Autoberatung, Fahrzeug mit 5 Sitzen, in das ein Motorrad passt bei umgeklappten Rücksitzen

  • Hallo Leute, hier gibt es doch so viele Leute mit verschiedenen Autos, da frage ich doch mal hier.


    Mein Auto (Ford Mondeo, BJ99 überlebt den Winter wohl nicht bzw muss vorher weg (Zylinderkopfdichtung am Arsch = verbrennt Kühlwasser+ diverse andere Macken und mit Werkstattkosten lohnt das bei einem 20 Jahre alten auto nicht,
    vor allem weil der Tüv schon gesagt hat, dass der Unterboden/Auspuff, wegen Rost nächstes mal eh nicht mehr durch den Tüv kommt, höchstwahrscheinlich)


    Wenn man schon ein neues bzw eben neu gebrauchtes Auto kauft, wäre es natürlich praktisch wenn es folgendes könnte


    -5 Sitze
    -Spritverbrauch unter 7 Liter
    -bei umbeklappten Sitzen flacher Boden bzw genug Platz darin ein Motorrad zu transportieren sowie auf einem Festival darin zu schlafen
    -Klima



    Man findet ja viele gute Handwerkervans , aber die haben eben nur 3 Sitze (und den einen Notsitz kann man ja eh vergessen) sowie sind ja
    meist als LKW zugelassen und dadurch sehr teuer in der Versicherung.



    Kennt jemand eine Website die bezüglich Laderaummaße irgendwie eine Übersicht über die verschiedenen Marken und Variationen gibt?
    es ist eben echt schwer infos zu finden, zb welcher Vw Caddy/Peugeot Partner etc, bei welcher Längenvariante wieviel Platz bei umgeklappten Sitzen hat und was die Ladehöhe an der Tür ist.



    Bin hier eben auf dem Land und viele Fahrzeuge sind eben 70 oder 80km weg so dass man nicht unendlich Fahrzeuge auf verdacht besuchen kann.




    Mein Budget wäre so ca 10 000€ max (und das Fahrzeug muss dann auch wieder ne weile halten)


    irgendwelche Vorschläge ?

    Edited once, last by Angrist ().

  • Mein Schwager hat ein Mercedes Vito (2002 alte version ) Diesel und sparsam .Da passt bei 4 Sitze ein Moped rein weil hinten 2 einzelsitze hinter den fahrersitzen ohne bänke passen 2 Mopeds rein. Die 3er bank könnte man evtl hinten rausbauen und vorne im laderaum hinter den Fahrer/ Beifahrersitz wieder einbauen, sowie die einzelsitze hinten einbauen, dann hätte man sogar noch ein 7 Sitzer mit transportmöglichkeit. Ein Anderer Kolege von mir hat ein VW T5 Krankenwagen (also mit hochdach und Rampe ^^ ) geschnappt, da ist nur hinten an dem ladedurchgang eine 3 er bank verbaut worden, da passen sogar technisch 2 Mopeds rein.Was der T5 diesel verbraucht,weiß ich leider nicht ( aber billig war der )

  • Ich stell jetzt mal eine Gegenfrage, obwohl man das nicht macht: was spricht gegen einen Hänger fürs Mopped?


    Weil: für drin schlafen gehen auch viele normale Kombis oder so.
    Wieviel willst du mit dem Wagen fahren? Soll das dein Alltagsgefährt werden?

  • VW Caddy und Co scheitert wahrscheinlich in den meisten Fällen an der Höhe innen. Die liegt so bei Pi mal Daumen 1,2. Da wird es selbst mit meiner kleinen 690 Duke R ohne Spiegel knapp.

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO 🕵️ | OWASP Member 👨‍💻 | OSM Contributer 🗺️ | Medieval towns 🏰 | Team Science 🧬 | Biker 🏍️🚲

  • Manuel,ja sollte alltagsgefährt werden
    Hatte eben so die schnappsidee, dass wenn man dann mal ne kleine Enduro und so ein Fahrzeug da hat, man eben mit dem Fahrzeug nach Italien oder Frankreich fahren kann, und überall halten und Motorrad raus und rein, da unauffällig und vom rangieren/parken einfach.
    So ein Hänger ist eben immer recht umständlich oder?
    Wenn ich überlege wenn ich auf Campingplätzen war und ich hätte da immer noch irgendwie auf kleinen Wegen mit einem Hänger rummachen müssen ?


