macht das den Unterschied, ob der der Navi die Route nochmal selbst neu berechnet oder eben nicht. Wenn ich die Route im Navi dann öffne und er sagt "Route wird berechnet" oder ähnlich, weiss ich, ich muss es auf die andere Art an den Navi geben, da gehts ca. 2 Sekunden und die Route ist so drin und der Navi latscht die im BC geplante Route ab. Bis ich im Navi direkt sage "Route neu berechnen".


    Ziel ist es, dass der Navi die Route eben nicht neu berechnet.


    Ansonsten, einfach genug Zwischenziele einfügen, dann versaut die Neuberechnung im Navi nichts.

  • So, habe das Navi jetzt im griff - Soll heißen es macht jetzt so wie ich das will. :1:


    Bei Rundfahrten plane ich zwei Teile und gut ist es. Danke für die Tipps

  • Auch Kreuzung ist kein Problem - Du musst nur an den Eckpunkten Wegepunkte setzen.




    Wenn Du dann A-B-C-D-A fährst, versucht das Navi auch nicht, Dich direkt am Start in die eigene Garage zu schicken.


    Bei einem aktuellen Zumo musst Du halt die Tour mit der zwischenzieleingabe B starten. Ich würde deswegen noch einen Punkt A1 setzen, 500m von A entfernt - dann sollte das Zumo danach auf die Tour einsteigen und nach B wie geplant weiterrouten.



Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!