Autoberatung, Fahrzeug mit 5 Sitzen, in das ein Motorrad passt bei umgeklappten Rücksitzen

  • bikerfranz,
    sei mir nicht böse, aber ich hab nunmal keinen Schweisser , der mir das Ding eben XX Stunden schweisst, oder sonstwie repariert,
    bzw gibt es die schon, nennen sich Werkstätten und 80 Stunden Schweissen kostet X000€ :pinch:
    da kann ich mir keine 150 000km Karre hinstellen




    @DirkU,
    für 3 oder 4 km Transport in einem alten Sprinter, habe ich sowas schonmal gemacht, Motorrad reingefahren und eben draufgesessen, aber das ist echt ein Kampf ;)

  • Das Problem was ich hier sehe ist folgendes; du kaufst dir eine Karre für einen speziellen Einsatztyp (Festival, Motorradtransport) den du dann in einer kleinen Anzahl von Tagen nutzen willst. Den Rest vom Jahr musst du dann mit einem viel zu großem Fahrzeug zur Arbeit fahren, was dann auch viel mehr Unterhalt (Versicherung, Steuer, Verbrauch) kostet als ein äquivalent kleineres Auto.
    Da ich den Eindruck habe dass du ziemlich knauserig bist (was ich verstehen kann) und du wenige Möglichkeiten zum Schrauben hast, würde ich von der Lösung "Motorrad ins Auto" abrücken und ein Auto zum Schlafen nehmen.


    Dafür eignet sich zb auch ein Prius... aber der darf keinen Hänger ziehen.


    Ich würde also nach Berlingo, Peugeot Partner, Caddy 1.9 TDI (wenn grüne Plakette keine Rolle spielt, denn der 1.9 tdi ist unkaputtbar) schauen und dann einen Hänger fürs Motorrad hinten dran hängen.



    Bin gespannt wie du dich entscheidest.

  • heute dann mal mir bei nem größeren gebrauchtwagenhändler/Ford Autohaus mal ford mondeos, ford turniers und co angeschaut


    Es scheint verdammt nochmal bei modernen Kombis nicht mehr üblich zu sein, dass man die Sitze hinten so runterklappen kann, dass man hinten einen flachen durchgehenden Boden hat.


    haben beim gebrauchtwagenhändler alle kombis die er hatte und nicht älter als 6 jahre waren (ältere hatte er eh nicht) durchgeschaut, überall das gleich.


    laut verkäufer liegt es daran, dass man inzwischen selbst hinten so "schön tief und geformte Rücksitze hat", die quasi wie Sportsitze einen gut halten sollen, dadurch aber quasi schultern haben und man sie eben nicht mehr flach runterkriegt


    so ein Fuck,.


    alte kombis konnten das noch teils




    und da ich nun eh schon dort war, hab ich mir mal den einen renault kangoo maxi angeschaut, denn sie rumstehen hatten, leasingrückläufer, der noch nicht bei mobile gelistet war sondern nur auf ihrer website.
    Bei den ganzen hochdachkombis ala renault kangoo, geht das mit den sitzen ja gut, weil da der ganze sitz vorklappt, entweder zusammengeklappt hochkant gegen den vordersitz, oder bei langmodellen wo mehr fußraum hinten ist, echt komplett flach runter geht.



    zwar genau diesen hab ich angeschaut und probegefahren.
    https://www.ford-stegmaier-cra…oo-rapid-maxi-extra-combi 3
    nur ist er für das war er hat meiner meinung nach 1500 bis 2000 zu teuer, vor allem da er keine heckfenster hat, was eben echt nervend ist,


    das auto 2000€ günstiger, mit mehr glas und AHK, glaube das hätte ich fast direkt gekauft.
    Und eben noch die Frage wie sich das mit dem Diesel entwickelt, hat eben nur euro 5


    Von der Motorrad verladen idee bin ich ja langsam abgekommen, aber so ein hochdach wäre für den transport meiner bienenvölker auch praktisch.


    gerade bei mobile auch das noch gefunden,
    suche aber noch nach dem haken, wieso mobile denn als überteuert bewertet
    https://suchen.mobile.de/fahrz…1b-9cb7-c233-e898a3b2d38f

    Edited 2 times, last by Angrist ().

  • Wenn du wirklich Interesse an dem Kangoo dann guck mal beim Schwaben mit dem Stern, die haben den Citan und das ist der Kangoo mit Stern vornedran. Vielleicht gibt es da gute Angebote weil Leasingrückläufer.

  • jo hab ich, aber ist bei vergleichbarer Ausstattung eben meist mindestens 3000€ teuer zumindest in 150km umkreis die ich geschaut habe.

  • AHK kann man nachrüsten - hab ich an meinem Focus 500 EUR gezahlt in der Werkstatt mit Abnahme und allem drum und dran für eine richtig gute Abnehmbare Kupplung. Muss also nicht zwingend am Auto sein. Was ich aber nicht machen würde: Ein Auto ohne Tempomat nehmen wenn ich Anhängerbetrieb plane.

  • Ich würde also nach Berlingo, Peugeot Partner, Caddy 1.9 TDI (wenn grüne Plakette keine Rolle spielt, denn der 1.9 tdi ist unkaputtbar) schauen und dann einen Hänger fürs Motorrad hinten dran hängen.