    Und wenn man es eh schon hätte, wäre es natürlich für Festivals geil, da man im Gegensatz zu nem Kombi/Limousine/normales Auto eben halbwegs vernünftig umziehen etc kann ohne dauernd an Decke und co zu stoßen


    kleiner Chris
    echt, dachte in so nen Caddy würde so ne kleine Enduro (so WR 250, XL250 et) von der Höhe reinpassen.
    in Motocrossforen hatte ich eben immer wieder gelesen, dass in einen caddy sowas gut reinpasst von der höhe (und von der länge wenn man die maxiversion hat)


    Bin bei so großen Investitionen leider extrem schlecht daran mich zu entscheiden :sostupid:

  • Ich fahre schon seit Jahren einen Mercedes Vito, als Mixto hat der dann eine zweite Sitzreihe, die man auch ausbauen kann. Also ich hab dadurch eigentlich alles abgedeckt: Familienausflug - bis zu sechs Leute passen rein ( vorne Doppelbeifahrersitz, hinten drei Plätze ), normaler Alltagsbetrieb mit nur drei Sitzen - da kann man auch mal schnell ein paar Möbel für den Nachbarn fahren, Urlaubsmodus - die letzte Tour war mit Mopped und zwei Fahrrädern Gardasee und Österreich noch ein paar Pässe. Eigentlich ideal. Den wirst du zwar nicht mit unter 7 Liter fahren, ich liege da eher bei 8-9 ltr. Die gibts auch mit PKW-Zulassung, beim Preis bekommt man allerdings einen Schreck, die Dinger sind selbst mit vielen Kilometern noch unverschämt teuer.

    Er macht die Knöpfe fest und drückt sie rein // Wir können alles und alles können wir sein Turbostaat

  • Angrist: bedenke halt, dass bei der Größe des Wagen schon ein bisschen mehr Sprit rein laufen wird und das Ding dann allgemein mehr kostet als ein normales Auto wie ein Golf oder so.
    Auf den Campingplätzen wo wir bis jetzt waren war für einen Hänger immer irgendwo Platz und zur Not nimmt man halt zwei Parzellen. Aber wenn man allein unterwegs ist dann reicht auch eine Parzelle. Mit Hänger haste wiederum den Nachteil, dass du nur 80/100 in Deutschland fahren darft. Dein Gefährt was du im Sinn hast könnte dann schon schneller.

  • hollerboller,


    ja der Vito ist eben einfach zu teuer, wenn Geld keine Rolle spielt, wäre das ganze ja recht easy ;)


    Und irgend nen 300 000 km teil das 10+ Jahre alt ist, will man ja auch nicht


    Manuel,
    ja ich dachte ja, weil man es überall im netzt liest, dass so eine Enduro ala WR 250 gut in einen Caddy oder ähnliches passt von der Höhe, da warte ich jetzt mal was kleinerchris dazu sagt.

    Edited once, last by Angrist ().

  • In den Fiat Doblo Cargo Maxi – langer Radstand. Laderaum 1,24m hoch, 2,00m lang



    passt die WR250R



    von der Höhe her nur rein wenn man die Spiegel abbaut und die Gabel schon vorm Verladen ordentlich zusammenzieht. Ich bau aber meist ein Schubkarrenrad vorne ein.


    Damit hast Du aber nur zwei Sitzplätze - wenns 5 Sitze + Motorrad sein soll bist Du eine Klasse höher bei VW Bus, MB Sprinter / Vito etc. Die fand ich als ich sowas gesucht hatte immer irrsinnig teuer - oder völlig runtergeritten...

  • ne 5 sitze nur wenn kein Motorrad drin ist.



    Aber beim 5sitzer ist eben immer die Frage, wieviel Platz die geklappten Sitze kosten und ob dann das Motorrad von der Länge her dann noch reingeht, da findet man zur Länge des Laderaums mit umgeklappten sitzen eben oft keine angaben.

