Wenn der Tankgeber defekt ist schließt man einfach ein Feuerzeug an und zündet...

  • Der Füllstand bei der GS wird je nach Modelljahr per Schwimmer und Hebel oder per Foliengeber im Tank gemessen. Bei meiner ist der berüchtigte Foliengeber verbaut. Mein Foliengeber hat gut 100.000 Kilometer klaglos funktioniert, bei anderen ist er schon deutlich früher und häufiger defekt. Bei mir äußerte sich der defekte Geber darin, dass der Tank permanent "Voll" angezeigt hat, was prompt dazu geführt hat, dass ich in den Bergen ohne Sprit liegen geblieben bin. Zum Glück hatte ich einen freundlichen KTM 690 SMC-Fahrer dabei, der aufgrund der etwas geringen Reichweite immer ein paar Liter Sprit in einem Reservekanister dabei hat. Sehr vernünftig!


    Im GS-Forum bin schon vor geraumer Zeit auf einen Thread gestoßen, in dem eine abenteuerliche Reparaturanweisung für den Foliengeber der GS beschrieben wird. Normalerweise wird ein defekter Foliengeber bei BMW einfach getauscht. Die Kosten liegen dafür inkl. Montage bei deutlich über 200 €.
    Aber es gibt auf dieser Welt ja auch noch die McGyvers, die mit Feuerzeug und etwas Draht eine Atombombe entschärfen können. Das mit der Bombe habe ich nicht ausprobiert, allerdings die Reparatur des Tankgebers schon. Denn was liegt schon näher als bei einer defekten Tankanzeige einfach ein Feuerzeug an einen vollen Tank anzuschließen und dann Hochspannung einzuleiten. Man braucht dafür tatsächlich nur ein Feuerzeug und etwas Draht.


    Im GS-Forum liegt die Erfolgsquote der Reparatur geschätzt bei über 90%. (Allerdings muss man hier rausrechnen, dass ggf. User mit Fehlversuchen selbige nicht mehr beschreiben können. 8o )


    Ich bin kein Fachmann und kann daher nur die Erklärungsversuche zitieren, die in dem Thread gegeben werden:


    Quote

    Also der Foliengeber ermittelt den Füllstand kapazitiv. (Wer nichts damit anzufangen weiß, bitte googlen. Wird auf verschiedenen Seiten sehr gut erklärt.) Wenn der Geber nun durch Fremdkörper einen Kurzschluß hat, kann er nicht mehr richtig sensieren. Dieses passiert auch in riesigen Industrietanks und dort werden, ebenfalls mit Hochspannung, die Ablagerung weggebrutzelt. So, der Foliengeber wird so lange funktionieren bis er wieder einen Schluß hat. Ich kenne hier User die in vier Wochen drei Geber bei BMW bekommen haben und ich kenne auch welche, wo dieser sch..ß Geber noch nie defekt war.


    Als Hochspannungsquelle wird das Piezo-Zündelement eines handelsüblichen Feuerzeuges verwendet.


    DISCLAIMER: Liebe Kinder: Bitte nicht nach machen! Oder zumindest nicht rum heulen, wenn die Garage abgebrannt ist...


    Zuerst baut man sich ein Blitzdings. Dazu zerlegt man ein normales Stabfeuerzeug für 2€. Das Gas kann man ablassen und den Schlauch ebenfalls entfernen. Die beiden Kabel des Piezo-Zünders werden mit Draht verlängert und isoliert. An den Enden werden jeweils für die Pins des Foliengebers passende Hülsen aufgepresst.



    Als nächstes wird der Tank gefüllt, damit keine Luft in Höhe des Foliengebers im Tank steht. Dann wird die linke Verkleidung (3 Schrauben) abgenommen und der Stecker vom Tankgeber abgezogen. Dann werden die Pins 2 und 3 ca. 6 mal geblitzdingst und das Ganze mit den Pins 1 und 4 wiederholt. Stecker wieder aufstecken und die Verkleidung anschrauben. Fertig. Insgesamt hat der Bau des Blitzdings 15 Minuten gedauert. Die eigentliche Reparatur weniger als 10 Minuten. Bei mir funktioniert die Anzeige wieder einwandfrei.



    VG
    Michael

  • Erinner mich dran, dich niemals an mein Motorrad zu lassen :shocked:



    :grin:
    Freut mich, dass das funktioniert hat :thumbsup:

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - ?)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

  • Super Rep.! :) Frag doch mal bei BMW nach, was sie bezahlen für die Rep., oder melde ein Patent an! :)

  • Einer aus dem Forum hat das Blitzdings an einen befreundeten BMW-Mechaniker verschenkt. Der nutzt das jetzt im Betrieb. Ich habe keine Ahnung, was der dann in Rechnung stellt...

    VG
    Michael

  • Ich frage mich noch immer, ob es ein verspäteter April-Scherz sein soll... :kiffer:


    Naja, wenn es funktioniert, ist es nicht dumm. :thumbup:


    Gruß,
    Thomas

  • Da denkt man sich eine geniale Methode aus, wie man die BMW GS-Fahrer dezimieren kann, und postet das unter falschem Namen als Reparaturanleitung im GS-Forum, und dann funktioniert das auch noch :sostupid:


    Ne, gutes Ding! Schön, dass es auch BMW-Fahrer gibt, nicht alles maximal teuer, original und aufwändig haben wollen. BDR, du bringst meine Vorurteile mal wieder ins Wanken. Naja, nicht ganz: meine Anzeige funktioniert einfach noch ;)

  • Geil! :thumbsup:


    Wenn der Tank randvoll ist auch total ungefährlich.


