Suzuki sv650x (-tracker)

  • Selbst meine olle Enteevau von 1994 hatte schon Doppelzündung oder wie in Bella Italia so schön heisst: Twin Spark. Irgendwie klingt in Italienisch alles toller.

  • Die Zündkerzen sind teuer, aber für einen Händler der zum Teil auch von den Spannen bei den Ersatzteilen leben muss, erträglich. Die Beläge für hinten sind IMO zu teuer. Und 95 EURO in der Stunden sind mittlerweile auch fast normal, bei einem Markenhändler. Und das mit der Doppelzündung sollte auch so im Handbuch stehen.

  • @Sunny, da haste leider recht, die Stundenlöhne in der Werkstatt sind echt Häftig bis 140 euro die stunde ist keine seltenheit :sostupid: Ich hab letztens mal nachgefragt was der hier im Dorf nimmt für ein Anlasser einzubauen,--Mercedes C180 W202. meint der 240 Euro der anlasser und 200 fürs einbauen, wenn ich den Anlasser mitbringe ( kostet 40,60 Euro wenn ich den selber kaufe ) doppelten Stundenlohn :cursing: . Also mal erlich, erst verdient der satte 200 euro an den Anlasser und dann noch 200 euro für ne std arbeit--- hab ich natürlich nicht gemacht und werde wohl auch da nie wieder hingehen und Reklame mach ich für den :grin: aber sowas von.
    Bin dann in eine Andere Werkstatt gefahren und der hat den Anlasser für 60 euro eingebaut , 1,5 std hat der gebraucht ( man kommt an die obere anlasserschraube nicht dran ohne bühne, sonst hätte ich es selber gemacht )
    Moped Werkstätte sind nicht Billiger als Auto Werkstatt, aber unverschämt finde ich das trotzdem. Das ist auch so ein Grund warum ich möglichst vielen Helfe selber zu Schrauben oder aber ich mach das soweit es geht :grin: -Und weil es mir einfach spaß macht zu Schrauben :grin: .Einige wissen ja wieviel Platz ich habe, und noch mehr werkzeug als in der Werkstatt hab ich zuhause in meiner Garage - ab und zu muß ich auch eben umlagern, weil ich eben nicht alles an ein ort habe- und nochmehr kaufen würde einfach den Rahmen sprengen

  • Naja, schau dir in den Städten einfach mal so eine Markenwerkstatt an. Großer heller Verkaufsraum mit mehr als 2 neue Motorrädern, Werkstatt für mehrere Motorräder. Internetauftritt, mehrere Mitarbeiter, mehrere Mechaniker. Die Mechaniker müssen auch immer wieder auf Schulung, Urlaub, Krankheit, Miete für den Laden, alle möglichen Versicherungen und noch Werbung machen und so weiter und so weiter. Ganz zum Schluß möchte der Inhaber auch noch einen EURO verdienen.


    Ohne jetzt die Werkstätten in Schutz nehmen zu wollen, aber regelmässig verdient man dabei nur an den Ersatzteilen und am Stundenlohn für den Mechaniker. Je größer der Palast, desto größer die Pacht und desto höher der Stundenlohn für den Mechaniker.

  • Wie gesagt ich bin ja auch bereit das zu zahlen.


    Ich hatte halt gefragt "wie viel muss ich heute Abend ca. mithaben?" da sagte er, ach Jahresinspektion mit den Kerzen, das werden wohl so 250€ maximal.
    Dann krieg ich den Anruf "Hinterradbremsbeläge sind fast runter, bis zur nächsten Inspektion halten die nicht mehr, also lieber jetzt wechseln wenn wir einmal dran sind? Ok!" und zack, fast doppelt so teuer geworden.

  • Ein kleines Fazit;
    Mit einem lachenden und einem weinenden Auge geht die SV650x nächste Woche zum Händler und ich fahre mit neuem Untersatz heim.


    Warum hab ich gewechselt? Mehr Fahr- und Soziakomfort waren die Hauptgründe. Ich kann nicht viel negatives an der SV650x feststellen, außer dass sie halt nicht für längere Touren gemacht ist und da kann sie wirklich nichts dafür.


    Ziemlich genau 11.000km bin ich seit Juni 2018 mit der kleinen SV und diesem dauerbrenner Motor gefahren. Nach anfänglichen argen Problemen mit der Sitzposition und den Stummeln pendelte es sich bei mir bei ca. 150-200km beschwerdefreien Fahrens ein.
    Der Motor ist absolut Sahne, wenn man sich erstmal traut den richtig zu drehen ist sie richtig flott. Das Handling hab ich so noch nicht erlebt, mit der richtigen Bereifung (absoluter Tipp: Pirelli Angel GT2) kann man dieses Motorrad im wahrsten Sinne des Wortes durch den Stradtverkehr oder durch die Spitzkehren werfen. Das Feedback ist wahnsinnig gut, das Handling wahnsinnig gut, der Antrieb wahnsinnig gut.


    Wäre ich ein Weekendhero aka Wochenendheizer, hätte ich sie behalten. Ich brauche aber nun mal (leider) ein Motorrad für lange Touren, die auch mal mit Sozia gefahren werden und das kann sie nicht. Offroading ist nicht mein Plan aber auch das kann sie vermutlich nicht.


    ALLES ANDERE KANN SIE!


    Dieses Motorrad ist maßgeschneidert für eigentlich alle Wochenendefahrer, die eine gute Zeit in den Nationalparks Deutschlands haben wollen, für Stadtpendler die sich mal eben durch den Stau schlängeln wollen oder vielleicht auch für die Rennstrecke?
    Ich gebe auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung 10/10 Punkte, Traumbike!


    PS: die Serienbereifung Roadsmart 3 ist gut im trockenen aber im nassen kommt sie dem Handling der SV650x nicht gerecht, schränkt sie ja sogar deutlich ein. Upgrade auf PIrelli Angel GT2 und man muss sich nie wieder sorgen um Grip machen.

  • Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen ^^ Ein richtig klasse V2-Bike. Wer weiß, vielleicht findet sie ja in ein paar Jahren wieder den Weg zu uns, dann als Zweitbike ;)

    Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

  • Na dann heiz dieses Wochenende mal noch die Reifen runter, dann hast Du da auch kein schlechtes Gewissen mehr. :)


    Gruß,
    Thomas

  • Gleichzeitig traurig und doch schön, wenn du dann wieder was hast womit du glücklicher bist. :)
    Ich fand die ja so sau-bequem. Jetzt ärgert es mich doch, dass ich zu fertig war um noch Mal für 3 Meter damit zu fahren, als wir uns gesehen hatten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!