Geführte Motorradreise - Pro und Kontra?

  • ach dem vierten Wohnmobile-only-Platz haben wir dann irgendwann auch mal die Geduld verloren und uns spontan eine Ferienwohnung gebucht.


    Wir hatten das Problem mal zu viert in England. Alle angefahrenen Plätze waren nur Mobile-Homes. Diese konnte man aber nicht für nur eine Nacht buchen. Wenn überhaupt und nicht eh schon ausgebucht. Zeltplätze gab es keine, bzw. "Ihr könnte Euch dazwischen stellen" - aber es gab keine Sanitäranlagen. Weil: Die sind ja in den MHs :wacko:


    Also weiter zum nächsten Campingplatz. Ausgebucht. "Aber ich kenne da noch einen", meinte der Platzwart. "Ich rufe an..."


    Kurz darauf hatte er uns einen Platz klar gemacht. Nochmal ne halbe Stunde weiterfahren. Auf dem andern Platz waren aber nur noch Plätze mit gefühl 30% Gefälle frei. :wacko: Und dazu noch matschig und durchgepflügt.


    Immerhin gab es dann noch ein "Pod" für nur wenig mehr. Ohne Möbel, einfach Lumas auf dem Boden. So mussten wir wenigstens nicht noch die Zelte in den Matsch stellen ?( Aber dafür hat uns ein einzelner lauter Schläfer ;) die Nacht trotzdem nicht zur Ruhe kommen lassen. 3 von 4 Personen waren am nächsten Morgen dann auch gerädert. ^^

  • Was meinst Du jetzt? Schleifen bei der Tagestour, um dann nicht zu früh im Hotel zu sein?

    ne, meinte jetzt schleifen die über halb europa gehen ;)


    hab einmal etwas unterschätzt,

    fuhr frankreich gen Norden und dachte "ja gut, bin ja immernoch gleich weit weg von daheim nur etwas weiter nördlich"


    nur waren es am Ende dann doch 1200 statt 800km, so dass die letzten 2 Heimreisetage einfach nur geradeausballern war. :D

  • Deswegen lieber beim Abendessen oder Frühstück den Wetterbericht checken und auf booking.com/HRS/Norcamp/wasauchimmer schmökern, wo man die kommende Nacht verbringen kann. :)


    Und ja, in einer Touristenregion wie Südtirol ist das deutlich einfacher als im usbekischen Hinterland.


    Gruß,

    Thomas

  • Was spontan einkehren und zelten betrifft: ich habe das Gefühl, dass das mit der Zeit immer weniger Spaß macht.

    Umso mehr der Anteil der Zelter abnimmt und der Anteil der "Mobile Homer" zunimmt, umso eher richten sich die Campingplätze eben darauf aus.


    sprich statt weicher Wiese zb hartgewaltzer Boden.


    Und statt schöner Aussicht eben einzelne Wohnmobilboxen mit 1,50m Hecke aussenrum.

    Wo der Wohnmobilmensch dank Höhe trotzdem noch die Aussicht hat.


    Plus das die Campplätze oft immer mehr "annehmlichkeiten" bieten, ala Pool, Kinderbetreuung, Animationsprogramm, Veranstatlungen, die einem als Motorradreisender meist völlig egal sind, wenn dann aber der Platz pro Nacht 20€ pro Person, dann ist man zumindest als Pärchen schon fast an einem der billigstens Hotels oder airbnb dran.



    und wie ackerdiesel schon sagt.

    Es muss in Relation sein.

    Klar gibt es Zeltplätze wie der am Mont Sain Michel in der Normandie,


    das der etwas teurer ist, geschenkt, aber immer noch unter 20€ gewesen und Hotels dort kosten 150+ da passt die Relation.



    Aber ja, wenn man irgendwo im normalen Teil Frankreichs ist,

    wo ein günstiges Hotel/motel 40€ kostet, dann muss das Wetter schon gut sein, dann grummelt man schon wenn der Zeltplatz fast an den 20€ kratzt.

    Edited once, last by Angrist ().

  • Ich gehe manchmal hin, und gebe einfach im Google Maps "Bring mich hause" ein. Und dann schaue ich, wieviel km bzw. Fahrstunden das sind. Einfach, um mal ein Gefühl zu habne, wo man gerade unterwegs ist.

    *Lille*

  • Aber ja, wenn man irgendwo im normalen Teil Frankreichs ist,

    wo ein günstiges Hotel/motel 40€ kostet, dann muss das Wetter schon gut sein, dann grummelt man schon wenn der Zeltplatz fast an den 20€ kratzt.

    "camping municipale" kennst du sicher? Kostet i.d.R. max 5 Euro die Nacht.


    Ich wollte mit Luca 1 Wochen in Slowenien campen. Die Campingplätze waren ALLE teurer als das günstigste "Guest House": https://goo.gl/maps/Nd9moJ7UwF8uj4WD6


    Und in Usbekistan oder auch schon im europäischen Hinterland rollst du auf den nächstbesten Bauerhof oder die freundliche Bonzenvilla zu und fragst/gestikulierst höflich ;)

    MO24 Team Reisen

  • "camping municipale" kennst du sicher? Kostet i.d.R. max 5 Euro die Nacht.


