Rangierschiene

  • Da meine Einfahrt etwas blöd zum Wenden ist und meine kleine Garage idealerweise drei Motorräder, drei Fahrräder und einen Fahrradanhänger aufnehmen muss, denke ich über Rangierschienen nach, um die Motorräder möglichst einfach beiseite schieben zu können. Da gibt's ja die Rothewald-Dinger bei Louis und etliche vergleichbare anderer Hersteller. Was sie alle gemeinsam haben: laut Rezensionen sind die Rollen durch die Bank Mist, zumal mein Garagenboden zwar gefliest, aber nicht so wirklich eben ist. Hat jemand Erfahrung mit sowas, eventuell mit nachgerüsteten gescheiten Rollen? Ich frage mich, wie leicht sich die Rollen wirklich austauschen lassen - die Höhe muss ja immer noch passen. Die Aufnahmen sind dagegen vermutlich relativ gleichartig.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Ich hatte eine preisgünstige für ca. 99 Euro und auch eine BECKER für ca. 230,-


    Becker war tadellos gearbeitet. Die für 99,- erfüllt (**) den Zwecke aber auch einwandfrei.


    Aktuell benötige ich keine Rangierschiene.
    Sollte ich wieder eine benötigen, würde ich mir die preisgünstige Version kaufen. Grund: siehe **

  • Und wie ging es dir mit den kleinen Rädchen? Gab es da Probleme?

    Vorausschauendes Fahren: Oh, da vorne ist die Baustelle zu Ende, ich geb schon mal Gas!

  • Danke, das sind aber leider noch nicht ganz die Infos, die ich brauche. Hab ja leider keine Idealbedingungen. Wie groß ist der Rollendurchmesser bei dir, Frank?

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Ich hab bisher nur die Rollen von einem Werkstatthocker ausgetauscht, größer und weicher waren die neuen, schon ging das mit dem Rollhocker viel besser. Der Garagenboden bei mir ist alles andere als ideal. Alter und bröckliger Betonboden.
    Die hier hab ich an den Rollhocker geschraubt: https://www.hornbach.de/shop/T…0-mm/6644761/artikel.html 5 Stück insgesamt, schon läuft das Ding auf der Holperstrecke. ;) Allerdings solltest du auf einem Fliesenboden nicht zu große Probleme haben.


    Was genau hast Du dir denn schon ausgeschaut? Wenn es so eine wie meine werden soll, dann empfehle ich zusätzlich vorn eine Wippe anzubauen. Moped reinschieben, einen Gurt über die Sitzbank ziehen und festziehen. Schon kann man das ganze Gestell ganz wunderbar rangieren. Das ist die hier: https://www.louis.de/artikel/r…9c8911a398f007ca92b9671ad



    In der aktuellen Tiefgarage rollt die Schiene super, in der alten Garage ging das fast gar nicht. Wären wir länger dort geblieben, hätte ich ganz sicher größere Rollen angeschraubt. Die Rollen sind einfach zu klein und zu hart. Rollen mit Vollgummi Lauffläche sollten es sein, dann kannst Du sie leichter schieben. Sowas könnte auch das richtige sein: https://www.hornbach.de/shop/T…6-mm/6807879/artikel.html


    Wenn eines der Bikes einen Hauptständer hat, dann ist sowas sicherlich praktischer. https://www.louis.de/artikel/r…9c8911a398f007ca92b9671ad Jede größere Rolle merkst Du gleich beim Aufbocken auf den Hauptständer vermutlich negativ, Du musst höher aufbocken.


    Achja, so sieht es bei mir in der TG aus, wenn beide Mopeds drin stehen:


  • Einen Rangierer hab ich zwar nicht, aber mit zwei Rollen (Hardrollen aus dem Baumarkt) erweiterten stinknormalen Heckheber. Damit geht auch auf dem ziemlich rauhen Garagenboden die 210kg der Aprilia noch ganz gut zu rangieren. Gelenkt wird mit dem Mopedlenker und dann ein paar mal (langsam) vor- und zurück . . passt.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert ! :dakar:

  • @Sunny: so ein Ding für den Hauptständer hab ich, mit dem Lenker beim Bugsieren zu lenken ist aber genau das, was ich vermeiden möchte. Das führt ja eben zu Radien, die ich nicht mehr hinkriege. Danke ansonsten für die Tipps. Dem Rothewald-Ding hab ich, als omnipräsente Louis-Marke, nicht vertraut.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Die Rothewald Schiene ist sauber verarbeitet und stabil. Die Wippe für das Vorderrad kam erst später drauf, gleichzeitig habe ich die Seitenständeraufnahme demontiert. So gefällt mir das Teil viel besser.


