Distinguished Gentleman's ride

  • Diesen Sonntag ist wieder "Distinguished Gentleman's ride" in vielen Städten: https://www.gentlemansride.com


    Kurz gesagt, man fährt für einen guten Zweck in feinem Zwirm Kolonne in der Stadt herum, am besten auf einem klassischen Motorrad. Das bricht mit konventionellen Sehgewohnheiten und soll Aufmerksamkeit für den guten Zweck schaffen, der sich um Männergesundheit dreht.


    Hätte ich die NTV noch, würde ich sie dafür nehmen :S

    MO24 Team Reisen

  • Da bin ich diesen Sonntag dabei, an der Winterthurer Ausgabe.


    Da die ZZR zu jung ist, habe ich mir dafür eine 38 jährige Italienerin geliehen. 8)

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Ich find sowas immer seltsam...
    Muss man sich einen Bart stehen lassen oder mit dem Möppi rumfahren um harte Kerle dazu überzeugen mal zum Urologen zu gehen?
    Schwachsinn.
    Einfach ab einem gewissen Alter reglemässig zur "Hafenrundfahrt" gehen und PSA mal checken...
    Kann doch net so schwer sein.. Klar ist net so angenehm, aber Zahnarzt ist wirklich schlimmer...

  • Ich find sowas immer seltsam...
    Muss man sich einen Bart stehen lassen oder mit dem Möppi rumfahren um harte Kerle dazu überzeugen mal zum Urologen zu gehen?
    Schwachsinn.
    Einfach ab einem gewissen Alter reglemässig zur "Hafenrundfahrt" gehen und PSA mal checken...
    Kann doch net so schwer sein.. Klar ist net so angenehm, aber Zahnarzt ist wirklich schlimmer...


    Und dazu braucht es nicht mal einen Urologen. Das macht im Normalfall auch der Hausarzt bei der Krebsvorsorgeuntersuchung. Die sollte man ab über 50 sowieso regelmäßig machen lassen.

  • Ich wusste nicht, dass es nicht gerne gesehen wird, wenn man sich an einer Spendenaktion in Sachen Gesundheitsforschung beteiligt.


    Ein Gentleman trägt nicht zwingend Bart, das ist auch in den Fashiontips von DGR so festgehalten.


    P.S. Krebs in seinen verschiedenen Ausprägungen war und ist in meiner Familie präsent, daher setze ich mich auch dafür ein. Kann man mir natürlich auch verübeln, dass ich mich sozial einsetze. Wäre ja nicht zum ersten Male :|

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Kumpel wurde vor ein paar Jahren von so einem Event mal ausgeladen weil seine Maschine "nicht retro genug" war (Japanerin von Anfang der 80er, also vom Alter her zumindest mehr Retro als ein modernes "Retro bike" ;) )


    Hab für so ein Event eh nicht die passende Kleidung, und das nächste ist mir zu weit weg um dorthin in Anzug, also ohne Schutzkleidung zu fahren.


    Hätte ich aber ein altes Motorrad und wäre sowas in der Nähe ist es sicher eine lustige Veranstaltung auch wenn es natürlich Quatsch ist, dass man für diesen Zweck so ein Event macht, aber es schadet ja nicht.


  • Hab für so ein Event eh nicht die passende Kleidung, und das nächste ist mir zu weit weg um dorthin in Anzug, also ohne Schutzkleidung zu fahren.


    Ich denke, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und wenn man erst vor Ort die Motorradjacke gegen eine Anzugjacke tauscht. Und die wiederum bekommt man auch in der Familie/Freundeskreis mal für einen Tag geliehen (oder für 20€ im Second Hand Shop gekauft).


    Hätte ich aber ein altes Motorrad und wäre sowas in der Nähe ist es sicher eine lustige Veranstaltung auch wenn es natürlich Quatsch ist, dass man für diesen Zweck so ein Event macht, aber es schadet ja nicht.


    Ich finde das gar nicht so "quatschtig". Zum einen wird Krebsvorsorge damit "normal". Wenn der coole Biker selbstverständlich sagt "Ich war auch schon bei der Vorsorge", geht vielleicht auch mal jemand zum Arzt, der sich bisher nicht dahin getraut hat. Und ja - auch gestandene Kerle können bei sowas schissig sein. ;) Schissig vor dem Arzt, der Peinlichkeit - oder "weil man es eigentlich gar nicht wissen will"


    Aber ist ja mit Darmkrebsvorsorge nicht anders. Früher total peinlich und nur etwas, wo man hinging, wenn man schon Beschwerden hatte. Heute zunehmend "gesellschaftsfähig".


