Was man aus einer aktuellen Honda Goldwing alles machen kann...

  • Moin!


    Ich war zwar nicht beim Glemseck 101, aber ich habe bereits zwei Wochen vor der Präsentation das Louis Custombike bewundern dürfen.


    Wie es dazu kam? Ganz einfach: Ich habe Louis (das andere Polo) meine im letzten Jahr mit mir verunfallte Cagiva Raptor 650 überlassen - für deren Azubi-Projekt. Azubi-Projekt? Richtig. Auszubildende bei Louis (es wird dort ausschliesslich in kaufmämmischen Berufen ausgebildet) haben während der Ausbildung an fünf Tagen Zeit, ein Motorrad mit Mitteln und Teilen aus dem Sortiment aufzupimpen. Genau das soll auch mit meiner Cagiva geschehen. Die gepimpten Moppeds dienen später in den Filialen zum Probesitzen - oder einfach nur als Deko.


    Nach der Zusage, dass Louis Interesse an meiner Cagiva hat, habe ich mit Martin (dem Werkstattleiter in der Hamburger Zentrale) einen Termin vereinbart. Am 19.08. stand er vor der Tür. Nach dem üblichen Papierkram haben wir noch ein bisschen geschnackt - anschliessend habe ich ihm meine Garage und meine Moppeds gezeigt. Dann hat er die Cagiva verladen. Er machte Heck und Seitentür des Sprinter auf und ich... boah. Was ist das denn für ein geiles Gerät?


    Fun fact: Am Vortag hatte ich mir auf 1000PS.tv den Fahrbericht der aktuellen Honda Goldwing angeschaut. Und mir dabei vorgestellt, wie sie ohne die ganze Schrankwand aussehen würde. Und siehe da...


    ...das geile Gerät entpuppte sich als aktuelle Goldwing. Die bekam Louis von Honda für einen Umbau zur Verfügung gestellt. Von der Goldwing ist nicht viel geblieben, genutzt wurden die Elektronik / Elektrik und der komplette Antriebsstrang (Motor, Getriebe, Schwinge). Die USD-Gabel ist von einer BMW R9T, der Rahmen und die Blechteile sind Maßanfertigungen.


    Die Bilder zeigen das fertige Mopped. Von meiner Begeisterung ist irgendwie nicht viel übrig geblieben. Im Laderaum des Sprinters sah das Teil irgendwie habenwolliger aus.


    Ich glaube, dass der Technikspender "schuld" an der gewöhnungsbedürftigen Optik ist: Motor, Getriebe und Schwinge sind nun mal als Einheit sehr lang. Das kann die originale Goldwing gut kaschieren, denn an ihr ist ja auch viel drum und dran. Beim reduzierten Customdesign fällt das dann besonders ins Auge. Das reduzierte Design hat auch einen Vorteil: Das Gewicht liegt laut Martin bei deutlich unter 300 kg.


    Sollte ich meine am Sprinter gemachte Kaufabsicht wahr machen (sofern die Lottofee mitspielt), dann würde ich die Blechformen insgesamt runder und das Heck etwas präsenter gestalten. Ausserdem würde ich dezentere Ventildeckel anbringen. Und dem Blech würde ich ein bisschen Lack spendieren. Ach, und diesen elend hässlichen Streetfighter-Scheinwerfer würde ich als allererstes entsorgen.


    PS: Nach der Präsentation auf dem Glemseck 101 wird das Mopped das Foyer der Hamburger Louis-Zentrale zieren.


    (Bilder gefunden bei Google / copyright by BMW K Forum)





    Grüsse aus dem Westzipfel


    Harry aka schredder66

  • Coole Idee und ich finde auch teilweise ganz gut umgesetzt, aber der Scheinwerfer gehört für mich persönlich auch verboten und die Endrohre würde ich auch etwas anders machen, die stören mich auch irgendwie in ihrer Form.
    Ansonsten ziemlich feine Sache ^^

    Leben auf großem Fuß mit 7-Meilen-Stiefeln :grin:

  • Um offen zu sein: ohne den Rahmen ist es keine umgebaute Goldwing, sondern nur irgendwas, wo man einen Sechszylinder eingebaut hat. Liegt für mich leider außerhalb der Wertung. Die Kunst ist doch der Umbau, nicht der Neubau.

    WELCOME TO THE RIDE OF YOUR LIFE

    • Official Post

    Dieser gigantische Radstand lässt das Mopped irgendwie..... seltsam unförmig erscheinen. Irgendwie mag mir dieser Um-/Neubau so gar nicht gefallen. :S


    Gruß,
    Thomas

  • Dieser gigantische Radstand lässt das Mopped irgendwie..... seltsam unförmig erscheinen. Irgendwie mag mir dieser Um-/Neubau so gar nicht gefallen. :S



    Wie geschrieben, im Sprinter wirkte sie gar nicht so groß. Okay, im Vergleich zur Raptor schon. Der Radstand ist ja durch den Antriebsstrang - mehr oder weniger - vorgegeben. Und da der Lenker nicht allzu weit nach hinten gekröpft ist, wird es sich wohl recht ordentlich darauf sitzen lassen. Und wenn eine Goldwing mit diesen Abmessungen (ge)fahren (werden) kann, dann auch dieser Umbau.

    Grüsse aus dem Westzipfel


    Harry aka schredder66

  • Ich finde sie zumindest auf den Fotos recht schick. Der Kardan liese sich auch kürzen, wenn man das wollte - aber andere Leute verlängern ihre Schwingen ja extra.

    MO24 Team Reisen

  • Für mich sieht das ganze echt gelungen aus ,als neubau, nicht als umbau ,die Scheinis ? :sostupid: gehn garnicht, die auspuffanlage sieht geil aus :thumbup:

  • Man nehme eine K 100 ... Plastik runter ... Tank kann sogar draufbleiben ... und schon hat man die Optik mit kürzerem Radstand und das ganze für einen kleinen Haufen Kröten.


    Ansonsten sehe ich den Umbau wie ein Kunstwerk ...
    ... was möchte der Künstler mir damit sagen?


    Puristischer Protest gegen die Welt des Plastik?


    Liegt ja immer im Auge des Betrachters, aber alleine von den Dimensionen finde ich es nicht so toll ...

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!