KTM 1090 Adventure R

    • Official Post

    Ich erweitere gearde meine Gepäcklösung um eine größere Gepäckbrücke, da die Serienbrücke für eine querliegende Rolle deutlich zu schmal und zu kurz ist. Von den käuflich zu erwerbenden Brücken passt nur eine zu meiner restlichen Gepäcklösung und die ist nur in silber zu bekommen und mir mit 140€ zu teuer. Noch wichtiger allerdings: Selber machen macht Spaß :)


    Mit Kreis- und Stichsäge habe ich erst einmal einen Rohling aus 4 mm starkem Alublech ausgeschnitten. Nach den ersten Versuchen mit einem universellen Metall-Stichsägenblatt, bei denen die Stichsäge heftig geschlagen hat, weil sich das Sägeblatt verkanntet hat, habe ich nach einem anderen Sägeblatt Ausschau gehalten. Überraschenderweise gibt es spezielle Alu-Sägeblätter, mit denen das nicht passiert. Warum das universelle Blatt gerade in weichem Metall verkanntet, habe ich erst später bemerkt. Bei engen Kurven wir das Blatt so heiß, dass das weiche Alu schmilzt und sich auf dem Sägeblatt absetzt. Das Blatt war in der Mitte durch das aufgeschmolzene Alu so dick, dass es sich in der Schnittfuge verklemmt. Das passiert, wenn man engere Kurven mit wenig Vortrieb schneidet und die Stelle sehr heiß wird. Also entweder langsamer schneiden, pausieren oder kühlen. Mit den Alu-Blättern passiert das erst später aber es passiert auch mit denen.



    Dann werden noch die Ösen gebohrt und geschnitten und in Form gefeilt. Ich hätte ja gerne einen Laser oder Wasserschneider :) Keine Frage, dass man manuell nicht die sauberen Kanten eines Laserschnitts erreicht, aber die Platte wird auch nur im Soziusbetrieb bei Mehrtagestouren oder bei einer Rundtour mit Zelt zum Einsatz kommen. Sonst bleibt die Serienbrücke drauf. Schöner geht immer, aber das würde noch mehr Zeit fressen.
    Wirtschaftlich ist die Aktion natürlich nicht, wenn man die Stunden rechnet, die das kostet. Aber das ist halt Hobby.



    Danach wird weiter gefeilt und geschliffen. Dann grundiert und matt-schwarz lackiert. Das ist der aktuelle Stand:



    Als nächstes wird das Teil noch optisch verschönert. Zumindest hoffe ich das. Ich habe mir eine Folie für Wassertransferdruck besorgt, mit der ich eine Carbon-Optik aufbringen will. Das wird dann noch mit mattem Klarlack lackiert. Ich bin sehr gespannt, ob das funktioniert.


    Über die Befestigung bin ich mir noch nicht ganz klar, weil die Schrauben schräg in das Heck geschraubt werden. Die Serienbrücke ist aus Kunststoff und entsprechend geformt, dass die Schraubenköpfe in einer Vertiefung verschwinden. Das ist bei einer Metallplatte nicht drin. Selbst bei der professionellen Lösung werden zwar Senkkopfschrauben verwenden, aber die sind dann schräg zur Metalloberfläche geschraubt und daher nicht bündig. Sehr unschön. Dazu muss ich mir noch etwas ausdenken.

  • Sieht wieder mal top aus bei dir :) Wenn du deine Brücke auf die Originale draufschraubst, könntest du vorher ein paar senkrechte Löcher durch die Originale bohren.

    MO24 Team Reisen

  • wäre ich noch bei meinem alten arbeitgeber, dann wäre das mit dem wasserstrahlschneiden kein problem gewesen.


    ansonsten mal wieder sehr gute arbeit :thumbup:

  • wäre ich noch bei meinem alten arbeitgeber, dann wäre das mit dem wasserstrahlschneiden kein problem gewesen.

    Jau, ich hab auch so meine kleinen Problemchen mit den alten Beziehungen, Laser schneiden und Gravieren geht auch nichtmehr- sind alle in Rente und arbeiten nichtmehr und das Jungvolk kann oder will das nichtmehr-ist ja auch so, das in Betrieben fast nix Privates mehr gemacht werden darf.

  • privat arbeiten war da überhaupt kein Problem. es war ein 60 man betrieb, und musste nur mit dem chef abgesprochen werden. der sagte aber nie nein. ich hätte einen Nummernautomaten vom Straßenverkehrsamt aufhängen können, so viel Heimarbeit habe ich für die Kollegen erledigt.