    So sieht es aus. Vor allen Dingen kann man sich den Anhänger für die 2-3 mal im Jahr auch dann mieten und muss sich nicht direkt selber einen kaufen. Das würde sich vermutlich sonst nicht rentieren.

  • [Vor allen Dingen kann man sich den Anhänger für die 2-3 mal im Jahr auch dann mieten und muss sich nicht direkt selber einen kaufen. Das würde sich vermutlich sonst nicht rentieren.


    Alleine 2 mal im Jahr mieten war bei mir teurer als sich einfach selber einen Anzuschaffen ... es kommt nicht darauf an wie oft , sondern wie lange Du mietest. 100er Anhänger für zwei Moppeds 20 EUR am Tag ... 3 Wochen tour, vorher holen, nachher abgeben = 4 Wochen miete - da gibt es dann Rabatt ist aber trotzdem nur für das Mieten 350 EUR gewesen. Meine Betriebskosten aufs Jahr over all für den eigenen Anhängen sich auf rund 100 EUR (Reifen, TÜV, Versicherung). Im herbst noch mal gemietet - 2 Wochen auf Tour, 3 Wochen gemietet zwack wieder über 200 EUR weg ...


    Für zwei mal im Jahr ne Woche ... wäre ich völlig bei Dir.

    • Official Post

    Selbst bei zwei bis dreimal im Jahr ist kaufen die günstigere Alternative. Man muss ja nicht neu kaufen.
    Ich habe einen gebrauchten für 400€ gekauft und nochmal 150€ investiert (Reifen & Radlager).
    Den Preis hatte ich schon im ersten Jahr wieder raus. Abgesehen davon, dass ich ihn für die Haussanierung gekauft und intensiv genutzt habe.

  • Man muss aber auch die Möglichkeit haben ihn kostenlos unterzubringen, sonst hast du auch noch die Garagenmiete an der Backe. Angemeldet kann man ihn zwar auch an der Straße stehen lassen, kommt aber in Wohngebieten nicht sonderlich gut an, wenn der Parkraum eh schon knapp ist. Zudem vergammelt er so natürlich schneller.

  • Meiner steht nicht in einer Garage - aber ja mit Plane abgedeckt damit er nicht so zu dreckt ...


    wie gesagt, fixkosten etwas um die 100 EUR im Jahr (wenn 100er Zulassung egal wird es sogar billiger weil die Reifen nicht so ins gewicht fallen) - vorher um die 500 - 600 EUR im Jahr in Miete versenkt .... das sind 400 - 500 EUR differenz im Jahr.


    Wie schnell sich also eigener Trailer rechnet muss dann jeder selber ausrechen wie viel er sonst in Miete steckt und was er für einen eigenen Investiert.


    was bei mir dazu kommt: Seit das Teil hier steht ist die Nutzung höher geworden - gelegenheit mach Touren sozusagen ;)

  • sind eben im Alltag schon recht groß, die Transits und da rede ich noch nicht von den hohen und ganz langen Versionen.


    Und eben die Frage ob einem 2 Sitze reichen.

  • Was ich aber nicht machen würde: Ein Auto ohne Tempomat nehmen wenn ich Anhängerbetrieb plane.


    Auch ohne Hängerbetrieb ist ein Tempomat sehr angenehm. ;)

  • Auch ohne Hängerbetrieb ist ein Tempomat sehr angenehm. ;)


    keine Frage ... aber da kann ich das fehlen eher Verschmerzen als im Anhängerbetrieb auf der Autobahn. Wenn man dann einen mit Abstandsregelung hat ist das die Perfektion ... am besten noch Spurhalteassistent dann kannste nach hinten gehen Kaffee kochen während es in den Süden geht ;)

  • am besten noch Spurhalteassistent dann kannste nach hinten gehen Kaffee kochen während es in den Süden geht ;)


    Wenn es da nicht noch andere Fahrzeuge auf der Straße geben würde. :)

  • Für 800km langweilige Autobahn gen Südfrankreich: gerne.


    Ich glaub aber Angrist sucht das mit dem autonomen Fahren nicht.

  • sobald man eine gewisse kombination von optionen reinhaut, schrumpft einem das angebot eh rapide zusammen und geht steil im preis hoch.


    Naja, am Wochenende schaue ich mir mal bei nem Kumpel in der Firma die nächstgrö0ere (also etwas größer als die Standard) Caddy version an, mal sehen.


    Nervt eben das man von mir aus für Probefahrten immer meist 50-100 km einfach fahren muss, weil hier in der gegend eben quasi keine Autohäuser sind die groß Gebrauchtwagen führen.



    Und so viele Optionen wie mobiele bietet an Einstellungen, ist zb "gerader Boden wenn Rücksitze unten" , nicht dabei ;)


    Gebe ich zb Tempomat und Langversion (also eben nicht der normale sondern 40cm mehr) bei diversen Modellen ein,ist man schnell von 8-10 000 auf 15000 gesprungen.


    Ach wie schön wäre das könnte man 5 jahre alte Gebrauchte, nochmal neu konfigurieren :rolleyes: ^^

    Edited once, last by Angrist ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!