Braucht man für die Navigation auf Reisen ein TomTom/Garmin auf dem Motorrad oder reicht auch ein Smartphone?

  • Hat Kurviger Kenntnis von Sperrungen oder Verkehrshinweisen? Sicher auf Nebenstraßen nicht ganz so essentiell, aber ich habe mal eine Zeitlang mit MapFactor geroutet (nutzt ebenfalls OSM-Karten, hat aber eine 3D-Anzeige) und da bin ich gelegentlich in eine Baustelle "geführt" worden :wacko:.

  • Auszug aus den FAQ von Kurviger:

  • Hab das mit der

    Smarphone Navigation jetzt auch mal probiert.

    Smartphone war in einer regensicheren Tasche montiert.


    bei normalem Wetter ok, bei Sonne und Hitze bei dauernder Navigation ist aber irgendwann dann das Handy ausgestiegen

    bzw die App friert ein (ganz blöd wenn man deswegen schon eine halbe Stunde lang an der Autobahnabfahrt vorbeigefahren ist)


    muss ich mal noch schauen, wie ich das nun mache.

    An der bandit fällt mir einfach keine vernünftige Option ein Navis anzubringen.

  • Hallo,

    ich lege bei heissen Temperaturen ein Kühlpad mit in die Tasche. Ein feuchtes, gefrorenes Zewa in einer kleinen Tüte geht auch ganz gut.


    Gruß Klaus

  • Der Sp Connect ist ganz sicher kein 200€ Halter und der Wert des Halters hat auch eher wenig mit dem Wert des Handys zu tun.

    Die günstige Lösung scheint ja nicht zu funktionieren.


    Könntest auch nach gebrauchten RAM Mount X-Grip gucken, aber da hatte ich Probleme mit den seitlichen Tasten (Laut-Leiser-Power). Ich habe nie die passende Position gefunden und musste mir anderwertig behelfen.

  • War jetzt ja auch nur etwas übertrieben gesagt.


    Ram Mount ist am Lenker dran, und wenn das Handy da mit einem halter der dazu passt draufpasst, könnte es eventuell passen, dass es nicht an der Verkleidung anstößt und blockiert beim langsamen rangieren.

    Als ich es jedoch schonmal probiert habe, mit dem alten Navi das es beim Kauf dazugab (und das defekt war) sieht man das aber nicht mehr, wenn der Tankrucksack drauf ist und der ist quasi immer drauf wenn es auf reisen geht.


    Kann mal heute Abend ein Photo machen

  • Als ich es jedoch schonmal probiert habe, mit dem alten Navi das es beim Kauf dazugab (und das defekt war) sieht man das aber nicht mehr, wenn der Tankrucksack drauf ist und der ist quasi immer drauf wenn es auf reisen geht.

    Du könntest ein X-Grip am langen Arm probieren, ich hatte mal so einen der hat 10cm Länge. Sieht dann aber halt nicht mehr schön aus.

  • Meine Tomtom Aktivhalterung hat kurz vor der Fähre den Geist aufgegeben. Jetzt ist es mit Isolierband geklebt, man kann es eben nicht mehr um 90° drehen. Habe ich glücklicherweise eh nie gemacht. Ansonsten habe ich die erste Version nach dem Re-Design - ist also vermutlich so 3-4 Jahre alt und bin immer noch mit dem Grundgerät zufrieden. Es hat allerdings wohl einen Wackelkontakt am USB-Stecker hinten und leider noch keine OTA-Update-Funktion. Mal schauen, was Tomtom dazu sagt.

  • bei normalem Wetter ok, bei Sonne und Hitze bei dauernder Navigation ist aber irgendwann dann das Handy ausgestiegen

    bzw die App friert ein (ganz blöd wenn man deswegen schon eine halbe Stunde lang an der Autobahnabfahrt vorbeigefahren ist)

    Ich nutze seit vielen Jahren das Smartphone zur Navigation. Es ist wasserdicht, aber auch hinter der Verkleidung etwas geschützt. Eine Tasche würde ich auch nicht unbedingt empfehlen, da auch die Ablesbarkeit je nach Lichteinfall leidet.

    Das Hitzeproblem kannst Du mglw. lindern, wenn Du nicht mit leerem Akku losfährst und diesen erst am Bike lädst, da der Ladevorgang zusätzlich Abwärme produziert.

    Die Rechenleistung zur Navigation hält sich bei den leistungsfähigen Smartphones heutzutage in Grenzen. Da sind "echte" Navis viel schwächer ausgelegt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!