    Quote

    Naja, nicht ganz: meine Anzeige funktioniert einfach noch ;)


    Aber ist deine auch so ungenau wie meine? 150km -> Halbvoll. 200km -> Leer.


    Ist das BMW Foliending zuverlässig?

    Der Norden fängt da an, wo die Leute aufhören zu

    Edited once, last by henne ().

  • Bei mir hat es 100.000 Km sehr genau funktioniert. Der Benzinstand wird als Balkenanzeige (ich glaube in 6 oder 8 Stufen) dargestellt . Wichtiger ist aber die Restreichweitenanzeige des BC in Kilometern
    Der zählt abhängig vom Füllstand und der aktuellen Fahrweise bis 0 runter. Bei 0 ist das Ding auch so gut wie leer. Mehr als 2,3 Kilometer sind dann nicht mehr drin. So soll es sein.


    Aber manche Foliengeber haben wohl schon sehr schnell Fehler (25.000 Km), bei anderen geht er nie kaputt. Die Reparaturmethode hält bei vielen schon mehrere 10 Tkm. Manche müssen nachbltzdingsen. Aber das ist ja kaum Aufwand, wenn man sich das Gerät zusammen gebastelt hat.


    Verwenden andere Hersteller auch solche Foliengeber? Ich meine, die neue GS hat wieder Schwimmer, bin mir aber nicht sicher. Ich finde die Foliengeber eigentlich vom Prinzip nicht schlecht, weil weniger Mechanik verbaut werden muss.

    VG
    Michael

    Edited once, last by BDR529 ().

  • DIE Reparatur finde ich :thumbup:


    Aber 200 Euronen für einen versch.. Tankgeber ist doch wohl der Hohn. Dann besser einen halbdurchsichtigen Tank oder ein außen liegendes Steigrohr . . funktioniert immer. So, jetzt muss ich aber erst mal schauen was die bei Aprilia so verbauen . . . :rolleyes:

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Tageskilometerzähler stell ich heute noch auf der Multi zurück. Man kann nicht wissen ob die Elektronik nicht plötzlich ausfällt. ;) Der von der Monster hat sich letztes Jahr verabschiedet. Jetzt heißt es den KM-Stand beim Tanken notieren. ;) Einmal bin ich bisher liegen geblieben, der Tankrucksack hat das gelbe Licht im Cockpit verdeckt. :)

    Edited once, last by Sunny ().

  • Ich habe an meiner BMW einen mechanischen, der hat sich auf Grund der schlechten Straßen damals in der Ukraine in seine Einzelteile zerlegt. Mein persönlicher Schrauber hat ihn wieder zusammengedüdelt und ein eingebaut, hält heute noch, sogar die Restkilometeranzeige funtioniert genau. Neu hätte das Teil auch 160 € gekostet, mit Arbeitsstunden kommen da auch 220 € zusammen.

    Er macht die Knöpfe fest und drückt sie rein // Wir können alles und alles können wir sein Turbostaat

  • Nachtrag: Nach zwei Tankfüllungen hat der Tankgeber wieder falsche Werte geliefert. Diesmal zeigte er einen komplett leeren Tank an.
    Das kommt nach Berichten nach dem ersten Blitzen bei einigen vor. Manche blitzen zwei Mal nach und dann hält es dauerhaft.
    Vielleicht habe ich beim ersten Versuch auch nicht oft genug geblitzt.


    Da ich das Blitzdings schon fertig habe, dauert das "Nachblitzen" nur 5 Minuten. Jetzt funktioniert es seit 3 Tankfüllungen wieder einwandfrei.
    Die Genauigkeit ist unverändert gut. Ich werde berichten...

    VG
    Michael

  • Hm, ich glaube, ich habe auch dieses Problem - seit gestern.
    Ich habe lediglich zwei Glühbirnen gewechselt, und seitdem zeigt meine Tankanzeige "leer" an, obwohl ich danach nochmals vollgetankt habe. Batterie kurz aus Strom rausnehmen, half auch nicht (war wohl doofe Idee).
    Ich versteh den Zusammenhang zwischen meinem "Eingriff" und diesem Resultat zwar nicht, aber bin bei meinen Online-Nachforschungen auch auf diesen Feuerzeugtipp gestoßen und sehe gerade, dass er sich selbst hierhin verlinkt hat...also könnte auch bei mir der Foliengeber defekt sein,
    und ist das jetzt DIE Lösung?


    Ich trau mich nicht... :grin:


    liebe Grüße
    Buckbeak

  • Das hat nichts mit den Glühbirnen zu tun. Ist einfach Zufall.
    Bist du sicher, dass du einen Foliengeber hast und keinen Schwimmer? Bei der GS ist es je nach Baujahr unterschiedlich.


    Wenn du Zeit und Lust hast, komm' gerne vorbei, dann blitzdingsen wir das Teil... :)

    VG
    Michael

  • Foliengeber, befürchte ich.
    Ich habe R1200R von 2010 - zumindest ergeben das meine Nachforschungen. Bisher war das Ding tiptop, Anzeige sehr genau, hab mir nie Gedanken darüber gemacht.
    Lieben Dank für Dein Angebot :) - ich komme evtl darauf zurück...
    aber muss nochmal gerade überlegen, wer mir hier auch helfen könnte...


    liebe Grüße
    Buckbeak

  • ich kann dir das teil auch per Post schicken und du schickst es nach ein paar Wochen wieder zurück. Manchmal muss man ja nachblitzen.

    VG
    Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!