VStrom 1000 folieren

  • Hallo,
    ich könnte eine technisch sehr gute VStrom 1000 (Modell 2016) kaufen, allerdings ist sie leider rot und das ist nicht ganz mein Fall.
    Deshalb überlege ich, ob sie sich auch folieren lassen würde (oliv, grau matt etc).
    Der Tank scheint ja mit jeder Menge Plastik verkleidet zu sein, lässt sich der Tank eigentlich so ohne weiteres folieren, oder ist dazu ein zu großer Demontageaufwand notwendig, bzw. kann die Folie durch die ganzen Plastikverkleidungen beim Aufschrauben wieder beschädigt werden ?

  • Normalerweise, wenn die Verkleidungsteile ordentlich foliert sind und jedes Teil einzeln für sich, kann man die montieren und demontieren wie normale Lackteile.


    Im Prinzip wären es "nur" die Flächen seitlich am Tank, und der Schnabel, der Rot wäre, oder? Dann würde es doch auch genügen, die beiden Teile zu folieren.
    Sind die Seitenflächen Verkleidungsteile, oder ist dann der ganze Tank rot und alles Nicht-Rote ist Verkleidung? :gwbush:


    Den Schnabel stelle ich mir schwierig von, weil der halt wirklich dreimimensional gebogen ist - das ist dann wohl schon größere Folierkunst und vom Laien nicht "mal eben" auf dem Küchentisch gezaubert.


    Das wäre etwas, was ich an einen professionellen Folierer geben geben würde, wenn es ordentlich aussehen und langlebig sein soll.


    Alternativ gibt es auch Werkstätten, die dippen, also mit flüssiger Folie überziehen. Da wären dann auch Muster, z.B. "Carbon" möglich. Das wird in einem Tauschbad gemacht, auf dessen Oberfläche das Muster als dünner Film schwimmt.




    So oder so - entweder mit rot leben. Oder den Aufpreis für eine professionelle Folierung Einplanung. Wäre halt meine Lösung :rolleyes:

    *Lille*

  • Alternativ gibt es auch Werkstätten, die dippen, also mit flüssiger Folie überziehen. Da wären dann auch Muster, z.B. "Carbon" möglich. Das wird in einem Tauschbad gemacht, auf dessen Oberfläche das Muster als dünner Film schwimmt.


    Wassertransferdruck nennt sich das 'dippen'. :) https://de.wikipedia.org/wiki/Wassertransferdruck


    BalticScorpion
    Folieren ist sicher keine schlechte Idee um schnell die Farbe zu wechseln. Ein Bekannter von mir macht das auch, selbst möchte ich das nicht machen. Hast Du einen Folierer in der Nähe? Falls ja, am besten mal hinfahren und fragen was es kosten könnte/würde. Wenn das gut gemacht ist, sieht man IMO keinen Unterschied zur Lackierung. Ist der Tank wirklich noch vollständig ein Tank oder ist das nur eine Plastikverkleidung? Vermutlich schon.

  • Zitat von »Lille«
    Alternativ gibt es auch Werkstätten, die dippen, also mit flüssiger Folie überziehen. Da wären dann auch Muster, z.B. "Carbon" möglich. Das wird in einem Tauschbad gemacht, auf dessen Oberfläche das Muster als dünner Film schwimmt.




    Wassertransferdruck nennt sich das 'dippen


    :grin: Fast richtig, zwischen dippen und wassertransfer ist noch ein gewaltiger unterschied. Dippen ist auch mit Sprühfolie überzien, Foliendip- Folidip-Foliatec. gibts in allen möglichen farben.
    Wassertransfer wird noch überlackiert - klarlack als schutz.Bei wassertransfer kann man auch ornamente machen mit allen möglichen sachen, sogar eigene Fotos :grin: der aufwand ist nicht gerade gering

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!