    Oder Du kaufst dir so etwas, stellst allerdings das Hinterrad rein, dann kannst Du hinten drehen. Wobei mir die Sache mit dem Hauptständer vermutlich sympathischer wäre. https://www.louis.de/artikel/r…03b9d8b9ecd9beb0e0c88da47 Ein Freund von mir hat das Teil auch im Einsatz, der hat sein Moped auch immer hinten quer an die Wand rangiert, so wie ich meine Monster in der TG. Damit kann man doch auf der Stelle drehen. Reicht das nicht?

  • Ich hab auch die kleine Schiene, die Sunny verlinkt hat.


    Ich benutzte sie in meiner Garage, um das Motorrad zu drehen. Vorwärts rein fahren, mit dem Hauptständer auf das Teil bocken und dann drehen. Ist etwas mehr Arbeit, weil ich halt vorne lenken muss, das Motorrad ist ja nicht komplett in der Schwebe.


    Zur Verarbeitung lässt sich sagen, dass ist grundsätzlich gut. Nur das Gummi hat sich bei mir irgendwann mal gelöst. Hab es dann mit ordentlich Kleber wieder befestigt, seitdem ist Ruhe.


    Was das Laufverhalten angeht: Unser Garagenboden ist aus neuem, glattem Beton, daher ergeben sich normalerweise keine Probleme. Allerdings lösen schon kleinere Steine Hemmungen beim Rollen aus, so dass ich vermuten würde, dass es auf Fliesen nicht so gut rollt.


    Vielleicht sind die Rollen bei der großen Rangierhilfe aber grundsätzlich schon größer?

  • Reicht das nicht?


    Das reicht zumindest nicht für die Griso, die hat keinen Hauptständer.


    Ansonsten hab ich ja so ein Teil, aber zugegebenermaßen noch nie verwendet. Ich möchte halt den Kraft- und Balancieraufwand gering halten. Es wirkt einfach unpraktisch auf mich. Mein Gedanke: ich fahre direkt darunter, drehe es um (schade, dass es die Seitenständerausleger nicht einzeln gibt, dann würde ich beidseitig einen montieren), mache meine Fahrt, und wenn ich heimkomme, fahre ich einfach wieder drauf und schiebe die Maschine dahin, wo sie hin soll. Übrigens *nicht* quer vor die Wand, sondern irgendwo zwischen anderen Maschinen und Fahrrädern und Regal und Schubkarre und Hintertür verkeilt. Und durchlaufen können muss man ja auch noch irgendwie. Und losfahren am besten auf der linken Seite, sonst kommt man nicht an den Autos in der Einfahrt vorbei... Wie gesagt: ich hab nicht viel Raum zum Manövrieren. Die Vorderradwippe ist daher auch kein Thema, da kann ich dann ja nur nach hinten von der Schiene. "Hinten" ist aber potenziell überhaupt kein Platz. Meine Garage ist vermutlich nicht größer als Sunnys Box.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Die Rangerhilfe von Becker hat in der Comfort-Version gummierte Rollen. Eigene Erfahrung mit dem Teil hab ich nicht. Im Video auf der Seite schiebt er das Motorrad damit aber fröhlich über eine gepflasterte Fläche.
    http://shop.becker-technik.de/…148-rangier-as-total.html


    Ich selber hab von Becker den Motorbike-Lifter Sport seit 5 Jahren und kann da qualitativ gar nichts bemängeln.

    "Das, was am lautesten knallt, sind nicht die Bomben. Es sind Mopeds mit Fehlzündungen" -Four Lions-


  • Das reicht zumindest nicht für die Griso, die hat keinen Hauptständer.


    Ansonsten hab ich ja so ein Teil, aber zugegebenermaßen noch nie verwendet. Ich möchte halt den Kraft- und Balancieraufwand gering halten. Es wirkt einfach unpraktisch auf mich.


    Probier es einfach aus, für mich sieht das sehr einfach in der Handhabung aus.



    Mein Gedanke: ich fahre direkt darunter, drehe es um (schade, dass es die Seitenständerausleger nicht einzeln gibt, dann würde ich beidseitig einen montieren), mache meine Fahrt, und wenn ich heimkomme, fahre ich einfach wieder drauf und schiebe die Maschine dahin, wo sie hin soll. Übrigens *nicht* quer vor die Wand, sondern irgendwo zwischen anderen Maschinen und Fahrrädern und Regal und Schubkarre und Hintertür verkeilt. Und durchlaufen können muss man ja auch noch irgendwie. Und losfahren am besten auf der linken Seite, sonst kommt man nicht an den Autos in der Einfahrt vorbei... Wie gesagt: ich hab nicht viel Raum zum Manövrieren. Die Vorderradwippe ist daher auch kein Thema, da kann ich dann ja nur nach hinten von der Schiene. "Hinten" ist aber potenziell überhaupt kein Platz. Meine Garage ist vermutlich nicht größer als Sunnys Box.


