Der kleine Alex möchte von der Probefahrt abgeholt werden

  • Die Streetfighter V4 S habe ich auch schon geritten und wollte dazu auch meinen 'Kurzeindruck' dazu hier lassen. Das ist noch genug im Gedächtnis.

    Definitiv eine noch etwas entspanntere Sitzhaltung als die Panigale (muss ja auch bei dem höheren Lenker).

    Ansonsten fuhr sie meines Erachtens nach wie eine Panigale, nur mit weniger drumrum und gefühlt nochmal lauter (beim sportlichen angasen).

    Im Grunde gelten hier für mich fast die selben Punkte wir bei der Pani, geht um die Ecken wie ein Wiesel, lässt sich präzise führen und

    hat einen Antritt wie ein Katapult.

    Abgesehen, dass man ordentlich Wind um die Nase/Ohren bekommt, aufgrund der fehlenden Verkleidung.


    Fazit: Spaßmonster, was gerne laut gibt/wird und hat mich fast im Kreis grinsen lassen (wären die Ohren nicht im Weg gewesen).

    Sollte man nach Möglichkeit mal erlebt haben.

    Leben auf großem Fuß mit 7-Meilen-Stiefeln :grin:

  • Invincible Da habe ich momentan noch den Luxus, so lange ich beim Bund bin, dass mein Freitag spätestens um 12Uhr endet und ich dann entsprechend am Nachmittag Zeit habe. Weiterhin hilft es auch, dass mein Händler mir für 20€ ein Werkstattbike mitgibt, wenn meins in die Werke kommt. Und da habe ich dann im normalfall freie Auswahl zwischen allem, was gerade da ist.

    Und da wird's bei mir schwieriger. Da ich Freitags bis 14 Uhr arbeiten muss und jedes 2te Wochenende meine Tochter abhole. Somit bleibt mir nur jeder 2te Freitag für Probefahrten, für die dann auch noch das Wetter passen sollte.

    "Reality is on a delay. For you, nothing is now. Realizing this fact is unsettling. If we can only react to the past, how do we manage to navigate the present? It's easy to spiral into a treatise on free will while in the fetal position, overthinking our forever past." - Kyle Hill

  • Hatte letztens über 3 Tage die aktuelle Kawa Versys 1000 SE (elektronisches Fahrwerk).


    Im Vergleich zur damals gefahrenen 1000er ist das Sitzpolster bequemer geworden, der Windschutz ist gefühlt auch besser geworden (vor allem, wenn ich meinen alten Bericht noch mal so lese).

    Dafür sind die Windgeräusche bei mir wesentlich lauter geworden, also immer fein Rauschen auf den Ohren gehabt.

    Das Fahrwerk was irgendwie "wuselig", also gefühlt sehr auf Agilität ausgelegt. Nicht unangenehm, aber eher ungewohnt bzw. unerwartet.

    3 Vorwahlstufen gibt es (Solo, + Gepäck und + Sozia & Gepäck) bin aufgrund meines Elfenkörpers mit letzterer gefahren, so war es für mich auf einem angenehmen Niveau zwischen straff und weich. Von den 6 Gängen sind immer noch 3 bis 4 überflüssig. Gleichzeitig nervig, dass der QS (mit Blipper) unter 4.000 Touren wählerisch wird. Also im 6. in die Stadt eintauchen und dann irgendwann mittels QS zu einem Stopp runterschalten ... (hier Zonk-Geräusch einfügen) ... zu wenig Drehzahl, also Kupplung ziehen und manuell runterschalten.

    Für mich war hier auch der Schalter für den Blinker ungewohnt schwierig erreich-/auffindbar. Habe mehrfach daneben gelangt und auch 3 mal fast die Hupe betätigt ... ok, nehm ich halt das akustische Abbiegesignal. :D

    Was schlimmer geworden ist, ist die Sitzposition. Längere Touren wären für mich nicht möglich, da mir die Füße auf den kurzen Strecken angefangen haben einzuschlafen. Nicht so schlimm wie damals bei der Multistrada 950, aber nicht wesentlich besser.

    Der Motor tut brav seinen Dienst, ähnlich wie bei der damals Ninja - bzw. damals Z - 1000 SX. Nichts aufregendes, aber mal fix irgendwo vorbeihopsen ist nicht drin, wenn man nicht schon Drehzahl anliegen hat. Die Elastizität ist zwar durchaus ordentlich, aber mal fix an einem langsamen Kleinwagen oder Laster ist noch lange nicht so einfach, wie z.B. bei meiner. Dafür sollte man schon vorausschauend runterschalten.


    Fazit: Geht für mich von der Sitzposition und den Windgeräuschen her nicht klar. Ansonsten eine angenehm zu fahrende Reiseenduro, die auch sehr gerne um Kurven zirkelt.

    Leben auf großem Fuß mit 7-Meilen-Stiefeln :grin:

  • Fahren ist auch wichtiger als der Lack 😉


    Das mit den eingeschlagenen Beinen finde ich interessant. Frage: wie groß bist du?


    Und ich dachte der Motor begeistert mehr….


    Viele Grüße

    Jürgen

  • der_Neue 2m, habe aber etwas längere Stelzen, als Oberkörper.

    Nee der Motor ist quasi nichts-sagend. Was ich in der Kategorie nicht unbedingt negativ bewerte. Nur wenn man wirklich mal fix wo vorbei will, sollte man es im Hinterkopf haben.


    Wenn du aber meine älteren Sachen liest, wirst du feststellen, dass ich auf ganz anderen Sachen komischerweise sehr gut Sitzen und Aushalten kann.


    Du hast ja gar nichts zum Lack geschrieben?

    +schulterzucken+ Die war in dem Grau, also nur das Grüne beim Schriftzug. Ist nicht meins, ich mag grundsätzlich mehrere Akzente lieber, als keine bis sehr wenige.

    Leben auf großem Fuß mit 7-Meilen-Stiefeln :grin:

  • SOOO, bin nun auch die Streetfighter V2 und die Panigale V2 gefahren.


    Um es kurz zu machen, gehen auch ab wie die Hölle, bollern typisch Ducati, böse aus den Pötten und lassen sich echt flink um Ecken scheuchen.

    Das Fahrwerk ist jeweils top, bügelt das gröbste Weg und lässt die Maschinen wie von alleine in die Kurve fallen. Die Spur lässt sich bei beiden astrein einhalten.

    Der Windschutz auf der Streety (auch bei der Großen) ist für meine Verhältnisse echt in Ordnung und ich bekomme nur etwas Wind ab dem oberen Teil der Schultern ab.

    Bei der Pani ist natürlich aufgrund des Windschilds an den Schultern bei mir windtechnisch ruhe.


    Was mir noch aufgefallen ist, ist dass ich auf den beiden V2-Modellen von der Sitzposition etwas schlechter bestellt bin, als bei den großen Schwestern.

    Die Polster sind einen Tick unbequemer und der Kniewinkel auch nur wenige Grad ungünstiger.


    Fazit: Auch geile Knallfrösche, es müssen nicht unbedingt die V4 sein. ^^

    Leben auf großem Fuß mit 7-Meilen-Stiefeln :grin:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!