    Und wenn nur einer mehr zum Arzt geht und frühzeitig genug eine Erkrankung erkannt wird, macht es doch schon Sinn!




    Übrigens - die Damen des #WRWR haben auch vielfach rosa Schleifen am Motorrad, ob klein oder groß aus Stoff, oder als Aufkleber. Pink Ribbon = weltweites Zeichen für Brustkrebs.
    Deswegen haben es eben viele Frauen am Motorrad, in Gedenken an kämpfende / verlorene Freundinnen, aus Solidarität, oder weil sie selbst betroffen sind.


    *Lille*

  • Das ist komischerweise gerade bei Männern irgendwie kein Thema ... ich hab im Freundeskreis nur noch einen der auch es checken lässt. Ich war mit 40 zum ersten mal mit allem Drum und dran, nicht nur PSA (sagt eh nicht viel aus) und Hafen ... da gibt es noch paar mehr Krebsmöglichkeiten. Einmal komplett check ... mit 50 geht es dann zum nächsten mal und dann wohl alle 5 oder kürzer. Hab ich überhaupt kein Problem mit und das ganze ist zackig problemlos erledigt.


    Was mich hier bei der Aktion eher stören würde - ohne Schutzbekleidung unterwegs zu sein ... egal in welchem Umfeld bei welcher Geschwindigkeit. Oder soll ich einen Anzug bekommen der über die Mopped klamotten noch passt ? Das wiederspricht sich für mich ein wenig, eine Aktion zum Gesundheitsschutz setzt sich einem höheren Verletzungsrisiko aus. Aber letztendlich fehlt auch mir das richtige Mopped laut deren Beschreibung, insofern hab ich die Veranstaltung bisher auch nicht richtig ernst/wahr genommen.


    gnome: Und nein das geht zumindest in meinem Fall in keinster weise gegen Dich. Das Ziel mehr zur Krebsvorsorge zu bekommen finde ich gut.

  • Zum Thema Sicherheit - es gibt ja nun etliche Motorradkleidermarken die nicht unbedingt sofort nach Mopped schreien oder zumindest in den Stylecode des DGR passen.


    Zum Beispiel Belstaff, Merlin, Moto Eleven und andere.


    Dann gibts ja noch die abriebfesten Unterbuxen und dann normale Kleidung drüber - ich werde ja am Sonntag sehen, wie die einzelnen ausgerüstet sind.


    Ich weiss jedenfalls, warum ich mir da ein dreirädriges Oldtimerchen organisiert habe, damit fällt man nicht um sondern nur auf ^^

    Es geht immer weiter - und wenn es zurück ist. Nach dem Regen scheint die Sonne.

  • Ich kauf mir also extra Vintage Klamotten, leih mir ein Möppi aus den 80er aus, damit ich anderen sagen kann, dass man sich untersuchen lassen soll???
    Ganz ehrlich, das ist ziemlich bescheuert....


    Alles klar, ich wusste die Welt ist bescheuert, aber das ist einfach nur dämlich.
    Erzählt einfach den Leuten im Umfeld dass es easy ist sich untersuchen zu lassen und eben notwendig. ab 40 Hafenrundfahrt, ab 50 Darmspiegelung
    Bin da bei mario_b.


    Aber heute muss man ja aus jedem scheiss ein event machen mit mords bohei... Fuck it....
    Männer geht hin oder lasst es...

  • Gnome, aber da musst Du auch realistisch sehen das halt nicht jeder sich für die Aktion extra solche Kleidung kauf und ein Mopped leiht. Das Geld was er da aus gibt sollte er dann lieber einer Organisation spenden damit ist meines Erachtens mehr erreicht.


    Ich finde nach wie vor die Idee gut, so wie Lille das auch bei den Frauen beschreibt - aber dieses "Elitär" machen verfehlt dabei den Zweck für mich im Moment.

  • gnomi kann ja danach mal berichten, wie "elitär" es letztendlich wirklich ist :)


    Auf den Bildern von solchen Veranstaltungen sieht man natürlich nur die "repräsentativen" Männer, mit dem besten Outfit, den größten Bärten, den retrostens Motorrädern.


    Aber inwieweit auch "andere", nicht perfekt durchgestylte Exemplare (Männer und Motorräder ;) ) mitfahren, kommt auf den Bildern gar nicht rüber. Ist ja nur ein kleiner exquisiter Ausschnitt einer solchen Veranstaltung.



    Ich denke, gnomi wird berichten und ein paar Eindrücke von hinter den Kulissen mitbringen.