    Der Seitenständerausleger ist für mich nicht zu gebrauchen gewesen. Zum einen ist er immer im Weg, dauert stößt man dran mit den Füßen beim Rangieren. Und sicher fühlt sich das überhaupt nicht an. Insgesamt wird das alles viel breiter als wenn das Moped gerade steht, du verschenkst viel Platz wenn das Moped schräg steht.


    Die Schiene die bei mir in Verwendung ist, wird nicht gedreht, maximal quer hinten rein. Ansonsten drauf fahren/schieben, in die Wippe rein, Gurt drüber und nach hinten schieben. So kann man das alles dann fein rum schieben. Das nächste Mal rausziehen, Moped runter, fahren, und wieder drauf fahren. Es steht gerade und sicher drauf.

  • Auf dem Ständer drehen ist keine Option?


    Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO + OWASP Member 💻 | Medieval towns 🏰 | Scotland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 | Team Science 🧪 | Biker 🏍️🚲

  • Auf dem Ständer drehen ist keine Option?


    In einer zugestopften Garage? Eher nein. Und wenn das Teil direkt an der Wand steht, geht's ja auch nicht.


    Ich nehme mal schwer an, du meinst Drehen mit dem Rollteil unter dem Hauptständer (sofern einer vorhanden ist).


    So wie es aussieht, brauche ich vor allem Seitwärtsbewegung, sowie vor und zurück, allerdings ohne dabei daneben stehen zu können. Drehen zwar auch, aber das muss wohl durch manövrieren geschehen. Das geht natürlich auch mit dem günstigeren Roller (Hauptständer vorausgesetzt), aber weniger bequem und der Rest geht wohl eher schwierig.


    Ich muss mal gucken... Input hab ich ja jetzt genug, und derzeit blockiert ein zerlegtes Fahrrad eh die halbe Garage.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

    Edited 5 times, last by Coyote ().

  • Ich meinte die folgende Methode, aber wird für deinen Zweck wohl nicht funktionieren.
    https://youtu.be/p-wx9AY5hL8


    Gesendet von meinem SM-G973F mit Tapatalk

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO + OWASP Member 💻 | Medieval towns 🏰 | Scotland 🏴󠁧󠁢󠁳󠁣󠁴󠁿 | Team Science 🧪 | Biker 🏍️🚲

  • Ich halte das generell für eine ganz schlechte Idee.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

  • Um das mal wieder aufzunehmen - ich habe mich für die Acebikes U-Turn entschieden. Ich fand den Gedanken ganz praktisch, das Ding unter ein Motorrad drunter schieben zu können.


    Das funktioniert im Grundsatz auch, die Rollen sind auf dem Garagenboden auch kein Problem. Manövrieren geht halt trotzdem schwer, weil man trotzdem über 200-300 kg bewegen muss, da ist die Physik halt unerbittlich. Zu zweit ginge es sicher besser als alleine. Aber immerhin geht es.


    Etwas aufpassen muss man bei der Austarierung der Stützhöhe für den Seitenständer - erstaunlicherweise kann es ziemlich kippelig werden wenn die zu tief(!) ist. Ist sie zu hoch, dann sowieso. Da muss man halt Acht geben.


    Störend ist, dass der Bedienhebel in Ruheposition seitlich in Bodennähe über die Rangierhilfe herausragt - gemeine Stolperfalle. Man kann ihn lose aufrecht stellen, aber dann könnte er beim nächsten kleinen Schubs umfallen.


    Außerdem hat man bei Maschinen der Größe einer FZ1 nicht mehr allzuviel Spielraum, um das Ding weiter vorne oder hinten auf der Schiene zu positionieren. Der wäre aber wünschenswert, weil der Hebel sonst nur knapp am Nummernschild vorbeigeht.


    Großartig zum Einsatz kam der U-Turn bisher nicht. VFR und Griso parken bereits in der Garage (hintereinander entlang der linken Wand, ausfahrbereit), nur die FZ1 stand mittig mit dem Heck zum Tor. An sie habe ich den U-Turn angepasst und sie etwas näher an die anderen beiden geschoben. Zum Wenden ist aufgrund der anderen beiden Maschinen zu wenig Platz. Vielleicht geht es, wenn ich das Regal am Garagenkopf mal rauswerfe und dann eine größere Lücke zwischen VFR und Griso oder zwischen VFR und Tor lassen kann. Raus geht nicht wegen einer hohen Schwelle.


    Vermutlich kaufe ich irgendwann auch noch ein Rothewald und entscheide mich beim Dritten dann für die angenehmere Lösung. Letztlich muss ich ja alle drei Maschinen wenden können.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!