Motorradfahrer hat Erfolg mit Widerspruch gegen Fahrverbot

  • Vielleicht auch für andere Strecken interessant:



    Sprendlingen
    Motorradfahrer hat Erfolg mit Widerspruch gegen Fahrverbot


    24.07.2018, 16:03 Uhr | dpa


    Ein Motorradfahrer hat sich gegen ein Fahrverbot auf einer Landstraße in Rheinhessen gewehrt und einen juristischen Erfolg davongetragen. Das Verwaltungsgericht Mainz setzte das Motorradverbot in einem am Dienstag veröffentlichten Beschluss auf der L415 zwischen Sprendlingen und Ober-Hilbersheim im Kreis Mainz-Bingen zumindest vorläufig aus (Az.: 3 L 619/18.MZ). Es bestehe keine besondere Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer, die ein Verbot derzeit rechtfertige, teilte das Gericht mit und gab damit dem Widerspruch des Motorradfahrers gegen das Verbot recht.


    Die bei Motorradfahrern beliebte Strecke war für diese im Frühjahr 2018 gesperrt worden. Der Landkreis Mainz-Bingen hatte ein vorläufiges Verbot von sechs Monaten erwirkt. Nach Auffassung der Richter konnte der Kreis jedoch nicht darlegen, dass ein erhöhtes Unfallrisiko bestehe. Eine für Motorradfahrer attraktive Streckenführung mit einer langen Geraden und einem kurvigen Teilstück reichte nicht aus. Auch die relativ geringe Zahl von Unfällen mit Motorrädern auf der Strecke weise nicht auf eine erhöhte Gefahrenlage hin. Insgesamt sei es daher unverhältnismäßig, eine ganze Fahrzeugart von der Straßennutzung auszuschließen.


    Quelle: t-online.de

  • Auch die relativ geringe Zahl von Unfällen mit Motorrädern auf der Strecke weise nicht auf eine erhöhte Gefahrenlage hin.


    Da fallen mir in der Eifel mehr als genug Abschnitte ein, auf denen es mehr als regelmäßig scheppert. Und die werden auch nicht deswegen gesperrt, was nach der vorigen Argumentation schlüssiger wäre.
    Staatsdiener haben manchmal komische Einfälle. Einfach manchmal überlegen, was wirklich Sinn macht und was nicht. Aber Beamte haben es ja nicht immer gerade so mit dem Denken und Schlüsse ziehen.

    Leben auf großem Fuß mit 7-Meilen-Stiefeln :grin:

  • Ich denke, vielfach ist es erst eine Belästigung der Abwohner - und wenn auf manchen Strecken dann tausende am Wochenende hoch und runterbraten, kann man die Belästigung durchaus nachvollziehen!


    Und dann wird eben ein Ausweg gesucht. "Motorradfahrer nerven" reicht nicht aus. Mit "zu gefährlich / zu viele Unfälle" lässt sich besser argumentieren :|



    Eigentlich sollte an solchen Strecken eben wirklich massiv kontrolliert werden. Auf unnötiges Hin- und Herfahren (wenn jemand die selbe Strecke schon zum 10ten mal fährt), auf manipulierte Auspuffanlagen, auf Geschwindigkeitsüberschreitung und auf Missachten des Überholverbots. Und da eben rigoros rausziehen und mit Strafen belegen.


    Damit würde man wirklich die richtigen treffen - und nicht die breite Masse der Motorradfahrer.

    *Lille*

  • Leider ist auf den Strecken eben wohl recht schnell tote Hose nachdem die Polizei anfängt rauszuziehen da die Leute ja so blöd sind dann die entgegenkommenden zu warnen und es dann auch 5 Minuten später in den einschlägigen Facebookseiten etc steht.


    Vor Blitzern warne ich andere Fahrer ja auch, aber wenn sie wirklich rausziehen und auspuff etc kontrollieren, finde ich das eigentlich ok.

  • Quote

    Auf unnötiges Hin- und Herfahren (wenn jemand die selbe Strecke schon zum 10ten mal fährt)


    ist außerorts erlaubt und du darfst grds. so oft hin- und herfahren wie du willst.

  • Gesetzeslücke -> Schließen!


    Dann muss das halt auch mal geändert werden.


    Oder man reißt denen den Ar*** auf, weil sie im Ort wenden. :P

    *Lille*

  • Gesetzeslücke -> Schließen!


    un wos iss mit demm der Holz im Wald holen fährt und dafür 10x fahren muss?


    Was hier grade schön auffällt: Die Gesetze gelten dann halt auch wenn die Motorradfahrer weg sind. Siehe Tempo 50 außerorts auf geilen Strecken... dann haben da halt alles was von.

  • un wos iss mit demm der Holz im Wald holen fährt und dafür 10x fahren muss?


    Wieso muss man jetzt "Ein Motorradfahrer fährt am Nachmittag 10x den Berg hoch und runter, wendet, aber macht sonst nix" und


    "Der Waldbauer fährt in den Wald, lädt 1 Stunde Holz auf, fährt zu seinem Bauernhof, lädt 1 Stunde ab und fährt wieder in den Wald.." in den selben Topf schmeißen? Nur aus Prinzip "Dann der aber auch?" ;)





    Also MIR erschließt sich, daß das zwei unterschiedliche Verhalten und auch zwei unterschiedliche Gründe sind.


    Dir nicht?


    Dann darfst Du gerne mal ein Wochenende vorbeikommen, wenn wir Holz machen und in 10 Stunden 5x zum Wald fahren und wieder zurück. :P

    *Lille*

  • Ich hab schon Holz gemacht. Wir haben dass dann in einer konzentierten Aktion raus gefahren. Da war nix mit 1 Stunde lang abladen. Das Ging schneller.
    Aber ja, ich komm auch so gegen Speis und Trank und Loggia vorbei. Aber sei gewarnt... ich kann essen.


    Und ja, aus Prinzip. Regeln gelten wenn dann für ALLE. Auch die Anwohner.

  • Die Betonung liegt aber auf "sinnlosem" Herumfahren. Der Waldbauer transportiert etwas - sinnvoll - von A nach B.


    Was macht der Motorradfahrer sinnvolles? ;) Nein - "Streckenrekord verbessern" ist die falsche Antwort! :P

    *Lille*

  • Zustand des Gripniveaus auf der Straße beurteilen. In Versuchsreihenfolgen. Habe ich mal gehört dass man mehrmals messen sollte.

  • und es dann auch 5 Minuten später in den einschlägigen Facebookseiten etc steht..


    Das ist ja schrecklich! Was sind das denn für Seiten? :essen:

    MO24 Team Reisen

  • Muss man eben jeweils für die Gebiete finden in denen man fährt,
    sowas zb
    https://www.facebook.com/groups/174292119251292/


    Kumpel der auch mal in so Heizergruppen fährt, hat zumindest für die gegenden wo sie fahren, die einschlägigen facebookseiten sowie whatsappgruppen parat und wenn sie eh schon beschlossen haben, strecke X rauf und runter zu fahren, fährt auch einer mal ein paar Kilometer piano voraus und scoutet

  • Rennstrecke: Landstraße. Ja, das sind mir die 'Liebsten' :thumbup:
    Schon schade, wenn es mit Vernunft manchmal nicht geht. Wobei es natürlich auch genug Tompolimits gibt, wo man sich denkt:"Wofür zum Geier war DAS jetzt?"

    Leben auf großem Fuß mit 7-Meilen-Stiefeln :grin:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!