    Frage in die Runde:
    Es ist ja eine Veranstaltung für Männer! - Was denkt ihr darüber, daß sich vereinzelt "Weibsvolk" unter die Kerle mischt?


    Ich persönlich finde das unpassend! - Da dürften die Damen gerne am Straßenrand warten, winken, mit den eigenen Motorrändern hupen ;) - aber mitfahren finde ich nicht ok.


    Euro Meinung?

    *Lille*

  • Frauen dürfen also nicht aktiv dafür sein, dass sich Männer gegen Krebs untersuchen lassen? Finde ich ähnlich Quatsch wie den Dresscode (sowohl Kleidung als auch Motorrad). Lasst die Mädels doch mitfahren.


    Ich kannte es vorher nicht und hab überlegt in Köln mitzufahren. Aber ich hab kein passendes Motorrad (meine VFR ist zwar bald 20, aber vermutlich nicht Retro genug) und die "Kleiderordnung" find ich auch seltsam (wie Mario schon schrieb, keine Schutzkleidung??).


    Als würde man weniger Aufmerksamkeit erzeugen, wenn man mit hunderten normalen Motorrädern und normal gekleidet durch die Straßen von Köln fährt. Sooo regelmäßig ist das da auch nicht.


    Und die ursprüngliche Idee, das negative Image von Motorradfahrern zu verbessern ist wohl a) nur noch ein Nebengrund für die Veranstaltung und b) würde man das wohl eher erreichen, wenn die Motorräder möglichst leise sind und angepasst fahren (mMn die zwei Hauptklischees gegen Motorradfahrer: Sie sind zu laut und Rasen).

  • Lille: Gegenfrage: Was ist wenn sich vereinzelt Männervolk bei eurem WRWR dazu mischt oder Männervolk bei euren Mädelstouren mitfährt?


    Außerdem verstehe ich die Aufregung wegen gemieteten Bike und vielleicht noch gemieteten Klamotten nicht?
    Es wurde mal so festgelegt dass das da so sein soll und manche mieten sich halt ein Bike. Na und? Wenn sie doch Bock auf diese Veranstaltung haben?


  • Na, dann mach halt nicht mit, aber lass doch die Leute in Ruhe, die mitmachen wollen? 8|

    MO24 Team Reisen

  • Lille: Gegenfrage: Was ist wenn sich vereinzelt Männervolk bei eurem WRWR dazu mischt oder Männervolk bei euren Mädelstouren mitfährt?


    Heißes Thema ;) Hat auch zu heftigen Diskussionen geführt! ;) - Ich war dagegen, Männer mitzunehmen.


    Frauen dürfen also nicht aktiv dafür sein, dass sich Männer gegen Krebs untersuchen lassen?


    Deswegen schrieb ich ja: Winken, hupen, unterstützen. Daumen hoch :) Aber sich als Mann verkleiden und mitfahren? Ich persönlich finde es eben am Ziel vorbei.


    Es wurde mal so festgelegt dass das da so sein soll und manche mieten sich halt ein Bike. Na und? Wenn sie doch Bock auf diese Veranstaltung haben?


    Letztendlich: es schreibt jemand sowas aus, lädt ein, legt die Spielregeln fest. Und wenn man teilnehmen will, arrangiert man sich damit. Und wenn man nicht mit den Regeln einverstanden ist, lässt man's bleiben.


    Könnte mir vorstellen, daß es beim Distinguished Gentleman's ride auch daher kommt, weil es ein "Altherren-Thema" anspricht. Oder eben: ein vermeintliches Altherren-Thema.

    *Lille*

  • Lille
    alsoi auf Fotos solcher Veranstaltungen sehe ich diverse Frauen ähnlich schick rausgeputzt ebenfalls auf eigenen maschinen mitfahren,


    Aber das ganze wird eben immer regional organisiert und da mag es ebne sein dass Location X ein Bike von Vor 1970 und Smoking vorschreibt und bei einer anderen
    Location eben alles etwas freier ist.


    sprich wenn man jetzt nicht irgendwie an eine Location gerät wo irgendwie ein Idiot das ganze Organisiert, geht das denke ich schon.


    Ist ja nicht wie euer Womes rider word Relay, wo Männer kategorisch ausgeschlossen sind. ;)

  • Ist ja nicht wie euer Womes rider word Relay, wo Männer kategorisch ausgeschlossen sind.


    Waren sie nicht. ;) Deswegen bin ich mit meiner Kritik ja negativ aufgefallen. OT !

    *Lille*

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!