Klackern (Hinterrad)

  • Man könnte zwischen Kettenrad und Kettenradträger Distanzen montieren, stimmt. Die Mühe hat sich Kawa bei der Versys werksseitig halt leider nicht gemacht.

    MO24 Team Reisen

  • Man könnte zwischen Kettenrad und Kettenradträger Distanzen montieren, stimmt. Die Mühe hat sich Kawa bei der Versys werksseitig halt leider nicht gemacht.

    Bei mir sind die Distanzen von vorne herein vorgesehen,weil es eben auch verschiedene Rizel gibt und die sind verschieden Dick ^^ , die müssten doch bei der Versi auch passen ?( die sind sogar genutet

  • Die Kettenflucht wird ja auch bei der Versys mit den Kettenspannern eingestellt!
    Das kann man mit Auge, einem Laser zwischen Ritzel und Kettenrad oder auch mit geraden Holzlatten vom Hinter- zum Vorderrad.
    Verschiedene Distanzscheiben zur "besonderen" Ausrichtung des Kettensatzes sind nicht vorgesehen.
    Dafür gibt es ja die passenden Kettensätze!
    Auf hundertstel Millimeter dürfte es nicht ankommen, da die Versys ja auch Ruckdämpfer hat.


    "Knacken" könnte neben der Kettenspannung auf eine ungleichmäßig gelängte Kette oder auch eine nicht ordnungsgemäße Einstellung der Kettenflucht hinweisen.


    Die Antriebswelle/Lager sollten ja noch nicht verschlissen sein ... :O ^^

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

  • Die Antriebswelle/Lager sollten ja noch nicht verschlissen sein ...


    Das war's zum Glück nicht. Davor hatte ich ja echt Bammel, als wir " beim Ritzel irgendwo" das Geräusch lokalisiert hatten.


    Es war wirklich das nur noch handfest angezogene Ritzel. Ich bin heute ca. 200km gefahren und das Geräusch trat nicht wieder auf.


    Bei der Versys ist so eine Sicherung verbaut:



    Erst kommt die Scheibe auf die Antriebswelle, dann die Mutter. Und dann wird der Rand der Scheibe umgebogen, so daß die Mutter gesichert ist.


    Das war's dann schon.

    *Lille*

  • Jupp! ;)


    Ein lockerer Sitz auf der Welle an sich, wäre dir sicher aufgefallen.
    Also alles gut! :)

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

  • Die Kettenflucht wird ja auch bei der Versys mit den Kettenspannern eingestellt!
    Das kann man mit Auge, einem Laser zwischen Ritzel und Kettenrad oder auch mit geraden Holzlatten vom Hinter- zum Vorderrad.
    Verschiedene Distanzscheiben zur "besonderen" Ausrichtung des Kettensatzes sind nicht vorgesehen.


    Mit den Spannern stellst du die Richtung ein, in die die Kette zeigt, aber nicht die Ebene, in das Kettenrad liegt. Es ist schwer zu erklären.


    1. Klemmt man eine Latte aufs Ritzel, hängt immer die ein paar Millimeter neben den Kettenrad.


    2. Klemmt man eine Latte aufs Kettenrad und richtet es so gut wie möglich zum Ritzel aus, berührt sie das Ritzel nur am hinteren Rand des Ritzels. Drückt man die Latte aufs Ritzel, dann siehe 1.

    MO24 Team Reisen

  • Wer liest ist klar im Vorteil ... oder erst einmal einen Kaffee zum wach werden? :nikolaus:


    Genau ... mit den Kettenspannern stelle ich, neben der Kettenspannung, die Richtung der Kette auf dem Kettenrad zum Ritzel ein ... also die Flucht!
    Kawasaky hat da schon vorgesehen, dass Ritzel und Kettenrad nach dieser Einstellung in einer "Ebene" liegen,
    oder möchtest Du jetzt doch irgendwelche "Distanzscheiben" einbauen, um eine "Ebene" einzustellen!
    Von nichts anderem als der "Kettenflucht" rede ich, weil deine ominöse "Ebene" ab Werk vorgegeben ist!
    Mit den Holzlatten kann man die Flucht zwischen Vorderrad und Hinterrad einstellen ... nix Ritzel/Kettenrad ... auch das habe ich genau so geschrieben!

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

  • Weil das Klackern schon ein paar Tage länger besteht ( :pinch: ) hat sich mein Schrauber das auch schon mal angekuckt und die Flucht abgeschaut. Er meinte, sei ok.