    Ich wollte mit Luca 1 Wochen in Slowenien campen. Die Campingplätze waren ALLE teurer als das günstigste "Guest House": https://goo.gl/maps/Nd9moJ7UwF8uj4WD6


    Und in Usbekistan oder auch schon im europäischen Hinterland rollst du auf den nächstbesten Bauerhof oder die freundliche Bonzenvilla zu und fragst/gestikulierst höflich ;)

    ja kenne ich, war jetzt auf allgemein bezogen, weil es ja auch die teuren campgrounds gibt.

  • Und in Usbekistan oder auch schon im europäischen Hinterland rollst du auf den nächstbesten Bauerhof oder die freundliche Bonzenvilla zu und fragst/gestikulierst höflich

    In Bosnien, als wir nach dem Weg zu unserer Unterkunft fragten, bot man uns auch an: "Wenn Ihr es nicht findet, kommt zurück. Ihr könnt Euer Zelt in den Garten stellen" :wub:

    Okay - für die Auskunft, wo wir hin fahren sollen, haben wir sicher schon 10 Minuten gebraucht. Kaum hält man an und nimmt den Helm ab, schon wird man neugierig angesprochen ;)


    Im (Süd)osten ist Gastfreundlichkeit eine Selbstverständlichkeit.

    *Lille*

  • In Bosnien, als wir nach dem Weg zu unserer Unterkunft fragten, bot man uns auch an: "Wenn Ihr es nicht findet, kommt zurück. Ihr könnt Euer Zelt in den Garten stellen" :wub:

    Okay - für die Auskunft, wo wir hin fahren sollen, haben wir sicher schon 10 Minuten gebraucht. Kaum hält man an und nimmt den Helm ab, schon wird man neugierig angesprochen ;)


    Im (Süd)osten ist Gastfreundlichkeit eine Selbstverständlichkeit.

    Damit will ich nichts über die Leute dort sagen, aber glaubst du nicht auch dass es daran liegt wie man dort aufschlägt ?

    Sprich, Pärchen hat es da sicher leichter,


    Mir ist das eben so ein bisschen aufgefallen, weil 2 Kumpels und ich haben diverse Roadtrips gemacht und weil unsere Stories Ihnen so gut gefielen, hat ein befreundetes Pärchen diverse der Trips die wir gemacht haben, auch gemacht teilweise sogar die gleichen Unterkünfte.


    Nur kamen Sie auch immer mit STories zurück wo Ihnen Leute quasi fast schon Zeug aufdrängen wollten, was wir so einfach nie erlebt haben.

  • Ich würde mich vor allem nicht auf die Gastfreundschaft dort verlassen müssen.


    Klar kann das total cool sein, wenn Du jemanden triffst, der Dich zu sich nach Hause einlädt und ihr den geilsten Abend der ganzen Reise habt. Aber was, wenn Du mal niemanden triffst?


    Gruß,

    Thomas

  • Nur kamen Sie auch immer mit STories zurück wo Ihnen Leute quasi fast schon Zeug aufdrängen wollten, was wir so einfach nie erlebt haben.

    LIegt es an Paar/Pärchen, oder an Dir/Euch? ^^ Manchmal muss auch einfach die Wellenlänge gerade passen. Und wir haben echt immer sehr viele Begegnungen auf unseren Reisen und hatten schon viele interessant Gespäche. :) Die Leute wollen dann halt oftmals gerne von den "Reisen" erzählt bekommen. Und da kommt es dann auch ein bißchen drauf, wie man sie unterhalten kann,.


    Ich würde mich vor allem nicht auf die Gastfreundschaft dort verlassen müssen.

    Nö - das sicher nicht. Ich würde nie sagen: "Ich suche nach keiner Unterkunft, der nächste Bauer muss mich nehmen" ^^


    Das wäre dann eher ein Plan B, ehe man im Regen unter einer Plane am Straßenrand schläft ;)


    Oftmals ist es eher so, dass man eigentlich schon eine Unterkunft hat - und vielleicht auch einfach schon auf die Ruhe der eigenen vier Wände freut, und man dann in die Geselligkeitsfalle tappt :D

    *Lille*

  • Damit will ich nichts über die Leute dort sagen, aber glaubst du nicht auch dass es daran liegt wie man dort aufschlägt ?

    Sprich, Pärchen hat es da sicher leichter,

    Glaube nicht. Denke das liegt mehr an den Leuten mit denen man unterwegs ist. Wenn ich schlecht gelaunt schaue, hilft auch die Freundin nichts :grin:

  • Freundin vorschicken und erst kurz danach kommen... "can my friend come too? *augenklimper*"

    MO24 Team Reisen

  • Freundin vorschicken und erst kurz danach kommen... "can my friend come too? *augenklimper*"

    Du lachst aber ja, bei mancher Zweifelhafter Lage hat sowas geklappt.


    die Ex eines Kumpels war so 1,85, Modelfigur plus laaange glatte blonde Haare.

    Wenn man die vorgeschickt hat mit "I do not speak good English but could I please" dann hat das quasi immer geklappt ;)

  • Ja, leider funktioniert das immer. Immer erst aufs Aussehen schauen und danach urteilen...

  • Also wenn ich meinen Offroad Kumpel vorschicken würde . . gäbe es nur Gelächter 8| :D

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!