Buddy und Tipps für die Rennstrecke gesucht

  • Hi Zusammen,
    ich möchte nächstes Jahr an 2 bis 3 Wochenenden auf die Rennstrecke und mich ausgiebig der Schräglage widmen ohne Gegenverkehr, mit Auslaufzonen und ohne Bußgeld.


    Ich wohne ganz im Südwesten im 3 Ländereck, also werde ich hauptsächlich auf dem Anneau du Rhin fahren. Hockenheim ist zwar auch cool aber mit dem Moped nicht meine erste Wahl. Alles andere ist leider ziemlich weit weg. Ich werde nächstes Jahr hauptsächlich Veranstaltungen mieten, die freies fahren in homogenen Gruppen zulassen. Mir geht es nur um den Spaß und dass ich mein Motorrad wieder heil zurück bringe. Anbieten könnte ich eine nette freundliche Art, jede Menge Fernseh Moto GP Fachwissen und einen Anhänger samt Auto.


    Jetzt zu den Tipps die ich bitte von euch bräuchte:
    Könnt ihr einen guten Lenkergurt für den Transport empfehlen, viele die ich bisher ausprobiert habe, schieben sich beim Festziehen auf die Lenkerschalter und Knöpfe?
    Sind Heizdecken für Slicks oder semi Slicks (Pirelli super Corsa SP) unerlässlich?
    Wie sind eure Erfahrungen mit Crashpads?
    Habt ihr euer Motorrad für die Rennstrecke versichert?
    Was macht ihr wenn es regnet? Rennregenreifen und Regenkombi auspacken oder Petrus verfluchen?


    Vielen Dank


    Gruß matze

    Südschwarzwald-Kurven-Fachmann
    oder
    Wenn meine Drosselklappen senkrecht stehen, steht das Tor zur HÖLLE WEIT OFFEN^^....
    -------------------
    http://www.mehrsi.de -> gute sache

  • Hallo,


    den Bereich Rennstrecke lasse ich mal aussen vor.


    Vielleicht was brauchbares zum Transport des Motorrades auf dem Anhänger.


    Ich nutze bei meiner Kawasaki Z1000SX diesen Lenkergurt:


    https://www.powerplustools.de/…r-spanngurt-motorrad.html



    Ich bin nicht zu 100 Prozent glücklich, aber es funktioniert. Vorteil ist der dicke gepolsterte Teil zwischen den Schlaufen. Den kannst du so drehen, dass er unter den Armaturen ist
    und somit nicht so viel Druck auf diese ausübt. Habe damit meine SX vom Ruhrgebiet einmal in die Vogesen und einmal nach Berchtesgaden gefahren. Da ist keine Spur von dem Gurt an den Armaturen zu sehen,
    Ich spanne die vorne allerdings nur noch maximal ein drittel des Federwegs ab, dafür hinten auch ca. ein Drittel des Federwegs mittels Gurtschlingen. Motorrad steht in einer Wippe.


    Mit den Gurten von "Kurierbedarf.com" habe ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht, war mal ein Tip in der Zeitschrift Motorrad News.

  • Jetzt zu den Tipps die ich bitte von euch bräuchte:
    Könnt ihr einen guten Lenkergurt für den Transport empfehlen, viele die ich bisher ausprobiert habe, schieben sich beim Festziehen auf die Lenkerschalter und Knöpfe?
    Sind Heizdecken für Slicks oder semi Slicks (Pirelli super Corsa SP) unerlässlich?
    Wie sind eure Erfahrungen mit Crashpads?
    Habt ihr euer Motorrad für die Rennstrecke versichert?
    Was macht ihr wenn es regnet? Rennregenreifen und Regenkombi auspacken oder Petrus verfluchen?


    Ich benutze zwei kurze Schlaufen um die untere Gabelbrücke. Daran zwei Spanngurte - - funktioniert perfekt.
    Heizdecken halte ich für übertrieben. Die ersten Runden etwas zurückhaltend und dann nach und nach das Tempo steigern, reicht m.M. aus um die Reifen auf Temp. zu bringen.
    Chrashpads hab ich dran, haben mir schon mal einiges an Kosten erspart, allerdings war das nicht auf der Rennstrecke.
    Habe noch nie eine extra Versicherung für die Renne genommen, allenfalls eine Tagesvers. vom Veranstalter nutzen.
    Regen ist Pech, ich habe jedenfalls nicht die Kohle für einen zweiten Satz Räder mit Regenreifen und fahre lieber mit Sportreifen statt Slicks, die gehen auch bei Regen ganz gut.

    Geradeaus kann (fast) jeder und nahezu 100% der Erdoberfläche sind nicht asphaltiert !

  • Hallo.


    Ich bin ja noch recht "neu hier" und stoße gerade auf deinen Beitrag.
    Ich war bis 2017 regelmäßig auf der Rennstrecke unterwegs und kann dir gerne ein paar Tipps geben:

    • Lenkergurte braucht es nicht, ich habe einen Vorderradständer von Motoprofessionell verwendet und mittels zweier gepolsterter Textilschlaufen über die untere Gabelbrücke abgespannt. Hinten durch die Felge, das wars. 3 kleine Gurte in Summe.
    • Heizdecken sind meiner Meinung nach unerlässlich, da du den Vorteil hast, die Reifen ab dem ersten Meter auf Temperatur zu haben und das ist ein Plus an Sicherheit, grad am Anfang.
    • Crashpads ebenfalls unerlässlich. Ich hab mich immer bei R&G sowie Evotech Performance bedient. Das rechnet sich nach dem ersten Sturz...
    • Keine Versicherung für die Renne
    • Ich hab immer Michelin Pilot Power auf einem 2. Felgensatz mit dabei gehabt. Für Regenfahrten auf der Rennstrecke, für ambitionierte Hobbyfahrer, m. M. nach völlig ausreichend. Für Trockenturns sind Slicks die erste Wahl. Häufig können Reifen auch Vorort erworben werden. Ich hab generell selbst die Reifen montiert, den Service bietet in der Regel aber auch jemand an, oder man fragt anständig und mit einem Bier klärt sich dann oft auch so ;)


    Bin mal gespannt, ob dieses Jahr überhaupt noch was geht!?!?


    Grüße

    Vor dem Absteigen, immer anhalten! :thumbsup:

    Edited once, last by AlexderBiker ().

  • Salve,

    Ich will mich auch an die Rennstrecke wagen. Dazu wollte ich erst ein paar geführte Trainings machen. Habt ihr da Empfehlungen?

    Meine Kawasaki ist mein einziges motorisierten Fahrzeug....

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!