    Wir haben übrigens, bis wir die Quelle des Klopfens lokalisieren könnten ("Ist beim Ritzel) sicher ne halbe Stunde gesucht. 8| Das hörte/fühlte sich drauf sitzend und fahrend schlimmer/lauter an, als wenn man sie vor sich auf dem Montageständer stehen hatte und das Rad von Hand drehte.


    Okay - könnte ggf noch dran liegen, daß beim Fahren die Kraft vorne am Ritzel anliegt. Und beim Testen natürlich das bißchen Handkraft am Hinterrad.


    Ich hab schon gesagt: In der Werkstatt hätte man vermutlich auf Verdacht den Kettensatz gewechselt - damit wäre das Problem dann auch behoben gewesen (weil das Ritzel dabei neu angezogen und gesichert wurde). Ist die Kette das letzte Mal schon bei der selben Werrkstatt gewechselt worden, werden die sich hüten, danach die Diagnose "Ritzel was lose" mitzuteilen.

    *Lille*

  • Kawasaky hat da schon vorgesehen, dass Ritzel und Kettenrad nach dieser Einstellung in einer "Ebene" liegen


    Nö, das haben sie eben gerade nicht, wie ich jetzt schon 2x erklären wollte. Aber anscheinend kennst du mein mopped besser als ich, oder du kennst das versys forum besser als ich ;)

    MO24 Team Reisen

  • Nö, das haben sie eben gerade nicht, wie ich jetzt schon 2x erklären wollte. Aber anscheinend kennst du mein mopped besser als ich, oder du kennst das versys forum besser als ich

    ^^ Richtig, und mit der -einstellung Kettenspanner-, ist das auch nicht gerade soooo genau, deshalb verwende ich ein Laser, so fluchtet alles genau Kettenrad /Ritzel und das hinterrad ^^ , lasst sich alles nur schwer erklären, zeigen wäre da schon besser ^^

  • blahwas
    ... da du nicht lesen möchtest, erübrigt sich eine Diskussion mit dir!
    Ich frage mich allerdings, warum das Versys-Forum nicht sofort eine Antwort auf Lilles Frage hatte!
    Das ist ja wohl die Quelle der Erleuchtung! :sostupid:


    Mag sein, dass Ritzel und Kettenrad nicht hundertprozentig mit gleichem Abstand zu einer Geraden parallel von Kawasaki an die Versys montiert wurden! Hupps! Guck mal ... ich kann das erklären! ^^ ^^ ^^ Diese minimale Abweichung ist aber zu vernachlässigen ... außer, man hat sein Hinterrad falsch eingebaut! Gell! :thumbup:


    bikerfranz
    ... auch für dich! Hast Du meinen Ausgangspost gelesen? Die Stelle mit dem Laser?
    Nein? Brille? ^^ ^^ ^^

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

  • Ich frage mich allerdings, warum das Versys-Forum nicht sofort eine Antwort auf Lilles Frage hatte!


    Da hatte ich nicht gefragt, weil ich nicht dachte, daß es ein Versys-spezifisches Problem ist. :rolleyes:



    Mir ist ehrlich gesagt in 8 Jahren noch nicht aufgefallen, daß die beiden Kettenräder nicht in einer Ebene liegen. 8|

    *Lille*

  • Lille


    Dich meinte ich in eben in meinem Post auch in keiner Weise! ;)


    Du meinst bestimmt "kein" typisches Versys-Problem und hast natürlich recht damit!


    Wenn das Versys-Forum spezielles Wissen hat, hätte uns der fleissige Leser des Forums sicher Auskunft gegeben!



    Wenn Ritzel und Kettenrad nicht halbwegs auf einer Ebene liegen ... soll ich da für einige noch einmal erklären? Ich kann das nämlich ... dann
    stimmt an dem Moped etwas nicht! Egal, was das Versys-Forum dazu sagt! :O ;)


    Lille ... speziell
    Dein Moped läuft wieder rund! :thumbup:
    Das ist die Hauptsache!

    :motorrad: An manchen Tagen geht alles schief, aber dafür klappt an anderen gar nichts. :P

    Edited once, last by Harti ().

  • Ich hab im Moment ein Phantom-Klackern im Ohr... :rofl:


    Ich hab auf alle Fälle ne neue Sicherungsscheibe bestellt und werde die ersetzen. Die jetzige sieht schon recht verknaddelt aus.

    *Lille*

  • Ich fühle mich jetzt endgültig bestätigt: "Honda!"

    "Kein Herz für Arschlöcher!"

  • BDR529

    Added the Label Kawasaki

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!