Enduro-Tour durch Polen

  • Hallo liebes Forum,


    ich habe am Wochenende eine dreitägige Enduro-Tour von Dirk von Zitzewitz durch Polen gemacht und will euch gerne an der Erfahrung teilhaben lassen:


    Los ging es am Freitag nahe der polnischen Grenze. Das eigene Auto konnte man gegen ein geringes Entgelt auf dem dortigen Hotelparkplatz stehen lassen, ehe man direkt hinter der Grenze in polnische Wälder fährt. Die Teilnahme ist sowohl mit einem eigenen Motorrad als auch mit Leihmotorrädern (ich hatte eine KTM EXC 350) möglich. Wir waren insgesamt ca. 30 Teilnehmer, die sich auf 5 Gruppen aufteilten: Fortgeschritten, Mittel, Leichter, Gross-Enduros & Side by Side. So war gewährleistet, dass jeder seinen Fähigkeiten nach auf seine Kosten kam und die Gruppengrößen nicht zu groß waren.


    Pro Tag wurden ca. 200 km zurückgelegt, wovon ca. 10% Asphalt und 90% Wald, Wiesen und Schotter waren. Jedes Team hatte einen Guide, der vorweg gefahren ist und navigiert hat. Angenehm war, dass es vor der ersten Fahrt einen Gepäckwagen gab, so dass man wirklich nur sich selbst und das Motorrad hatte! Auch ein Reparaturteam (das wurde einige Male beansprucht) und ein Rettungssanitäter standen zur Verfügung (den haben wir Gott sei Dank nicht gebraucht), so dass man selbst wirklich "nur" fahren musste - der Rest war top organisiert und wurde einem abgenommen.


    Jeder Tag startete ca. um 9:00 Uhr und endete um 17:00 Uhr, wo dann beim Lagerfeuer noch nett geredet und das ein oder andere Bierchen getrunken wurde. Auch Dirk von Zitzewitz hat bei Bedarf von seiner Rennerfahrung gesprochen oder Tipps gegeben. War schon beeindruckend zu sehen, wie er das Fahren beherrscht. Gab ab und an mal Situationen (z.B. extrem steile Hügel), an denen die anderen gnadenlos gescheitert sind und er da hochfährt als gäbe es nichts einfacheres :thumbup:


    Fazit:
    • Preis-Leistung: Top!
    • Streckenauswahl: Sehr gut!
    • Sehr angenehm, dass man das eigene Gepäck nicht mitschleppen muss.


    Infos, Bilder und Eindrücke findet ihr unter diesem Link. Bei Fragen: Nur zu! :)

  • Das sieht nach sehr viel Spass aus. Bin selbst schon mal in Polen zum Endurowandern (im Südwesten) unterwegs gewesen, tolle Gegend mit viel Wald.
    Wie bist du mit der exc 350 zurecht gekommen bzw. hast du sowas schon öfters gemacht?

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Grundsätzlich ganz gut. Bin allerdings jahrelang nur auf der Straße gefahren und hatte im Prinzip keine Enduro-Erfahrung, daher war insbesondere Tag 1 etwas ungewohnt. Bin zwar verhältnismäßig gut reingekommen, war aber vermutlich trotzdem der schlechteste Endurofahrer dort :grin:
    Da ich mit 1.68m Körpergröße nicht der allergrößte bin, hat das Team das Motorrad vor Fahrtbeginn noch ein wenig tiefer gemacht - das kam mir dann natürlich entgegen. Kann die Maschine jetzt nicht mit wirklich vielen Modellen vergleichen, aber bin auf jeden Fall gut zurecht gekommen und fand sie vom Handling her sehr angenehm.

  • Wie viele Tage waren es denn insgesamt? Was kostet der Spaß, wenn man fragen darf?


    Gesendet vom Schmartfon

    🌍 Earth is not flat, 🦠 Covid is real, 😷 Masks protect others, 💉 Vaccines work, 🚀 We've been to the moon, ✈️ Chemtrails aren't a thing, 🌞 Climate Change is real, 🖤 Black Lives Matter, ♀️ Women's rights are human rights, 🏳️‍🌈 Love is love, ⚓️ No human is illegal, 🚰 Water is life

  • Wenn ich das richtig lese sind das 3 Tage für 375€ + 350€ für die KTM? Klingt gut.


    Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

    JubiFT2010 Edersee :mo24:
    FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
    Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:


    :thumbup:

  • Das hast du falsch gelesen ;)
    Der Spaß kostet von Freitag morgen 9:00 Uhr bis Sonntag 15:00 Uhr 445€ + 350€ für die Maschine. Inklusive sind 2 Übernachtungen inkl. Verpflegung (auch zwischendurch, während der Pausen).
    Exklusive ist Benzin, aber das ist bei einer 350er überschaubar...

  • Hab es gefunden, ich war bei den Lehrgängen gelandet.


    Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

    JubiFT2010 Edersee :mo24:
    FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
    Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:


    :thumbup:

  • 445€ + 350€


    Das ist schon mal eine Hausnummer, allerdings wird ja auch ein rundum Paket geliefert.
    Die Übernachtung auf dem Campingplatz in Polen hat uns 12€/Nacht (incl. Frühstück), das Roadbook 20€/Tag und die übrige Selbstversorgung incl Benzin ca 20€/Tag. Macht für 4 Tage RB Tour in Polen ca 220€ . . . ist aber mit viel Organisation und dem Transport des eigenen Mopeds verbunden.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • @Sandmann:


    Persönlich finde ich den Preis angemessen. Klar bekommt man es auf eigene Faust günstiger hin, aber der Vergleich Campingplatz vs. Hotel mit Verpflegung hinkt natürlich auch. Ich hätte z.B. keine Lust, nach einem sehr langen Endurotag abends mein Zelt auf- und abzubauen oder im Nassen zu schlafen. Das Hotel in dem wir übernachtet haben, war zudem sehr gut.
    Und die Tatsache, dass dir wirklich alles außer das Fahren abgenommen wird, ist natürlich komfortabel. Ich selbst hätte mir z.B. nicht zugetraut, derartige Routen selbst zu finden (und ehrlich gesagt hätte ich ohne festen Ablauf vielleicht an der ein oder anderen Stelle auch mal gekniffen). Ich würde es sowohl für Anfänger als auch für erfahrenere Fahrer jederzeit wieder so machen.


    Einzige Ausnahme wäre vielleicht, wenn man die Zeit, die Erfahrung, die Ortskenntnisse und evtl. auch eine Truppe hat, mit der man so was gemeinsam planen kann. All das war bei mir nicht gegeben, so dass die gewählte Variante für mich optimal war. Zu mal so ein paar Tipps & Tricks von Zitzewitz, den ich persönlich schon für eine Enduro-Legende halte, auch nicht verkehrt waren :)

  • Zu mal so ein paar Tipps & Tricks von Zitzewitz, den ich persönlich schon für eine Enduro-Legende halte, auch nicht verkehrt waren


    Das ist in jedem Fall ein Argument. Ich hatte mal ein Training in Thüringen, mit einem ex Euro Meister . . . die Profs können einem echt was beibringen. Übrigens finde ich die Aktion mit Zitzewitz gar nicht zu teuer . . alles gut :thumbup:

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Gerade der Vergleich zum Selbstversorger zeigt, wie gut der Preis ist. Tolle Aktion, mit sicherlich enormem spaßfaktor.


    Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

    JubiFT2010 Edersee :mo24:
    FT 2011&2012 Kirchhasel :route88:
    Meisentreffen 2011, Eifeltreffen 2011 :mo24:


    :thumbup:

  • Wirklich ein interessantes Angebot.


    Klar für Leute wie Sandmann, die Kumpels haben die Offroad fahren und die alles benötigte (Bike, Transporter) haben , lohnt das wohl weniger, aber für Leute wie mich, die mitten in Deutschland sind, hörrt es sich interessant an.


    Alleine das man eben in einer Gruppe ist die von einem Arzt begleitet wird und ein Begleitfahrzeug für Gepäck hat. Sprich worst case versaut man nicht allen anderen die Tour, sondern es gibt externe Leute die einem helfen, während der Rest weiterfahren kann.

  • Das liest sich spannend, genau das was ich auch regelmäßig auf den RB Touren von dem Holländer mache. Dessen Polen Runde hat er leider nicht mehr im Programm, im Südwesten Polens hat es zuletzt viele Kontrollen und leider auch Strafen gegeben.


    Evtl. können wir das mit der Tour vom Zitzewitz ja ausgleichen, muss ich zeitlich aber noch checken. Hab kurz vorher schon Urlaub, könnte knapp werden.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Wir checken gerade, ob das zeitlich noch unterzubringen ist. Wenn ich den Donnerstag (brauchen wir für die 600km Anfahrt) und den Montag (für die Rückfahrt) dazu rechne, sind 3 Tage Urlaub nötig. Spätestens in drei Tagen sind wir schlauer, wäre toll wenn das noch klappt. :)

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Schade, da waren die letzten Plätze weg bevor wir das haben abstimmen können. Wir bleiben aber dran, das scheint eine gute Alternative zu den anderen Möglichleiten zu sein.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Oh krass, das hätte ich nicht gedacht. Ich selbst habe mich ja erst Dienstag angemeldet. Lange Zeit vorher stand "noch ausreichend Plätze vorhanden", ab Montag (?) dann "nur noch wenige Plätze vorhanden". Kenne zwar die Schwellen nicht, bei denen die einzelnen Stufen eingeblendet werden, aber bin trotzdem überrascht, dass es nun so schnell ging.

    Manchmal gibt es auch noch eine Nachrücker-Liste, aber wenn ihr mit mehrere Leuten fahren wollt ist das vermutlich unrealistisch. Schade - dann nächstes Mal. Ich werde auf jeden Fall hier berichten, wie es im September war :)

  • Wir wären nur zu zweit, das mit der Nachrückerliste wäre nochmal ene Chance . . . wir bleiben dran.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Sieht so aus, als ob doch noch Plätze frei sind . . Urlaub ist beantragt, sollte heute noch genehmigt werden . . dann wird sofort für Ende September angemeldet :thumbup:

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • ES HAT NOCH GEKLAPPT, der Sandman und sein alter Offroad Kumpel haben sich soeben zur Enduro Tour 700 für Ende September in Polen angemeldet. :thumbup:

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!