  • Da ich ähnliche Ideen hatte, bin ich da bei Manuel. Ich bin letztendlich ja bei Anhänger gelandet - nun kommt bei mir dazu das ich zwei vollwertige Moppeds rein bekommen muss. Und nein in einen Mercedes Vito geht keine CBF1000 + Crosstourer ... zumindest nicht ohne einiges am Vorderbau der Moppeds abzubauen.


    Das gilt es auch beim Caddy zu bedenken, die klein 250er mag passen, aber ne 1000er oder mehr da wird es ganz schnell ziemlich eng und spätestens im Enduro bereich wird die Dachhöhe interessant. Aber siehe CHRs beitrag der auch mit einer kleinen da schon an die grenzen kommt.


    Wenn ausgewachsene Moppeds und dann sogar zwei passen sollen reden wir eher über einen Sprinter oder ähnliches und das wollte ich als Alltagsfahrzeug dann doch nicht mehr.


    Da was passendes in Günstig wird glaube ich echt schwierig ... ich bin damals jedenfalls nicht glücklich fündig geworden.


    Aber ich gebe meinen Trailer auch nicht mehr her - ich bin absolut Glücklich mit der Lösung. Damit bin ich Autotechnisch nicht groß festgelegt (es gibt schon paar einschränkungen) und die Trailer haben fast keinen Wertverlust.

  • Ich habe mich auch schon mal damit beschäftigt... mein Wunsch wäre auch eine Art Caddy gewesen mit dem man direkt vereisen könnte oder tatsächlich das Motorrad reinpasst. Die GS hätte in keinem Fall gepasst, die 690 Enduro auch nicht, mit Rallye Umbau sowieso nicht. Selbst im Vito würde das nicht passen.
    Vielleicht passt ein Sportler, aber man muss auch das Einladen beachten, nur weil es passt ist das Ding noch gar nicht drin und verzurrt :(
    Ich habe mich von der Idee verabschiedet und Vito / T5 ist mir zu groß und zu teuer.

    Wanderlust 🏞️ | Napper 💤 | Kurt Krömer Fanboy 🎭 | Agile CISO 🕵️ | OWASP Member 👨‍💻 | OSM Contributer 🗺️ | Medieval towns 🏰 | Team Science 🧬 | Biker 🏍️🚲

  • Aber beim 5sitzer ist eben immer die Frage, wieviel Platz die geklappten Sitze kosten und ob dann das Motorrad von der Länge her dann noch reingeht,


    In den langen Doblo passt die WR250R von der Lönge grade so - da wäre kein Platz für zusammengeklappte Sitze.


    Ich hatte die auch mal in einem Renault Kangoo: Dafür mußte die Rücksitzbank ausgebaut werden und der Beifahrersitz ganz nach vorne und nach vorne geklappt. Dann hat die WR gradeso diagonal reingepaßt.


    Also so Hochdachkombis sind echt sehr knapp für Motorradtransport.

  • Das hatte ich mir auch überlegt, allerdings halt das übliche Problem: Es passt nicht und wenn nur extrem knapp. Einen Sprinter mit langem Radstand und Hochdach findet man kaum zu brauchbaren Preisen und vorallem saufen die Kisten als Alltagsfahrzeug doch etwas viel.
    Ich bin zwar bei einem Bora Variant gelandet, aber optimal dürfte ein Kastenwagen mit langem Radstand und AHK sein. Was du bedenken musst wenn du darin schlafen willst, dass du mehr als 2m Ladelänge brauchst und die Rückbank richtig flach umgeklappt werden können muss. VW Bus und co sind für meinen Geschmack einfach auch komplett überteuert, den Caddy findet man wohl noch oft von der Post für akzeptable Kurse, allerdings mit recht kleinen Motoren.

  • Also das Auto, das du beschreibst, gibt es nicht. Entweder muss du mehr Geld in die Hand nehmen und einen Vito/T5 kaufen (der wieder mehr verbraucht als 7l) oder du verzichtest auf das Motorrad im KFZ und hängst es hinten an.


    Letzteres wäre auch meine Wahl, da ich dann das KFZ, meine Wahl wäre ein Caddy Maxi, in ein kleines rudimentäres Wohnmobil umbauen würde. Die Elemente wären dann so, dass ich sie jederzeit für den Alltag entfernen kann, um das Fahrzeug auch als Transporter oder PKW nutzen kann. Da gibt es sehr interessante Umbauten, vorgefertigt oder zum Selberbauen.