  • Ich kenn das auch so :grin: -hat aber nachgelassen.Mein Cosin ,seines Zeichen Feinmechaniker hat mir eine Auspufanlage nach vorlage einer Originalen ( SuperTrapp ) gebaut, da hat selbst der TüV große augen bekommen, weil der die in Edelstahl so nicht kannte :sostupid: Naja, das die nachgebaut war hat der auch nicht gemerkt :grin: Alles schön mit Laser Graviert und besser als Original
    Heute muß man sehen wo man sowas her bekommt ,oder man muß richtig viel Bezahlen :cursing:

    • Official Post

    Sieht wieder mal top aus bei dir :) Wenn du deine Brücke auf die Originale draufschraubst, könntest du vorher ein paar senkrechte Löcher durch die Originale bohren.


    oder kurze schräge distanzen


    Genau zwischen diesen beiden Optionen schwanke ich noch.


    Die erste Option sähe am saubersten auf, dafür müsste ich aber die originale Brücke anbohren.
    Die zweite Option werde ich ausprobieren. Dazu habe ich mir schon einen Alu-Rundstab besorgt, den ich aufbohre und abschräge. Damit stehen aber die Köpfe natürlich über.


    Die dritte Option ist, die Platte ohne die originale Brücke zu montieren (die ist so geschnitten, dass das unter Beibehaltung der Soziusgriffe geht) aber mit einem Zwischenträger und dann senkrechten Schrauben

  • Müsste man sehen wie es aussieht, könnte aber wirklich gut aussehen / zweckmässig auf alle fälle :thumbup:

  • Die erste Option sähe am saubersten auf, dafür müsste ich aber die originale Brücke anbohren.


    Das ist Gewichtstuning! Vorne mittig ein Loch rein, da wo sie vertieft ist, tut es garantiert (*) nix gegen die Steifigkeit.


    * (Das ist keine Garantie)

    MO24 Team Reisen

  • Schön gemacht, mal wieder :)


    Hätte ich nicht die große Gepäckbrücke von der 1190, die auch auf die 1090 passt, von der 1050 noch übrig, dann würde ich jetzt bei dir ein zweites Teil bestellen!


    Freitag darf ich mein 1090R hoffentlich abholen :D

    • Official Post

    Der Versuch mit dem Wassertransferdruck hat nicht so funktioniert, wie erhofft. Um da ordentliche Ergebnisse zu erzielen, braucht man Übung. man muss wissen wie man abklebt und das zu bedruckende Teil eintaucht. Prinzipiell funktionert das gut, aber bei der großen Gepäckbrücke ist es schwierig alles gleichmäßig zu bedrucken. Für kleinere Objekt ist das relativ einfach. Ich habe nach drei Versuchen aufgegeben, weil man bei einem Fehlversuch wieder abschleifen, neu grundieren und schwarz lackieren muss.



    Zudem passt der Carbon-Look nicht zum Träger. Sieht einfach nicht authentisch aus. Jetzt wird matt-schwarz lackiert. Vor der Lackierung habe ich mich um die Befestigung gekümmert und die neue Brücke direkt auf der Serienbrücke mit 4 Schrauben befestigt. Jetzt passt alles und ich werde mich die nächsten Tage an die Lackierung machen. Die vier Löcher sind übrigens notwendig, um die gesamte Brücke auf das Heck zu schrauben. Durch die Löcher kommt man an die Original-Befestigungsschrauben.




    Die Brücke wird nur im Sozia-Betrieb mit Gepäckrolle zum Einsatz kommen.

  • Deine Eigenbau-Lösungen sind immer super :thumbup: Willst du nicht mal die Serienfertigung beginnen? :grin:


    Dein Hecktaschen-/Rucksack-Eigenbau von letzter Seite hat mich übrigens inspiriert ;) Davon wird es jetzt eine ganz dreiste Kopie, angepasst auf die Kofferhalter der V-Strom geben :) Dann muss ich nicht mehr meinen Rucksack mit dem Packnetz runter spannen.

    Yamaha Ténéré 700 (2022 - ?)

    Suzuki V-Strom 1000 (2018 - 2022)
    Suzuki Bandit 1250 SA (2015 - 2018)
    Yamaha XJ 600 S Diversion (2013 - 2015)

    • Official Post

    So, die Lackierung ist jetzt auch erledigt.


    Bei der Lackierung habe ich mich für ein sehr dunkles Anthrazit-Metallic plus einem sehr robusten matten 2K-Klarlack entschieden. Soll ja nicht direkt verkratzen. Durch den Metallic-Lack wirkt die Brücke direkt hochwertiger. Mir gefällt's.
    Hier sieht man die Brücke schon mit der originalen Brücke und den Sozia-Griffen geschraubt. Das ganze wird dann direkt auf das Heck verschraubt. Von unten sieht man die Verschraubung und den Größenunterschied der neuen Brücke zur Originalen.
    Die Brücke erfüllt jedenfalls ihren Zweck. Ich wollte eine schmale Gepäcklösung, die auch mit Sozia funktioniert. Breite Koffer auf noch breiteren Tragegestellen sind nicht meins. Daher bin ich zufrieden.




Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!