    Ich möchte nämlich auch nicht tagelang mit dem nach Sprit, Öl usw duftenden Mopped in der Fahrgastzelle durch die Gegend fahren, um es bei Ankunft erstmal abladen zu müssen, um meinen Schlafplatz frei zu bekommen.

    "Wenn du Gott siehst, musst du bremsen"

  • kleiner Chris
    echt, dachte in so nen Caddy würde so ne kleine Enduro (so WR 250, XL250 et) von der Höhe reinpassen.


    Wir hatten früher einen Ciroen Berlingo. Da habe ich mich Ach & Krach & Quetschen geraaaade mal mein kleines Mofa reinbekommen. Ohne Sitzbank (raus geschraubt) und diagonal reingepackt. Und das Mofa ist eben wirklich ein Mofa.


    Da wird nicht mehr als eine Kinder-Enduro reingehen ;)

    *Lille*

  • Ich fahre schon seit Jahren einen Mercedes Vito, als Mixto hat der dann eine zweite Sitzreihe, die man auch ausbauen kann. Also ich hab dadurch eigentlich alles abgedeckt: Familienausflug - bis zu sechs Leute passen rein ( vorne Doppelbeifahrersitz, hinten drei Plätze ), normaler Alltagsbetrieb mit nur drei Sitzen - da kann man auch mal schnell ein paar Möbel für den Nachbarn fahren, Urlaubsmodus - die letzte Tour war mit Mopped und zwei Fahrrädern Gardasee und Österreich noch ein paar Pässe. Eigentlich ideal. Den wirst du zwar nicht mit unter 7 Liter fahren, ich liege da eher bei 8-9 ltr. Die gibts auch mit PKW-Zulassung, beim Preis bekommt man allerdings einen Schreck, die Dinger sind selbst mit vielen Kilometern noch unverschämt teuer.

    Kommt auch drauf an welcher Vito das ist, zb mein Schwager hat den 108 ter ( Einige hier kennen den ^^ haben ja schon drin gesessen ) normal gibts den nicht mit Euro Grün, aber hat mein Schwager sich eben ein Partikelfilter bauen lassen kostet 1800 euro- und schon ist das ganze erledigt- nur wurden die kisten damals in Spanien gebaut und sind schon im Katalog gerostet. da muß man eben einen finden der gut in schuß ist, ich hab noch keinen gesehen ( außer den vom Schwager der in schuß ist. -Ich hab da mal 70 stunden Schweißarbeit reingesteckt, seit dem ist alles gut ^^ Verbrauch unterste grenze bei 80 liegt bei 5 litter bei Zügiger fahrweise bei 7-8 litter und da kann man bei dem Scheunentor absolut nicht meckern- Die Motoren gehen sogut wie nie kaputt unt 800 000- 1 000 000 km sind bei dem modell keine seltenheit, 2,2 litter bei 80 PS ( na, wer weiß welcher motor da verbaut wurde ? )

    ja der Vito ist eben einfach zu teuer, wenn Geld keine Rolle spielt, wäre das ganze ja recht easy ;)


    Und irgend nen 300 000 km teil das 10+ Jahre alt ist, will man ja auch nicht

    Nope, wenn man aufpasst und mal richtig forscht gibts ein Vito weit unter 10000 euro Vito 120 hat schon alles drin was der 108 ter nicht hatte- am besten den mit Westfalia ausstattung, 7 -8 sitzer und langwersion . fast unkaputtbare Autos


    300000 und 10 jahre ist für die kisten garnichts, die halten locker das 3 fache- siehe mein Schwager sein Bj.2002 -und 280000 gelaufen und außer rost keine mucken gemacht- der 120ger ist aber Karosserie mäßig was anderes als der 108 ter
    108--2,2 litter 80 ps der 120ger 2,2 litter mit 120 ps verbrauch ist fast identisch

  • Ein (nicht ganz ernst gemeinter) Tipp meinerseits. Ein Auto mit 2 Sitzen und genug Stellfläche für das Motorrad kaufen. Dann müssen halt 2 Leute bei der Fahrt auf dem Motorrad sitzen. ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!